Aktuell geistern Bildern von Lego Hausschuhen durchs Netz: Wer die Puschen anzieht und auf bunte Legosteine tritt, verspürt keinen Schmerz mehr. Doch: Die Lego-Schlappen sind limitiert.

Als die ersten Bilder der Lego Hausschuhe durch das Netz geisterten, dachten viele Lego-Baumeister womöglich: Endlich, die Rettung! Nie mehr dieser Schmerz, wenn auf einen der bunten Legosteine getreten wird.

Bei den Kollegen von piwee.net lässt sich sehr schön sehen, dass die Lego Hausschuhe gepolstert sind. Und optisch kommen die Puschen natürlich in den Lego-Logo-Farben daher.

Doch all jene, die jetzt vor lauter Freude eine Kiste mit Legosteinen umwerfen, sei gesagt: Die Puschen sind auf 1.500 Stück limitiert. Und zu gewinnen gibt es die Schlappen obendrein nur in Frankreich, und zwar dann, wenn der Lego-Wunschzettel auf der offiziellen Website ausgefüllt wird.

Kleiner Tipp von uns: Birkenstockschuhe gehen auch, beschädigen im schlimmsten Fall jedoch den Legostein. Insofern bleibt die Hoffnung, dass die Lego Hausschuhe doch noch in Serie gehen.

Du spielst noch mit Lego? Dich ziehen Plastik-Klötzchen magisch an – und dich interessiert alles, was mit „Bricks“ zu tun hat? Dann folge uns bei Twitter, Facebook, YouTube oder Instagram.