Lego bewirbt seine Ideas-Plattform in einer neuen Facebook-Kampagne – und betont im Blog: Gesucht werden innovative Ideen – fernab von TV-Serien oder Filmen. Ein Kurswechsel?

Lego schlägt in Bezug auf die beliebte „Lego Ideas“-Reihe neue Töne an: Im Blog wird eine an Weihnachten gestartete Werbekampagne bei Facebook thematisiert. Gesucht werden Schöpfer von frischen Ideen. Und diese Ideen sollen möglichst nichts mit gängigen TV-Formaten oder Filmen zu tun haben.

Zuletzt kamen die sehr interessanten Sets zu The Big Bang Theory, Doctor Who oder Wall-E auf den Markt. Womöglich war dies dem dänischen Klötzchenbauer zu monothematisch.

Herausgehoben werden im Blog so denn die bereits veröffentlichten Lego Ideas Sets Exo-Suit oder die Wildvögel. Und auch das in 2016 erscheinende Maze basiert zwar auf einem beliebten Spiel, flimmert aber nicht im wöchentlichen Turnus über die Mattscheibe.

In der Gruppe AFOLs of FaceBook werden zudem weitere Aussagen hitzig diskutiert – offenbar könnte es zukünftig ein Limit geben in Hinblick der Einreichungen. Sind zudem die Lizenzgebühren für so manch Thema schlichtweg zu kostspielig?

Wer aktuell den gesamten Blog-Post lesen möchte, muss mit einer 404 Vorlieb nehmen.

Wir würden uns auch zukünftig über eine bunte Mischung bei den Veröffentlichungen freuen. Sobald es neue Hinweise gibt, werden wir diese auf zusammengebaut.com aufgreifen.

Du spielst noch mit Lego? Dich ziehen Plastik-Klötzchen magisch an – und dich interessiert alles, was mit „Bricks“ zu tun hat? Dann folge uns bei Twitter, Facebook, YouTube oder Instagram.