Das Lego Ideas Set Maze (21305) ist ein wahres Abenteuer: Wir haben das Labyrinth zusammengebaut – und kommen aus dem Schwärmen nicht mehr aus: Review mit Video.

Als ich Kind war, hatte ich ein Labyrinth aus Holz, an zwei Rädchen ließen sich zwei Plattformen steuern, und die Kugel verabschiedete sich zuweilen in ein Loch.

Beim Labyrinth von Jason Alleman alias JK Brickworks verhält es sich etwas anders, doch das Spielprinzip ist identisch.

An zwei Lego Technic Rädchen werden die beiden Plattformen „gesteuert“ – und die Kugel muss von A nach B kommen. Löcher gibt es nicht, doch gemeingefährliche Noppen, die ein Weiterkommen des Balles unmöglich machen.

Am Rad drehen | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Am Rad drehen | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Diese Idee hat Jason bei Lego Ideas eingereicht und schnell fanden sich 10.000 Unterstützer. Die Idee wurde so denn von Lego geprüft – und bereits im letzten Jahr die Realisierung bestätigt.

Lego ist bei der Umsetzung recht nahe am Original – sprich der Vorlage – geblieben. Der Aufbau bereitet Freude – denn nach und nach zeichnet sich das Spielgerät ab. Zudem ist es immer wieder erstaunlich, was sich mit Hilfe von Lego Technic Elementen realisieren lässt.

Technic elements | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

So kommt Schwung in die Hütte! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Technic, die begeistert | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Technic, die begeistert | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Beim Zusammenbau des Labyrinths als solches kann sich zwischen der „klassischen“ Variante und eine Mittelalter-Landschaft entschieden werden.

Leider liegen nicht genügend Platten bei, um beide Labyrinthe gleichzeitig zu bauen – doch womöglich schafft hier der heimische Bestand aus Legosteinen Abhilfe. Wir haben uns zunächst für die Ritterlandschaft entschieden.

Du spielst noch mit Lego? Dich ziehen Plastik-Klötzchen magisch an – und dich interessiert alles, was mit „Bricks“ zu tun hat? Dann folge uns bei Twitter, Facebook, YouTube oder Instagram.

Sehr schön minimalistisch sind hier etwa kleine Dörfer und Schlösser dargestellt – alle Ritter-Freunde kommen auf ihre Kosten.

Goal! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Goal! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Mühlen, Dörfer, Schlösser... | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Mühlen, Dörfer, Schlösser… | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Beim Spielen selbst wird ein ruhiges Händchen benötigt, der Schwierigkeitsgrad ist „nicht ohne“. Aber Übung macht den Meister. Wer möchte, kann natürlich einzelne „Löcher“ mit Steinen zubauen – oder das Labyrinth nach Belieben umgestalten.

In der einmal mehr sehr schick gestalteten Ideas-Anleitung gibt es zudem noch weitere Vorschläge – die allesamt mit den zum Lieferumfang gehörenden Steinen realisiert werden können.

Der Kubus als solches ist stabil gebaut. Wird nicht gespielt, kann eine kleine Box, in die vier Bälle passen, und ein weiterer schwarzer Kasten zwischen den Grundrahmen und den oberen Kasten gesetzt werden. Somit ist das Spielgerät stabil – und kann gut transportiert werden. Die untere Platte ist übrigens eine klassische Grundplatte – die wir ja zuweilen bei Lego Sets „der Neuzeit“ vermissen.

Let's play! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Let’s play! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Einen ganz kleinen Haken gibt es noch: Ab und an verharrt der Ball zwischen den Fliesen – doch wer die Rädchen ein wenig „unsanft“ bedient, der bringt wieder Schwung rein – und die Reise kann fortgesetzt werden.

Lego Ideas Castle Maze | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Lego Ideas Castle Maze | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com




2 in 1 set: Lego Ideas Maze | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

2 in 1 set: Lego Ideas Maze | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Das Lego Ideas Set Maze ist großartig, macht viel Spaß – und wer auch in den nächsten Wochen und Monaten Freude an diesem Spiel haben möchte, der wird einfach selbst kreativ und gestaltet sein Labyrinth: Das ist Lego vom Feinsten.

Ein Irrgarten mit Weitsicht.

Hinweis: Lego hat uns dankenswerterweise ein Test-Muster dieses Sets zur Verfügung gestellt. Die Vorstellung und Bewertung ist meine persönliche Meinung.