Ab Mitternacht!
Amazon Prime Day 🛒

LEGO City 60291 Modernes Familienhaus und Straßenplatten im Review

Aufgebautes LEGO Einfamilienhaus, Froschperspektive

Modernes Familienhaus zusammengebaut | © Timon

Im Review zeige ich euch ein modernes LEGO City 60291 Familienhaus samt Carport, drei Stockwerken, Straße und lückenhafter Inneneinrichtung.

Zu guter Letzt möchte ich euch das letzte fehlende Set vorstellen, das die neuen Straßenplatten verwendet: Das moderne Familienhaus, das ebenfalls mit vielen anderen Sets zum Jahreswechsel bei LEGO erschien. Lange hat man auf eigenständige Häuser bei LEGO City gewartet. Seitdem ich mich aktiv wieder mit LEGO City beschäftige, ist mir dort nämlich noch keines untergekommen. Nun begutachten wir ein modernes Haus mit drei Etagen, Carport, Balkon, Garten und einem Stück Straße, das mit dem neuen LEGO Straßensystem kompatibel ist.

Inhalt

LEGO City 60291 Modernes Familienhaus Box von vorne

60291 Modernes Familienhaus von vorne

LEGO City 60291 Modernes Familienhaus Box von der Rückseite

60291 Modernes Familienhaus – Rückseite der Verpackung

Das Set hat eine überschaubare Menge an Arbeitsschritten und Teilen. Zum Glück ist aber auch der Stickerbogen ebenfalls sehr übersichtlich und verhilft in erster Linie das Haus von Innen mit einigen Details zu füllen. Das Haus ist in fünf Bauabschnitten unterteilt. Der Familienvan wird im ersten Schritt aufgebaut und bekommt auch eine eigene Anleitung. Die restlichen Bauabschnitte beziehen sich auf die einzelnen (Teil-)Etagen des Hauses. Man kann dieses Set also auch gut mit einem Familienmitglied zusammen aufbauen.

Zwei Anleitungen und ein übersichtlicher Stickerbogen

Zwei Anleitungen und ein übersichtlicher Stickerbogen

Besondere Steine finden wir in diesem Set nicht vor. Einzig der Labrador wird bei BrickLink als neues Teil gelistet neben Stickerbogen und Straßenplatten.


Aufbau

Der Familienvan

Für mich ist es eines der unschönsten LEGO City-Fahrzeuge, die ich seit langem gesehen habe. Die Farbkombination von Dark Azure und Rot ist ebenso unglücklich wie das nicht sichtbare Bremslicht auf der Rückseite. Insgesamt erinnert das Fahrzeug vom Aufbau eher an ein Kajak: Fünf Noppen hintereinander zum Platzieren von 2,5 Minifiguren.

LEGO Familienvan mit Vater und Sohn des Familienhauses

Familienvan sowie Vater und Sohn erhalten wir nach dem ersten Bauabschnitt

Zur dritten Bremsleuchte: Hier sieht man, dass das Produkt wohl doch nicht so geworden ist wie es sich die Designer gedacht haben. Das mittlere Bremslicht verschwindet nämlich hinter einem dunklen Stein, welches wohl die Heckscheibe darstellen soll. Ich vermute dass der 1×4 Slope (Teilenummer 6191) eigentlich Transparent statt Schwarz sein sollte. Dann hätte man das Rücklicht wohl wahrnehmen können. So wirkt es allerdings mehr als Fehl am Platz.

Der LEGO Van von oben geöffnet

Das Rücklicht wird vollkommen zugebaut

Das Haus

Das Haus ist für ein modernes Familienhaus durchaus in Ordnung und gelungen. Grünflächen als auch Farben wirken sehr stimmig. Wie viele Häuser in der Vergangenheit (zum Beispiel das Stadthaus 8403) lassen sich hier auch Dächer und Etagen tauschen oder gar ganz wegnehmen. Der modulare Ansatz ist also bekannt.

