» LEGO Super Mario 71374 NES
» LEGO Ideas 21323 Konzertflügel
neu erhältlich im
LEGO Online Shop
Deutschland | Österreich | Schweiz

LEGO Architecture 21054 The White House D.C., USA: Sommer-Neuheit im Detail

LEGO Architecture | © LEGO Group

Das Set LEGO Architecture 21054 The White House D.C., USA wurde auf der Spielwarenmesse 2020 erstmalig gezeigt: Gedanken zur Sommer-Neuheit.

Das Set LEGO Architecture 21054 The White House D.C., USA habe ich mir auf der Spielwarenmesse nach der LEGO Pressekonferenz als erstes im Showroom angeschaut, und ich war überrascht, dass wir nach dem 21006 The White House aus dem Jahre 2010 nun eine Neuauflage sehen. Von der kolportierten zweiten Sommer-2020-Neuheit jedoch fehlte in Nürnberg jede Spur.

21006-white-house

LEGO Architecture 21006 White House

Der neue Nachbau des Amtssitzes des US-Präsidenten ist länglicher als das 560 Teile umfassende erste Modell, sprich die eingeschossigen Seitenflügel mit dem Presseraum auf der linken und dem Theater auf der rechten Seite sind diesmal enthalten, jedoch nicht die weiteren angrenzenden Bauten. Die Plattform ist aber bestimmt 40 Zentimeter lang, mit rund 15 Zentimetern aber ist die Tiefe recht schmal geraten. Sprich die umliegenden Gärten sind nicht enthalten. Die schlauchartige Form ermöglicht es, das Set auch auf einem schmalen Regal zu positionieren. Das Dach ist „gefliest“, sprich Noppen sind ganz wenige zu sehen.

Capitol | © Matthias Kuhnt

Eingang Capitol | © Andres Lehmann

Draufsicht | © Andres Lehmann

Capitol in Washington D.C. | © Andres Lehmann

Das erste Mal trägt die Box die Aufschrift 18+, und nicht, wie bisher, 16+. Ein Wink mit dem Zaunpfahl: Das ist ein Set für erwachsene Erdenbürger! Laut der ausgestellten und nicht finalen Verpackung wird das Gebäude aus 3.700 Teilen zusammengebaut, doch: Diese Angabe stimmt nicht, es dürften rund 1.500 Teile sein. Dennoch ein Monstrum, das in der Bauart an das unweit gelegene 21030 Capitol erinnert, aber der Nachbau kommt nicht im identischen Maßstab daher.


LEGO Architecture 21054 The White House D.C., USA ist ein schönes Set, ein „Wau“-Effekt analog des letzten Jahres bei Anblick des Sets 21046 Empire State Building stellte sich nicht ein. Mit 99,99 Euro UVP ist das „White House“ zudem kein Mitnahme-Preis: Ich warte erst einmal ab, welcher Bausatz sich im Sommer noch hinzugesellt und denke sogleich an das erste Weiße Haus, das Jahre nach dem Erwerb noch immer in der Originalverpackung im Regal sein Dasein fristet…


lego-architecture-empire-state-building-21046-front-sonne-2019-zusammengebaut-andres-lehmann zusammengebaut.com

Das Empire State Building im sonnigen Glanze. | © Andres Lehmann

Freut ihr euch über die Neuauflage des Weißen Hauses? Oder hättet ihr ein ganz neues Gebäude, das es bis dato noch nicht als Architecture-Set gegeben hat, bevorzugt? Eure Gedanken interessieren uns wie immer in den Kommentaren.

6+

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

14 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Wenn ich nichts vergessen habe sind dies die Architecture Sets seit Beginn der Serie 2007 (keine Creator Expert Sets dabei!):
    USA (22): Empire State (2x), Freiheitsstatue, New York, San Francisco, Las Vegas (21038 und 21047 – also 2x), Kapitol, Guggenheim (2x), Chicago, Flatiron, Lincoln Memorial, UN, Robie House, Farnsworth House, Rockefeller Center, Fallinggwater, Space needle, John Hancock Center, Willis Tower, Sears Tower
    Frankreich (5): Paris, Arc de Triomphe, Louvre, Eiffel Tower, Villa Savoye
    England (4): Trafalgar, London, Buckingham, Big Ben
    Italien (3): Venedig, Trevi Brunnen, Schiefer Turm
    China (2): Shanghai, Mauer
    Deutschland (2): Berlin, Brandenburger Tor
    Dubai (2): Dubai Skyline, Burj Khalifa
    Japan (1): Tokio
    Australien (1): Sydney, Oper (21012)
    Dänemark (1): Lego house
    Singapur (1): Marina Bay
    Südkorea (1): Sungnyemun

