LEGO Online Shop
Deutschland | Österreich | Schweiz

Diese LEGO Ideas Piratenbucht könnte als Set realisiert werden

lego-ideas-pirate-bay-bricky-brick zusammengebaut.com

LEGO Ideas Piratenbucht | © Bricky_Brick / LEGO Ideas

Der LEGO Ideas Entwurf Piratenbucht („The Pirate Bay“) hat die Marke von 10.000 Unterstützern geknackt: Comeback der Piraten?

Seit Tagen hielten uns Leser in den Kommentaren auf dem Laufenden, und heute wurde binnen weniger Wochen die magische Hürde genommen: Der LEGO Ideas Entwurf Piratenbucht („The Pirate Bay“) von Bricky_Brick hat die magische Hürde von 10.000 Unterstützern genommen und folgt im März auf den Entwurf The Office, der ebenfalls von LEGO geprüft wird.

lego-ideas-pirate-bay-seite-bricky-brick zusammengebaut.com

Somit ist es das vierte Projekt im ersten Review-Zeitraum des Jahres 2019 (Januar bis April), das die notwendigen Unterstützerstimmen eingeheimst hat, und nun bei LEGO in Billund auf dem Schreibtisch liegt. Einmal mehr hat dabei ein digitaler Entwurf viele Nutzer überzeugt.


Das Piraten-Thema weckt bei so manch AFOL gewiss Sehnsüchte. Gerade bezüglich LEGO Piraten aber darf nicht vergessen werden, dass wir zuletzt vor vier Jahren offizielle Piraten-Sets ohne Lizenz in den Verkaufsregalen hatten. Richtig gut verkauft haben sich die Bausätze damals offenbar nicht, denn nach einer Welle war schon wieder Schluss. Nur am Rande taucht das Thema immer wieder auf, wie zuletzt etwa bei der Creator Piraten-Acherbahn 31084.

lego-ideas-pirate-bay-details-bricky-brick zusammengebaut.com

Der Charme dieses Entwurfs ist aber nicht von der Hand zu weisen. Wir erinnern uns gerne an das Set LEGO Ideas Alter Angelladen 21310, das als Ideas Projekt gestartet, tatsächlich als reales Set verkauft wurde. Das modulare System ist hier ähnlich.

lego-ideas-pirate-bay-seite-innenleben-bricky-brick zusammengebaut.com

Ich persönlich würde einer Veröffentlichung der Piratenbucht entgegenfiebern, da ich als Kind fast alle Bausätze der 80er und 90er Jahre besessen habe (und die noch immer in einer großen Kiste ihr Dasein fristen). Hinzu kommt noch der AFOL-Aspekt, da es ein interessantes Konstrukt mit viel Liebe zum Detail darstellt. Ich bin gespannt: Ahoi!


Was glaubt ihr: Hat die Piratenbucht reale Chancen, um als Set realisiert zu werden? Äußert euch gerne in den Kommentaren.

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

20 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Dieses Set ist jetzt schon eins meiner Lieblings Sets- es muss einfach umgesetzt werden:-)).
    Grüße Robert

    • Exakt – ich habe zwar nix für Piraten übrig, aber als stolze Besitzerin einiger besonders uriger Sets wie Angelladen oder Geisterhaus würde es meine Sammlung würdig erweitern. Also Daumen drücken ?

  2. Das wäre meag, ich glaube aber nicht, dass es so rauskommt. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt…

  3. Ich hoffe, daß das Set realisiert wird. Für mich ist es neben dem Angelladen einer der schönsten Sets in den letzten Jahren. Würde es in der selben Preisklasse liegen, würde ich sogar 2 Sets kaufen. Ich hoffe bloß, wenn ja, daß es nicht von Lego „zusammengestaucht“ wird, wie z.B. die Feuersteins. Wir werden sehen, ob in Billund jemand aufwacht und feststellt: Huch, Piraten sind ja doch begehrt. Dann 🙂

  4. Jawohl!
    Glückwunsch an den Fan-Designer!
    Das Set hat in nur 25 Tagen die 10.000 Unterstützer erhalten.
    Ich wäre persönlich beleidigt, wenn Lego das nicht umsetzt.

    Da in der Ideas-Serie maximal 3.000 Teile verbaut werden dürfen, kann man über den Preis nur spekulieren. Würde mit auf ca. EUR 200 rechnen.

  5. Was ich nicht kapiere ist das so wenig Ideas Vorschläge die 10000 Marke erreichen.
    Bei dem Set ging es relativ schnell das es die Marke erreicht hat.
    Wenn man aber die Reichweite dieses und anderer Blogs und diverser YouTuber alleine in Deutschland betrachtet wundert es mich schon das diverse gute Vorschläge z. B. für Burgen oder Züge seit mehreren Monaten irgendwo bei 3000 rumdümpeln.
    Leute registriert euch bei Ideas und klickt euch mal da durch. So kann man Lego zeigen was die AFOLs wirklich wollen. Das sind nämlich die Haiptkunden der Ideas Reihe.

