10293 Besuch des Weihnachtsmanns
Überraschungsgeschenk ab 170 Euro Einkauf

LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO 18+ 10282 Adidas Originals Superstar im Review

LEGO 18+ 10282 Adidas Originals Superstar

LEGO 18+ 10282 Adidas Originals Superstar | © Matthias Kuhnt

Der LEGO 18+ 10282 Adidas Originals Superstar im Review: Kann der steinige Sportschuh überzeugen?

Als uns dieses Mal ein LEGO 18+ 10282 Adidas Originals Superstar 👟 Set angekündigt wurde, war ich sehr gespannt. Es gab einige Optionen und ich war überrascht, als ich das Paket erhielt und öffnete. Vor mir lag ein Schuhkarton und mein erster Gedanke war: “Die haben doch gar nicht nach meiner Größe gefragt, woher weis LEGO denn, welche sie mir schicken sollen?” Ich dachte zunächst an einen weiteren Sneaker der Marke aus Herzogenaurach. Erst nach dem zweiten Blick mit Wahrnehmung einer Teilezahl von 731 wurde mir klar, dass es sich um einen baubaren Schuh handelt. Und genau den schauen wir uns jetzt im Detail an. Hinweis: Alle offiziellen Informationen, Optionen der Gestaltung und Bilder des Adidas Originals LEGO Superstar Sneaker findet ihr in der offiziellen Vorstellung.

Umfang und Zusammenbau

Das Set besteht aus einer der Ikonen von Adidas, dem Superstar. Dieser kommt in einem sehr schönen blauen Schuhkarton, designed mit den drei markant weißen Streifen. Öffnet man den Karton, kommt unter dem weißen typische Papier eine Anleitung mit einem Sticker, insgesamt sieben Tüten und einer Flügelplatte zum Vorschein. Die extra Flügelplatte wunderte mich zunächst etwas, erklärte sich später aber.

Das Sneaker-Unboxing-Feeling bei einem LEGO Set!

Der Inhalt

Der einzige Aufkleber im Set

Zahlreiche bedruckte Elemente

Mit den Beutel 1-6 werden der komplette rechte Schuh und einer kleinen Aussteller gebaut. Zunächst wird die Sohle erschaffen, hier kommt auch die erste Flügelplatte zum Einsatz. Sehr schön sind hier die drei bedruckten Platten im Fersenbereich mit Adidas Logo und Schriftzug sowie Text.


Bedruckte Einlegesohle

Im vorderen Sohlenbereich werden die Befestigungen für die Seitenteile und ein roter 2×3 Brick platziert. Im nächsten Schritt baut man den Fersenbereich in Schwarz und Weiß mit weiterem Adidas Logo und Schriftzug – auch hier handelt es sich um bedruckte Elemente. Folgenden dann die beide vorderen „bestreiften“ Seitenteile in Schwarz. Auf der einen Seite kommt ein Superstar Print zum Einsatz. Beide Seiten haben eine unterschiedliche Bauweise.

Vollendet wird der Schuh mit der Lasche mit tollem goldenem Logo-Print und den Schuhkappen. Der Schnürsenkel zum Abschluss ist eine Ergänzung, die nicht fehlen darf. Und zuallerletzt wird nur noch ein kleiner Aufsteller in Schwarz gebaut, an dem der Aufkleber seinen Platz findet.

Aufsteller

Insgesamt waren es mit Aufsteller 196 Bauschritte – darunter 170 für den Schuh und 26 für den Aufsteller. Übrig zum Ende bleibt nur ein siebter Beutel und die Flügelplatte. Die Auflösung hierzu kommt auf der letzten Seite: Mit den zusätzlichen Teilen kann der sportliche Baumeister auf der LEGO Webseite die Anleitung für den Linken Schuh aufrufen. Entweder, man nimmt den gerade gebauten Schuh auseinander um den Linken bauen zu können, oder es wird ein zweites Set gekauft. Diese Entscheidung bleibt jedem selber überlassen – im großen und Ganzen wird der Bauvorgang freilich nur wiederholt.


Wenn es ein Paar Schuhe werden soll…

Die Eckdaten

» Adidas Originals Superstar
» 10282
» 18+
» 731 Teile
» 12 cm hoch, 27 cm lang und 9 cm breit
» 89,99 Euro UVP
» Release 1. Juli
» LEGO Online Shop 🛒

Welchen Schuh ziehe ich heute an?

