LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO 75546 Minions in Grus Labor im Review

LEGO 75546 Minions in Grus Labor | © André Micko

Das Set LEGO 75546 Minions in Grus Labor im Review: Was treiben Otto und Kevin?

Fünf Sets hat LEGO zum neuen Film „Minions – Auf der Suche nach dem Mini-Boss“ (englisch: „Minions: The Rise of Gru“) entworfen. Zwei davon erschienen bereits letztes Jahr zum ursprünglich geplanten Filmstart: 75551 Minions-Figuren Bauset mit Versteck und 75549 Unaufhaltsame Motorrad-Jagd. Da der Film auf Grund der anhaltenden Pandemie um ein Jahr auf Juli 2021 verschoben wurde, entschied man sich auch bei LEGO die übrigen drei Sets zurückzuhalten und erst dieses Jahr zu bringen. Vor kurzem wurde bekannt, dass der Film doch erst im Juli 2022 in die Kinos kommt.

LEGO folgt diesmal nicht und hielt für die Sets 75547 Minions-Flugzeug, 75546 Minions in Grus Labor und 75550 Minions Kung Fu Tempel an der Entscheidung fest. Alle drei werden am 26. April erscheinen. Das Minions-Flugzeug habe ich bereits vorgestellt. Im Folgenden möchte ich die Minions in Grus Labor genauer unter die Lupe nehmen.

Umfang und Verpackung

Das Set beinhaltet 87 Teile bei einer UVP von 19,99€.
Die Schachtel zeigt ein Bild des Modells, sowie der zwei enthaltenen Minions-Figuren Otto und Kevin. Die Namen stehen zum Glück dabei. Zumindest ich hätte sie sonst nicht zuordnen können, habe ich die Winzlinge doch nur als großes, wuseliges Kollektiv in Erinnerung.



Die deutlich hervorgehobene Altersempfehlung vor einem roten Kreis liegt bei 4+. Das heißt, dass das Modell im Vergleich zu ähnlichen Sets dieser Größe aus weniger Teilen besteht. An einige wenige große Basis-Teile (die sonst jeweils aus mehreren Teilen zusammengesetzt sind) werden Standardelemente angebaut. Der Aufbau ist damit einfacher und kürzer, mit dem Ziel, dass auch die jüngsten -gerade dem Duplo-Alter entsprungenen- Baumeister ein Set alleine aufbauen können. Durch den Einsatz von diversen großen Elementen -die eine Vielzahl kleinerer ersetzen- ergibt sich der ungewöhnlich hohe Teilepreis. Zusätzlich spielen hier speziell die Lizenzgebühren noch eine Rolle.

Das Anleitungsheftchen hat 60 Seiten und ist damit sehr detailliert. Bei den meisten Bauschritten wird nur ein Elementtyp verbaut. Dazu bietet LEGO hier wieder „Instructions PLUS“ an: eine digitale Anleitung, die über die kostenlose LEGO Life App angeschaut werden kann. Der Link steckt im QR Code auf der Vorderseite der gedruckten Anleitung. Das Modell kann in der digitalen Ansicht gedreht und vergrößert werden, was nochmals als Aufbauhilfe dienen soll. Entscheiden dürfen natürlich die Eltern, ob sie dem Kind für den Aufbau ein Tablet oder die Anleitung auf den Tisch legen. Aufkleber liegen dem Set keine bei, dafür einige bedruckte Elemente.

Der QR Code führt zur LEGO Life App / Instructions PLUS

Aufbau

Der Aufbau ist auf zwei Bauabschnitte aufgeteilt. Die Teile befinden sich in entsprechend nummerierten Tütchen. Da in 4+ Sets durchaus kleine Elemente verbaut werden, liegt der Fokus des Konzepts weniger auf einer Reduzierung der feinmechanischen Fähigkeiten, als vielmehr auf einer Verkürzung der Bauzeit. Das Set ist fertig gestellt, bevor dem Kind die Geduld oder Lust ausgeht. So hat mich der Aufbau entspannte zehn Minuten gekostet.

Die bedruckten Teile

Das fertige Modell

Das Modell stellt rudimentär einen Bereich aus Gru’s Labor dar (Gru ist der -gar nicht so böse- Superschurke, dem die Minions folgen). So lässt zumindest der Setname vermuten. Eine Korrelation zum Film lässt sich leider erst in gut einem Jahr herstellen.

Otto und Kevin (warum muss ich gerade jetzt an „Dick & Doof“ denken…?)


