Das Lego Juniors Set 10687 „Spider-Man Versteck“ soll dank einiger großer Teile vornehmlich junge Baumeister ansprechen. Auch manch AFOL dürfte sich an einem Umstand erfreuen: Review.

Wem geht Lego mit dem Juniors Set „Spider-Man Versteck“ ins Netz? Nun, vermutlich die junge Zielgruppe. Dank einiger sehr großer Teile stellt das Set mit der Artikelnummer 10687 so etwas wie das Bindeglied zwischen Duplo und Lego dar.

Neben Spider-Man dürfen auch der Grüne Kobold, der ewige Widersacher des Marvel-Superhelden, und ein Polizist nicht fehlen.

Darüber hinaus flankieren das eigentliche Spider-Man-Versteck ein Hubschrauber, der fliegende Gleiter des Grünen Kobolds (nebst Abschussvorrichtung…) und ein kleiner Flitzer für den Polizisten.

Spider-Man und sein Versteck | © Andres Lehmann

Spider-Man und sein Versteck | © Andres Lehmann

Das Versteck als solches – inklusive obligatorischer Rutsche – ist rasch zusammengebaut – dies ist Sinn und Zweck der Übung: Als Altersempfehlung gibt Lego 4 bis 7 an.

Der Polizist und der Grüne Kobold haben gar einen zweiten Gesichtsausdruck... | © Andres Lehmann

Der Polizist und der Grüne Kobold haben gar einen zweiten Gesichtsausdruck. Und: Kann Spider-Man seinem Widersacher nicht mal sagen, dass die Mütze schief sitzt? | © Andres Lehmann

Besonders löblich: Alles ist sehr robust gebaut und es kommen keine Sticker zum Einsatz. So viele bedruckte Steine – da wird manch AFOL womöglich neidisch auf jenes Versteck des Spinnenmannes schauen, das in so manch Kinderzimmer seine Heimstätte findet.

Und dann: Ab in die Lüfte! | © Andres Lehmann

Und dann: Ab in die Lüfte! | © Andres Lehmann

Das Lego Juniors Set „Spider-Man Versteck“ beinhaltet 137 Teile und dürfte tatsächlich vornehmlich junge Baumeister ansprechen. Die zahlreichen bedruckten Steine, etwa samt Augen von Spiderman, machen sich aber gewiss in so manch Sammlung eines Lego Super Heroes Sammlers gut.
Vielleicht darf Papa ja mal mitspielen.

Du spielst noch mit Lego? Dich ziehen Plastik-Klötzchen magisch an – und dich interessiert alles, was mit „Bricks“ zu tun hat? Dann folge uns bei Twitter, Facebook, YouTube oder Instagram.