Mein Fazit

Grundsätzlich gefällt mir der Schuh sehr gut. Er ist toll umgesetzt. Es handelt sich in meinen Augen um ein sehr stimmiges Modell, an dem ich eigentlich keine Kritikpunkte finde. Die Adidas Prints sind echt super und auch das „Innenleben“ ist sehr schön umgesetzt. Für Fans der Marke Adidas eine Bereicherung für das Sneaker-Regal. Die Idee mit der Bauanleitungen für den linken Schuh ist auch gut, aber aufgrund des Preises würde ich mir für rund 100 Euro eher das Original Paar von Adidas holen, als einen zweiten Schuh von LEGO. Spannend wäre auch ein Kombi-Angebot gewesen. So ist es ein hochpreisiges Set ohne Spielfunktionen, das schön anzuschauen ist. Oder anders formuliert: Das Set ist nicht ganz in meiner Größe.

Wer möchte den Schuh jetzt anprobieren?

Bewertung

Positiv Negativ
  • Sieht optisch klasse aus
  • Viele bedruckte Elemente
  • Kurzweiliger Bauspaß
  • Schnürsenkel nun offizielles LEGO Element
  • Richtig coole Verpackung
  • Leider ist nur ein Schuh enthalten
  • Der letzte Sticker hätte auch ein Print sein können…
  • Passt mir nicht
  • Das Set ist sehr hochpreisig

Umfrage und eure Meinung

Wie gefällt euch der 10282 Adidas Originals Superstar?

View Results

Loading ... Loading ...

Ich würde von euch gerne zwei Sachen wissen: Wie gefällt euch der Schuh optisch? Und findet ihr auch, dass der Preis für einen Schuh schlichtweg zu hoch ausfällt? Äußert euch gerne in den Kommentaren.

Matthias Kuhnt

Im Kinderzimmer durfte eine LEGO City inklusive Hafen und 12V-Eisenbahn nicht fehlen. Später rückten dann Technic, Star Wars, Creator und alles mit Rädern in den Fokus.

32 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Erinnert mich ehrlich gesagt an das berühmte Marie-Antoinette Zitat von wegen Kuchen essen und so. Die Sammler-Dekadenz bei LEGO nimmt langsam groteske Züge an. Oder auf gut Deutsch: Bekloppter geht’s wohl kaum noch. Natürlich wird’s genug Leute geben, die es kaufen, aber man fragt sich echt langsam, in welchen Sphären die da in Billund schweben…

    • Vielen Dank für die ausführliche Vorstellung, Matthias, und das klare Benennen der Stärken und Schwächen aus deiner Sicht! Ich habe dein Review gerne gelesen.

      Ich persönlich finde den Schuh zu teuer, ich werde ihn mir nicht kaufen, obwohl ich gerne Turnschuhe trage. Aber ich finde schon, dass es ein annehmbares Display-Modell ist. Der Markt wird es richten, das hat mit Sphären weniger zu tun. Eher mit Geschäftssinn und Kooperationen, die sich offenkundig auszahlen. Sonst würden sich Adidas und LEGO wohl kaum die Hand reichen. Solange LEGO nicht andere Sets für solche neue Ideen „opfert“, die mir sehr am Herzen liegen (Modular Buildings, Fahrgeschäfte…), ist auch dieser… Schritt für mich persönlich gesprochen völlig okay. 🙂

  2. Das Fazit find ich doch deutlich zu positiv. Bei aller Liebe, aber das Ding ist ein ziemlich unförmiger Klumpen geworden. Man muss und kann halt nicht alles mit LEGO nachbauen. Im Vergleich mit dem Original sieht man erst, wie daneben die Proportionen sind. Und das für den Preis.

    • Mir ist bewusst, dass über dieses Set kontrovers diskutiert wird. Und das soll es auch. Aber BITTE, BITTE äußere hier DEINE Meinung, und sage nicht Dritten, deren Meinung sei falsch. Das ist ein schmaler Grad. Aber darauf muss bitte geachtet werden. Denn Geschmäcker unterscheiden sich. Matthias hatte viel Spaß beim Zusammenbau und hat ihn mit Freuden in sein Regal gestellt (so jedenfalls hat er es mir erzählt :D). Er benennt aber auch klar Schwächen. Alles aus seiner persönlichen Sicht. Und du kannst gerne schreiben, dass dir der Sneaker gar nicht gefällt. Aber äußere hier DEINE Meinung. So, das habe ich jetzt einmal klar und deutlich geschrieben, und ich hoffe, daran wird sich in der Diskussion gehalten. Vielen Dank!

      • Ich versteh grad deine Aufregung nicht ganz. ICH finde das Fazit zu positiv, bei mir wäre das anders ausgefallen. Jeder, dem der Schuh gefällt, kann ihn gerne kaufen.

