Der Lego The Simpsons „Kwik-E-Mart“ lässt Springfield – erbaut aus Legosteinen – weiter anwachsen: Unser Review zeigt, ob der Kauf des Sets lohnt.

Der Lego The Simpsons Kwik-E-Mart folgt auf das Simpsons Haus. Somit zählt Springfield in der Lego-Welt bereits zwei Gebäude. Die Kooperation zwischen dem dänischen Spielzeughersteller und der amerikanischen Kult-Zeichentrickserie geht in die nächste Runde, nachdem sie aus Anlass des 25-jährigen Serienbestehens in 2014 gestartet ist.

Der Kwik-E-Mart ist so etwas wie der klassische Vollversorger: Egal ob Obst, Säfte, Milch, Zeitungen, Hot-Dogs und Hundefutter sowie Donuts für den kleinen Hunger zwischendurch oder gar Windeln und Parfüm – in diesem geräumigen Supermarkt bleiben keine Wünsche offen. Zudem finden sich in dem Markt Spielautomaten und ein Geldautomat – kein reiner Saftladen also.

Bei so viel Liebe zum Detail – angefangen im Markt selbst bis hinauf zum Dach – und einem Umfang von genau 2.179 Teilen, können gut und gern sieben Stunden für den Aufbau eingeplant werden: Ein fantastischer Spaß.

Jetzt ein Donut... | © Andres Lehmann

Jetzt ein Donut… | © Andres Lehmann

Auch Freunde der Creator Expert Modular-Building-Reihe müssen anerkennen: Eine solch große – in Lego-Dimensionen gedachte – Grundfläche ist etwas Besonderes. Verschenkt wurde dabei nahezu kein Zentimeter.

Um eine sehr gute Bespielbarkeit des Sets zu ermöglichen, kann nicht nur das Dach (bestehend aus drei Zug-Grundplatten) abgenommen werden, sondern auch die Seitenteile lassen sich wie durch Zauberhand aufklappen. Regalelemente oder die Automaten lassen sich zudem spielend einfach herausnehmen: Das ist einfach ein Super-Markt.

Die vornehmlich in gelb gehaltene Fassade und das markante Dach sind Hingucker. Selbst an Telefone und einen Müllcontainer wurde gedacht. Zwar kommen in dem Set zwei Bögen Aufkleber zum Einsatz, doch: Viele exklusive bedruckte Steine finden im Kwik-E-Markt ebenfalls Verwendung.

Fans der TV-Serie werden sich an vielen Details erfreuen, überall gibt es Anspielungen auf einzelne Episoden. Da darf das Polizeiauto des Chiefs freilich nicht fehlen, hier finden bis zu drei Minifiguren Platz. Auch dieses Dach kann abgenommen und die Türen geöffnet werden.

Sechs Minifiguren

Dem Set wurden insgesamt sechs Minifiguren beigegeben – darunter Chief Wiggum und ein Teil der – na klar – Simpsons: Homer freut sich auf viele Donots, Marge packt die Einkaufstasche und Bart hat samt Spraydose einmal mehr Schabernack im Sinn.

Ein Extralob gilt der farblichen Abstimmung des Sets: Bunt wie die Vorlage, aber in keiner Ecke des Marktes überzeichnet. Es ist schlicht eine Freude, das Set von außen und von innen zu bestaunen. Egal ob ein heruntergefallener Hot-Dog oder gleich zwei Überwachungskameras: In diesen vier Wänden gibt es viel zu entdecken.

Selbst auf dem Dach finden sich Anleihen an die TV-Serie | © Andres Lehmann

Selbst auf dem Dach finden sich Anleihen an die TV-Serie | © Andres Lehmann

Bei einer Breite von knapp 40 Zentimetern und einer Tiefe von rund 30 Zentimetern muss nur noch nach einem entsprechenden freien Plätzchen im Kinder – oder Arbeitszimmer der Eltern – Ausschau gehalten werden.

Den Kwik-E-Mart als reines „Liebhaberobjekt“ abzustempeln, wäre vermessen. Denn auch jene Erdenbürger, die mit den Simpsons weniger bis gar nichts am Hut haben, finden ein Lego-Set vor, das mit sehr viel Liebe zum Detail gestaltet wurde. Nur ein paar weniger Aufkleber hätten es sein dürfen. Und der Preis fällt mit rund 200 Euro durchaus saftig aus – um im Bild des Vollversorgers zu bleiben.

Du spielst noch mit Lego? Dich ziehen Plastik-Klötzchen magisch an – und dich interessiert alles, was mit „Bricks“ zu tun hat? Dann folge uns bei Twitter, Facebook, YouTube oder Instagram.