Die erste Ausgabe des neuen Lego Star Wars Magazins ist erschienen. Als Beigabe gibt es einen Miniatur X-Wing. Zusammengebaut wir haben das kleine Set – Video.

Das erste Lego Star Wars Magazin ist im Handel erhältlich. Wie schon bei den Ninjago oder Chima-Heften zeichnet sich Blue Ocean für die Realisierung verantwortlich.

Es handelt sich freilich um ein offizielles Lizenzprodukt, und so sind Lego und Disney mit an Bord. Das erste Heft hat einen überschaubaren Umfang von 34 Seiten und ist in der Aufmachung zielgruppenorientiert – vor allem junge Jedis sollen mit dem Magazin angesprochen werden: „Coole“ Spache und kindgerechte Comis – Star Wars oder Star Wars Rebels.

Wer möchte, kann sich zudem den Lego-Yoda an die Wand im Arbeitszimmer – Entschuldigung – Kinderzimmer hängen. Und selbstredend werden aktuelle Lego-Sets in Hülle und Fülle beworben.

Vor allem das Extra sorgt für Aufsehen: Ein Miniatur X-Wing, zusammengesetzt aus gut 20 Steinen. Ein sehr ähnlicher X-Wing ist dieses Jahr auch als exklusives Set auf der San Diego Comic-Con erhältlich. Aber warum weit reisen, wenn der nächste Kiosk um die Ecke ist?

Der X-Wing will zusammengebaut werden | © Andres Lehmann

Der X-Wing will zusammengebaut werden | © Andres Lehmann

Das Modell derweil ist gewiss auch etwas für den ausgewachsenen Lego-Fan, und macht sich auf dem Schreibtisch gut. Der Preis der ersten Ausgabe: 3,50 Euro in Deutschland. Das zweite Lego Star Wars Magazin erscheint am 1. August, dann mit einem „Slave 1“-Lego-Miniatur-Modell.

Ein zweifelsohne galaktisches Magazin im digitalen Zeitalter.

Ihr spielt noch mit Lego? Euch ziehen Plastik-Klötzchen magisch an – und euch interessiert alles, was mit „Bricks“ zu tun hat? Dann folgt uns bei Twitter, Facebook, YouTube oder Instagram.