LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO BrickLink Designer Program: Zweite Chance für abgelehnte Ideas-Projekte!

Abgelehnte Ideas-Entwürfe | © LEGO Ideas / Kollage von Timon

Im kommenden Jahr wird LEGO in Zusammenarbeit mit Designern abgelehnter Ideas-Entwürfe das BrickLink Designer Program wieder ins Leben rufen!

LEGO kündigt kurz vor Weihnachten die Neuauflage des nächsten BrickLink Designer Program an. Beim BrickLink Designer Program handelte es sich 2018 um eine Kooperation von der ehemals unabhängigen LEGO Einzelstein-Marktplatz BrickLink und der LEGO Group: LEGO Fans wurden dazu aufgerufen Set-Entwürfe einzureichen für diese dann abgestimmt werden durfte. Anders als bei Ideas wurden die Entwürfe von LEGO nicht verändert – hatte jedoch zur Einschränkung, dass man eine begrenzte Anzahl von Steinen zur Verfügung hatte, die man digital mit BrickLink Studio entwerfen musste.

bricklink_bikes_whole_set zusammengebaut.com

Set des AFOL Designer Programms: Bikes!

Nun kehrt das Designer Programm zurück und möchte im kommenden Jahr abgelehnten Ideas-Projekten eine zweite Chance geben. Aktuell gibt es 177 abgelehnte Ideas-Entwürfe, die die Marke von 10.000 Stimmen bei LEGO Ideas erreicht haben. Die Ideenschaffer, dessen Ideen keinem Franchise oder einer Marke zuzuordnen sind, werden innerhalb der nächsten Wochen kontaktiert und dazu eingeladen am neuen Designer Programm teilzunehmen.

lego-ideas-bricks-blooms-front-bricked1980 zusammengebaut.com

Mögliche Realisierung? – Das Pariser Restaurant lässt grüßen!

Ablauf

Zunächst werden einige Designer aus dem sogenannten 10.000er-Club angeschrieben und man setzt sich mit diesen auseinander. Denn nicht jeder Entwurf kann 1:1 umgesetzt werden. Besonders oft werden bei digitalen Entwürfen Steine- und Farbkombinationen genutzt, die es so bei LEGO nicht oder nicht mehr gibt. Höchstwahrscheinlich müssen die Modelle, die in Frage kommen, Anpassungen vornehmen, damit diese als Set realisiert werden können.


Mögliche Sets

Von den 177 abgelehnten Ideen, die 10.000 Stimmen erreicht haben, sind leider alle Lizenz-relevante Ideen ausgeschlossen. Fans von Automarken, Videospielen, Filmen und Serien gehen wohl leer aus. Leider wird das wohl auch Lizenzen einschließen, die bereits LEGO gehören.

Aber welche Sets bleiben dann noch übrig? Und da gibt es doch durchaus gute Nachrichten für Fans von Festungen, Modular Buildings, Gebäude-Nachbauten (Architecture) und einigen weiteren Themen: Hier gibt es, wenn die Designer mitmachen, eine zweite Chance. Als Fan der Modular Buildings fand ich es bisher immer schade, dass diese es nie bei LEGO Ideas geschafft haben.

lego-ideas-the-train-station-studgate-bricky-brick zusammengebaut.com

Mögliche Realisierung? – The Train Station: Studgate | © Bricky_Brick / LEGO Ideas

Zukunft

Nächstes Jahr möchte LEGO weitere Informationen veröffentlichen. Zeitgleich werden die möglichen Set-Entwürfe vorgestellt, die auf eine zweite Chance hoffen dürfen! Ab 2022 möchte LEGO jedoch wieder den Weg des ersten AFOL Designer Programms gehen (eigener Bereich zum Einreichen von Ideen – unabhängig von Ideas) und diesen dann jährlich wiederholen. Wir können also auf die Zukunft gespannt sein!

lego-ideas-winter-chalet-sdrnet-2019-2 zusammengebaut.com

Mögliche Realisierung? – LEGO Ideas Winter Chalet | © LEGO Ideas / sdrnet


Offizielle Pressemitteilung

Liebe LEGO Ideas Mitglieder,

wie Sie wissen, hat LEGO Ideas in der Vergangenheit jedes Jahr 4-5 neue LEGO Sets, die auf kreativen Fan-Konzepten basieren und die 10.000-Unterstützer-Meilenstein erreicht haben, herausgebracht. Wir lieben die Tatsache, dass wir in der Lage sind leidenschaftlichen LEGO Fans auf der ganzen Welt diese Möglichkeit bieten können. Wir müssen jedoch aber zugeben, dass viele Fan-Designer und die Unterstützer dieser Projekte hoffen, dass ihre Lieblingsprojekte auch zum Kauf angeboten werden.

