LEGO Ideas Weltraumrakete gratis
mit Jurassic Park 75936
im LEGO Online Shop
Deutschland | Österreich | Schweiz

LEGO Architecture San Francisco 21043 im Review

lego-architecture-san-francisco-21043-skyline-set-2019-zusammengebaut-michael-kopp zusammengebaut.com

LEGO Architecture San Francisco 21043 | © Michael Kopp

Das neue Skyline-Set LEGO Architecture San Francisco 21043 im Review: California Dreamin’!

Im Januar erscheint mit San Francisco 21043 ein neuer Skyline-Bausatz aus der LEGO Architecture Reihe. Die Silhouette von San Francisco erfreut uns mit neuen Perspektiven, bunten Farben und interessanten Bautechniken.

lego-architecture-san-francisco-21043-box zusammengebaut.com

LEGO Architecture San Francisco 21043 | © LEGO Group

Es gibt wohl kaum eine Stadt, mit der man Hippies, „Flower Power“ und den „Summer of Love“ mehr verbindet als San Francisco. Heute besticht die Stadt aber zusätzlich durch eine imposante Stadtkulisse mit hohem Wiedererkennungswert. Genau dies macht sich LEGO nun zu Nutze und zeigt uns einmal mehr ein liebevoll gestaltetes Set aus der Architecture-Reihe. Also starten wir gedanklich mit Musik von Scott McKenzie und fangen an zu bauen.

lego-architecture-san-francisco-21043-skyline-set-schriftzug-2019-zusammengebaut-michael-kopp zusammengebaut.com


Zusammenbau und Umfang

Das Set kommt im bekannten schlichten schwarzen Karton daher und beinhaltet neben der Bauanleitung, die wie immer zahlreiche Informationen zu den Bauwerken beinhaltet, vier Tüten mit den bunten Steinen. Aus 565 Teilen werden nachgebaut die

» „Painted Ladies“,
» 555 California Street (ehemals Bank of America Center),
» Transamerica Pyramid,
» Salesforce Tower,
» Coit Tower,
» Fort Point,
» Golden Gate Bridge
» Alcatraz Island


lego-architecture-san-francisco-21043-skyline-alcatraz-island-set-2019-zusammengebaut-michael-kopp zusammengebaut.com

Alcatraz Island

Der Zusammenbau wird in drei Arbeitsschritten durchgeführt, beginnend mit dem Sockel. Und bereits hier kommen eine Vielzahl verschiedener und bunter Steine zum Einsatz, in transparenten blauen Steinen wird das Meer nachgebildet, darin finden die Fundamente für die Golden Gate Bridge ihren Platz. Gleichzeitig werden auch die Küstenlinien mit Steinen nachempfunden. Erstaunlicherweise stand hierbei zwischenzeitlich der Sockel so unter Spannung, dass er sich bogenförmig gewellt hat. Dass dies möglich ist, war mir neu, gibt sich aber wieder im Laufe des Zusammenbaus, so dass das fertige Layout eben im Regal stehen kann.

lego-architecture-san-francisco-21043-skyline-hochhaeuser-tuerme-set-2019-zusammengebaut-michael-kopp zusammengebaut.com

Weiter geht es mit den Türmen, die mit sehr vielfältigen und sehenswerten Bricks sowie Bautechniken zusammengefügt werden. Zwischenzeitlich fragt man sich, wozu manch ein Arbeitsschritt notwendig ist, um später mit einem Aha-Erlebnis das fertige Bauwerk zu begutachten. Besonders lobenswert ist anzumerken, dass für die Nachbildung von Fenstern bedruckte Steine verwendet werden und keine Aufkleber notwendig sind. So sollte etwa bei den „Painted Ladies“ darauf geachtet werden, die bedruckte Seite der 1×1-Steine nach vorne zu drehen.

lego-architecture-san-francisco-21043-skyline-painted-ladies-set-2019-zusammengebaut-michael-kopp zusammengebaut.com

Painted Ladies

Finalisiert wird die Skyline mit der weltberühmten Golden Gate Bridge. Im Original, je nach Sonneneinstrahlung, in einem knalligen Rot gehalten, hat LEGO sich dafür entschieden, ein Braun-Rot zu wählen. Wirklich störend wirkt dies aber nur für Puristen. Insgesamt ergibt sich aus allen verwendeten Farben ein wirklich harmonisches Gesamtbild. Der Bau der Pylonen der Brücke benötigt Aufmerksamkeit, damit kein Stein falsch gesetzt wird. Zunächst wirken die Elemente leicht fragil. Zusammengebaut ergibt sich allerdings ein tragfähiges Konstrukt. Insgesamt sind für den Zusammenbau rund zweieinhalb Stunden einzuplanen.

lego-architecture-san-francisco-21043-skyline-golden-gate-bridge-perspektive-set-2019-zusammengebaut-michael-kopp zusammengebaut.com

Fazit

San Francisco 21043 Skyline ist eine sehr sehenswerte Skyline, die für Fans der Architecture-Reihe oder San Francisco-Freunde ein absolutes Muss sein dürfte. Der perspektivische Eindruck, den die Brücke mit sich bringt, ergibt einen tollen und stimmigen dreidimensionalen Effekt, so dass das Gefühl eines weiten Horizonts erzeugt wird. Dies ist insofern konsequent, als dass es die Perspektive wiedergibt, die ein jeder von Bildern kennt. Die verschiedenen Bautechniken und vielen unterschiedlichen Bricks runden das stimmige Gesamtbild ab.

California Dreamin’ on such a winter’s day

lego-architecture-san-francisco-21043-skyline-set-draufsicht-2019-zusammengebaut-michael-kopp zusammengebaut.com

Vielen Dank an die LEGO Group, die uns dieses Set für unser Review zur Verfügung gestellt hat. Der Artikel gibt jedoch ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

Michael Kopp

Baut gerne LEGO Ideas und Architecture Sets und alles, was mit Hubschraubern zu tun hat – hebt dabei ab, dreht aber nicht durch.

9 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Da freu ich mich drauf. Bei den Architecture Sets macht Lego fast alles richtig. Die Skylines werden immer raffinierter, die beiden letzten Einzelsets Freiheitsstatue und Chinesische Mauer waren grandios. Außerdem bekommt man die ohnehin schon fair eingepreisten Sets meist mit hohem Rabatt. So macht Lego sammeln und bauen Spaß.

  2. Diese Skyline gefällt mir echt gut! Ich sammle sie zwar nicht, dafür aber mein Bruder und er lässt sie mir immer zerlegen und wieder zusammenbauen, wenn er fertig ist, daher kann ich mich auf das Bauerlebnis freuen. Ob es mir gefällt, dass links (vom Betrachter aus) alle Gebäude auf engsten Raum stehen (das stört mich weniger, ist hald so) und die Golden Gate Bridge zwei drittel der restlichen Fläche einnimmt, weiß ich noch nicht. Auf jeden Fall gefallen mir die neuen bedruckten Steine, die hoffentlich in vielen weiteren Sets Verwendung finden werden. Ganz besonders gut gefällt mir die typische Straßenbahn, die sich den Berg hochkämpft.

  3. Nach einem einzigen Besuch in SF bin ich dann wohl Purist. Denn die Farbe der Brücke ist einfach nur falsch. Da gibt es nichts schönzureden.
    Im Detail: Die Brücke ist in International Orange bemalt. RGB 192, 54, 44. Die von Lego verwendete Farbe hat Werte von 114, 0, 18. Das liegt deutlich daneben. Spontan wäre Dark Orange passender gewesen. Sogar Bright Orange ist eine bessere Wahl.

    • Zunächst einmal vielen Dank für das tolle Review, Michael! 🙂

      Zur Golden Gate Bridge: An „Dark Orange“ (analog der neuen Eckgarage) hatte ich zunächst auch gedacht. Aber bedenke bitte, das LEGO die Farben bei Architecture-Modellen zuweilen reduziert wiedergibt. Zu Beginn ging es sogar soweit, dass nur zwei, drei Farbtöne zum Einsatz kamen. Das hat sich zum Glück gewandelt. Zudem müssen die entsprechenden Elemente auch immer in den Farben verfügbar sein. Keine Ahnung, welchen Spielraum die Designer hier hatten. Meine Hauptvermutung aber ist: Egal ob Dark Orange oder Rot – es hätte das ganze Diorama ein wenig „erschlagen“. 🙂

  4. Da ich mir in diesem Jahr einen lang gehegten Traum erfüllt hatte, einen Roadtrip im Westen der USA, ist dieses Set ein Must Have. Genau wie das Las Vegas Set. 🙂

    Der Farbton für die Brücke geht für mich schon so in Ordnung. Das für mein empfinden in Richtung rot gehende Orange ist schwierig nachzustellen mit den vorhandenen LEGO Farben.

    Bei der kleinen brauen schrägen Fliese bei den Painted Ladies meine ich das Cable Car zu sehen. Solche Kleinigkeiten finde ich immer wieder schön.

  5. Da mein Besuch in San Francisco schon etwas her ist (2012) und damals der Salesforce Tower noch nicht gebaut war, werde ich die Skyline entsprechend verändern und ihn weglassen. Finde der erschlägt die anderen Gebäude etwas. Vor allem der Coit Tower geht total unter. Ohne den Salesforce Tower kommen diese besser zur Geltung. Plus die Skyline entspricht dann dem San Francisco wie ich es erlebt habe.

  6. Ich liebe diese Stadt und das Set muss ich haben aber ich sehe es wie Simon der Salesforce Tower zerstört etwas das schöne Gesamtbild ( übrigens auch in echt ) ich kenn auch nur den Rohbau und muss sagen man hätte ihn nicht bauen sollen und ich stehe voll auf Wolkenkratzer aber er passt einfach nicht .

  7. Mit welchen Teilen ist der Brückenpfeiler verbunden? Ich meine die runden.

    Danke.

    • Hallo Oli,
      es handelt sich dabei um runde und flache 1er-Noppen, diese sind auf flachen quadratischen 1-er Bausteinen befestigt. Beides wird auf den Rückseiten der Pylonen verbaut, die sich aus 1×10 und und 1×6 Platten zusammensetzen und deren Front durch Fliesen verkleidet wird. Mit Clip-Fliesen werden die Pylonen befestigt.

      Ich hoffe es war verständlich formuliert 🙂
      Viele Grüße, Michael

Schreibe einen Kommentar zu Michael Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.