Das erste Modular Building, das ich von Freunden zu meinem Wiegenfeste vor einigen Jahren geschenkt bekommen habe, ist die Fire Brigade – Feuerwehr 10197. Nach und nach wuchs die Stadt an. In den letzten Jahren habe ich mir stets am 2. Januar das neue Set im LEGO Store Hamburg gekauft. Und ohne diese Häuserreihe würde es zusammengebaut.com vermutlich nicht gegeben – denn die Gebäude von LEGO Designer Jamie Berard sind es, die mich so sehr fasziniert haben, dass ich damit begonnen habe, regelmäßig über LEGO zu schreiben.

Nun also feiert die Reihe ihren zehnten Geburtstag – und das Set LEGO Creator Expert Stadtleben 10255 ist erschienen. Normalerweise bedarf es eines Spannungsbogens – und erst ganz am Ende würde ich im Fazit verraten, was ich über jenes neue Set halte. Diesmal drehe ich den Spieß um: Dieses Modular Building ist das für mich persönlich bis dato beste Haus der Reihe. Ja, es toppt sogar das Pariser Restaurant. Und ich werde mich nun anschicken zu erklären, warum dem so ist.

Parisian Restaurant – Pariser Restaurant 10243 | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

LEGO Creator Expert Assembly Square 10255 | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

4.002 Teile | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Rückseite | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

So steht es auf dem Karton: Zehn Jahre Modular Buildings | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Fangen wir einfach mal bei der Fassade an: Dank des größeren Umfangs als üblich – diesmal sind es stolze 4.002 Teile – sind erstmalig drei Gebäude enthalten, die von einem kleinen Platz flankiert werden.

Fertig! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Jamie hat im Designer-Video bereits erklärt, dass sich in diesen drei Gebäuden viele Anleihen an vorangegangen Gebäude der Reihe finden. Und tatsächlich muss man beim Zusammenbau immer wieder schmunzeln – es gibt so manch Reminiszenz – egal ob hinsichtlich der Formsprache, der Farbgebung oder Kleinigkeiten, Bautechniken, die einen an ein vorangegangenes Bauerlebnis erinnern.

Eingang des Cafes, und: Da war doch mal was… | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Der Zusammenbau dauert Stunde um Stunde, am Ende werden es bei mir knapp zehn: Langweilig wird es zu keinem Zeitpunkt. Wenn man so möchte, könnte man einzig den Umstand als monoton auslegen, dass sich das erste und zweite Stockwerk in der Bauweise ähneln – aber: Im Gegensatz zu den ersten Gebäuden der Reihe wird jeder Raum mit Leben gefüllt. Und das modulare System wird diesmal wieder ganz groß geschrieben: Wer möchte, kann im blauen Gebäude links das erste und zweite Stockwerk austauschen. Oder aber, er passt die Einrichtung nach seinen Wünschen an.

Dieses Set ist von der Bodenplatte angefangen, diesmal sind es zwei, bis zum Dachgeschoss durchdacht.

Dachterrasse | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Alleine das Muster der Platten ist dank der neuen Elemente peppig gestaltet und der Brunnen in der Mitte wunderbar schlicht – ein perfekter Kontrast zu den Fassaden, die sehr facettenreich gestaltet sind.

Ein Brunnen für die Stadt | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Auch werden die Steine nach Lust und Belieben gedreht – dank neuer Steine, etwa jener „Einer“, der an zwei Seiten Noppen hat, ergeben sich ganz neue Möglichkeiten. Und selbst größere Technic-Elementen finden Verwendung, so denn sich daraus etwa ein Dach zaubern lässt.

Technic-Dach | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Und die Einrichtung lässt sich sehen: Das kleine Cafe ist richtig gemütlich eingerichtet und hat selbstverständlich Tische im Außenbereich.

Kleiner Happen für zwsichendurch | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Klasse und Kasse | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Plätze direkt am Brunnen | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

In der Mitte befindet sich im Erdgeschoss das Blumengeschäft: Es versprüht genau den Charme eines solchen Geschäftes, nur die Düfte müssen sich hinzugedacht werden.

Rosig: Tulpen! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Kleinen Blumengeschäft | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Ein Papagei hält im Geschäft die Stellung. | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Die Rückseite des Blumengeschäftes kann zum Teil spielend einfach herausgenommen werden. | ©Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Auf der rechten Seite befindet sich das Geschäft des Konditormeisters. Bereits im Schaufenster findet sich eine große Torte. Als Glaselemente kommen Rollos zum Einsatz – darauf muss man erst einmal kommen! Und die Leckereien im Inneren der Bäckerei sind allesamt verlockend.

Eine riesige Torte: Mahlzeit! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Welche Leckerei darf es denn sein? | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Hüftgold | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Hereinspaziert! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Erdgeschoss | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Im ersten Stockwerk befindet sich das Musikgeschäft – und als Hobby-Musiker bin ich sehr glücklich darüber, dass es in der City endlich auch Musikinstrumente zu kaufen gibt.

Schlagzeug, Gitarre oder die E-Gitarre? | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Anspielen ausdrücklich erwünscht! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Yeah, ein Saxophon! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Beat! | ©Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Das Fotostudio nebenan ist fulminant gelöst, der nostalgische Fotoapparat alleine hellt diesen Raum auf.

