Neues Lego MOC und MOD: Großer galaktischer Rummel - mit „The Hoth Experience“ gibt es auf unserem Rummelplatz eine neue Attraktion. Was einem geboten wird – Bilder und Video.

Das Lego Star Wars „Assault on Hoth“ (75098) Set ist ab dem 30. April erhältlich. Wir haben das Set bereits ausführlich vorgestellt – und in den letzten Tagen habe ich ein wenig getüftelt.

Da ich zuletzt unseren Rummel der Ukonio City um einen Autoscooter erweitert habe, dachte ich, es sei eine hübsche Idee, aus dem Hoth-Set – und zwar aus der Rebellenbasis – eine neue Attraktion für den Rummelplatz zu erschaffen.

Das große Tor ist geschlossen, die Zeit tickt... | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Das große Tor ist geschlossen, die Zeit tickt… | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Die Front der Basis ist dabei wie gemalt für eine Attraktion, angelehnt etwa an eine Geisterbahn oder ein Spiegelkabinett. Schnell kam mir so denn die Idee, eine Art Star Wars Erlebnis zu bieten.

Ein Spaß für Groß und Klein | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Ein Spaß für Groß und Klein | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Du spielst noch mit Lego? Dich ziehen Plastik-Klötzchen magisch an – und dich interessiert alles, was mit „Bricks“ zu tun hat? Dann folge uns bei Twitter, Facebook, YouTube oder Instagram.

Beginnt das Spektakel, dann dreht sich C-3PO | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Beginnt das Spektakel, dann dreht sich C-3PO | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Dabei musste ich an meinen Besuch des Legoland in Billund im Vorjahr denken: Mit dem X-Wing war das größte Lego-Modell der Welt ausgestellt, es gab eine Lasershow und eine spezielle Akustik.

X-Wing | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

X-Wing | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com




AT-DP | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

AT-DP | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

All das bekommen auch die Besucher des „The Hoth Experience“ geboten. Meine Vorstellungskraft geht sogar soweit, dass sich etwa der „lebensgroße“ C-3PO dreht – und der Wampa bewegt munter seine Arme. Zehn Minuten können sich die Besucher in dem Raum aufhalten, dann ist die Zeit abgelaufen. Der Preis? Schlanke 4 Euro.

So ein Wampa kann einem schon einen Schrecken einjagen... | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

So ein Wampa kann einem schon einen Schrecken einjagen… | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Kein günstiges Vergnügen, aber mit Star Wars lässt sich ja bekanntermaßen Kasse machen. Ach so den Besuchern der Ukonio City hat es übrigens gefallen. Möge die Macht mit allen Freunden des Festplatzes sein.

Ein Erlebnis! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Ein Erlebnis! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com