Beginnen wir beim Erdgeschoss: Hier finden wir neben einen Carport, einen kleinen Garten samt Beet und Bank als auch Das Wohnzimmer mit Küche des Hauses vor. Das Sofa im Wohnzimmer ist zwar sehr lieblos, Ninjago-Fans werden sich aber freuen, dass genau davon ein Videospiel auf dem Flatscreen zu sehen ist. Die Küche bietet Platz für einen Herd samt Dunstabzugshaube und Platz für einen Mixer, um sich einen Smoothie zuzubereiten. Wäre das lieblose Möbelstück im Wohnzimmer nicht, fände ich das Erdgeschoss in Ordnung. Beim Carport finden wir eine bekannte Marke wieder: Octan-E. Scheinbar wurde hier eine Wallbox aufgehangen, um den Familien-Van mit grünem – ähm – gelb-blauen Strom zu versorgen. Auffällig beim Carpot ist allerdings, dass dieser genoppt statt gefliest ist. Hier hätte ich mir einen schönen Übergang zur Straße gewünscht.

Wohnzimmer und Küche des LEGO City Famillienhauses

Küche und Wohnzimmer

Apropos Straße… hier fällt mir wieder ein negativer Punkt auf. Obwohl die beiden Minifiguren wahlweise im Straßenhockey-Outfit (Helm und Rollschuhe) oder in Alltagskleidung (normale Kopfbedeckung) daherkommen, kann man die Straße nicht zu einer normalen Straße umbauen. Wie in bereits in einigen anderen Reviews erwähnt fehlen zudem auch noch die 2×4-Fliesen, um das Set mit anderen Sets zu verbinden. Ich hoffe, dass es bei zukünftigen Sets berücksichtigt wird. Die LEGO City Sets, die im Sommer erscheinen, verwenden jedenfalls keine Straßenplatten mehr als solche, weshalb sich hier noch keine Entwicklung absehen lässt.

Aufgebautes LEGO City Familienhaus mit Fokus auf die neuen Straßenplatten

Eine große und eine kleine Straßenplatte erhalten wir in diesem Set

Kommen wir nun zum ersten Obergeschoss: Hier befindet sich wohl das Kinderzimmer der Tochter der Familie. Hier finden wir dank eines Stickers einige Bilder an der Wand. Ergänzt wird das Zimmer mit einem Maleimer sowie einer Musikbox und einer E-Gitarre. Relativ unspektakulär geht es mit dem Badezimmer weiter: Eine großzügige und offene Dusche mit einem Toilettensitz sowie ein Waschbecken warten auf uns. Hier wurde wirklich viel an Details gespart. Der Wasserhahn sowie Spiegel wurde auf den Sticker aufgedruckt – beim Toilettenpapier oder gar Türen müssen wir uns ganz alleine auf unsere Vorstellungskraft beschränken. Obwohl wir hier im ersten Obergeschoss großzügige Fenster haben, fehlt wohl der Platz für eine Tür, um auf den Balkon zu gelangen. Auf diesen finden wir neben einem Geländer noch einen Grill vor. Das Obergeschoss ist so angeordnet, dass es über den Carport steht.

Ein Blick ins erste Obergeschoss - Kinderzimmer der Tochter und Badezimmer

Das Zimmer der Tochter und Bad ohne Durchgang

Im Dachgeschoss befindet sich das großzügige Zimmer von den Jungen. Hierzu habe ich gleich mehrere Fragen: Wieso hat er das größte Zimmer, wieso ist nur diese Etage zwei Steine niedriger und warum ist er, der einzige, der in einem Bett schlafen darf? Von LEGO City Sets ist man ja gewohnt, dass man hier und da noch viel Vorstellungskraft benötigt (zum Beispiel durch Fehlen von Treppenaufgängen). Aber das man doch so viel Vorstellungskraft benötigt ist mir neu. Zurück zum Dachgeschoss: Neben dem Bett finden wir auch eine goldene Sammelfigur so wie ein Spielzeug-Schwert vor. Auch am bedruckten Lloyd-Torso des Jungen erkennt man: Hier wohnt ein Ninjago-Fan!

