Ideas Segelabenteuer
Gratis-Beigabe ab 200 Euro Einkauf

UCS Republic Gunship
VW T2 Campingbus

LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO City 60300 Tierrettungsquad im Review

Tsamina mina, eh eh Waka waka, eh eh | © Jonas Heyer

LEGO 60300 Tierrettungs-Quad im Review: Das Abenteuer ruft! Auf Safari in Afrika!

Das Abenteuer ruft: LEGO City startet dieses Jahr ein neues schönes Unterthema und begibt sich auf eine Reise durch die Flora und Fauna Afrikas. Da mich dieses Setting begeistert, musste ich mir die Sets natürlich genauer ansehen. Auf den ersten Blick wirken die Sets vor allem eines: Teuer! Umso schöner ist es da, dass die Reihe dennoch nicht auf ein kleines Set für Einsteiger verzichtet und ich habe bereits in anderen Reviews davon gesprochen, dass LEGO mehr Sets in dieser Preisklasse braucht. Damit geht es nun um das Tierrettungsquad und wir schauen uns mal an, ob hier ein guter Einstieg geboten wird…

Eckdaten

Umfang und Zusammenbau

Es ist ein 10-Euro-Set mit 74 Teilen, daher ist ein langes umfangreiches Bauerlebnis nicht zu erwarten. Dem Set müsste theoretisch auch keine Anleitung beiliegen, die Bilder auf der Box reichen absolut aus, um es zu bauen (ja ich war wirklich zu faul die Anleitung zu benutzen :-D). Positiv fällt auf: Keine Aufkleber, alles ist bedruckt!

Das fertige Modell


Ein kleines Quad und etwas Natur. 🙂 Ich denke es sieht nach einem guten Start für das Set und die Reihe aus!

Die Minifigur

Wir haben hier einen generischen Tierschützer mit Biker-Helm. Leider ist keine Ersatzfrisur enthalten aber dafür ist die Figur von oben bis unten sehr schön detailliert. Gefällt mir. Eine Figur ist hier auch absolut ausreichend, somal er sowieso noch Gesellschaft hat.

Der Affenspielplatz

Da ich die Gesellschaft ja gerade erwähnt habe, zeige ich sie auch direkt und auch wenn ich es etwas affig finde das zu sagen aber: Er ist in guter Gesellschaft unterwegs. LEGO Tiere sind immer etwas schönes und hier haben wir es mit brandneuen Moulds zu tun, die sehr gelungen sind, auch wenn sie leider starr sind. Dafür können sie aber Bananen halten und sich an Bäume hängen.

Genau dafür ist auch der kleine Baum enthalten, welcher den Äffchen einen Spielplatz bietet. Simpel gebaut aber perfekt für seinen Zweck!

Außerdem soll der Skorpion in Dunkelblau nicht unerwähnt bleiben. Er ist zwar nicht mehr allzu besonders, da er bereits seit 1998 die LEGO Welt bevölkert aber ich freue mich doch immer über die Skorpione, wurden sie doch damals mit meiner absoluten Lieblingsreihe eingeführt.

Das Quad

Man sollte ja meinen, das Quad selbst wäre wenig spektakulär und ja solche Fahrzeuge gab es in der Vergangenheit bereits zu Hauf, allerdings bietet dieses hier ein paar besondere Tricks um sich abzuheben.

Da hätten wir zunächst die neuen „Lenkachsen“. Diese funktionieren so, dass man das Fahrzeug nach links oder rechts „wippt“ und es automatisch lenkt. Ich hatte damit bereits mehr Spaß als es ein erwachsener Mann vermutlich sollte, aber was soll’s. 😀


Damit sind wir aber noch nicht fertig. Auf dem Gepäckträger des Gefährtes ist noch eine Kameradrohne angebracht, welche sich einfach abnehmen lässt. Auch eine Steuereinheit für diese ist enthalten und diese bedruckte Fliese ist ein weiteres absolutes Highlight des Sets, wie ich finde.

Und dann haben wir da noch einen Clip, welcher den Greifstock am Quad befestigt. Diesen kann unser Tierschützer benutzen, um sich nicht in zu große Gefahr durch die Skorpione zu begeben.

Fazit: 60300 Tierrettungs-Quad

Dieses Set ist ein perfektes Einsteigerset und ich denke generell macht man hier nichts aber auch gar nichts beim Kauf statt. Einiges wird hier geboten, was Spielspaß angeht, es gibt nützliche Teile und Tiere, was möchte man mehr von so einem Set? Um es also kurz zu machen: Ich habe hier nichts zu kritisieren und bin sehr froh ein weiteres Set in die Liste der „großen Kleinen“ aufnehmen zu können.

Bewertung

Positiv Negativ
  • Schöne neue Tiere!
  • Viel Spielspaß für wenig Geld
  • alles bedruckt
    • Gehört einer stark bedrohten Art von Sets an (kleine Einsteigersets)

Eure Meinung

Was haltet ihr von diesem Set? Werdet ihr es euch zulegen, oder habt es vielleicht auch schon?

