Das Set Lego Borkum Riffgrund 1 (4002015) ist kein verkäufliches Set. Nach Eröffnung des Windparks wurde es an Lego Group Mitarbeiter verschenkt – Review mit Video.

Im Oktober letzten Jahres hat der neue Offshore-Windpark Borkum Riffgrund 1 geöffnet. DONG Energy, die Lego Group und der Hörgerätehersteller William Demant sind in das Projekt involviert.

Und natürlich hat es sich Lego nicht nehmen lassen, ein passendes Set zu gestalten: Lego Borkum Riffgrund 1 (4002015).

Wellen und... | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Wellen und… | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

... Windrad! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

… Windrad! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Doch wie es die Artikelnummer bereits erahnen lässt, handelt es sich um ein spezielles Set: Mitarbeiter der Lego Group haben es als Weihnachtsgeschenk erhalten.

Dankenswerterweise hat uns Lego ein Exemplar zur Verfügung gestellt, und so haben wir in der Redaktion unseren eigenen steinigen Offshore-Park eröffnen können.

Box: Lego Borkum Riffgrund 1 | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Box: Lego Borkum Riffgrund 1 | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Du spielst noch mit Lego? Dich ziehen Plastik-Klötzchen magisch an – und dich interessiert alles, was mit „Bricks“ zu tun hat? Dann folge uns bei Twitter, Facebook, YouTube oder Instagram.

Rückseite des Kartons mit zahlreichen Informationen | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Rückseite des Kartons mit zahlreichen Informationen | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Das Set besteht aus 559 Teilen. Der Karton ist edel gestaltet, und die Bauanleitung gleicht der eines Architecture-Sets: So finden sich in mehreren Sprachen Hintergründe zum Offshore-Park, und auch Lego CEO Jørgen Vig Knudstorp kommt zu Wort.

Voll bepackt! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Voll bepackt! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Die Reise kann starten. | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Die Reise kann starten. | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Dann geht es ans Werk: Der Aufbau dieses Sets bereitet viel Freude – vom ersten bis zum letzten Stein. Beim Schiff selbst kommen zahlreiche Lego Technic Elemente zum Einsatz, und das Windrad lässt sich spielend zusammenbauen – aber auch auseinanderbauen. Der Clou: Analog des Faiground Mixers kann das Schiff das gesamte Windrad mit sich führen, ehe es „auf hoher See“ zusammengesetzt wird.

Klassiker: Kran | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Klassiker: Kran | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Den Kran in Bewegung setzen | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Den Kran in Bewegung setzen | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Das ganze Schiff lässt sich derweil „aufbocken“, Zahnräder machen dies möglich. Der Kran kommt zudem mit allen denkbaren Funktionen des Weges – und somit wird schnell klar, dass es sich nicht nur um ein „Display Set“ handelt, sondern auf Wunsch um ein kleines Familienabenteuer, das zudem das wichtige Thema nachhaltige Energien in den Fokus rückt.




Da es sich um kein Verkaufsset handelt, möchten wir nicht zu sehr ins Detail gehen. Doch zu bemängeln gibt es nichts, denn: Obwohl es sich – vermutlich der Größe eines Windrads geschuldet – um keinen Minifiguren-Maßstab handelt, sehen das Schiff und das Windrad klasse aus und auch die Bautechniken wissen zu gefallen. Da passt der kleine Miniatur-Helikopter nur allzu gut ins Bild.

Miniatur-Helikopter | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Miniatur-Helikopter | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Landeplatz | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Landeplatz | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Alles ist stabil – und der Umstand, dass das Windrad tatsächlich „spielend“ auf das Schiff passt, ist großartig.

Womöglich hätte sich diese Kreation auch gut als Creator Set verkauft. Aber was nicht ist, kann eines guten Tages ja noch werden…