Heute freuen wir uns, ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem BrickLink Designer Program anzukündigen, durch das wir mehr dieser Fan-Projekte realisieren wollen, die dieser Fan-Projekte, die 10.000 Unterstützer erreicht haben.

BrickLink Designer Program

Im Jahr 2018 startete BrickLink mit der LEGO Group ein Pilotprogramm, um das 60-jährige Bestehen des LEGO® Steins zu feiern und die Realisierung einzigartiger Fan-Designs mit originellen Themen zu realisieren. Dreizehn Fan-Designs wurden erfolgreich über Crowdfunding finanziert, und wir haben seitdem viele Fragen zu seiner möglichen Rückkehr erhalten. Würde es eine zweite Iteration geben? Wenn ja, wann? Sie werden nicht mehr lange warten müssen denn wir können Ihnen mit Freude verraten, dass das Designer-Programm im Jahr 2021 zurückkehren wird.

Warum eine Zusammenarbeit mit BrickLink?

Seit langer Zeit haben wir Feedback gelesen und die Enttäuschung sowohl von Fan-Designern als auch von den Unterstützern ihrer Projekte. Obwohl wir zwar so viele offizielle LEGO Ideen produzieren können, sehnten wir uns nach einer einen alternativen Weg zu finden, um mehr von diesen erstaunlichen Fan-Designs zum Leben zu erwecken.

BrickLinks erfolgreiches Pilotprojekt des AFOL Designer Programms zeigte, dass es ein Interesse unter den Fans gab, Fan-Kreationen auf eine andere Art und Weise zum Leben zu erwecken. Das machte sie zum perfekten Partner, um den Wunsch danach unter den LEGO Ideas 10k-Club Kreationen und ihren Unterstützern zu testen.

Eine kürzlich durchgeführte Umfrage in der BrickLink-Community zeigte auch, dass sie es sehr begrüßen, wenn diese 10K Club-Kreationen durch das Designer-Programm zum Leben erweckt werden würden.

Grafik: Sollen abgelehnte Ideas-Sets eine zweite Chance erhalten?

Prozentsatz der Zustimmung oder Ablehnung der Realisierung von LEGO Ideas Projekten, die nicht produziert werden konnten | © The LEGO Group

Wer wird eingeladen?

Ausgewählte Designer, deren Projekt(e) auf LEGO Ideas 10.000 Stimmen erhalten haben, aber nicht zur Produktion freigegeben wurden, werden zur Teilnahme am diesem Designer-Programm eingeladen. Das ist richtig, wir werden für in den Archiven von LEGO Ideas für dieses Pilotprojekt wühlen. Leider werden IP-basierte Designs (Anmerkung der Redaktion: Lizenzthemen) nicht für das Designer-Programm in Frage kommen, zusätzlich zu ein paar anderen Projekte, von denen wir wissen, dass wir sie leider nicht realisieren können. Das LEGO Ideas Team wird zuerst die Designer ab Januar kontaktieren, und dann wird das BrickLink Team mit dem Onboarding-Prozess für teilnehmende Designer beginnen.

Was wird mit dem ursprünglichen AFOL Designer Programm passieren?

Das BrickLink-Team versteht, dass es einige AFOL Designer und Fans gibt, die einen neuen Zulauf von Originalprojekten erwartet haben. Die Absicht des Teams Absicht des Teams ist es, jährliche Designer-Programme zu veranstalten, die am besten die Stimmen der AFOL Gemeinschaften widerspiegeln. Abhängig von den Vorlieben, kann BrickLink zurückkehren zum ursprünglichen Format des offenen Wettbewerbs im Jahr 2022 zurückkehren. Aber seien Sie versichert, dass, egal wie die Designs für das Programm eingereicht werden, das Ziel ist es weiterhin die Kreativität der Fans zu feiern, indem sie ihre Traumsets durch Crowdfunding.

Wann kann ich mehr Informationen erhalten?

Der offizielle Programmtitel und der detaillierte Zeitplan müssen noch bestätigt werden, aber Sie können damit rechnen, Anfang 2021 mehr Informationen zu erhalten. Zur gleichen Zeit werden wir auch alle teilnehmenden Designer und ihre Projekte bekannt geben.