Der Laborbereich mit Rutsche und Schienenbahn ist etwa 17 cm breit, 13 cm tief und 8 cm hoch. Dazu gibt es noch eine kleine Absperrung und einen Schlitten für die Schienenbahn. Im hinteren Bereich befindet sich eine Waschmaschine, in der zwei Minions gerade einem Waschvorgang unterzogen werden. Dem Gesichtsausdruck nach eher unfreiwillig. Die Trommel kann über eine hinten zugängliche Stange gedreht werden. Der Aufdruck ist nicht exakt mittig platziert, so dass das Bild beim Drehen etwas eiert. Ob dies Absicht ist, wird uns womöglich auch erst der Film verraten.

Beide Minions können auf den Schlitten gestellt werden, auch wenn Otto anatomisch besser an die Rutsche angepasst zu sein scheint. Sitzen ist nicht möglich, da die Beine fest mit dem Körper verbunden sind und sich nicht knicken lassen. Den Schlitten auf den Schienen zu platzieren ist etwas fummelig, da die verwendeten Räder leicht von der Schiene runterrutschen. Meine Geduld damit war schnell am Ende, aber vielleicht beweist hier die eigentliche Zielgruppe das größere Durchhaltevermögen. Da flutscht es in der Rutsche einfacher. Auch wenn die Fahrt nicht sehr lang ist, bevor sie in der Bananenkiste endet.

Die Trommel eiert etwas (zumindest der Aufdruck…)


Die Rückseite mit Waschmaschinenantriebsstange


Viel breiter dürfte Otto nicht sein…


Huuuuuiiiii!


Vielen Dank an die LEGO Group, die uns dieses Set für unser Review zur Verfügung gestellt hat. Der Artikel gibt jedoch ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

Fazit

Die Minions Figuren sind auch hier wieder toll getroffen und besitzen den Charme der animierten Vorlage. Ich kann sie mir durchaus auch als Sammlerstücke für ältere LEGO Fans vorstellen, analog den Minfigurserien. Das Set selbst bietet einfachsten Spiel- und Bauspaß und ist klar für die jüngsten LEGO Fans konzipiert.


Zusammenfassung und… Kritzelei

Eure Meinung!

Wie gefällt euch das Set LEGO 75546 Minions in Grus Labor im Review? Klein, aber fein, oder könnt ihr damit nichts anfangen? Äußert euch gerne in den Kommentaren.

André Micko

LEGO Technic und Speed Champions Sammler, MOC-Tüftler – alles ist in Bewegung

6 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Mir gefällt das bedruckte Teil, mit den Minions in der Waschmaschine. 😀

    Ansonsten: Für mich nicht ansprechend aber für Kinder sicher witzig. 🙂

  2. Danke für die schöne Vorstellung auch so eines kleinen (aber feinen) Bausatzes, André! Also, bei einem entsprechenden Rabatt wird das Set gekauft. Zwei Minions, eine Rutsche in Orange (!), ein Stück Achterbahnschiene in Rot und lustig bedruckte Elemente: das passt. 😀

  3. Grundsätzlich gefällt mir fast bei jedem 4+-Set mindestens ein bedrucktes Teil sehr gut. Hier besonders das bedruckte Panel, das sich mit dem aufgedruckten Mauerwerk und dem Rohr sicherlich auch gut an der Rückseite von Modulars oder in etwas „verwahrlosten“ Teilen einer Stadt macht.

  4. Neeeeiiiin, ich war entschlossen, mir nur den Tempel zu kaufen, nun will ich auch dieses Set, wegen des bedruckten Mauer-Panels und wegen Otto. André, Deine Rezensionen sind einfach gefährlich (-:

    • Die Resonanz auf die 4+ Set Reviews ist ja eher verhalten (was ich verstehen kann, die liegen jetzt auch nicht unbedingt in meinem Kauf-Fokus…). Insofern freut es mich sehr, dass du es nicht nur gelesen hast, sondern ich auch zu deiner Kaufentscheidung beitragen konnte 😀😀😀
      Tempel-Review kommt bald… 😉

  5. The Storytelling Brick

    18. April 2021 um 12:37

    So gern ich die Filme rund um Gru und den Minions anschaue, so wenig reizen mich diese Legosets… Das einzige Set, das mich wirklich interessiert, ist und bleibt immer noch der Tempel – wobei das wohl eher am Asiatouch liegt 😀

    Aber wo bleibt jetzt das Minions „Battle“Pack? Wie soll man da seinen geheimen Keller mit gelben Pillen in blauen Latzhosen auffüllen? 🙁

Schreibe einen Kommentar zu The Storytelling Brick Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.