Wir haben die offizielle Pressemitteilung zum neuen LEGO Creator Expert Carousel 10257 veröffentlicht und einen Vergleich mit dem ersten großen Karussell aus dem Jahre 2009. Und eines ist mir sofort ins Auge gefallen: Die weit verbreitete SNOT-Technick bei diesem Modell.

Ich würde einmal behaupten, in diesem Umfang ist dies bei einem offiziellen LEGO Set bis dato einmalig – auch bei der Creator Expert Reihe.

Flamingo | © LEGO Group

Was also wurde gemacht? Nun, unter SNOT versteht man „Studs not on top“, will heißen, die Steine werden gedreht. Im Falle des neuen Kinderkarussells ist dies sehr schön auf dem großen runden Teller zu sehen, die Bricks wurden quasi um 90 Grad „gekippt“ und miteinander verbunden, um eine flache Fläche ohne Noppen zu schaffen. Zudem lassen sich andere Winkel erzielen – beim neuen Karussell ergibt sich so eine nahezu runde Plattform. Die blauen Fliesen werden obendrein an den „gekippten“ Noppen befestigt – so entsteht eine perfekte Illusion.

Auch der große untere und nahezu überdeckte Teller und die zweite Ebene, von der aus die Kinder auf die Figuren klettern können, bestehen aus SNOT-Flächen, die weiße Treppe als Verbindung zwischen der ersten und zweiten Plattform wurde ebenfalls so zusammengebaut: Mutig – und großartig.

Was sagt ihr zum Karussell und zur SNOT-Technik? Äußert euch gerne in den Kommentaren.

Das befindet sich alles in der Box | © LEGO Group