    • Hi Pottmensch,

      es ist in der Tat sehr verwunderlich, dass sich so viele darüber beschweren es würden Burgen, Piraten, Züfe und was weiß ich noch alles fehlen….
      …und auf der anderen Seite so viele Vorschläge auf Ideas bzw. jetzt auf Bricklink wenig Support erhalten.
      Für mich persönlich ein Indiz für eine Konsumgesellschaft: Meckern und Fordern geht, aber konkret was tun…? Ich? Nein, danke.

      Umso mehr freue ich mich, dass die Piraten in der „Review Bay“ gelandet sind und das letzte Gefecht gegen die anderen kreativen Idee bestehen müssen.

    • Ich glaube einfach, dass die Afols eine viel kleinere Gruppe sind, als sie immer denken. Die Hauptkunden sind einfach Kinder, bzw. deren Eltern.

  6. Ich finde das tatsächlich eines der schönsten Sets bisher. Und es würde perfekt zum Anglerladen passen. Also Daumen drücken.

  7. Das Set ist der absolute Wahnsinn. Es ist sehr detailverliebt und gehört zudem zu meinen Lieblingsthemen. Es sollte seitens Lego jedenfalls berücksichtigt werde, dass die Hürde von 10.000 Unterstützern in nur 25 Tagen genommen wurde. Ich hoffe, dass das Set realisiert wird und werde es ggf definitiv kaufen.

    Zum Thema AFOL – diese Käufergruppe überschätzt sich enorm. Besagte Kundengruppe stellt einen geringen Anteil am Umsatz dar und ist zu klein, um tatsächlich Gewicht hinsichtlich Entscheidungen bzw. Themen zu haben. Es ist davon auszugehen, dass durch die AFOLs maximal 10 % des Gesamtumsatzes generiert werden.

  8. Ich finde Thema und Entwurf klasse. Meiner Meinung nach fehlt noch ein kleiner Farbtupfer in Form eines kolonialen Spähtrupps oder ähnliches. Das würde die Szene nicht ganz so statisch wirken lassen.

  9. Der Grund, warum die letzte Piratenserie nicht gut ankam, liegt doch auf der Hand – vergleicht einfach mal die Sets dieser Serie mit diesem Entwurf…

    Piraten-Spielesets, wie in dieser Serie, kommen wohl bei Kindern heute nicht mehr so gut an, realistische Entwürfe aus beliebigen Serien dafür umso mehr.
    Mein Rat an LEGO wäre, designt mehr von realistischen Fischerhäusern, Piratenbuchten usw. und ihr schwimmt förmlich im Geld..

  10. Ich sag nur da schleicht sich ein Soldat von der von uns aus rechten Seite an. Passt gut in die Szene. Bin gespannt ob Lego durch so ein Set nicht gleich wieder eine Piratenwelt bringt…

  11. Ich bin da irgendwie zwiegespalten, zum Einen muss es genau so rauskommen… zum Zweiten wenn es genau so rauskommt wird der Preis nicht ganz spielfreundlich sein.

    Grundsätzlich ist das Set aber absolut fantastisch und sehr detailliert.

  12. Es mag ja sein, das AFOLs nur einen geringen Kundenkreis in der Gesamtkundschaft von Lego ausmachen – Ich bin mir jedoch sicher, dass es beim Umsatzanteil schon etwas anders aussieht. Artikel wie der Falcon, Bugatti, Porsche, Angelladen etc. werden ja nicht von Kindern gekauft.

  13. Ich finde es sehr interessant. Allerdings wünschte ich mir etwas mehr Farben, denn es ist fast alles im gleichen Schokoladenbraun gebaut.

  14. Piraten? Das wird nie veröffentlicht. Lego macht keine Kriegsspielzeuge. Und ich sehe da Kanonen! Piraten überfallen meist unschuldige Reisende und plündern deren schiffe, töten die Besatzung und versenken die Schiffe. Sowas sollte kein Kind nachspielen dürfen

  15. sehr detailreich!!! Gefällt mir richtig gut. 😀

  16. Also ich find diese Piratenbucht genial. Kann mir schon eine Beleuchtung vorstellen und dann gleich neben meinem Angelladen. Da könnt ich dann Stundenlang vorsitzen und einfach die fantasie spielen lassen. Daumen hoch , würd es sofort kaufen

Schreibe einen Kommentar zu Arno Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.