Cheeeese! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Klassiker! | ©Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Nebenan befindet sich der Zahnarzt: Perfekte Farbgebung, der Patientenstuhl ist großartig – bei Zahnweh gibt es nun eine Anlaufstelle. Auweia!

Routineuntersuchung? | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Wartebereich beim Zahnarzt | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Ein Aufdurck, kein Sticker! | ©Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Erste Etage | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Ganz oben findet sich das Balettstudio nebst Spiegel und Stange. Außerdem ist ein sehr, sehr schönes Klavier samt Pedalen verortet!

Die Probe kann starten! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Ballerina | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Stange und Spiegel dürfen nicht fehlen. | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Ein Klavier, ein Klavier! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Dachluke oberhalb des Ballettstudios. | ©Andres Lehmann / zusammengebaut.com

In der Mitte findet sich eine gemütlich Dachterrasse – die Großstadt lässt grüßen.

Über den Dächern der LEGO City… | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Und das Apartment ist der Knaller – genau so sieht mein Arbeitszimmer aus: Zusammengebaute LEGO-Sets in den Regalen, etwa die ersten drei Modular Buildings, der Eiffelturm vorm Fenster – und natürlich eine große Platte mit einem Eisenbahn-Loop. Und der Karton mit einem gewissen Cafe Corner findet sich ebenfalls im Zimmer.

Der Eiffelturm | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Eisenbahn-Loop! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Modelle auf den Regalbrettern | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Das ist ein LEGO-Zimmer! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Sie hat DAS Set! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Ganz in der Ecke ist neben all dem LEGO die Ausziehcouch versteckt – die sich tatsächlich wie von Zauberhand ausziehen lässt. Und ein stilles Örtchen hat ebenfalls seinen Platz.

Und was findet sich dort oben im Regal? Das sind doch nicht etwa… | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

WC | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Zweite Etage | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Die Minifiguren haben abermals das klassische Gesicht, und die Anzahl von acht Figuren geht völlig in Ordnung: Natürlich eine Bedienung in der Bar, die Blumenfachverkäuferin, der Konditormeister, der Musiker, der Fotograf nebst Schnurrbart, der Zahnarzt, die Ballerina und die Mutter mit Kind. Ein kleiner Hund und ein Papagei komplettieren das Geschehen.

Das erste Quartett | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Bedruckte Rückseiten | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Und diese vier Minifiguren | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Ebenfalls bedruckte Rückseiten | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Baby im Kinderwagen | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Wauwau | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Papagei | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Nun, gibt es Schwachstellen bei diesem Set? Wenn überhaupt, hätte ich mir im Musikgeschäft noch mehr Details gewünscht. Und beim Zahnarzt fehlt mir eine Trennwand, da es auch der Durchgang zum zweiten Stockwerk ist, dem Apartment. Das wars, ich habe nicht mehr auszusetzen. Und diese „Probleme“ lassen sich spielend lösen.

Eines der besten LEGO Sets aller Zeiten

Mich hat der Zusammenbau dieses Sets begeistert – und das Endresultat ist ein steiniges Schmuckstück. Hoffen wir, dass dieses Set kein Schlusspunkt der Reihe ist – und noch viele weitere Modular Buildings folgen mögen. Das Preisleistungs-Verhältnis ist übrigens im Vergleich zu anderen exklusiven LEGO Sets unschlagbar: 239 Euro für 4.002 Teile – es ist eben keine Lizenz im Spiel.

Hinauf zum Apartment | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Du spielst noch mit LEGO? Dich ziehen Plastik-Klötzchen magisch an – und dich interessiert alles, was mit „Bricks“ zu tun hat? Dann folge uns gerne bei Twitter, Facebook, YouTube oder Instagram.

Blickwinkel | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

LEGO Creator Expert Stadtleben 10255: Extra Bricks | ©Andres Lehmann / zusammengebaut.com

All jene, die womöglich einsteigen möchten, können hier mit einem großen Paukenschlag den Anfang machen. Da das Set aber eine Weile auf dem Markt sein wird, gibt es natürlich noch einige der sehr schicken Vorgängermodelle, die nach und nach aus dem Sortiment genommen werden. Wen die Sammlerleidenschaft packt, der sollte mit Bedacht vorgehen.

Dieses LEGO Creator Expert Stadtleben ist aus meiner Sicht womöglich das beste LEGO Set aller Zeiten – es erhält in meinem LEGO-Zimmer einen Ehrenplatz.

Und nun seid ihr am Zug: Habt ihr dieses Set schon zusammengebaut? Sammelt ihr die Modular Buildings? Oder was stört euch an der Reihe? Äußert euch gerne im Zusammengebaut Forum.

Hinweis: Die LEGO GmbH hat uns dieses Set dankenswerterweise für unser Review zur Verfügung gestellt. Jedoch gibt dieser Text ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

Straßenfest | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Hinweis in eigener Sache: Sieben Tage die Woche präsentieren wir euch Meldungen aus der bunten LEGO-Welt. Wenn ihr diesem Link folgt und dieses oder ein anderes Set einkauft, unterstützt ihr unsere Arbeit, wie hier beschrieben, der Preis ist identisch. Wir werden auch in 2017 alles daran setzen, euch täglich die spannendsten und steinigsten Meldungen zu präsentieren und vor Ort sein, um über zahlreiche LEGO-Events in ganz Europa zu berichten: Eure Einkäufe ermöglichen diese Seite, vielen herzlichen Dank!