        • Keine Aufregung von meiner Seite aus, Reinhard. Und womöglich habe ich deinen Satz auch etwas falsch ausgelegt. Aber mir ist völlig bewusst, dass hier die LEGO- und Sneaker-Welt diskutiert, da kann es zuweilen mal hitzig werden. Und es ist jede Meinung herzlich willkommen. Aber wir haben es leider schon oft erlebt, dass Autoren für ihre eigene Meinungen angegriffen wurden. Das ging bei deinem Post gewiss nicht so weit, aber ich wollte es gleich vorweg schieben. Vielen Dank.

          • Dann alles gut 🙂 Ich bin selber Fan der gepflegten Diskussionskultur. Also angreifen würd ich nie jemanden, mir gefallen auch Dinge, die andere nicht mögen. Wobei sich bei dem Sneaker bisweilen doch ein eher negatives Bild abzeichnet. Aber davon soll sich niemand den Spaß nehmen lassen finde ich.

          • Ich hätte deinen Kommentar noch ein zweites Mal lesen sollen. Und ich wollte es allgemein geschrieben haben, das war kein Angriff gegen dich. 🙂
            Und nun weiterhin frohes Diskutieren. JEDE Meinung ist herzlich willkommen.

            Mein einziges Problem ist übrigens: Obwohl ich den Schuh nicht kaufen möchte… mit den schönen Prints des Schuhs könnte ich einen Adidas Store in meiner Stadt bauen… 😉

  3. Hi Matthias. Vielen Dank für das schöne Review! Mir gefällt der Schuh an sich auch ganz gut und die Verpackung ist ja wohl der Hit. Ich hätte nicht mit so einer Fülle an bedruckten Teilen gerechnet. Da kann ich auch mit der beklebten Plakette leben. Ich weiß noch nicht, ob ich ihn mir kaufen werde. An sich ist er mir eigentlich zu teuer. Aber vielleicht kommt ja bald ein netter Rabatt oder eine nette Gratisbeigabe 😉

  4. ich finde es ja löblich, dass Praktikanten auch mal ran dürfen, aber diese ersten Gehversuche auf den Markt bringen? Hmm, ich weiß nicht.
    Ich persönlich finde es das am schlechtesten auf einer Vorlage beruhend umgesetzte Set ever.

    btw: So viele tolle Prints! Das war der Marketing Abteilung von adidas wohl sehr wichtig.

    PS: es wird ein Fest

  5. in grau, ohne Schnürsenkel und prints kann man das Set super zu den StarWars Raumschiffen stellen ohne dass es sonderlich heraussticht

  6. Die Spitze ist noch ganz okay, aber dann geht es echt Berg ab. Die Reihe mit den Löchern für die Schnürsenkel ist ja maximal schlecht umgesetzt, gerade im Vergleich zum Original. Viel zu klobig. Ich mag Adidas Schuhe, aber nicht als Lego Modell.
    Leider sehen die richtigen Lego Schuhe von Adidas auch nicht viel besser aus, da haben sie interessanterweise die Spitze versaut 😀

  7. Danke erstmal für das schöne Review Matthias.

    Ich muss zum Modell selbst sagen, dass es doch etwas unförmig aussieht. Auf der anderen Seite bin ich kein „Schuh-Fan“, also ich trage auch welche, aber habe keinen Fabel für Marken oder Mode in der Hinsicht. Meine ehrlichen Gedanken zur Idee hinter diesem Set lassen sich aber mit einem Zitat aus Jurassic Park zusammenfassen: „Ihre Leute waren nur darauf konzentriert, ob sie es schaffen konnten, nicht ob sie es wirklich tun sollten.“

    Meiner Meinung nach muss nicht alles aus LEGO gebaut und als Set herausgebracht werden. Allerdings ist es weniger, das was LEGO herausbringt, was mich stört, sondern mehr das, was sie nicht herausbringen. 😀

  8. Absolut nicht meine Baustelle. Ich trage 20-Euro-Schuhe vom Deichmann ^^ Optisch sagt es mir auch nicht zu. Den Preis finde ich, zumindest in der Lego-Welt noch recht niedrig, wenn ich mir die Teile, die zu vermutende niedrige Auflage und die ganzen Prints anschaue. bei Letzteren denke ich schon, dass das eine Vorgabe von Adidas war. Die legen sicher Wert darauf, dass ihr Produkt vernünftig präsentiert wird. Und am Ende moddet da noch jemand einen Nike-Schuh draus, Gott bewahre.

