Ein Lego Store als „Modular Building“ - keine neue Idee. Doch der Lego Store Entwurf, den kashaka bei Lego Ideas eingestellt hat, ist durchdacht, facettenreich – und wird wohl dennoch kein Set.

Es ist nicht einfach, einzelne Lego Ideas Projekte „rauszupicken“. Doch wir haben stetig ein Auge auf die Entwicklungen und möchten hier nicht nur realisierte Ideas-Projekte vorstellen.

Aktuell geistert ein Entwurf von kashaka durch das Netz: „Lego Store Modular Version“. Wie der Name es bereits mehr als erahnen lässt, wurde ein Lego Store entworfen, der sich spielend einreiht in die „Modular Building“-Reihe.

Was mir persönlich an diesem MOC gefällt: Es ist wunderbar verspielt. Da wären etwa die Zahnräder unterhalb des Giebels oder die Idee, dem Gebäude auch ein Lager zu spendieren. Denn jeder, der sich schon einmal länger im Lego Store aufgehalten hat, weiß, wie rasch stetig neue Boxen in den Regalen nachgefüllt werden. Und irgendwo müssen die Sets ja herkommen.

Zeit, dass sich was dreht! | © kashaka

Zeit, dass sich was dreht! | © kashaka

Auch die „Pick a Brick“Wand wurde raffiniert gelöst. Jene Fächer, in denen Modelle ausgestellt werden, dürfen zudem nicht fehlen.

Wohnzimmer für alle Brick-Freunde | © kashaka

Wohnzimmer für alle Brick-Freunde | © kashaka




Du spielst noch mit Lego? Dich ziehen Plastik-Klötzchen magisch an – und dich interessiert alles, was mit „Bricks“ zu tun hat? Dann folge uns bei Twitter, Facebook, YouTube oder Instagram.

Insgesamt ist die Grundfläche des Stores etwas beengt – doch dies sei dem Erschaffer nicht negativ ausgelegt. Ich selbst habe mich auch schon an einem Lego Store versucht, und dabei schlichtweg den Lego Store aus dem Town Sqaure Set (60097) ausgebaut. Es ist gar nicht einfach, sich möglichst zu reduzieren, denn im Grunde genommen sollte ein Lego Store ja riesig sein.

Keine Frage also: Die Lego Store Modular Version von kashaka ist groß! Wir wünschen viel Glück für die verbleibende Zeit. Doch die Wahrscheinlichkeit, dass Lego ein solch großes Set realisiert, ist eher gering. Nun, ein Spielverderber möchten wir auch nicht sein. Wem der Entwurf gefällt, der möge ihn bitte unterstützen.