Wer ein Legoland besucht, der kann seit wenigen Wochen einen exklusiven Legoland Train (40166) im Lego Shop kaufen – wir haben den bunten Zug zusammengebaut: Review mit Video.

Das Legoland lohnt alleine schon ob der Attraktionen den Besuch – von Hamburg aus ist das Legoland in Billund nur einen Katzensprung entfernt.

Nicht nur dort gibt es seit wenigen Wochen einen neuen exklusiven Zug: Den Legoland Train (40166). Das Set wird aus 220 Teilen zusammengebaut.

Auffällig sind sogleich die klassischen Farben: Zwar kommen natürlich auch „moderne“ Steine zum Einsatz, dennoch mutet der Zug ob der Farbgebung wie ein „Spielzeug“ der 70er Jahre an – schick.

Dreiteiliges Vergnügen | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Dreiteiliges Vergnügen | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Das Dach lässt sich abnehmen – und die Minifiguren können Platz nehmen. Insgesamt spendiert Lego diesem Set vier Minifiguren: Einen Lokführer und eine dreiköpfige Familie.

Eine Familie und der Lokführer | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Eine Familie und der Lokführer | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Interessante Randanekdote: Zum zweiten Mal kommt ein Junge mit ängstlichem Gesichtsausdruck des Weges – ersmalig fand er beim Riesenrad („Ferris Wheel“ – 10247) Verwendung.

Jamie Berard, Design Specialist für Lego Creator Expert, hat uns im Interview erzählt, dass das Gesicht ihm nachempfunden wurde, da er als Kind immer Angst hatte, im Riesenrad Höhenluft zu schnuppern. Ob das auch für eine kleine Bimmelbahn gilt, die munter ihre Runden durch den Park dreht, ist nicht bekannt (und vermutlich eher unwahrscheinlich).

Ein kleiner Bahnhof komplettiert das Zug-Set, oder anders formuliert: Ein Bahnsteig nebst Parkplan. Einige Aufkleber kommen zum Einsatz, doch das ist zu verschmerzen. Für dieses Set gilt: Da ist Zug dahinter!

Der Zug ist abgefahren! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Der Zug ist abgefahren! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com




MIt dem Zug einmal durch das Legoland: Der Klassiker! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

MIt dem Zug einmal durch das Legoland: Der Klassiker! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Du spielst noch mit Lego? Dich ziehen Plastik-Klötzchen magisch an – und dich interessiert alles, was mit „Bricks“ zu tun hat? Dann folge uns bei Twitter, Facebook, YouTube oder Instagram.

Auf die normalen Lego-Schienen passt der „Legoland Train“ übrigens nicht, die Spurbreite ist zu schmal, doch durch das Zimmer lässt er sich freilich schieben. Und da sich der Waggon abtrennen lässt, ist es durchaus möglich, den Zug zu verlängern. Vorausgesetzt, mehrere Sets verlassen den Park.

Nächster Halt: Legoland.