    Mein Fazit: Wenn ich auch nur ansatzweise Interesse an Sneakern hätte, würde ich es wohl kaufen und gut finden. So… nope.

  9. Schöne Bilder, Matthias (vegiss nicht den Bestes-Review-Foto-Wettbewerb! 😉 ).
    Ich meine mich zu erinnern, dass ein LEGO Schuh dabei war als die ersten adidas-LEGO Schuhe rauskamen und ich dachte: „schade, dass das wieder so ein limitiertes Sonderding ist und sie es nicht als Set rausbringen“.
    Daher schön, dass es jetzt nen Schuh für alle zu kaufen gibt. Bei mir wird es wahrsch. trotzdem nicht landen. Schuhe sind doch nicht so mein Thema (auch wenn der erste Impuls ein anderer war, als es sich um ein limitiertes Set handelte 😂).
    Dennoch war ich am überlegen, da die Präsentation mit Schachtel + zweitem Schuh interessant ist und mir ganz gut gefällt (wäre mein erstes Set, dass ich mit der Verpackung aufstellen würde). Den Schuh alleine finde ich etwas klobig, aber das Überlagerungsbild / direkter Vergleich mit dem Original ist natürlich auch gemein…

    Ob Lego den Schuh hätte rausbringen sollen? Na klar! Interessant ist es allemal, auch wenn ich ihn mir nicht anziehen werde. (oder anders gesagt: puh, endlich mal wieder etwas Geld gespart…)

    • Danke Andre. Bei den Bildern habe ich mich dieses mal zurückgehalten. Beim nächsten Set dann wieder ;-).
      Die Verpackung finde ich tatsächlich auch richtig gut. Deswegen war ich auch so überrascht, als ich das Paket aufgemacht habe.
      Ansonsten bleib ich dabei, für mich ist der Schuh gut umgesetzt. Man spiegelt ja immer seinen Eindruck und jeder darf natürlich auch anderer Meinung sein. Davon ab, ich glaube Moon Boots sind auch wieder in, falls man sich noch an die 90er erinnert. ;-P

  10. Na ja, ein Schuh aus LEGO?? Jeder der Nachts im Kinderzimmer (oder in früheren Jahren im eigenen Zimmer) mal barfuss auf einen 1×1 Stein gestanden ist weiss, dass das nicht wirklich stimmig sein kann…
    Nicht mein Ding, sieht nicht schlecht aus, aber eher was für Schuh-Fetischisten, oder?
    Ich bleibe bei meinem Imperium und meinen Rebellen… 🙂

  11. Nachtrag:
    Aus der Sicht eines Konstrukteurs hat das Teil ein paar markante Fehler:
    Original: 6 Ösen, LEGO 7 Ösen, Winkel der Streifen stimmt nicht, Lasche/Zunge zu hoch,
    hinten zu gerade, und die Nähte hätte man mit den Plates sicher auch noch ein bisschen besser lösen können. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau, oder „first-world-problems“.
    Wem’s gefällt soll zuschlagen, oder den Schriftzug für seinen LEGO-Schuhladen verwenden 😉
    Nichts desto trotz: wie immer ein Review, dass man gerne liest! Danke!!

  12. Christina Mailänder

    15. Juni 2021 um 14:53

    Vielen Dank für das tolle Review, Matthias. Ich hatte sehr viel Freude beim Lesen. Beim Thema Schuhe verteile ich schon mal einen Extra-Pluspunkt. Auch, dass man hier auf einen stilechten Schuhkarton gesetzt hat, finde ich sehr konsequent. (Und Schuhe, die nicht tragbar sind, habe ich so manches Paar im Schrank. 😉 ) Der Schuh selbst haut mich nicht von den Socken. Die Sohle ist noch gelungen, darüber wirkt er leicht unförmig. Insbesondere die Seiten sehen für mich etwas aufgesetzt aus. Die Schnürsenkel stimmen wieder versöhnlich. Eine schöne Idee sind die präsentierten Rebuilds aus dem heutigen Ankündigungsartikel. So wird für mich ein Schuh draus.

  13. und als nächstes kommen noch Lego-Adidas-T-Shirt, Unterhosen und Konsorte…..Lego melkt wirklich bis die Kuh nichts mehr hergibt….Damit Sie nur weiterhin „rechtfertigen“ können für Ihre Preispolitik…..Daher ihre „hervorragende Zusammenarbeit“ mit Brands sei es mit, Porsche, Bughatti, Lamborghini und nun eben Adidas….. 🤢🤮🤢🤮 Zum Glück bin ich kein Schuh-Fetischist und sehe diese dies nur Mittel zum Zweck. 🤣

    • Die gewünschten Produkte kannst du schon seit einiger Zeit direkt bei Adidas kaufen: https://www.adidas.de/lego
      Bisher ist mir nicht bekannt, dass Lego landwirtschaftlich engagiert ist. Poste doch mal einen Link von den Melkmaschinen. Würde mich interessieren….