Wir freuen uns sehr darauf, mit Ihnen allen auf diese (lang erwartete) Reise zu gehen. Bleiben Sie dran für mehr Infos.

Übersetzt mit www.deepl.com/translator, leichte Änderungen vorgenommen


Fazit

Ich persönlich freue mich, da mir spontan drei Sets einfallen, die ich gerne gehabt hätte (Essensstände, Modular Arcade und die Modular Building-Baustelle). Ich hoffe sehr, dass diese Entwürfe eine zweite Chance bekommen. Bei den abegelehnten Entwürfen sind leider auch viele Fahrzeuge dabei, die wohl unter eine Lizenz fallen, denen ich es zum Teil auch gegönnt hätte. Hier finde ich es leider schade, dass Lizenz-Themen kategorisch ausgeschlossen werden: Besonders Autos könnte man diese ja ohne Nennung einer Marke veröffentlichen.

Mögliche Realisierung? – Modular Arcade | © Astronaut Avila / LEGO Ideas

Eure Meinung

Schaut euch doch mal bei den abgelehnten Sets um, und sagt uns: Welche Sets wünscht ihr euch?

7+

Timon Freitag

LEGO-Enthusiast aus Köln, der sich für Städte, Züge und rockige Musik interessiert.

20 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Das klingt nach einer tollen Sache! Da hoffe ich doch sehr, dass sich viele von den Designern bereit erklären, ihre Entwürfe wieder einzureichen. Von den oben abgebildeten Sets hoffe ich sehr auf das Modular Arcade, die Baustelle und die Raffinerie!

    6+
  2. Eine tolle Nachricht.
    Bin auf jeden Fall gespannt was es dann zur Auswahl gibt.
    Habe mir beim ersten Programm von BrickLink den Nostalgischen Feuerwehrwagen gesichert. Ein fantastisches Modell!!!!
    Hoffentlich geht dann bei der neuen Version die Abwicklung von Kauf bis zum Versand dieses mal besser von statten. War es doch beim ersten mal eine richtige Zitterpartie.
    Wann kommt das Set?
    Muss ich Einfuhr bezahlen?
    etc etc

    3+
    • Nachdem Bricklink nun LEGO gehört, gehe ich davon aus, dass beim Projekt zu den abgelehnten Ideas Entwürfen und auch bei den zukünftigen BL AFOL Designer Programmen die Sets nicht mehr alle in den USA zusammengestellt und von dort aus verschickt werden. Sondern LEGO produziert sie selbst – d. h. dass wir dann auch nur einen „normalen“ Inlandsversand und keinerlei Einfuhr- und Zollgebühren zahlen müssen und vermutlich auch per DPD versandt wird. Ich bin da jetzt einfach einmal opitimistisch …

      1+
  3. Ui, ich hoffe auf die Chemiefabrik!

    6+
  4. Für mich klingt das etwas halbherzig: Warum erst 2022 wieder eine offene Neuauflage? Weil man erst verhindern muss, dass die enttäuschten Designer zur Konkurrenz überlaufen wie bereits geschehen? Wer reicht jetzt noch was bei Ideas ein, wenn die Chance auf Umsetzung des eigenen Designs nächstes Jahr deutlich höher ist?

    2+
  5. Grundsätzlich ist das eine tolle Sache, besonders einige abgelehnte Modular Buildings wären großartig. Aber wenn da jetzt alle auf einmal kommen, noch dazu mit durch Bricklink Designer Program erhöhten Preisen im Vergleich zu ’normalen‘ Modulars, wird das wohl teuer werden. Denn unter 200 bis 250 Euro wird da wohl kein Gebäude kosten, eher mehr. Da wäre es gut, wenn es vielleicht jedes Jahr nur eines gäbe…

    2+
  6. Danke für die Info!

    Das sind großartige Neuigkeiten!

    Ich persönlich finde es genau richtig, dass lizensierte Projekte nicht realisiert werden, denn viel kreativer ist etwas Eigenes zu bauen. Zudem hätten mich bis auf den Rat der Jedi und Ratatouille (was hoffentlich in der aktuellen Review-Runde neben dem Saloon-Filmset das Rennen macht) da ohnehin keine interessiert.

