10293 Besuch des Weihnachtsmanns
Überraschungsgeschenk ab 170 Euro Einkauf

LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

Erstes LEGO Stadtgespräch: BenBricks zeigt uns seine Stadt

BenBricks vor seiner Stadt Geierhausen

Ben vor seiner Stadt "Geierhausen" | © BenBricks

In dieser kleinen Reihe werden wir uns in LEGO Städten umsehen. Den Anfang macht BenBricks mit seiner Stadt Geierhausen: Stadtführung.

Der Bau von Gebäuden aus LEGO Steinen ist in vielen von uns tief verwurzelt. Doch so manche gehen noch einen Schritt weiter und errichten ganze Städte aus den bunten Klemmbausteinen. In dieser kleinen Serie möchte ich euch ein paar dieser Städte und deren Erbauer vorstellen. Auftakt macht Ben alias BenBricks mit seiner Stadt „Geierhausen“.

Doch bevor wir uns in dieser farbenfrohen Stadt umsehen, noch ein kleiner Aufruf an die LEGO Stadtplaner unter euch: Egal, ob groß oder klein, nur ein Straßenzug oder viele kleine Gassen, ob ihr noch am Anfang steht oder bereits zu den Profis gehört. Meldet euch auf info[at]zusammengebaut.com und lasst uns eure Stadt sehen. Vielleicht präsentieren wir schon bald euer Layout auf diese Baustelle.

Über Ben

Aber nun endlich zu Ben und das im wörtlichen Sinne: Ben ist 36 Jahr alt und präsentiert auf seinem YouTube-Kanal 📺 seit dem Jahr 2017, neben seiner Stadt, auch ausgewählte Reviews, MOCs und Tutorials. Zudem sieht man ihn in Livestreams oder er stöbert in seiner Zeitmaschine zusammen mit seinen Gästen in historischen LEGO Katalogen. Aber eins bleibt immer gleich: Es geht um Klemmbausteine. Wichtig ist ihm, dass er durch seine Videos etwas zurückgeben kann. Denn auch er hat sich, vor der Entstehung seiner Stadt, häufig von anderen YouTube Kanälen inspirieren lassen. Hieraus ist mittlerweile eine umfassende Dokumentation der Stadtentstehung hervorgegangen. Auch auf Facebook und Instagram bleibt er mit seinen Zuschauern in Kontakt.


Kindheit und Dark Ages

Ben hat sich bereits in seiner Kindheit mit LEGO befasst. In den 80er-Jahren hat er die ersten Schritte in Richtung LEGO Stadt unternommen und konnte eine 12-Volt Eisenbahn sein Eigen nennen. Einige Relikte aus dieser Zeit finden sich heute noch in seiner Stadt. Ben erzählt, dass LEGO auch in der Jugendzeit immer eine Rolle spielte. Deshalb stellten sich seine Dark Ages auch erst nach dem Abitur ein. Hier rückte zunächst seine große Leidenschaft für die Musik in den Vordergrund. Seine musikalische Ader konnte er durch das Spielen in einer Band, ein Studium und nun als Lehrer für Musik intensiv unter Beweis stellen.

Bei dem aktuellen Layout handelt es sich bereits um die dritte Stadt. Auch in Zukunft rechnet er mit einem weiteren Umzug. So ein Neuanfang bietet auch immer die Chance, die gesammelten Erfahrungen in die neuen Städte einfließen zu lassen.

Nun kommen wir zu dem aktuellen Layout, welches Ben seit circa einem Jahr fortwährend erweitert.

Die Stadt

Das gesamte Layout von BenBricks LEGO Stadt

Das gesamte Layout: Bahnhof und Strand, die Stadtmitte und der Ninjago District

Fakten

Geierhausen
» Größe: 6,3 Quadratmeter auf zwei Ebenen
» Bahnstrecke: 110 Schienen
» Stil der Stadt: Modern mit einem stimmungsvollen Ninjago Bereich

Planungen

Der erste Schritt auf dem steinigen Weg zu der aktuellen Stadt war auch bei Ben die Planung. Hier wurde nicht ins Blaue gebaut, sonder die Software BlueBrick für die Grundrisse genutzt. Steht einmal die Planung auf sicheren Beinen, wurde es Zeit, seinen Fokus auf die Unterkonstruktion zu richten.