    USA und Nordamerika: 22
    Mittel- und Südamerika: 0
    Europa: 15
    Asien: 7
    Australien: 1
    (Rest der Welt zusammen also 23)

    Es ist also offensichtlich, wo der Schwerpunkt der Reihe bislang lag.
    Dabei gäbe es noch so viel. Kolosseum, Karlsbrücke, Heidelberger Schloss, Neuschwanstein, Elbphilharmonie, Machu Pichu, Angkor Wat, Akropolis – Euch fallen sicherlich noch viel mehr Beispiele ein.
    Wenn man dann noch Gebäude mit religiösem Hintergrund dazunähme gäbe es noch viel mehr: Notre Dame, Petersdom, Hagia Sophia, Kölner Dom, Westminster Abbey, Sagrada familia, Basilius Kathedrale

    8+
    • Das stimmt so nicht ganz: Japan 2 Sets (21017 Imperial Hotel / 21051 Tokio), Australien 2 Sets (21012 Sydney Opera House / 21032 Sydney), Vereinigte Arabische Emirate 3 Sets (21008 und 21031 Burj Khalifa / 21052 Dubai), USA 23 Sets (wie oben beschrieben, allerdings hast du beide Varianten vom Weißen Haus vergessen (21005 / 21054), dafür hast du Las Vegas doppelt gewertet, was ich persönlich nicht sinnvoll finde, da das Set 21038 nie wirklich erschienen ist und es zudem einen Grund dafür gab, dass die Skyline abgewandelt wurde) –> Ich gebe dir allerdings recht, dass es schön wäre, wenn man weniger Neuauflagen herausbringen würde, auch wenn alle bisherigen Neuauflagen deutlich besser waren, als ihre Vorgänger. Aber man muss auch sagen, dass 11 der USA-Sets aus den Jahren 2008 bis 2011 stammen. Seit 2012 ist das Verhältnis zwischen USA-Sets und Europa-Sets beispielsweise ziemlich ausgeglichen (USA 12 / Europa 14); dabei ist es allerdings schade, dass es kein einziges Set aus Kanada gibt, wodurch man bei Lego Architecture klar sagen kann: USA = Nordamerika. Ein Set aus Deutschland wäre auch mal wieder schön und man könnte auch durchaus religiöse Gebäude abbilden, da man ja sowieso nicht konsequent ist (21039 Tempel / 21026 Markusdom). Ich persönlich hatte vor der Messe auf die Petronas Twin Towers und das Kolosseum getippt.

      7+
  2. „Freut ihr euch über die Neuauflage des Weißen Hauses?“
    Um es kurz zu sagen: Nein.
    Ich finde es sehr schade, dass sich viele Motive wiederholen und meist die gleiche Herkunft haben. Es ist auch nicht die erste Wiederholung bei Architecture.
    Die eigentliche Idee, ausgewöhnliche Arichtektur (im positiven Sinne!) zu bauen und zu erleben, finde ich kaum noch erkennbar. Es gibt weltweit so viele Bauten, die spannende Fassaden bieten.
    Zwei Beispiele auf IDEAS:
    https://ideas.lego.com/projects/fe154595-dc80-49de-b009-eed7933d3886
    https://ideas.lego.com/projects/bf4be568-06c6-4608-83d0-b2d10ea4f3f3

    ..aber wahrscheinlich bin ich mit dieser Auffassung in einer kleinen Minderheit.

    8+
  3. Highlight des Sets: Donald T. als Nanofig. 😀 Ansonsten stimme ich den anderen zu. Die ewigen Wiederholungen bei Architecture sind nicht gerade der Brüller, auch wenn sich durch neue Teile und dadurch mögliche andere Bautechniken der Detailgrad teilweise drastisch erhöht. Über den Preis kann man sicher streiten. Mir persönlich waren die Sets eigentlich fast immer schon zu teuer (bis auf die Chinesische Mauer mit guten Rabatten), aber da die primäre Zielgruppe eher Menschen sind, die auch immer das neueste iPhone haben müssen, um’s mal diplomatisch zu formulieren, wird’s denen wohl nicht unbedingt wehtun. Alle anderen müssen zusehen, wie sie günstig rankommen, aber auch das ist ja mittlerweile leider bei LEGO fester Bestandteil des Spiels…

    1+
  4. Ich freue mich auf das Set und hoffe doch dass es die angekündigten 3700 Teile werden. Auch der angegeben Preis den ich bisher gelesen habe mit 250€ wäre es mir wird.
    Aber lassen wir uns überraschen

    1+
  5. Freue mich auf das The White House D.C, als „Achitecture-Fan“!!!! Macht sich sicher hervorragend neben dem Kapitol, Der Freiheitstatue, Empire Statue Building uvm. ???

