Im Rahmen der Eröffnung der Lego-Ausstellung „The Art of the Brick“ konnten wir Nathan Sawaya ausführlich interviewen. Zudem machte er einen kleinen Spaß mit: Grundstein für die Art Art Gallery.

Die Lego-Ausstellung „The Art of the Brick“ gastiert erstmalig in Deutschland. Und im Rahmen der feierlichen Eröffnung am Mittwochabend in der Kulturcampagnie in der HafenCity war auch Lego-Künstler Nathan Sawaya vor Ort in der Hansestadt. Eigenhändig hat der US-Amerikaner alle 80 ausgestellten Kunstwerke entworfen – und zusammengebaut.

Am Donnerstag dürfen wir unser umfangreiches Bildmaterial veröffentlichen – und stellen obendrein ein ausführliches Interview vor seiner wohl bekanntesten Skulptur online: Yellow.

Zudem hat Nathan einen kleinen Spaß mitgemacht: Für unsere Ukonio City steht der Bau einer „Art Art Gallery“ an. Und Nathan hat, wenn man so möchte, den Grundstein gelegt – und einen von mir zuvor ausgesuchten Legostein signiert.

Nathan Sawaya, Yellow, Andres Lehmann | © Frank Burmester

Nathan Sawaya, Yellow, Andres Lehmann | © Frank Burmester

Das Glaselement wird in dem Museum verbaut, in dem es – natürlich – um „Brick-Art“ geht. Über den Bau des Museums werden wir euch in den kommenden Wochen auf dem Laufenden halten.

Zunächst aber steht unsere ausführliche Berichterstattung an – über The Art of the Brick.

Du spielst noch mit Lego? Dich ziehen Plastik-Klötzchen magisch an – und dich interessiert alles, was mit „Bricks“ zu tun hat? Dann folge uns bei Twitter, Facebook, YouTube oder Instagram.