New York City ist als Lego Architecture Skyline Set (21028) erschienen: Empire State Building, One World Trade Center, Freiheitsstatue und Co. im Review – Video und Bilder.

Wer schon mal in New York City war und eine Affinität für Legosteine hat, der darf sich die Hände reiben: Mit dem neuen Architecture Set „New York City“ (21028) macht Lego fast alles richtig.

Fünf Bauwerke wurden ausgewählt, damit eine Skyline geformt wird. Und so besteht die Stadtsilhouette der Metropole an der Ostküste der USA aus der Freiheitsstatue, dem Empire State Building, dem Crysler Building, dem Flatiron Building und dem neuen One World Trade Center. Die Gebäude sind auch just in jener Reihenfolge angeordnet. Dies ist ein wenig schade, denn Manhattan wird so durcheinander gewürfelt: Die Stadtsilhouette hätte durchaus „authentisch“ in der richtigen Abfolge wiedergegeben werden können.

Doch sei es drum: Liberty Island wird von Wasser umgeben, und die weltberühmte Statue thront auf einem Sockel: Eine Mini-Minifigur – die Farbe stimmt, und die Assoziation wird so richtig hergestellt.

Das Empire State Building wurde in dieser Maßstäblichkeit fulminant umgesetzt – und ist facettenreicher als das bereits erschienende erste Architecture-Modell samt des altehrwürdigen Wolkenkratzers.

Häuserschluchten | © Andres Lehmann

Häuserschluchten | © Andres Lehmann

Das Crysler Building ist schwierig zu realisieren – doch gerade dank der gut gelösten metallenen Kuppel gibt es auch hier keinen Grund zur Klage: Das Gebäude fügt sich wunderbar ein.

Kuppel des Crysler Buildings | © Andres Lehmann

Kuppel des Crysler Buildings | © Andres Lehmann

Ein Extralob für das Flatiron Gebäude: Auch hier gibt es, aktuell noch immer erhältlich, ein separates Architecture-Set. Doch selbst in dieser „winzigen“ Variante wird sogleich das Bügeleisen ausgemacht: Großartig – und doch so klein.

Flatiron Building | © Andres Lehmann

Flatiron Building | © Andres Lehmann

Die Formsprache des herausragenden One World Trade Centers ist für einen Legobaumeister herausfordernd. Doch hier kann sich das Resultat ebenfalls sehen lassen: Mit der Form wurde ein wenig gespielt – und die Farbgebung ist klug gewählt. Auch die Bauweise ist spannend.

Herausragend: One World Trade Center | © Andres Lehmann

Herausragend: One World Trade Center | © Andres Lehmann

Natürlich muss irgendwo eine Trennlinie gezogen werden – aber das Rockefeller Center, das ebenfalls bereits als separates Set erschienen ist, fehlt. Und auch den Central Park nebst Metropoltian Museum of Art hätten wir noch gerne sehen. Und so weiter und so fort.

Steiniges Manhattan aus der Vogelperspektive | © Andres Lehmann

Steiniges Manhattan aus der Vogelperspektive | © Andres Lehmann

Somit bleibt festzuhalten: Dieses Lego Architecture Skyline Set ist optisch ein Volltreffer samt eines spannenden Bauprozesses, bei dem die Steine das ein oder andere Mal wüst gedreht werden. Insgesamt werden 598 Teile verbaut – aus Liebe zu Manhatten.

We love New York City.

Du spielst noch mit Lego? Dich ziehen Plastik-Klötzchen magisch an – und dich interessiert alles, was mit „Bricks“ zu tun hat? Dann folge uns bei Twitter, Facebook, YouTube oder Instagram.