Anfang Januar 2017 veröffentlicht LEGO zum zehnjährigen Jubiläum der Reihe ein neues Modular Building. Doch welche Nutzung hat das Gebäude? Gebt euren Tipp ab und gewinnt ein kleines Set.

Mit dem LEGO Creator Expert Assembly Square (10255) kündigt sich für Anfang Januar 2017 ein neues Modular Building an. Brickset hat das Gebäude bereits gelistet – und es gibt einen gewichtigen Grund, warum das kommende modulare Gebäude ein ganz Besonderes werden könnte: Die erfolgreiche „Modular Building“-Reihe feiert ihren zehnten Geburtstag.

> LEGO Creator Expert Stadtleben (10255) im Online Shop gelistet

Alles begann mit dem Cáfe Corner (10182) vor zehn Jahren. Es folgte noch im gleichen Jahr mit der Market Street (10190) ein Fan-Entwurf. LEGO Factory war – wenn man so möchte – der Vorläufer von Cuusoo und LEGO Ideas.

Kult: Lego Cafe Corner | © LEGO Group

Kult: Lego Cafe Corner | © LEGO Group

Das Wohnhaus Green Grocer (10185) ist genau so wie die Fire Brigade (19197) ein Klassiker. Just mit diesem dritten regulären Gebäude begann übrigens meine persönliche Modular Building Historie. Matthias und weitere Freunde haben mir die Feuerwehr zum Wiegenfeste geschenkt, ohne die es vermutlich zusammengebaut.com nicht geben würde.

Alle folgenden Gebäude besitze ich ebenfalls. Natürlich das Kaufhaus Grand Emporium (10211), das Set Pet Shop (10218) samt seiner zwei trennbaren Gebäude, die Town Hall (10224), das Palace Cinema (10232), das Parisian Restaurant (10243), das Detective’s Office (10246) und die Anfang diesen Jahres erschienene Brick Bank (10251).

Die Brick Bank in voller Pracht | © Andres Lehmann

Die Brick Bank in voller Pracht | © Andres Lehmann

Du spielst noch mit LEGO? Dich ziehen Plastik-Klötzchen magisch an – und dich interessiert alles, was mit „Bricks“ zu tun hat? Dann folge uns gerne bei Twitter, Facebook, YouTube oder Instagram.

Sowohl das Café Corner als auch den Green Grocer habe ich mittlerweile nachgebaut, das erste Eckgebäude aber mittlerweile auseinandergenommen, da ich mit den Farben zu stark variieren musste. Gerade die Dachsteine in weinrot sind kostspielig, mein Ersatz sah aber nicht stimmig aus.

Abgesehen des Rathauses und des Kinos wurden alle Gebäude von LEGO Designer Jamie Berard entwickelt, beim Rathaus steuerte er das Glasdach bei.

Vieles spricht also dafür, dass sich Jamie auch für den Assembly Square (10255) verantwortlich zeichnet. Nun aber lässt der Name viele Spekulationen zu – so denn sich die Namensgebung am Ende bestätigt, auch ein Arbeitstitel wäre denkbar.

Was also fehlt in der Stadt? Mit ersten Bildern ist im November zu rechnen. Also bleibt Zeit, um ein wenig zu spekulieren. Wir haben in der Redaktion einmal überlegt, welches Gebäude veröffentlicht werden könnte – und wie realistisch eine Realisierung wäre. Vorab noch ein Hinweis: Es geistert das Gerücht durch das Netz, dass das kommende Modular Building deutlich teurer sein wird als die bisherigen Sets der Reihe. Somit wären gar mehrere Gebäude denkbar, oder ein Hochhaus. Aber davon lassen wir uns mal nicht beirren, und listen munter auf.

„Assembly Square“ steht für eine Ansammlung von zentralen Häusern, wir denken da etwa an den Potsdamer Platz in Berlin. An einem solchen Platz sind natürlich alle denkbaren Nutzungen vorstellbar. Dann legen wir mal los!

 


 

Modular Building 2017: Unsere Überlegungen

Bahnhof: Nicht realistisch, da dem Set auch ein Zug beigegeben werden müsste und ein langer Bahnsteig vermutlich den Rahmen sprengen würde.

Schule: Mittelfristig durchaus vorstellbar, aber für ein Jubiläumsset vermutlich nicht die richtige Wahl

Polizei: Seit dem Detektivbüro haben wir immerhin einen Polizisten, aber auf eine Station warten wir noch immer – heißer Kandidat!

Krankenhaus: Unwahrscheinlich, da sich das „Thema“ offenkundig nicht mehr entsprechend verkauft, siehe City

Kirche: Nein, dieses „Politikum“ umschifft LEGO bewusst

Buchladen: Würden wir gerne sehen – schön urig, aber wohl nicht sonderlich realistisch

Diskothek: Hätte seinen Reiz, aber passt nicht in den Straßenzug

Theater: Oh ja, das würden wir gerne sehen! Aber realistisch? Tendenz: Nein, leider.

Post: Würde zum Stil des ganzen Straßenzuges gut passen

Comicladen: Würden wir gerne sehen – aber passt nicht so recht rein

Casino: Spielsucht ist ja auch ein Thema für sich

Eisdiele: Oh ja!

LEGO Store: Geht immer – und fehlt!

 


 

Das sind nur unsere Überlegungen. Welches Gebäude wünscht ihr euch? Was fehlt? Nutzt bitte die Kommentarfunktion unter diesem Artikel und sagt uns, welches Modular Building es werden soll. Und als kleiner Ansporn: Derjenige, der als erstes in den Kommentaren eine der Nutzungen errät (es könnte ja mehrere geben), erhält von uns nach Bekanntgabe des kommenden Modular Buildings per Post ein kleines Set zugeschickt. Daher bitte die E-Mail-Adresse mit angeben, sie wird aber nicht veröffentlicht. Viel Glück!