LEGO Stadtlayout BenBricks Geierhausen

Der erste Teil der Stadt. die Tische bieten einen stabilen, jedoch hoch flexiblen Untergrund

Es gibt die verschiedensten Möglichkeiten ein sicheres Fundament für die Stadt zu erschaffen. Dabei spielen die örtlichen Gegebenheiten und die eigenen Vorlieben eine übergeordnete Rolle. Ben hat sich für schwedische Tische entschieden. Auch in diesem Fall konnte er von den Erfahrungen der vorherigen Stadt zehren. Was bei der ersten Stadt noch recht improvisiert ablief, war nun dank vorheriger Planung perfekt auf die aktuelle Situation abgestimmt. Die Tische können nun ohne großen Aufwand erweitert, umgestellt oder reduziert werden. Denn trotz sorgfältiger Überlegung entstehen manche Ideen spontan und benötigen Flexibilität.

Bens Stadt erfordert auf einer weiteren Ebene zusätzliche Planung. Da ihn und seine Stadt circa 100 Kilometer trennen, will jeder Besuch gut vorbereitet sein. So entstehen die Modelle und Landschaften meist im Vorfeld und ohne Zwischenkontrollen. Dies hält auch Überraschungen bei der Einpassung am Stadtlayout bereit. So müssen schon mal Tunnelausfahrten oder Gleise versetzt werden. Dies sieht er jedoch nicht als Nachteil an.

Das Layout

Für dieses Layout hat sich Ben bei einigen bekannten LEGO Stadtplanern inspirieren lassen und so manche Idee für seine Stadt übernommen. Wirft man einen ersten Blick auf die Form, so fällt unmittelbar der durchdachte und gut zugängliche Grundriss auf.

BenBricks Stadtlayout Stadtmitte und Ninjago district

Ein weiterer Abschnitt der Stadt: die Stadtmitte und der Ninjago District

Das derzeitige Layout hat die E-Form. Hier finden wir eine Aufteilung in verschiedene Bereiche. In der ersten Querstrebe hat Ben einen Strand in verkehrsgünstiger Lage, in direkter Nähe zu seinem Bahnhof, angelegt. Die Schienen verlaufen in einem Loop in den Schattenbahnhof bzw. direkt an der Tischkante entlang.

Was uns zu der langen Tangente des Layouts führt. Hier hat er sich für eine zweistöckige Aufteilung entschieden. Dies resultiert aus den limitierten Platzverhältnissen auf den Tischen. So kann, ohne große Kompromisse, ein umfangreiches Streckenlayout parallel zur Häuserzeile entstehen und die unterschiedlichen Level erweitern das Profil der Stadt.

BenBricks LEGO Stadt Die Häuserzeile ist getrennt von den Schienen

Clevere Lösung: Die Häuserzeile befindet sich über den Gleisen

Derzeit befindet sich der Großteil der 110 Schienen unter der Erhöhung und im Schattenbahnhof. Nur im vorderen Bereich des Tisches ist ein kleiner Gleisabschnitt zu sehen. Zudem gibt es ein Abstellgleis, welches derzeit das LEGO Creator 10277 Krokodil beherbergt. Das Gleisbett ist bereits in einigen Abschnitten begrünt.

BenBricks Eine Modifikation der LEGO Marvel Super Heroes 76057 Spider-Man: Web Warriors Ultimate Bridge Battle

Eine Modifikation der LEGO Marvel Super Heroes 76057 Spider-Man: Web Warriors Ultimate Bridge Battle

In der mittleren Verstrebung befindet sich die modifizierte Brücke aus dem LEGO Marvel Super Heroes 76057 Ultimatives Brückenduell. Diese führt derzeit noch ins Nirgendwo. Doch auch dafür hat Ben bereits einige Pläne.

Die Bereiche

Generell kann man sagen, dass Bens Stadt einen modernen Stil verfolgt. Dies begründet sich in den modularen Gebäuden, auf die viele LEGO Stadtplaner zurückgreifen, aber auch durch den Gesamteindruck der Szenerien. Der bereits erwähnte Ninjago District bildet hier eine kleine Ausnahme. In diesem Abschnitt beleuchten wir die einzelnen Bereiche etwas näher.