    • Naja, also grundsätzlich spricht doch nichts dagegen dass Lego (oder andere Anbieter, die sich nur leider meist legalisierende Lizenzkosten sparen) bekannte Produkte anderer Produktgruppen und -hersteller mit Bausteinen nachbilden. Allerdings sollte das dann auch der Sache angemessen umgesetzt werden oder bescheidener vermarktet und bepreist werden. Das ist hier einfach nicht der Fall – es hätte nichtmal mehr Steine benötigt, hätte man sie passender ausgewählt und vorallem geschickter verbaut. Hätte das mein 7-jähriger Neffe entworfen, wäre ich Stolz bis zum geht nicht mehr, aber das als offizielles Lego 18+ Set empfinde ich als mega peinlich, sorry wenn ich mich wiederhole.

    • Interessant finde ich, dass ziemlich oft (und von den üblichen Verdächtigen) behauptet wird, Lego sei nicht innovativ und es kämen keine neuen Ideen mehr. Kommt etwas Neues, ist es dann aber auch wieder nicht recht und man sucht sofort nach Negativpunkten. Schade, dass Kotzemojis heute echte Argumente ersetzen und sachliche Diskussionen stereotypem Gemotze gewichen sind.
      Ich persönlich mag den Schuh nicht sonderlich und werde ihn mir auch nicht holen. Die Schreibmaschine finde ich toll, aber sie passt nicht zum Rest meiner Sammlung. Die Papageienblume hingegen… es gibt soooo viele tolle Optionen, freuen wir uns doch über die Vielfalt, statt immer nur das, was uns nicht gefällt, kaputtzureden

  14. Sehr schön, also eigentlich nur der Karton; der zusammengebaute Inhalt sagt mir so gar nicht zu, den finde ich zu eckig und kantig. Ok, Rundungen und saubere Übergänge sind schwer zu bauen mit Klemmbausteinen, aber man muss dann auch mal einsehen, dass manche Formen nicht geeignet sind.
    Bevor ich mir das Set irgendwo hinstelle, kauf ich mir lieber ein paar Damenpumps …
    Aber der Karton ist wirklich toll …

  15. So schlecht sieht er gar nicht mal aus. Etwas unförmig, aber ich überlege schon, ob man ihn irgendwie bei den Modular Buildings verwursten kann. Ein großer Schuhladen (mit dem adidas Schuh als Skulptur auf dem Dach zb) ist leider nicht so richtig naheliegend, da halt das wichtigste – die Schuhe – eher nicht gut darstellbar sind in Minifigurengröße.
    Als Ausstellungsstück kommt der Schuh für mich leider auch nicht in Frage. Es wird langsam einfach zu viel und gibt Schickeres (von Lego). Meine frau hat mir für neue Modelle die Auflage gegeben, dass ich wenigstens eine Idee haben muss, wo es letztlich stehen soll. Dinge wie der große Sternenzerstörer (Schreibtisch komplett blockiert), das lower Manhattan von BlueBrixx (der komplette Boden unter dem Schreibtisch) und Daily Bugle+Kollosseum (Bartresen komplett belegt) scheinen sie langsam etwas zu stören 😉

  16. Meine Meinung ist, dass die Umsetzung in 2021 einfach nur peinlich ist – ich meine dass wurde ja nicht von einem 7-Jährigen Kind, sondern von professionellen Designern des Marktführers entworfen. Sorry, aber geht gar nicht. Wer das kauft, weiss wohl nicht, was mit der Fülle an (Standard) Klemmbausteinen möglich ist…

    • Meiner Meinung nach kommen alle Sets die hier reviewt werden zu gut weg, bezogen auf den Schuh versteh ich nicht wie ein Kurzweiliger Bauspaß etwas Positives bei so einem set ist. Genauso wie das Aussehen, im Vergleich mit dem Original sieht dieser halt echt viel zu Globig und unförmig aus

  17. Der hässlichste ADIDAS Schuh aller Zeiten wird zu einem der hässlichsten LEGO Modelle aller Zeiten. Passt 😉 Gute Umsetzung & nah am Original

Schreibe einen Kommentar zu rammirocker Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.