Von Januar bis März kann im LEGO Store des Vertrauens ein neues „Pick a Model“ gekauft werden, die Teile dazu finden sich allesamt an der Pick a Brick-Wand.

Heck | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Heck | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Neu ist der Bagger. Einmal mehr ist es ein Modell, das nicht im Minifiguren-Maßstab daher kommt. Doch dank zahlreicher Kugelgelenke kann einiges verstellt werden – und die verbauten Teile sind durchaus interessant, auch für den großen LEGO-Baumeister. Vor allem transparente Steine sind immer ein „Ankommer“ – und dürfen natürlich auch in den Becher wandern, sollte das Modell nicht gekauft wird. Denn hierzu gibt es eine gesonderte Box, in der die Teile verstaut werden können – und zudem die Anleitung. Hierfür müssen aber auch 5 Euro auf den Tresen gelegt werden.

Wo ist Bodo? | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Wo ist Bodo? | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Dennoch ist dieser Bagger ein schönes kleines Mitbringsel – wenngleich auch etwas kostspieliger als so manch Polybag.

Bagger | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Bagger | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Du spielst noch mit LEGO? Dich ziehen Plastik-Klötzchen magisch an – und dich interessiert alles, was mit „Bricks“ zu tun hat? Dann folge uns gerne bei Twitter, Facebook, YouTube oder Instagram.