Wie wäre es mit einem LEGO Fahrradhelm? Ribble Cycles hat ein Bild einer Studie veröffentlicht – das Haarteil ist abgefahren, oder?

Wer Fahrrad fährt, sollte unbedingt einen Helm tragen. Doch – wer wie ich – LEGO und Radel-Fan ist, möchte seine Leidenschaft womöglich auch zur Schau stellen.

Ribble Cycles hat nun eine Studie eines LEGO-Helms vorgestellt: Es ist ein Haarteil, und wir verwandeln uns quasi in eine LEGO-Figur. Der Hersteller betont bei Facebook, dass ein solcher Helm theoretisch tatsächlich auf den Markt kommen könne – bei entsprechendem Zuspruch. Und so klingelt es bereits in den Kommentaren unter dem Post.

Fahrrad fahren! | © Sean Kenney

Fahrrad fahren! | © Sean Kenney

Welceh Farbe darf es sein? | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Welceh Farbe darf es sein? | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Nun, so denn die entsprechende Sicherheit gegeben und auch die „Abluft“ sichergestellt wäre, warum nicht? Und nun fehlt nur noch das entsprechende Fahrrad. Vielleicht ließe sich hier die Idee von Sean Kenny weiterentwickeln?

Bei dem Fahrradhelm handelt es sich freilich um kein lizenziertes LEGO-Produkt, sondern schlichtweg um eine Studie die nicht zum Verkauf steht. Und so schön der Helm auch ist: Ob hier die Sicherheit gewährleistet ist, muss natürlich in Frage gestellt werden. Aber eine wahrlich verspielte Idee ist der LEGO-Fahrradhelm allemal. Jetzt fehlt nur noch der originalgetreue Nachbau eines LEGO-Fahrrads. Man stelle sich vor: Auf einem knallig rotem Tretesel nebst LEGO-Frisur wird durch die Großstadt geradelt – eine tolle Vorstellung. Währen alle Sicherheitsbedenken vom Tisch, dann wäre ich dabei!

Der Prototyp dieses Helmes wurde von MOEF entwickelt, und im Video sieht man sehr schön den Herstellungsprozess. Da wurde ein großer Aufwand betrieben – und das Resultat kann sich sehen lassen.

Vielen Dank an unsere treue Leserin Sora für den Hinweis und Gruß in die Schweiz! Wenn auch ihr etwas seht, dass in euren Augen für diese Seite interessant sein könnte, meldet euch gerne jederzeit bei uns.

Vielen Dank an unsere treue Leserin Sora für den Hinweis und Gruß in die Schweiz!

Du spielst noch mit LEGO? Dich ziehen Plastik-Klötzchen magisch an – und dich interessiert alles, was mit „Bricks“ zu tun hat? Dann folge uns gerne bei Twitter, Facebook, YouTube oder Instagram.