Von hinten offenes Kinderzimmer des LEGO City Familienhauses

Das Kinderzimmer von dem Jungen

Einen schönen Akzent finden wir aber mit den leicht angewinkelten Flachdach vor, dass mit Solarpanelen ergänzt wird. Falls wem eine Etage nicht gefällt, lässt sich das Flachdach auch auf jede andere Etage setzen dank der Modularität des Familienhauses.

Die Figuren

Wanne für den Hund, Mutter, Tochter und ihr Labrador

Mutter, Tochter und Labrador

Wie bereits der Namen vermuten lässt, haben wir beim Familienhaus eine gesamte Familie. Die Familie besteht aus Vater, Mutter und einer Tochter und einem Sohn. Ergänzt wird die Familienidylle um den Labrador, der sich im Garten dank Wanne und Verewigung im Gras sehr wohl fühlt.

Vater und Sohn im Hockey-Outfit

Vater und Sohn im Hockey-Outfit

Andere Konfiguration

Was mich an dem Familienhaus noch stört ist, dass es an zwei Seiten nach hinten offen ist. Baut man das Haus wirklich an eine lange Straße und kommt von der rechten Seite angefahren, blickt man ins offene Wohnzimmer.

Alternativer Aufbau vom LEGO Familienhaus mit Auto und allen Minifiguren

Alternativer Zusammenbau

Dank eines kleinen Tipps, den ich bei Jangbricks gesehen habe, kann man die Etagen aber auch so umbauen, dass zumindest das Haus alle Öffnungen auf einer Seite hat. Der Carport ist dann vom Balkon überdacht. Dadurch ist das Haus nach rechts hin aber leider immer noch offen. Das Haus lässt sich auch leider schlecht um 90 Grad drehen, weil dann die Verbindung zwischen Straße und Carport fehlt. Hier fehlt mir noch ein wenig mehr Modularität.

Die Eckdaten

  • Thema: City
  • 60291 Modernes Familienhaus
  • 388 Teile
  • 49,99 Euro UVP
  • Vier Minifiguren und ein Labrador
  • Eine große Straßenplatte
  • Eine kleine Straßenplatte
  • Verfügbarkeit: 1. Januar 2021
  • Im LEGO Shop ansehen 🛒 (UVP) | bei Amazon.de 🛒 (günstiger)

Fazit

LEGO Friends 41449 Andreas Haus | © Frauke Paetsch

Von außen finde ich das reine Haus ganz gut im Vergleich mit anderen Häusern der LEGO City-Reihe. Jedoch schiele ich bei den Häusern manchmal neidisch zu LEGO Friends hinüber: Im Innenleben finden wir hier doch deutlich mehr Details vor und auch die Bauweisen heben sich stark von City ab und trumpfen mit mehr Details. Liest am besten dazu das Review von Frauke. Auch wenn Frauke schon versucht hat die grellen Friends-Farben zu eliminieren, gefällt mir die Farbgestaltung bei diesem LEGO City Haus doch viel besser.

Aufgebautes LEGO City Familienhaus mit Spare-Parts

60291 Modernes Familienhaus zusammengebaut

Unabhängig von Details und Farben: Dieses Set wirkt für mich nicht ganz vollendet. Die Rückleuchte am Fahrzeug, das Fahrzeug selbst, die teils lieblosen oder fehlenden Möbel und so weiter. Schade. Über Preise spreche ich gar nicht erst, weil die komplette Themenwelt LEGO City bei den größeren Sets meistens 20% zu teuer ist. Das ist zumindest meine subjektive Meinung.