    Hoffe nur nicht keine Sticker-Seuche ala Old Trafford…..? ? ? (nur aus diesem Grund habe ich es ((bis jetzt)) noch nicht gekauft, obwohl ich ein riessiger Fussball-Fan bin ???) würde mich aber nicht verwundern, dass Sie auch noch bei der Achitecture-Reihe auf solche wahnwitzige Ideen kommen…..? ? ?

    3+
  6. Ich würde mich mal über den Kölner Dom freuen! Schön groß mit 4000 Teilen aufwärts.

    3+
  7. Wo bleiben die wahren Architektursets a la Fallingwater etc.? Es kommt heute nichts mehr nach in die Richtung. Die Skyline Sets sind so winzig skaliert, dass sie mir persönlich wenig Spaß beteiten. Und ja, Kolosseum, Pyramiden von Gizeh, diese Gebäuden wären Tag eins Kauf bei mir und vielen anderen Europäern…

    7+
  8. Erst mal abwarten, bis ich die ersten Bilder sehe, dann kann ich immer noch entscheiden, ob ich es kaufe (mit Rabatt). Da ich das alte White House und das Capitol habe, wäre es sicher eine gute Ergänzung.

    Allerdings wäre es schön, wenn es mal wieder wirklich neue Sets gäbe. Wünschen würde ich mir z. B. das Schloß Neuschwanstein, die Festung Alcazar aus Segovia oder den Campanile San Marco aus Venedig – deutlich größer als in der Stadtsilhouette.

    4+
  9. Ich muss sagen, nein, ich freue mich nicht direkt darauf. Ich werde mich zwar positiv überraschen lassen und der Sammler in mir wird es ohenhin irgendwann kaufen müssen, aber ich hätte mich über ein komplett neues Gebäude mehr gefreut. Ja, die bisherigen Neuauflagen finde ich durchaus gelungen und lohnenswert, aber ich bin mit dem existierenden Weißen Haus eigentlich sehr zufrieden, da es einen guten Spagat aus der abstrakteren originalen Landmarks-Serie von Adam Reed Tucker und den modernen realistischeren Modellen schafft und auch nach heutigen Standards noch sher hübsch aussieht. Mehr kann und muss man denke ich aus diesem Gebäude auch nicht rausholen.

    Auch stört mich die Teile- und Größeninflation etwas (von dem damit verbundenen Preis ganz zu schweigen). Das schöne an Architecture ist ja gerade, dass diese Modelle in ihrer kleinen Größe die Essenz dieser Gebäude dennoch sehr schön einfangen und sich auch einfach schön „handlich“ wegsammeln lassen. Das ist es auch was mich bei den Skylines reizt. Das Empire State Building und das Kapitole bilden, so schön sie auch sind, definitiv die Obergrenze für das was Architecture Teile- und vor allem größenmäßig darstellen sollte. Das Weiße Haus dürfte daran anknüpfen, aber es sollte auch nich zum Standard werden, vor allem nicht wenn man dann denkt, man müsste alle existierenden Modelle einfach nochmal doppelt oder dreifach so groß neu auflegen. Ich hoffe also, dass das zweite Modell ein etwas „vernünftigeres“ Format haben wird (und natürlich was neues ist). Scherzhaft könnte man sagen der Kreml wäre als Bruder ganz nett (was auch visuell mal was ganz anderes wäre), aber dann kommt man ja in die Bedrängnis, dass man den mindestens genauso groß machen müsste, schließlich kann sich ja keiner leisten, den…das kleinere Modell zu haben. 😉

    Ich bin aber etwas beruhigt, dass es nicht die ursprünglichen 3000+ Teile sind. Das wäre wirklich albern gewesen und hätte definitiv nach Creator Expert gehört.

    0
  10. Lego könnte wirklich mal ein paar neue Gebäude bringen, satt ständig nur die alten wieder aufzulegen.
    Neuschwanstein wäre schon wirklich toll, aber ich werde wohl mit der Blue Brixx Variante vorlieb nehmen müssen und hoffe, das die daraus kein Neuwackelstein basteln.

    0

Schreibe einen Kommentar zu Rauy Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.