Jonas Heyer

Geht mit Johnny Thunder auf die Suche nach den Schätzen der LEGO Geschichte. Von den Gewässern Redbeards geliebter Karibik, über die Helden des Westens, bis hin zu den tapferen Rittern von Richard Löwenherz!

17 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Jetzt mach mir diese Unterserie nicht noch schmackhafter. Bisher bin ich standhaft geblieben und habe keines der Sets gekauft, weil das Kinderzimmer eh schon überquillt. Aber die Tiere reizen mich schon sehr…

  2. Ich hatte von vornherein vor, mir die Safari-Sets (mit Rabatt) zu kaufen, und dein Review ist sehr wenig geeignet, mich davon abzubringen. Dass die Lenkung des Quads funktioniert, ist ein sehr großer Pluspunkt, und die zwei Affen sind auch sehr schön zu haben.
    Und dein Hintergrund sieht ja auch wieder fantastisch aus!

  3. Einmal mehr ein wunderschönes Setting. Vielen Dank für das stimmungsvolle Review, Jonas! 🙂

    Ein wirklich klasse Einsteiger-Set. Ich habe es mir gleich zwei Mal gekauft, für ein kleines Affengehege, das den Jahrmarkt flankieren wird.

  4. Ich freu mich auf das Review der ganzen Serie …

    Da Set habe ich eigentlich nicht auf der Liste, da die Äffchen auch in anderen Sets (der Reihe) auftauchen, Bei S&T kostet eines 1,69 – ob mir der „Rest“ 6,51€ „wert“ ist bin ich nicht sicher.

    Aber als Impulskauf bzw. Mitbringsel für interessierte Kinder ist es ein „gutes“ Set.

    • Ich bin im aktuellen LEGO Sortiment sehr wählerisch und kaufe vielleicht einmal aller 4 Monate, wenn überhaupt, ein aktuelles Set. Dieses kleine Set hier hat es mir aber angetan gehabt und da saßen die 10 Euro auch recht locker 😀

  5. Tatsächlich ein nettes kleines Set. Hab’s mir letzte Woche auch schon geholt. Die Äffchen sind unschlagbar süß! Das Quad und der Baum sind mir etwas zu einfach gestrickt, aber es ist ja eigentlich für Kinder. Also so gesehen alles in Ordnung. Eine Ersatzfrisur für die Figur habe ich auch vermisst. Das schränkt die Gestaltung dann doch ein, sofern man nicht in die Teilekiste abtaucht.

  6. Vielleicht nehm ich das Set mal mit wenn es wo für einen Euro billiger zu haben ist.
    Bei einer Minifig, einer bedruckten Fliese, zwei Affen und einem Skorpion macht man nichts falsch. Fürs Affenhorde aufbauen bin ich noch am überlegen ob nicht die Polybags Preis/Leistungstechnisch besser sind, aber ein paar Affen müssen schon in meinen Besitz. 😀

  7. Danke für das Review. Dieses neue Unterthema ist grundsätzlich super, ich hätte es mir aber mehr in Richtung Safari/Abenteuer gewünscht. So wie die 2017er Dschungel-Serie.

  8. Hallo Hallo.
    Heute Impulskauf gehabt und dieses Set gekauft beim famila.
    zuhause aufgebaut und bei mir fehlten tatsächlich 2 Teile.
    1x Platte 2×4 neuhellgrau
    1x die Hose der Figur
    Sehr komisch. Bin am überlegen ob ich mir morgen noch 1 oder 2 hole um auch zu schauen ob diese dort fehlen, wäre aber mehr als ein Zufall.

    • Am besten beim Kundenservice von LEGO anrufen und die Situation schildern, oder bei Steine und Teile gibt es glaube ich auch die Kategorie „fehlende und defekte Teile“, wo man soetwas melden kann. LEGO ist da eigentlich immer sehr kooperativ. Viel Erfolg! 🙂

      Soetwas kommt leider hin und wieder mal vor aber jede Produktion hat ihre paar „Ausreisser“, die durch die Qualitätskontrolle kommen, meist kann das einfach gelöst werden. 😀

  9. Wahnsinn! Wann kommt endlich ein Artikel zu deinen großartigen Kulissen? 😀

    • So ne‘ Art „Hinter den Kulissen“/“Making of“? Wenn das gewünscht ist, kann ich das gern schreiben, aber ich bin derzeit dabei mein Setup noch ein wenig zu erweitern, sodass in Zukunft mehr verschiedene Hintergründe möglich sind. (Und dann muss ich zeichnen/malen wieder mal üben für mehr „Background Arts“ weil ich keine Bilder aus dem Internet nehmen möchte)

      Daher würde ich mit soetwas mal noch ein wenig warten 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.