Man muss den Set aber zur Gute halten, dass es auch positive Seiten hat: Es zeigt mehr Tiefe und Einrichtung als andere erschienende Sets aus LEGO City aus dieser Welle. Auch der Spielspaß scheint hier gegeben zu sein: Straßenhockey, Auto mit Elektroladestation, Gartentisch zum Flanieren, Spielekonsole, Küche und doch so vieles mehr. Auch wenn meinem inneren Monk viele Dinge fehlen und ich vermutlich nicht ganz zur Zielgruppe gehöre, erhält man mit diesem Spielset doch relativ viel. Nur wenn die Minifiguren schlafen müssen, beginnt der Streit um den besten Schlafplatz 😄

Gesamtfazit zu LEGO City Sets mit Straßenplatten

Seitenansicht aus den kombinierten LEGO City Sets 60292 und 60304

Viel Spielfläche mit den Sets 60292 Stadtzentrum und 60304 Straßenkreuzung mit Ampeln

Nachdem ich nun alle Sets gesehen und aufgebaut habe, die die neuen Straßenplatten erhalten haben, erlaube ich mir hier auch gleich ein Gesamturteil: Tatsächlich finde ich Rückblickend das Stadtzentrum 60292 bisher am Besten aus dieser LEGO City-Welle. Auch wenn hier die Waschstraße als auch der Preis nicht stimmen, erhält man dort die meisten Kombinations- und Spielemöglichkeiten. Wer allerdings für unter 50 Euro mit den neuen Straßenplatten warm werden will, dem empfehle ich neben dem Straßenplattenset 60304 den Skatepark 60290 als Einstieg. Meine Meinung zu den Straßenplatten möchte ich hier aber nicht erneut aufgreifen, weil ich das schon ausführlich im Review zur Straßenkreuzung mit Ampeln getan habe.

Vogelperspektive auf spontanes City Layout

Auf nicht mal 80cm×80cm bekommt man relativ viel unter: Gebäude, Parks und ein Loop – mit den alten Platten eher schwierig.

Anmerkung: Durch einen Umzug bedingt kann ich gerade noch nicht alle Sets zusammen auf einem Bild zeigen.


Bewertung Familienhaus

Positiv Negativ
  • Stimmige Farben
  • Moderne Fassade
  • Hoher Spielspaß
  • Ausgewogene Minifiguren-Vielfalt
  • Kompatibilität mit anderen Straßensets
  • Das Fahrzeug
  • Zwei offene Seiten
  • Fehlende 2×4-Fliesen für die Straße
  • Man benötigt mehr Fantasie (fehlende Betten oder Türen)

Vielen Dank an die LEGO Gruppe, die uns dieses Set als kostenloses Muster zur Verfügung gestellt hat. Dieses Review ist jedoch nicht von LEGO gesponsert und gibt nur meine persönliche Meinung wieder.

Eure Meinung

Mich würde eure Meinung interessieren: Welches LEGO City-Haus fandet ihr bisher am besten? Und wie gefällt euch das Straßensystem im Zusammenspiel aller Sets? Äußert euch gerne in den Kommentaren!

+9

Timon Freitag

LEGO-Enthusiast aus Köln, der sich für Städte, Züge und rockige Musik interessiert.

11 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Danke für die Review, aber bitte schau dir die Bedeutung des Wortes „flanieren“ nochmal an.

    +2
  2. Das mit der eingebauten Rückleuchte hatte ich schon wieder vergessen. Das hatte mich auch sehr irritiert und verwundert. Meine Tochter stört die sparsame Einrichtung weniger. Was sie allerdings immer bemängelt ist, dass nicht jeder ein Bett hat. Das scheint für sie tatsächlich sehr wichtig zu sein. Inzwischen ist sie Meisterin im Betten bauen. Neulich erst hat sie sogar ein dreifach Hochbett gebaut 🙂
    Danke für die Verlinkung – dem Friends Haus fehlen übrigens auch Betten 😉

    +3
  3. Nu Ja!

    Einige „Erklärungen“

    Das genoppte Carport ist schon richtig so, weil es ja nicht asphaltiert, sondern nur geschottert ist.
    Die dritte Ebene ist aus baurechtlichen Gründen nicht als 2. Stock definiert, sondern als ausgebauter Dachboden und muss daher niedriger als ein Stockwerk sein.

