Zunächst der LEGO Technic Mercedes-Benz Arocs 3245, dann der LEGO Ghostbusters Ecto-1 & 2 75828 – und nun offenbar der LEGO City Schwerlastzug 60098: Produkte tauchen als Angebote im LEGO Online Shop auf (außer dem Arocs alle auch unter Angebote gelistet), sind „jetzt verfügbar“ – und werden reihenweise in den nächsten Tagen storniert.

zusammengebaut.com hat auf alle drei scheinbar sehr guten Angebote im Schlussverkauf hingewiesen, nach nicht enden wollenden Hinweisen, die wir natürlich nicht ignorieren! Beim Arocs dachte ich, es sei ein Versehen. Beim Ecto-1 war ich irritiert – da sich das Spiel jetzt aber offenbar beim Schwerlastzug wiederholt, muss festgehalten werden: Irgendetwas läuft da aktuell schief mit den Angeboten im LEGO Online Shop. Nicht mit dem Angebot im Allgemeinen, denn Neuheiten können ohne Probleme bestellt werden. Und mit den regelmäßigen kostenlosen Beigaben und dem VIP-Punkte-Programm sind viele Leser zufrieden.

Wir haben in den letzten Tagen sehr viele sachliche und ausführliche Rückmeldungen erhalten – einige Male kochten die Emotionen auch hoch, das ist verständlich. Ich möchte an dieser Stelle aber unterstreichen: Niemand hat etwas von dem derzeitigen Chaos, Unterstellungen helfen da nicht weiter. LEGO möchte Sets verkaufen, Kunden freuen sich über die gekauften Sets. Und die Seite Zusammengebaut finanziert sich durch Provisionen, die wir durch Verkäufe erhalten. Nicht nur bei LEGO, auch bei Kaufhof, ToysRUs und Co. Das ist die Alternative zu großflächigen Bannerwerbungen, bezahlten Artikeln und einem „Paid Content“-Angebot, das wir kategorisch ablehnen.

Wir weisen stets auf Shopping-Angebote hin, sind für jeden Hinweis dankbar und immer transparent. Und vor allem sind wir eines: Unabhängig! LEGO diktiert uns nichts auf, wir entscheiden, welches Produkt wir bewerben und vorstellen. Im Falle von Angeboten etwa seid ihr es gewohnt, dass wir euch zeitnah unterrichten. Doch natürlich wirft es auch auf uns ein schlechtes Licht, wenn wir auf Angebote hinweisen, die gar keine sind.

Lego Ghostbusters Ecto 1 & 2 75828 | © LEGO Group

Aktuell aber ist es sehr schwer, nachzuvollziehen, was im LEGO Online Shop – sprich shop@home – los ist. Fakt ist: Der Kundenservice ist – so denn er teils nach zwanzig Minuten Wartezeit und länger erreicht wird – sehr hilfsbereit und hat zahlreichen Lesern nach Beschwerden VIP-Punkte gutgeschrieben, als kleinen Trost für den nicht vorhersehbaren Storno.

Angebote im Schlussverkauf

Wenn Sets nach über zwei Jahren aus dem Sortiment genommen werden, ist ein Abverkauf der Restbestände üblich. Jedoch muss sich LEGO natürlich im Klaren darüber sein, wie viele Exemplare im Keller liegen.

Ich habe schon sehr oft betont: Wenn ich ein Set unbedingt haben möchte, warte ich nicht auf das beste Angebot und zögere den Kauf zu lange heraus, sondern greife zu, sobald sich eine gute Möglichkeit ergibt. Aber selbstverständlich animieren Angebote, wie die der letzten Tage, auch zum Kauf: Ich habe mir heute der Schwerlastzug bestellt, ein Storno ging noch nicht ein. Jedoch haben mir Leser vergewissert, ihnen wurde am Telefon erklärt, es gäbe das Set gar nicht mehr. Nur: Wieso taucht es dann auf?

LEGO Technic Mercedes-Benz Arocs 3245 | © Lego Gruppe

Meine Erfahrungen mit dem LEGO Online Shop sind positiv, ich habe oft bestellt, die Lieferungen wurden mir zeitnah zugestellt und die Verpackung ist stets vorbildlich. Vieles spricht dafür, dass ich mit dem Schwerlastzug nun auch die erste Enttäuschung erleben werde. Das ist zu verschmerzen. Und selbst wenn sich beim Zug der Fehler analog des Arocs und Ecto-1 nicht wiederholt, muss festgehalten werden: Es ist für einen Konzern wie LEGO sicherlich kein Normalzustand, wenn Sets gelistet sind, die entweder gar nicht mehr oder nur noch in geringen Stückzahlen erhältlich sind, aber teils tagelang weiter gelistet werden: „Jetzt verfügbar“.

Ich werde LEGO diesen Artikel in den nächsten Tagen zukommen lassen, mit hoffentlich vielen Erfahrungsberichten von euch in den Kommentaren. Wir sind genau wie ihr und gewiss auch LEGO an einer baldigen Lösung des aktuellen Problems im LEGO Online Shop interessiert.

Bitte äußert euch in den Kommentaren sachlich: Seid ihr von den jüngsten Problemen im LEGO Online Shop betroffen? Wo drückt der Schuh? Was sollte verändert werden? Für viele Anmerkungen sind wir dankbar – denn nur so wird deutlich, dass es diesmal nicht nur drei, vier Leser sind, die ein Problem mit einer Bestellung gehabt haben. Vielen Dank!