In Ausnahmefällen kann nun auch das Creator Expert Design-Team rund um Jamie Berard auf neue Steine bei der Modellentwicklung vertrauen. Grund: Die Sets der Reihe verkaufen sich immer besser.

Im Rahmen der Q&A mit LEGO Designer Jamie Berard auf dem Skaerbaek Fan Weekend kam eine interessante Frage auf: Wieso kommt der LEGO Creator Expert VW Käfer (10252) samt eines neuen Bogensteins angedüst? Bislang hieß es doch stets, in der Abteilung Creator Expert müsse ohne neue Steine ausgekommen werden.

Und Jamie hatte natürlich die passende – und erfreuliche Nachricht parat: Da sich die Creator Expert Modelle immer größerer Beliebtheit erfreuen, könne ab und an eine Ausnahme gemacht werden.

LEGO Design Manager Jamie Berard | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Fortan in der Doppelrolle: Jamie Berard | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

So also wurde er möglich – der neue Bogenstein beim Käfer. Und möglich werden wir zukünftig so manch Stein ausmachen, der seinen Ursprung bei einem Creator Expert Modell hat.

Doch wie Jamie bereits im Interview mit uns vor einem Jahr verriet: Während in anderen Abteilungen wie City oder Friends durchaus ein neues Teil realisiert werden kann, um ein Problem zu lösen, wird bei Creator Expert der LEGO-Stein gedreht und gewendet, bis es eine Lösung gibt. Daran dürfte sich auch in Zukunft nichts ändern. Doch der Radkasten des Beetle ist wahrlich ganz speziell. Gut, dass fortan auch ein Plan B aus der Schublade gezogen werden kann. Im Fall der Fälle, versteht sich.

Einmal durchlüften | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Einmal durchlüften | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

In Skaerbaek verriet Jamie zudem, dass er ab sofort neben Creator Expert auch der Architecture Reihe vorsteht.

Du spielst noch mit LEGO? Dich ziehen Plastik-Klötzchen magisch an – und dich interessiert alles, was mit „Bricks“ zu tun hat? Dann folge uns gerne bei Twitter, Facebook, YouTube oder Instagram.