LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

September-Neuheiten
» 21335 Motorisierter Leuchtturm
» 40573 Weihnachtsbaum
» 76405 Hogwarts Express

LEGO Brick Haul #1: Steine für eine Stromtrasse

Drei kleine BrickLink Bestellungen kurz vorgestellt | © Timon

Knapp 600 LEGO Steine habe ich für meine MOCs kürzlich bestellt – diese möchte ich euch gerne zeigen!

Ich habe bereits über 50 Bestellungen bei BrickLink getätigt – zudem habe ich früher die BrickLink Haul-Videos bei Jangbricks 🎥 sehr gerne geschaut. Aber da gab es schon lange kein neues Video mehr von dieser Art. Und weil ich diese Art von Videos doch schon sehr vermisse, versuche ich euch meine Einzelstein-Ausbeute (zu Englisch Brick Haul) in schriftlicher Form zu präsentieren.

Meine Projekte

Vermutlich ist es immer gut, neben den eigentlichen Steinen auch eins, zwei Worte darüber zu verlieren, was ich eigentlich vorhabe. Ich gewähre euch hiermit also einen Blick in mein kleines Bautagebuch. Die Bestellung enthält knapp 600 Steine für aktuelle MOCs, die zusammenhängen: Die Autobahn, wie ich sie in Borken bereits gezeigt habe, hat noch Potenzial:

  • Autobahn: Die Autobahn versuche ich mit jeder Bestellung immer etwas zu erweitern. Also falls ein Händler wichtige Steine dafür hat, versuche ich diese immer gleich mit zu bestellen
  • Solarfeld: Neben der Tankstelle der Autobahn waren bereits zwei Solarpanele zu sehen. Damit ist ein Solarfeld natürlich nur angedeutet. Hier wird es demnächst mehr zu sehen geben.
  • Stromtrasse: Wer lange auf Autobahnen unterwegs ist, wird auch an Stromtrassen nicht vorbeikommen. Daher wird auch meine Autobahn eine solche Trasse erhalten, weshalb ich mehrere Hochvolt-Strommasten zusammenstelle.

Der kleine BrickLink Haul

Klein aber fein: Ein paar neue Einzelsteine für meine Sammlung

Bei drei verschiedenen Händlern wollte ich primär Solar-Steine für das Solarfeld bestellen sowie dreieckige Stützpfeiler, die beim Strommast Verwendung finden. Und dann habe ich geschaut, was die Shops jeweils noch so für mich hatten. Bis auf die Stützpfeiler und Leitern sollten alle Steine neu sein. Aber auch die gebrauchten Steine haben bei vielen BrickLink Händlern eine exzellente Qualität.

Links seht ihr meinen Baufortschritt eines Strommast und die dazu gehörigen Steine, die ich für weitere Masten benötige. Im mittleren Bild seht ihr die bestellten Solarsteine sowie ein Solarpanel wie es bereits in Borken nebst der Tankstelle zu sehen war. Und rechts findet ihr Steine für die mögliche Autobahnverlängerung und auch den dazugehörigen Bahnsteig wieder, der unter Anderem um ein Haltestellehäuschen ergänzt werden soll.

Ich habe die Steine noch nicht umgepackt. So sind zum Beispiel 1×4 Technic Steine in Reddish Brown im ersten Bild zu sehen, die allerdings als MILS-Verbindungsstücke für die Autobahn dienen

Hauls: Wie findet ihr das Format? (Umfrage)

Würdet ihr euch über weitere Haul-Artikel freuen?

View Results

Loading ... Loading ...

Bestellt ihr auch häufig bei BrickLink? Was ist bei euch dabei? Schreibt dies sowie Verbesserungsvorschläge für dieses Format in die Kommentare!

Timon Freitag

LEGO-Enthusiast aus Köln, der sich für Städte, Züge und rockige Musik interessiert.

8 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Hallo,

    vielleicht sehen die Ausleger besser aus, wenn man sie um 90° dreht, weil man die Masten ja eher von der Seite als von oben sieht. Ich fand den Artikel sehr inspirierend und habe mich auch bei Studio daran versucht. Mit zwei Robo-Händen 48729 und einer Bar 6L lassen sich die spitzen Ausleger 64449 auch anwinkeln. Ich kann auch gerne die Studio-Datei teilen.

    • Hi Xachse!

      Danke für deine Inspiration! Du kannst deinen Entwurf ja als Bilddatei rendern lassen und dann bei einem Bildservice wie Imgur hochladen und hier in den Kommentaren die URL mit uns teilen.