Die Unterwasserwelt

Und beim Thema Beleuchtung kommen wir an diesem MOC nicht vorbei. Die Unterwasserwelt ist für Ausstellungen konzipiert und derzeit kein Teil von Geierhausen. Langfristig ist jedoch eine Integration in die Stadt angedacht.

Für das richtige Tiefseefeeling sorgen LED-Bänder, die im Inneren der umliegenden Holzkonstruktion angebracht sind. Im Hintergrund ist eine Plexiglasscheibe mitsamt einer stimmungsvollen Unterwasserfotografie angebracht. Zudem sind einige der Modelle beleuchtet bzw. motorisiert.

BenBricks bunte Unterwasserwelt mit der LEGO 71042 Silent Mary

Ben´s bunte Unterwasserwelt mit der LEGO 71042 Silent Mary

Die modulare Unterwasserwelt besteht aus sechs 48×48 Grundplatten und ist eine bunte Komposition aus offiziellen LEGO Sets, wie beispielsweise der LEGO Disney 71042 Silent Mary, LEGO Atlantis, Aquanauts. Aquasharks Aqua Raiders und eigenen MOCs, durchzogen von farbenfroher Flora und Fauna. Hier stechen insbesondere die bunten Quallen hervor, die sich an unterschiedlichen Orten des Modells befinden. Den bunten Look hat Ben, der auch selbst Taucher ist, ganz bewusst gewählt, um die Farbenpracht unter Wasser in Perfektion darzustellen. Für ihn gehören auch Fantasieelemente, wie Spongebob oder Arielle einfach dazu und sorgen für eine lebhafte Szenerie.

BenBricks Unterwasserwelt MOC in der Vollansicht

Auch ohne Beleuchtung schon sehr beeindruckend

Einen besonderen Hinweis verdient hier die Motorisierung des Hais aus dem LEGO Creator 31088 Bewohner der Tiefsee. Diesen hat Ben nach einer Vorlage von JK Brickworks umgebaut und als besonderes Hailight in die Landschaft integriert.

BenBricks Unterwasserwelt MOC

Das Hailight – die LEGO Creator 31088 Bewohner der Tiefsee kommen ans schwimmen

BURPs and LURPs erschaffen unterschiedliche Ebenen innerhalb des Modells. Diese werden durch den omnipräsenten Bewuchs durch Unterwasserpflanzen gekonnt kaschiert. Auch wurden einzelne Modelle mit Nylonschnur hängend am Deckel befestigt oder schweben mittels transparenter Steine über dem Grund.

BenBricks Unterwasserwelt mit dem beleuchteten LEGO City 60092 Tiefsee U-boot

Lights on für das LEGO City 60092 Tiefsee U-Boot

Nach einem Jahr – nicht kontinuierlicher – Bauzeit ist das MOC „fertig“. Zukünftig sollen nur noch kleine Anpassungen erfolgen. So könnten unter anderem die Seitenwände der Box verkleidet werden.

BenBricks Unterwasserwelt MOC im stimmungsvollen Licht

Authentisches Tiefsee-Feeling

NINJAGO District

Der Ninjago District ist Ben, meiner Meinung nach, besonders gut gelungen. Hier verbindet er den traditionellen asiatischen mit dem modernen Comic Look. Gestartet mit der 70620 Ninjago City, scharen sich mittlerweile einige LEGO Ninjago Sets, wie die 70657 City Docks oder der 70751 Tempel des Airjitzu um das Hafenbecken. Auf dem Wasser treibt der LEGO Ninjgo 70618 Destiny´s Bounty. Hier strebt Ben eine vollständige Umbauung mit weiteren Modellen an.

BenBricks Geierhausen Stadtlayout der Ninjago District

Hier wird fleißig gebaut: der Ninjago District

Für den 70751 Tempel des Airjitzu und den Leuchturm aus dem 70594 Die Leuchtturmbelagerung hat Ben gleich ein ganzes Diorama erstellt. Die beiden Gebäude thronen hoch über der Wasserfläche. Sie sollten sich durch die erhöhte Position in besonderer Weise von den umliegenden Sets abheben.