    Der VAN ist kein VAN sondern allenfalls ein Leichtfahrzeug 😉

    Jetzt geb ich schon Ruhe mit dem KLUGSCHEISSEN 😉

    Generell gefällt mir der LOOK des Gebäudes an sich schon recht gut, man müsste halt „ausbauen“ – eine 8*16er Plate hinten ran, wo Elternschlafzimmer (1. Stock) und (Essbereich) untergebracht weerden (EG).

    Positiv bemerke ich, dass City (endlich) wieder ein Wohnhaus hat – der Polizei und Feuerwehrstaat ist ja nicht zum aushalten 😉 – Zum Glück gab es zumindest bei 3-1 immer wieder Häuser/Hütten in denen man wohnen konnte 😉

    ZU den Strassenplatten an sich – ich vermisse 3 2×4 Fliesen mit Mittelstreifen – oder ist das als Wohnstrasse zu betrachten, dann wäre aber ein entsprechendes (gedrucktes Schild) super gewesen 😉 – also irgendwas fehlt.

    Dafür sind die „Rampen“ definitiv zu oft in Strassensets enthalten – als Großteil nehmen sie ja etliches an anderen teilen, die man gut in den Ausbau hätte stecken können weg.

    Fazit: ein umgebauter Nachbau ist hier sicher eine Option, aber eine „Kaufempfehlung“ gibts nur für Leute, die die neuen Strassenplatten mögen.

    Danke fürs Review

    +4
    • Danke für deinen konstruktiven Kommentar!

      Deine Sicht der Dinge gefällt mir! 😊 Von außen gefällt mir das Haus auch sehr gut. Mit Ausnahme der zwei offenen Rückseiten – aber mich hat als Kind schon eine offene Rückseite an Gebäuden gestört.

      Zum Thema zu viele Rampen, zu wenig Fliesen habe ich schon oft in den anderen Reviews etwas geschrieben. Mir wäre es bei dem Set sogar egal gewesen, ob die Hockeytore durch markierte oder unmarkierte ersetzt worden wären.

      Und für mich bleibt es ein Familienvan 😛

      +2
    • Der andere Patrick

      21. Mai 2021 um 17:50

      Seh ich auch so! Bis auf das Auto gefallen mir sowohl der Look als auch das Konzept. Die Straße seh ich eher als Einfahrt. Die hat natürlich keine Bodenmarkierung. Sähe sicher auch nett aus, wenn man drei davon nebeneinander stellt, vielleicht etwas schräg versetzt, mit der zweiten geschlossenen Seite richtung Straße, nicht der Front.

      (Richtige Baseplates wären mir trotzdem lieber.)

      +1
  4. Prinzipiell find ich das Set okay, aber bei der derart rudimentären Ausstattung wäre es schon für 30 Euro kein Schnäppchen. Es fühlt sich halt wie ein leerstehender Rohbau an oder sowas in der Art…

    +3
  5. Vielen Dank für das ausführliche Review, Timon!
    Von allen neuen „City-Straßen-Sets“ gefällt mir dieses am besten. Ich mag die klare Struktur des Gebäudes, das jedoch mehr Tiefe und Inneneinrichtung verdient hätte. Aber die Optik sagt mir zu. Und die Idee für die Tore ist fantastisch. 😉

    +2
  6. Vielleicht sollte man über das Review noch mal „flannieren“?

    +1
  7. Sehr schönes, kritisches Review ohne rosarote Brille, vielen Dank dafür!
    Für 35€ wäre es ok, für 50€ definitiv nicht. Und das Auto ist schon sehr peinlich…

    +1
  8. Das mit dem Van, ist gelebte Realität! Die meisten der, ach so, innovativen E Autos sind Potthässlich (MMn). Da passt das also. Das auch dieses Haus nur ein wenig mehr als Fassade ist, daran müssten sich die Fans doch wohl schon gewöhnt haben. Und die neuen Strassen Platten…. Na ja dazu wurde schon viel gesagt.

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
ukonio media GmbH, Inhaber: Andres Lehmann (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
ukonio media GmbH, Inhaber: Andres Lehmann (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.