      Ansonsten zu meiner Version des Strommast: Ich bin mit den Fachbegriffen des Strommast nicht ganz vertraut und weiß daher nicht genau, was mit Ausleger gemeint ist. Die sechs Seitenarme (vielleicht meinst du diese?) würde ich jedoch auf Grund der Stabilität so lassen. Denn die Elemente 64449 und 64448 lassen sich mit Hilfe von Technic-Pins verbinden. Und mit speziellen Zwischenstücken (27940) bekomme ich auch den seitlichen Anbau sehr gut verbunden.

      Was auf dem Bild noch nicht zu sehen ist: Natürlich wird es auch noch Kabelaufhängungen geben. Da warte ich jedoch noch auf eine LEGO Pick a Brick-Bestellung. Dafür mache ich mir dann auch noch das Pin-Loch an der Spitze des Dreieck-Stützpfeilers (64449) zu Nutze. Den Fortschritt kann ich dann hoffentlich im zweiten Teil dieser Serie zeigen 😊

  2. Hallo, Timon, super Idee! Zum einen, weil es interessant ist zu sehen, was andere so kaufen und bauen. Zum anderen, um den eigenen Wahnsinn ein wenig vor sich selbst zu rechtfertigen. Ich bin derzeit am Bauen einer Tatooine Welt – die Steine dafür habe ich im letzten Jahr zusammengekauft (so 28000 Stück). Da die Dachkonstruktionen etwas wackelig sind (ich benutze eine gekaufte Anleitung), habe ich 10 Viertel Plates 6×6 in Tan bestellt, 10 halbrund Plates 4×8 in Tan und einen Dewback mit Zähnen (den natürlich rein zu dekorativen Zwecken). Incl.Porto habe ich 31 Euro gezahlt. Eigentlich wollte ich nur den Dewback – aber wie Du schon sagst, dann guckt man, was der Shop noch so hat – das ist dann gelegentlich auch das Verhängnis 😉 .
    Ich würde auch gern wissen, was Ihr so bezahlt habt für den Steinhaufen, der geliefert wurde – wie gesagt, ein bisschen Rechtfertigung kann nicht schaden ;-). Danke an den BL Shop aus Köln, perfekte Lieferung!

    • Das klingt nach einem großen und großartigen Projekt. 28000 Steine sind eine Hausnummer – wenn ich so einen Durchschnittsteilepreis von mindestens 10 Cent im Kopf habe, würde ich jetzt sagen, dass das nachgebaute MOC mindestens 2.800 Euro kosten wird. Einige Steine sind tatsächlich immer sehr teuer. Beim Strommast sind es dann zum Beispiel die Dreiecksstützen, die es für ca. 1 Euro das Stück gibt. Aber bei der Autobahn macht es dann auch mal schnell die Menge. Neben den 32er Baseplates waren besonders die 1×8 Steine und Fliesen erschreckend teuer. Schade, dass es die nicht im LEGO Store an der Wand gibt.

      Zum Preis… ich würde meine Bestellung von ca. 600 Steinen natürlich bei ungefähr 60 Euro schätzen, wenn ich meine 10 Cent-Rechnung wieder anwende. Und das kommt gut hin: 16 Euro, 18 Euro und 25 Euro habe ich jeweils bezahlt. Und dann kommen noch die Versandkosten hinzu für drei Bestellungen. Natürlich sind die Stützpfeiler und Leitern sehr teuer gewesen (1,00 – 1,50 Euro) – aber das gleiche ich dann mit sehr günstigen Headlight-Bricks oder Slopes wieder aus (jeweils ca. 0,02 Euro pro Stein)

      • Danke für die Info – mit 10 cent sind wir leider nicht hingekommen, da sind irre viele große und auch seltene Teile dabei, aber ich werde – wenn das Projekt mal fertig ist (dauert noch) – Bilder und dergleichen für die Lego News schicken. Viel Erfolg bei Deinem Projekt!

  3. Wenn man so durcheskaliert wie der Walli, kann man sicherlich den Haufen Steine auch gerne mal hier zeigen. Aber bei 600 Steinen ist die Grenze für ein sinnvolles oder besser gesagt interessantes Thema dann doch noch lange nicht erreicht.
    Zeig doch einfach Deine Bauten, wenn es die Plattform hier hergibt und stell nebenbei die dafür beschafften Steine vor.

  4. Mich würde das Ergebnis mehr interessieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.