BenBricks LEGO Stadt Ninjago District 70751 Tempel von Airjitzu

In luftiger Höhe thront der LEGO Ninjago 70751 Tempel von Airjitzu

Hier ließ sich Ben von Modellen auf den sozialen Medien inspirieren und passte es den Gegebenheiten an. Auch hier hat er wieder auf die Rock Pieces als Grundlage zurückgegriffen und anschließend mit weiteren Details verschönert. Zudem gibt es ein beleuchtetes Oni-Krieger-Versteck. Perfekt ins Asiathema passt die Felsunterkonstruktion mit dem Wasserfall aus transparenten Steinen in unterschiedlichen Blautönen. Verbunden werden die beiden Gebäude über eine Hängebrücke.

BenBricks LEGO Stadt der Oni Krieger

Der Oni Krieger in seiner Höhe unterhalb des Tempels von Airjitzu

Auf dem gegenüberliegenden Kai stehen einige weitere kleinere Gebäude anderer Klemmbausteinhersteller auf einem Pflaster aus Tiles. Hier entsteht Tile für Tile ein sehr aufwendiges Muster für den Platz, auf dem es zukünftig lebhaft hergehen wird.

BenBricks Ninjago District

Der Ninjago District

Hier lässt sich Bens neu entflammte Leidenschaft für die Beleuchtung der Sets erkennen. Die 70620 NINJAGO City erhält mit den Lichtern ein besonderes Flair. Das Beleuchtungskonzept für weitere Gebäude hat Ben auch bereits im Kopf und wird uns sicherlich auf seinem YouTube-Kanal auf dem Laufenden halten.

Der Stadtkern

Keine Stadt ohne belebte Hauptstraße. Auch hier hat Ben den Modularhäusern genügend Platz zum Atmen eingerichtet. Durchzogen von Seitenstraßen und Grünstreifen reiht sich hier das LEGO Marvel Super Heroes 76108 Sanctum Santorum an das LEGO Creator Expert 10243 Pariser Restaurant und das 10232 Palace Cinema. Auch weitere Modularhäuser, wie die 10251 Steinebank dürfen nicht fehlen. Ergänzt werden die LEGO-Modulargebäude durch ausgesuchte Sets anderer Hersteller.

BenBricks LEGO Stadt Die Häuserzeile mit dem 10255 Stadtleben

Das schön was los vor dem LEGO Creator 10255 Stadtleben

Auch kleine Szenerien und die Begrünung kommen nicht zu kurz. Ben versieht seinen Content mit einer persönlichen Handschrift und immer mit einem Augenzwinkern. So findet man in seiner Stadt auch eine dunkle, schmutzige Gasse inklusive einer Minifigur, die sich beim Containern verheddert hat. Auf dem kleinen Rummel bewacht ein Alien das LEGO Creator 3in1 31095 Jahrmarktkarussell und warnt die Besucher vor der rasanten Fahrt. Und sollte doch mal etwas schief laufen, findet sich der eine oder andere Superheld in der Stadt.

BenBricks LEGO Stadt Dr. Strange sorgt für Ordnung

Dr. Strange und Meister Mordo sorgen für Ordnung

In der Häuserzeile wurden schon einige LEDs verbaut und lassen die Stadt bei Dunkelheit erstrahlen. Ben nutzt derzeit Beleuchtungskits, möchte jedoch zukünftig selbst zum Lötkolben greifen.

BenBricks LEGO Stadt mit Beleuchtung

und auch hier darf etwas Beleuchtung nicht fehlen

Es zeigt sich, dass die neuen Straßenplatten derzeit noch kein Thema sind. Für das aktuelle Layout nutzt Ben die LEGO System Straßen aus den 90er-Jahren, wie sie beispielsweise im Set 6322 Road Plates erhältlich waren. Hier würde Ben eher selbst tätig werden und mit der SNOT-Technik Straßen bauen.

BenBricks LEGO Stadt Der Zaun wird frisch gestrichen

Achtung! Frisch gestrichen!

Um Abstürze zu vermeiden, separiert ein frisch lackierter Zaun die obere Häuserreihe von dem darunterliegenden Streckenabschnitt. Der entstandene Zwischenraum wird gekonnt durch verzierte Mauerabschnitte verdeckt.

