Im LEGO House beginnt die Zukunft: Neues Erlebnis zur Saison 2024

Neues Erlebnis im LEGO House

Neues Erlebnis im LEGO House | © LEGO House

Im LEGO House eröffnet zur neuen Saison 2024 ein neue Erlebnis: Es wird an der Zukunft gebaut.

Neuigkeiten aus dem “Home of the Brick” im dänischen Billund: Das neue Erlebnis Build the Change (“Baue die Veränderung”) im LEGO House 🧱 zielt darauf ab, LEGO Fans jeden Alters dazu zu inspirieren, ihre “eigenen Ideen zu aktuellen Themen wie Nachhaltigkeit und Biodiversität spielerisch und mit Fantasie auszudrücken”, so die Pressemitteilung.

Der nächste Satz der Mitteilung lässt viele… Spielräume: “Die durchdachte Gestaltung der Aktivität unterstützt das Engagement des LEGO House, Erlebnisse und Räume zu schaffen, die Lernen durch Spielen ermöglichen.” Folgend die Pressemitteilung in voller Länge. Wir werden uns alsbald gerne vor Ort ein Bild des neuen Erlebnisses machen.

LEGO House: Ganz oben! | © Susanne Kraus

Pressemitteilung

LEGO® House in Billund, Dänemark, 29. Januar 2024. Das LEGO House führt zum Saisonstart 2024 ein neues Erlebnis ein, das in Zusammenarbeit mit dem Programm „Build the Change” der LEGO Gruppe entwickelt wurde. Die neue Aktivität soll kognitives Lernen durch Spielen fördern und setzt den inhaltlichen Fokus auf aktuell gesellschaftliche Themen wie Nachhaltigkeit. Das LEGO House wurde 2017 als Erlebniswelt in Billund, Dänemark, eröffnet, wo der LEGO Stein vor mehr als 90 Jahren erfunden wurde. Seit seiner Eröffnung hat sich das LEGO House ständig weiterentwickelt. Ab heute können LEGO Fans jeden Alters die neue Aktivität „Build the Change” in der blauen Erlebniszone entdecken.

Die neue Aktivität ist das Ergebnis einer mehr als einjährigen engen Zusammenarbeit mit dem Programm „Build the Change” der LEGO Gruppe, das 2007 ins Leben gerufen wurde. Das Programm ist ein einsatzbereites Konzept, das darauf abzielt, Kinder auf der ganzen Welt dazu einzuladen, ihre eigene Sichtweise auf die sozialen und ökologischen Herausforderungen zu entwickeln, mit denen die Welt konfrontiert ist. In Anlehnung daran und mit dem LEGO House als „Home of the Brick” soll diese neue Aktivität den Gästen eine sinnvolle Möglichkeit bieten, ihre Visionen der Zukunft mit LEGO Steinen zu gestalten. Sie können sich mit gesellschaftlich relevanten Fragen auseinandersetzen und kommen über wichtige Themen wie Nachhaltigkeit ins Gespräch.

„Das LEGO House ist in fünf Erlebniszonen unterteilt. In den verschiedenen Farbzonen werden Kinder darin gefördert, verschiedene Kompetenzen spielerisch zu erlernen, damit sie ihre Zukunft selbstbewusst angehen können. In der blauen Zone geht es um die Entwicklung kognitiver Fähigkeiten, um Herausforderungen zu meistern. ‚Build the Change’ fördert den Einsatz der Vorstellungskraft bei der Problemlösung und regt dazu, an auf neue und kreative Weise zu denken, um innovative Lösungen zu finden”, sagt Kathrine Kirk Muff, Geschäftsführerin des LEGO House.

Es war von Anfang an die Vision, eine „Build the Change”-Erfahrung in das LEGO House, das „Home of the Brick”, zu bringen. Für das LEGO House Experience Team war es jedoch entscheidend, eine Version zu entwerfen, die alle Altersgruppen anspricht und die sich ständig weiterentwickelt, um im Laufe der Zeit neue Themen abzudecken:

„Mit dieser neuen Aktivität haben wir ein einzigartiges, zielgerichtetes Erlebnis entwickelt, das unsere Gäste so noch nie gesehen haben. Bei ‚Build the Change’ geht es darum, Kindern eine Stimme zu geben und einen spielerischen und praktischen Ansatz zu aktuellen Themen zu bieten. Die LEGO House Version ist jedoch so konzipiert, dass sie für alle Altersgruppen gleichermaßen ansprechend ist”, so Kathrine Kirk Muff, Geschäftsführerin des LEGO House. „Wir wollen die Baumeister von morgen fördern und hoffen, dass diese neue Aktivität zu inspirierenden Gesprächen anregt, sowohl während des Bauens als auch danach. Wir können es kaum erwarten, zu sehen, wie Gäste aller Altersgruppen die neue Erfahrung mit Neugier und Engagement angehen”, ergänzt sie.

Herausforderungen der echten Welt spielerisch gelöst

„Build the Change” im LEGO House zeichnet sich sowohl durch ein auffälliges Design als auch durch den Einsatz fortschrittlicher Technologie hinter den Kulissen aus, die das Erlebnis fesselnd und interaktiv macht. Mit dem Feedback der Gäste wird die Aktivität stetig weiterentwickelt. So werden Besucherinnen und Besucher stets mit neuen Aufgaben und Handlungssträngen herausgefordert.

Beim Betreten von „Build the Change” in der blauen Zone begrüßt eine LEGO Minifigur die Gäste mit variierenden, kreativen Aufgaben, wie zum Beispiel ein umweltfreundliches Fahrzeug zu entwickeln, das mit Bananenschalen fährt. Um ein innovatives Design zu entwerfen, stehen Besucherinnen und Besuchern eine bunte Auswahl an LEGO Steinen zur Verfügung. Sobald das Fahrzeug fertig gebaut ist, wartet eine zweite Minifigur darauf, die Kreationen digital zu erfassen und von dem einzigartigen Designkonzept zu hören. Dank modernster Technologie wird das erschaffene LEGO Fahrzeug digital animiert und auf einer großen Leinwand präsentiert.

„Dieses Erlebnis im LEGO House ist ein neuer Ansatz für das ‚Build the Change’ Programm. Ein solches Maß an Interaktivität und Innovation haben wir bisher noch nie eingesetzt. Darüber hinaus haben wir mit dem neuen Erlebnis die Möglichkeit, es kontinuierlich anzupassen und zu verbessern – die Weiterentwicklung wird also nicht aufhören”, sagt Søren Bering Andersen, Head of Experience des LEGO House.

Entworfen, um sich weiterzuentwickeln

Das LEGO House lädt Besucherinnen und Besucher in einer Sonderausstellung auf dem LEGO Platz ein, dem kostenlos zugänglichen Teil des LEGO House, über mögliche Themen abzustimmen. Die Ausstellung, die vom 27. Januar bis zum 4. März 2024 zu sehen ist, bietet darüber hinaus einen exklusiven Blick hinter die Kulissen wie „Build the Change” für das LEGO House konzipiert wurde. Es zeigt Designmodelle, Skizzen und mehr.


Im LEGO House türmen sich die Steine.

Eure Meinung!

Habt ihr das LEGO House in Billund schon einmal besucht? Was sagt ihr zum neuen Erlebnis? Äußert euch gerne in den Kommentaren.

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert