Das Legoland Billund Hotel bietet seit dieser Saison auch Lego Ninjago Zimmer an. Kleine und große Ninjas können in eine andere Welt abtauchen – wir haben das Zimmer getestet: Video.

An das Legoland Billund Resort ist ein Hotel angeschlossen – wer möchte, kann quasi direkt aus seinem Hotelzimmer in den Park schlendern.

In dem Hotel, das auch als Tagungsort dient, gibt es zur neuen Saison einen neu gestalteten Trakt: Die Ninjas haben Einkehr gehalten. Das Motto: Lego Ninjago.

Im Rahmen der Eröffnung der neuen Ninjago World war es da nur folgerichtig, eine Nacht wie ein „großer“ Ninja zu schlafen.

Wachender Falken | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Wachender Falken | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Das Zimmer gleicht dabei einem kleinen Tempel: Die Wände sind mit Motiven der „Masters of Spinjitzu“ beklebt – und es gibt ein drehbares Labyrinth, das ein wenig an das neue Lego Ideas Set Maze erinnern mag. Ein kurzweiliges Vergnügen – mit angemessener Geräuschkulisse, damit die Eltern ja nicht zu lange schlafen.

Ninja-Labyrinth | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Ninja-Labyrinth | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Auf den hochgeklappten Kinderbetten muss zudem auf einem großen Poster Kai ausgemacht werden. Das vornehmlich in rot gehaltene Zimmer wartet über dem Bett für die Erwachsenen mit dem wahren Highlight auf: Leuchtende Säbel und weitere „Bricks“ erinnern an ein Ninjago Lego-Set, nur in XXXXL.

Leuchtende Säbel | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Leuchtende Säbel | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Zudem finden sich in den vier Wänden Lego-Skulpturen – die aus richtigen Legosteinen gebaut wurden. Allen voran Zanes Falken wacht über die Besucher aus aller Herren Länder. Und ein Licht geht den Lego-Freunden obendrein auf.

Es werde Licht! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Es werde Licht! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Du spielst noch mit Lego? Dich ziehen Plastik-Klötzchen magisch an – und dich interessiert alles, was mit „Bricks“ zu tun hat? Dann folge uns bei Twitter, Facebook, YouTube oder Instagram.

Das Zimmer ist kompakt, doch die farbenfrohe Aufmachung dürfte vor allem den Lego-Nachwuchs ins Schwärmen versetzen. Und selbst wenn manch Elternteil die Ninjago-Faszination nicht sogleich teilen mag: Zwei prall gefüllte Lego-Boxen mit Legosteinen sorgen für Kurzweil – und zwar bei Klein und Groß.

Legosteine zum Spielen | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Legosteine zum Spielen | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com




Des Ninjas Schlafgemach | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Des Ninjas Schlafgemach | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Und am Abend heißt es dann nicht Ninjago, sondern: Ninjasleep.

Hinweis: Dankenswerterweise wurde uns eine Übernachtung im Legoland Hotel Billund kostenlos ermöglicht. Dieser Bericht entspricht vollends unserer Meinung und wurde nicht beeinflusst.