Nächste Runde von Lego Disney Princess Sets: Wir haben uns Annas und Kristoffs Schlittenabenteuer (41066) genau angesehen – „Frozen“-Review mit Bildern und Video.

Keine Frage: „Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“ („Frozen“) ist noch immer Thema bei den Nachwuchs-Cineasten. Und wird es auch bleiben, denn Disney hat bereits einen zweiten Teil des Eis-Epos angekündigt.

Keine Überraschung also, dass Lego im Rahmen der Princess Reihe auch in 2016 neue Sets veröffentlicht. Neu erschienen ist „Annas und Kristoffs Schlittenabenteuer“ (41066).

Anna und Kristoff | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Anna und Kristoff | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Mit von der Partie sind Anna und Kristoff, die liebevoll gestaltet sind. Oakens Handelsposten ist ein kleiner Laden, der jedoch minimalistischer kaum hätte dargestellt werden können: Das Geschäft wird „angedeutet“. Das, was zu sehen ist, gefällt aber durchaus. Insgesamt ist das Set farbenfroh – gerade der Schlitten, der von Rentier Sven gezogen wird, gefällt dank der unterschiedlichen Blautöne.

Und los geht die Reise! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Und los geht die Reise! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Insgesamt werden 174 Teilen verbaut. Ein paar Sticker müssen auch verklebt werden, bringen jedoch weiteren Pepp rein.

Frostig! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Frostig! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Sehr gelungen sind die Eiszapfen an der Scheunenfassade. Hier jedoch eine Scheune zu erkennen – da wird dem jungen Baumeister schon einiges an Fantasie abverlangt.

Klar, es handelt sich um eine Lizenz, doch für 30 Euro ist der Umfang alles in allem überschaubar. Doch kleine Kinder wollen das Disney-Märchen nachspielen – und mein kleiner „Frozen“-Fan zu Hause hat damit keine Mühe: Gerade der Laden, der einem AFOL stark reduziert vorkommt, wurde prächtig angenommen. Und der Schlitten dreht munter seine Runden.

Kleiner Laden | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Kleiner Laden | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Und wenn das Kind Spaß hat, wollen wir nicht weiter über Geld reden.

Let it go…

Du spielst noch mit Lego? Dich ziehen Plastik-Klötzchen magisch an – und dich interessiert alles, was mit „Bricks“ zu tun hat? Dann folge uns bei Twitter, Facebook, YouTube oder Instagram.