BenBricks LEGO Stadt

auch die Romantik kommt nicht zu kurz

Der Strand

Zum Ende der Stadtführung begeben wir uns an den Strand. Unter Palmen finden sich hier erneut zahlreiche Minifiguren, die auf das tiefblaue Meer blicken. Die Blautöne ergeben sich durch die Unterbauung der Deckfliesen mit verschiedenen farbigen Plates. Ein sehr interessante Technik, um Tiefe zu erzeugen. Auflockerung der Oberfläche wird durch trans-clear 1×1 Slopes erreicht

BenBricks LEGO Stadt Der Strand mit dem LEGO Ideas 21310 Fischerhütte

Frische Briese

Auf dem Strand steht der LEGO Ideas 21310 Alter Angelladen, erweitert um den modifizierten Entwurf eines Piers von GabKremo.

Auch in diesem relativ kleinen Bereich sieht man Bens Liebe zum Detail. So versteckt sich ein kleines Schildkrötennest unter den Gebäuden. Der Strand wird durch eine Felswand von der dahinterliegenden Gleisanlage und dem Bahnhof getrennt.

Der leuchtend gelbe Bahnhof ist ein MOD des LEGO System 4554 Metro Station. Dieser ist bereits in der ersten Stadt aus dem Jahr 2017, damals noch als Rathaus, vorhanden. Nach umfangreicher Modifizierung ist er nun auch Teil der aktuellen Stadt und sticht nicht nur dank seiner Farbe hervor.

BenBricks LEGO Stadt 4554 Metro Station

Ein echter Klassiker neu aufgelegt LEGO 4554 Metro Station

Einbindung der Zuschauer

Ben bindet seine Zuschauer aktiv in den Entstehungsprozess seiner Stadt ein. Die Ideen der Zuschauer sind bereits in verschiedene Bereiche der Stadt eingeflossen. Auch der Stadtname und die Benennung der Straßen sind ein echtes Communityprojekt.

BenBricks LEGO Stadt Der Geier als Wappentier

Das Wappentier

Wünsche eines Stadtplaners

Was wünscht sich Ben als LEGO Stadtplaner?


Zunächst kommt er auf die Preisgestaltung der aktuellen Sets zu sprechen. Hier sind einige Preise schlicht nicht nachvollziehbar und zu hoch angesetzt.

Auch Gebäude sind für ihn wichtig. Zum einen sollten mehr Modulargebäude und zum anderen auch vermehrt kleinere, geschlossene Häuser, im Stil der vergangenen LEGO Creator 3in1 Häuser (wie beispielsweise 5891 Haus mit Garage) veröffentlicht werden.

Ansonsten bedient er sich gerne an der LEGO City Reihe, um seine Stadt zu verschönern.

Ratschläge für junge Städte

Zum Schluss habe ich Ben noch nach den Ratschlägen für angehende Stadtplaner gefragt. Das waren seine Antworten:

» Nutze die Ressourcen, die dir zur Verfügung stehen. Verschaffe dir einen Überblick, was deine Sammlung bereits hergibt.
» Mach das Beste aus deinem verfügbaren Platz. Werde dir klar darüber, was dir wichtig ist. Möchtest du Schienen in der Stadt haben oder sollen deine Straßen von Häusern gesäumt sein?
» Planung ist hier alles! Nutze Programme oder stelle einfach mal einige Gebäude zusammen und sieh, wohin es dich führt.
» Mach deine Stadt zu etwas Besonderem. Erschaffe Szenerien, die deine Stadt lebendig machen.
» Und: Schau dich auf den sozialen Netzwerken um und hole dir Inspiration.

Damit beenden wir das erste Stadtgespräch. Ich danke Ben für den Input und die Unterstützung.

Eure Meinung

Was gefällt euch besonders an Bens Stadt? Welcher Bereich der Stadt ist euer Favorit? Wie gefällt euch diese Art der Stadtführung? Äußert euch gerne in den Kommentaren.

Christina Mailänder

Neben dem Städtebau, interessiert an themenübergreifenden Raritäten und historischen Sets, sowie aktuellen Architecture-Modellen.

16 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Wow, super Artikel. Ich freue mich immer zu sehen, was andere so machen. Mir gefällt auch sehr, dass man sieht, wie die Stadt im Wachsen ist und wieviel Mühe in die Planung gesteckt wurde. Jaaa, dem Aufruf, die eigene Stadt zu zeigen würde ich gern folgen. Aber bei mir gibt es keinen Plan, bei mir wird das Meiste durch das Vorhandensein von Stellfläche gesteuert. Ich baue und dann baue ich weiter. Ich habe zwar immer Vorstellungen, scheitere jedoch oft bei deren Umsetzung. Ich habe auch keinen Tisch…wie auch immer, ich baue jetzt mal mein „Winkelgasse Open Air Museum“ fertig, dann schicke ich paar Fotos.
    Voller Neid blicke ich im Übrigen auf die Unterwasserwelt… aber wer hat schon Platz für ein Meer… DANKE fürs Zeigen an Ben!

    • Hallo Maxx,
      danke für dein Feedback.
      Die Platzproblematik kenne ich. Aber da kann ich dir auch den Kanal von Small Brick City wärmstens empfehlen, der hat echt, wie der Kanalname schon sagt, auf ganz wenig Platz ein ganz tolle Stadt gezaubert. Lohnt sich auf jeden Fall!

      • Ich schaue Ben auch immer gern beim bauen zu. Da mir jegliche Kreativität fehlt eigene, durchaus vorhandene Ideen umzusetzen, erfreue ich mich u.a. an Geierhausen, wie es wächst und wächst. Die Gammelgasse finde ich einfach herrlich und das Ninjagoflugtier auf dem Kino sowieso. Ein sehr schöner Artikel über eine sehr schöne Stadt.

  2. Schöne Stadtvorstellung! Tatsächlich folge ich dir, Ben, schon länger. Etwa seit dem Bau des Ninjago Dioramas aus Tempel und Leuchtturm. Das war toll, auch wie du die Community dabei mit eingebunden hast. Ich finde auch nach wie vor den Ninjago/Asia District am gelungensten. Wobei das vielleicht auch mit daran liegt, dass sich in dem Bereich nicht so viele Städtebauer herumtoben wie z.B. bei den Modulars. Dein schärfster „Konkurrent“ ist hier vermutlich das Ninjagoland von MrBookieboo. 😉

    Bei künftigen Stadtführungen würde ich mir noch ein paar mehr Detailfotos wünschen. Viele Städtbauer haben so manche tolle kleine Szene in ihre Städte mit eingebaut, die man auch würdigen sollte.

  3. Der Loop mit Ober- und Unterstadt sind sehr gut gelöst und die Unterwasserwelt ist sehr detailreich. Vielen Dank für die wunderbare Vorstellung der Stadt, Christina. Und herzlichen Dank an Ben fürs Zeigen und die vielen Einblicke! 😀

  4. Tolle Stadt mit einiges an Arbeit. Mich würde interessieren, wie du zukünftig das neue Straßensystem in deine Stadt verbauen willst?

    • Danke für dein Feedback 😊
      Was die neuen Straßenplatten angeht, hatte ich gar nicht vor, die einzubinden. Hab genug alte Straßenplatten, daher bin ich versorgt.
      Aber ich hab mir beispielsweise den Skatepark gekauft, den werde ich wahrscheinlich inkl Straßenplatte in die Stadt integrieren.

  5. The Storytelling Brick

    31. Januar 2021 um 22:23

    Folge dem guten BenBricks seit einiger Zeit auf YT und finde, er macht das total gut mit seiner Stadt.

    An die Autorin: Gerne weitere Städtebauer-/Städtchenvorstellungen. Ich lese gern 🙂

  6. Die Idee mit einer Ober- und einer Unterstadt ist sehr interessant umgesetzt, Ben! Am besten gefallen mir die riesige Brücke auf der Basis dieses Spiderman-Sets und das auf einen Berg verlegte Set zum Tempel von Airjitzu mit der großartigen Hängebrücke.
    Christina, ein hervorragender Artikel, ich freue mich auf weitere Reisen Legostädte nah und fern!

    • Danke dir.
      Die Brücke werde ich wohl noch was überarbeiten müssen, aber ich mag den Look total und wollte sie unbedingt in die Stadt einbinden.
      Und der Tempel auf dem Berg war eines meiner Mocs, die ich bis heute liebe. Ist zwar nicht alles auf meinem eigenen Mist gewachsen, aber so ist das glaub ich bei den meisten 🙂
      Freut mich aber, dass dir die Stadt gefällt. Es wird sich auch noch so einiges tun!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.