    Als Sets von den abgelehnten Ideas Projekten würde ich gerne erwerben:
    Essensstände (perfekt als Ergänzung fürs Jahrmarktthema)
    Clockwork Aquarium (einfach genial und wunderschön)
    Chemiefabrik (endlich einmal eine detailgetreue und große Fabrik für die LEGO Stadt)
    The Train Station: Studgate (wir brauchen einen Bahnhof)
    Anatomini (riesige Minifigur mit Innenskelett – sehr kreativ)
    Historisch akkurates Rom (Architektur und Geschichte – super)
    Machu Pichu ( -„-)
    M&M’s Chocolate Candy Dispenser (tolle Idee und sieht einfach super aus)

    2+
    • Großartige Auswahl! Beim M&Ms-Spender habe ich mich jedoch gefragt, ob das schon zu einem Lizenz-Thema gehört 😁

      1+
      • Danke!
        Sollte LEGO wirklich alle diese Entwürfe als Sets herausbringen (was ich schwer bezweifle), so muss ich wohl eine Bank überfallen, um sie zu finanzieren. 🙂
        Mit dem M&Ms-Spender hast du vermutlich Recht – außer man würde den Entwurf als „Schokolinsen-Spender“ umtitulieren (was unwahrscheinlich ist, weil er nun einmal bereits anders heißt), wird er wohl als lizensiert gelten und deswegen leider herausfallen.

        0
  7. Prinzipiell gut, ich werde da aber äußerst selektiv kaufen (und auch nur wenn der Preis stimmt und die Logistik nicht zur Lotterie wird) … was Lego selbst schon seit 2020 an Großmodellen raushaut ist kaum mehr verkraftbar, wenn da jetzt noch Modulars und andere Enthusiasten-Großtaten kommen, wird’s mir persönlich dann deutlich zu viel.

    0
  8. Castle In The Forest! 🙂

    3+
  9. Ich finde die Entscheidung gut, bin aber gespannt auf die Umsetzung.

    Wenn es preislich attraktiv ist und mit den Lego-UVPs mithalten kann und wie auch angesprochen, es einen vernüftigen Bestell- und Lieferungsprozess gibt, dann bin ich auch bereit da was zu bestellen.

    2+
  10. Hm, für mich hat das was von Rudis Resterampe -> im ersten Laden lief es nicht, also versuchen wir es hier nochmal. Das brauche ich nicht, schon gar nicht als Testballon von Lego um herauszufinden, was die AFOL tatsächlich bereit sind, für die Erfüllung ihrer Wünsche/Sehnsüchte zu bezahlen. Dass es mehr nicht sein kann, sollte jedem klar sein.

    Mir wäre es lieber, frische Entwürfe zu sehen, die ich dann wie vor zwei Jahren aufgrund absurd hoher Preise nicht kaufen werde. 🙂

    1+
    • Die Sets hatten ja nicht einmal die Chance im Verkauf, die Fans wollten sie ja, sonst hätten sie nicht 10.000 Stimmen bekommen. Ich finde es eine super Idee.

      0
  11. Kurzer technischer Hinweis: Der Link zur Modular-Baustelle geht nicht 🙂 !
    Die hat mich nämlich direkt interessiert:

    https://zusammengebaut.com/lego-ideas-modulare-baustelle-kurz-vor-dem-ziel-10809/

    0
  12. Ich hoffe dazu gibt es eine INFO welche Entwürfe da angedacht werden – Ich interpretiere frei, dass alles was mit Spielen, Filmen und aktuellen Firmen zu tun hat nicht in Betracht kommt. damit bleiben wahrscheinlich von den 100+ Entwürfen nur so etwas 30-40 (gefühlt) übrig…

    Sollten auch „Modulars“ aus irgendeinem Grund rausfallen, dann bleibt noch weniger (hoffe mal nicht)

    Persönlich hoffe ich auf (in no order)

    Mediveal market Street
    Japanese old Style architecture
    The Castle in the Forest
    Historically accurate Rome
    Chemical plant
    Venetian Houses
    1950s Diner
    Modular Construction Site
    Merchants House
    Victorian London Christmas

    LOL

    Da sind noch etliche andere, die interessant wären, aber die sind meiner Meinung näher an dem was LEgo sowieso herausbringen könnte bzw. wären meiner Meinung nach nur „umgebaut“ für mich interessant

    Bei Lizenzthemen wären viel mehr dabei…

    1+
  13. Bei den abgelehnten Sets, die 10k erreicht haben, sind gar nicht so viele dabei, die ich unbedingt haben müsste – allerdings bin ich auch stets recht wählerisch was Lego-Käufe anbelangt. Ein Set hätte ich jedoch so gerne gehabt, es hat aber leider die 10k nicht ganz erreicht: Die Zeche… :((

    https://ideas.lego.com/projects/86dd2b84-b402-480f-b9ea-d87e6a1b85d6

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.