Endlich eine LEGO Modular Building Schule!

LEGO Schule und Bibliothek

LEGO Schule und Bibliothek | © Andres Lehmann

Eine LEGO Schule mitsamt Bibliothek als Modular Building: Hier wird der steinige Lehrauftrag ganz klar erfüllt!

Die Stadt mitsamt seiner modularen Gebäude wuchs zuletzt an – mit dem 10326 Museum 📝 gesellte sich ein weiteres Gebäude hinzu. Doch eines fehlt noch: Eine Schule! Auf der Atlanta Brick Con 2024 zeigt uns equinoxblocks 📱, wie es geht: Es muss nicht immer ein riesiges Gebäude sein, selbst auf einer 16×32 benoppten Baseplate kann eine Schule Platz finden. Obendrein gepaart mit einer Bibliothek – passenderweise alles unter einem Dach.

Darüber hinaus reiht die Baumeisterin noch weitere modulare Gebäude aneinander – ein Auszug ihrer eigenen Stadt, wie sie im Interview 📺 verrät. Fragt sich nur: Wann ist täglich Schulbeginn? Und darf der Schüler selbst wählen, in welchen Fächern er unterrichtet wird?

Tauchen wir so denn ein in die Welt von equinoxblocks. Wer die Schulbank drückt, darf dann später im LEGO Store, im Hardware-Geschäft oder im Bürogebäude nebenan arbeiten. Oder natürlich als… Lehrer.

Schule & Bibliothek

Bürohaus

LEGO & Hardware Store

Ein schöner Straßenzug mit viel Fantasie. Das Highlight aber sind für mich der Stift und der Buchrücken, die im Zusammenspiel keinen Zweifel daran lassen, was sich im Inneren des Gebäudes befindet. Und nun: Große Pause!

Eure Meinung!

Was sagt ihr zu diesen modularen Gebäuden aus der Fan-Schmiede? Sehnt ihr euch auch eine offizielle LEGO Schule in der “Modular Building”-Reihe herbei? Äußert euch gerne in den Kommentaren.

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

8 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Herzlichen Dank für das schöne Interview und den Artikel!
    Tatsächlich freue ich mich sehr über die modernen Modular Buildings! In letzter Zeit scheint es als ob immer mehr tolle Ideen aus der Richtung kommen. Selber bin ich grosser Fan der Häusle und sammle die Reihe auch. Das naturhistorische Museum hat ebenfalls den weg zu mir gefunden. Dennoch würde ich mich sehr freuen über ein paar moderne Layout. Deshalb war für mich der Avenger tower fast schon ein muss. Ebenso das moderne Wohnhaus bei Lego Friends. Mir fehlt bei den Modular Buildings mittlerweile die Moderne, das frische. Es gibt so viele tolle und schöne moderne Architektur, sichtbar zbsp in Chicago, vielleicht könnte man auch sowas mal umsetzen…. 😉

    • Da geb ich dir ein gutes Stück weit recht! Die offiziellen Modular Buildings sind halt einfach immer irgendwo zwischen 1920 und 1960 unterwegs oder sogar noch davor und mir gefällt dieser nostalgische Touch auch sehr gut … aber auch in dieser Zeit gab es Stilrichtungen wie das Bauhaus oder Mid Century Modern und Architekten wie Frank Lloyd Wright, also etwas mehr moderne Architektur würde auch in den Zeitrahmen passen, den sich Lego da gesteckt hat. Zuuu modern dürfte es aber auch nicht werden, das würde irgendwie nicht zusammenpassen. Ich glaube, schon beim Diner gab es damals schon ziemlich viele Stimmen, die es als Stilbruch kritisierten.

      • Das Diner ist mittlerweile mein Lieblings-Modular und hat das Cafe Paris vom Thron verdrängt. Immer, wenn ich einen Blick drauf werfe, habe ich ein Grinsen im Gesicht. 🙂

        In jeder Stadt gibt es in in einer Häuserzeile “Stilbrüche” – hier dürfte LEGO in meinen Augen ruhig noch mutiger werden.

        • Ich liebe das Diner auch. Auch vom Bauspaß her eins der besten Modulars, die ich bisher gebaut habe. Ich glaube nur, mich erinnern zu können, dass das beim Release bei manchen nicht so gut ankam. Realistisch ist es natürlich auch, dass mal ein Neubau zwischen den schönen alten Gebäuden landet, das stimmt.

          Ich bastel sogar selbst on/off an einem modernen MOC (nur in Stud.io).

      • Stielbruch ist ein gutes Stichwort! Das american deiner ist auch eines meiner Lieblinge!!! Genau solche stielbrüche könnte es immer mal wieder gebrauchen! F.L.Wright war seiner Zeit vorraus, wie Bauhaus auch und haben doch irgendwie hinein gepasst. Ich liebe beide stielrichtungen. Ja, etwas mehr Mut wäre angesagt bei den Modular Buildings! Offen für alles 😉

        • Auf jeden Fall! Klar kann man bei moderneren Bauten nicht soviel mit Fassadengestaltung machen und hier noch ein Kinkerlitzchen und da noch ein Vorsprung reinbauen, aber dafür kann man durch interessante Gesamtformen punkten. In Tel Aviv gibt es zum Beispiel unglaublich tolle Bauhaus Gebäude. So etwas auf 32×32 Noppen nachzuempfinden wäre eine tolle Herausforderung für jeden Lego Designer.

          Ich bin auch sehr auf das Twilight Haus gespannt. Da würden bei mir dann nur die “Vampire” unverzüglich hochkant rausfliegen. Das wäre mal was modernes im Minifiguren Maßstab. Die Friends Jubiläumsvilla ist auch sehr schick, aber auch sehr bunt. Naja, Ginosaurierin Jr. hat die zufällig gesehen und war begeistert, aber ich fürchte, sie ist viel zu jung für so ein Set.

          Und dieses Jahr kommt ja das 20te Modular … bin sehr gespannt, was Lego sich da einfallen lässt. Mehr Mut würde ich mir auch wünschen.

  2. Die dargestellte Schule ist Tausend Mal besser als die, die Lego vorletztes Jahr auf den Markt gebracht hat. Und ja, daß war für Kinder gedacht, trotzdem besch*eid*en umgesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert