Black Friday im
LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

75313 UCS AT-AT
ist neu erhältlich!

LEGO Art 21226 Gemeinsames Kunstprojekt ab 1. November erhältlich: Alles Banane! [Update]

LEGO Art 21226 Create Together

LEGO Art 21226 Create Together | © LEGO Group

LEGO Art 21226 Gemeinsames Kunstprojekt ist ab dem 1. November erhältlich: Kleine Bilder oder Classic Space Minifigur gefällig?

Update 18. Oktober: Seit Samstag ist das LEGO Art Set 21226 Gemeinsames Kunstprojekt („Create Together“) auch im deutschen LEGO Online Shop 🛒 gelistet. Erhältlich ist das Mosaik-Ensemble ab dem 1. November für 119,99 Euro UVP. Verbaut werden 4.138 Teile. Darunter viele, viele kleine Rundsteine…


Artikel vom 4. Oktober: Die Kunst ruft: Die Kollegen von BricksFanz sind bei Amazon Großbritannien über ein neues LEGO Art Projekt gestolpert. LEGO Art 21226 Create Together enthält 4.138 Teile, kostet 114,99 Britische Pfund und bringt Früchte, Einhorn, Pokal, Dino, Basketball, Pizza, Regenbogen und ein Stück Torte (aber bitte mit Sahne!) an die Wand. Zudem ist es möglich, alternativ eine Classic Space Minifigur zu stecken. Das Set kann bei Amazon in Großbritannien bereits bestellt werden und ist hierzulande aktuell noch nicht gelistet. Sobald wir mehr wissen, berichten wir.

Eure Meinung!

Wie gefällt euch das neue LEGO Art? Lockert es die Wand auf, oder ist es zu schrill? Äußert euch gerne in den Kommentaren.

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

8 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Das würde ich tatsächlich auch kaufen 🙂

  2. Ich finde es zur Zeit sehr schade, dass LEGO immer mehr zur Marke „Kauf mich und stell mich aus“ wird. Ich verstehe schon, dass es Leute gibt, die dies durchaus mögen. Soll ja auch Leute geben, die sich (echte) Sneakers in die Vitrine stellen, ohne sie jemals anzuziehen.
    Aber es wäre schön, wenn diese Leute nicht von LEGO als die Haupt-Zielgruppe betrachtet würde, sondern als „nette Nebenerscheinung“. Die Produktgestaltung sollte sich doch eher wieder auf Sets für Kinder mit richtigem Spielwert (ohne Handy) konzentrieren. Am liebsten dann noch mit einer Setgrösse und Bautechnik, die von Kindern alleine bewältigt werden kann – ohne dass das fertige Objekt dann die Hälfte vom Spielzimmer einnimmt.
    Liebe Grüsse vom Vater eines 4-jährigen, der am liebsten 90er-Jahre-Sets baut, da so auch an einem Tag eine vollständige Polizei- und Feuerwehr-Stadt gebaut werden kann – ohne 4+-Fertigelemente…

    • Ich finde das ist doch wiedermal ein Set, dass Kreativität fördert. Für ältere Kinder.
      Mir gefällt es auch.
      Und für die 4jährigen gibt es auch einige schöne Sets. Wobei ich in der Altersgruppe LEGO Classic am schönsten finde. Zumindest wenn man noch viele 2×2 und 4×2 Bricks dazu sortiert.

  3. Und das wird uns als „Neuheit“ verkauft?

    Einerseits habe ich bereits vor ein paar Jahren eine wirklich begabte Amerikanerinnen kennengelernt, die große Mosaike aus Legosteinen erstellt, die in Ausstellung gezeigt werden. Leider fällt mir momentan der Name nicht ein, aber es war wirklich beeindruckend.

    Andererseits erinnert mich die jetzige Aktion ganz schrecklich an „MiniSteck“ aus den siebziger und achtziger Jahren. Und ich fand das damals schon gruselig.

    Meine ganz persönliche Meinung dazu: Echte Lego-Künstler brauchen so ein Set nicht, die haben so etwas auch vorher schon gemacht – und zwar gekonnter. Und ansonsten bewegt sich Lego hier auf Abwegen. Daher „ja“, alles Banane! 🍌

    • Ich finde es ein schönes Konzept wenn man die Vorlagen nur als erste Fingerübungen und Anregungen versteht.
      Vergleichbar mit dem Brickheadz Kreativ Set.
      Und ich denke Kinder können damit mindestens so schöne Bilder gestalten wie mit Bügelperlen. Und dann wieder umgestalten.

      • Das ist es für mich: Bügelperlen. Und ich finde, dass LEGO den Anspruch haben sollte, etwas zu entwickeln was gestalterisch über die Möglichkeiten von Bügelperlen hinausgeht.
        Man kann mit LEGO quasi alles bauen, was man sich vorstellen kann und die kommen mit: „Hey, wir haben ne geile neue Idee, kennt ihr noch Bügelperlen?“

        • Da ist was dran. Finde den Preis im Vergleich zu hoch.
          Finde die Idee dennoch nicht verkehrt.
          Ist vielleicht nix neues, aber was schönes. Würde ich sehr gerne mal ausprobieren. Wenn der Rabatt stimmt kaufe ich es mal.

  4. Das findet sicher Freunde, denen es gefällt, sowohl das zu stecken, als auch zu verändern und anzusehen.
    So wie ich es verstanden habe, kann man aus dem Set ein Bild bauen, in verschiedenen Varianten? Das heißt, dass dann unten links auf dem Foto Legobilder für knapp 600 Euro stehen (das Arrangement gefällt mir übrigens recht gut)? Wäre mir persönlich zu teuer, bin sonst kein Preismuffler.

Schreibe einen Kommentar zu Walli Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.