Gefällt euch Zusammengebaut? Wenn ihr einem Shopping-Link folgt, die Cookies akzeptiert und einkauft, erhalten wir eine kleine Gutschrift - am Kaufpreis ändert sich für euch nichts. Eure Unterstützung ermöglicht unsere tägliche Arbeit an dieser Seite. Herzlichen Dank!
» LEGO Online Shop DE | AT | CH 🛒
» LEGO bei Amazon 🛒

LEGO Icons 10317 2023 Land Rover Defender 90 offiziell vorgestellt: Das Abenteuer ruft!

LEGO Icons 10317 2023 Land Rover Defender 90 | © LEGO Group

Das exklusive Set LEGO Icons 18+ 10317 2023 Land Rover Defender 90 ist ab dem 1. April erhältlich: Alle Infos und Bilder!

Der LEGO Icons 18+ 10317 2023 Land Rover Defender 90 fährt am 1. April für 239,99 Euro UVP vor. Verbaut werden 2.336 Teile. Für das Ausmessen der Garage: Der Land Rover ist 16 Zentimeter hoch und breit und 32 Zentimeter lang. Zudem kann der steinige Land Rover Defender 🔍 individuell angepasst werden und der Umfang an Zubehör lässt sich sehen. Das neue System-Vehikel folgt auf den Technic 42110 Land Rover Defender 📝, der im Jahre 2019 auf denn Markt kam. Nun also geht es erneut in die Wildnis. Wer steigt ein? Das Gelände ruft!

Die Eckdaten

» LEGO Icons
» 10317 2023 Land Rover Defender 90
» 18+
» H 16 cm | B 16 cm | L 32 cm
» 2.336 Teile
» 239,99 Euro UVP
» Release 1. April 2023

360-Grad-Drehung

Land Rover Produktbilder

Die Würstchen nie zu lange auf dem Grill liegen lassen…

Lifestyle-Bilder

Land Rover Defender Original

Meine erste Einschätzung nach Sicht der Bilder: Schick sieht er ja aus, der Landrover. Nun mag manch einer sagen, dass auch schon die Technic-Variante dem Vorbild optisch durchaus nahe kam. Aber die dezenten Rundungen werden hier bei der System-Variante noch besser getroffen. Witzig finde ich zudem, dass seitlich bei der System-Variante Technic-Elemente zum Einsatz kommen. Das Sandgreen gefällt mir als Farbe zudem ausgesprochen gut. Unser Fahrzeug-Experte André wird euch das Vehikel im Detail vorstellen, ich maße mir hier einzig an zu schreiben, dass ich das Vorbild sofort erkenne. Und der Umfang ist auch beachtlich. Wenn zudem die Funktionen überzeugen, dann dürfte das Vehikel durchaus Abnehmer finden. Das sich die vorderen Räder einschlagen lassen, gehört mittlerweile auch bei den System-Fahrzeugen zum guten Ton. Das Gesamtpaket sagt mir zu, zum Bauerlebnis kann ich freilich noch nichts sagen. Halten wir einfach „vorab“ fest: Die Fahrt in die Wildnis kann somit starten!

Die wichtigsten Funktionen und Bestandteile

» Vollständig funktionierende Lenkung
» Zwei-in-Eins-Bauweise – entweder Standard oder voll geländegängig
» Funktionierende Türen und Motorhaube
» Zwei verschiedene Motorvarianten
» Drei verschiedene Motorhauben-Optionen
» Funktionierende Aufhängung und Details im Innenraum
» Ersatzreifen
» Dachträger mit zusätzlichen Arbeitsscheinwerfern
» Offroad-Stoßstange mit zusätzlichem Schutz

Das Zubehör

» Seitengitter
» Benzinkanister
» Werkzeugkasten
» Wagenheber
» Schaufel
» Spitzhacke
» Hammer
» Axt
» Feuerlöscher
» Traktionsplatten

Pressemitteilung (automatisch übersetzt)

16. März, 2023: Entfache den Geist des Abenteuers mit dem neuen LEGO® Icons Classic Land Rover Defender 90. Das 2.336-teilige Set, das anlässlich des 75-jährigen Jubiläums von Land Rover auf den Markt kommt, basiert auf dem klassischen Design des Land Rover Defender aus den Jahren 1983 bis 2016 und wird mit allem Zubehör geliefert, das man für ein Offroad-Abenteuer braucht.

Um die Markteinführung des Sets zu feiern, hat die LEGO Gruppe einen leuchtend gelben klassischen Land Rover Defender in den schottischen Highlands platziert und ihn in den am schwersten zu erreichenden LEGO Store der Welt verwandelt. Da er nur über eine anstrengende Offroad-Strecke zu erreichen war, forderte die LEGO Gruppe zwei der mutigsten Abenteurer heraus, ihn zu erreichen. Die ultimative Herausforderung besteht darin, dass Raha Moharrak, die erste saudische Frau, die den Mount Everest und die Seven Summits bestiegen hat, und der einheimische schottische Abenteurer und Experte für extreme Orte, Aldo Kane, einen rigorosen Aufstieg unternehmen, um den abgelegenen LEGO Store zu erreichen, aber auch, um als Erster das neue Set zu bauen. Aber wer wird zuerst dort ankommen?

Der Film zeigt die beiden, wie sie das Gelände der schottischen Highlands durchqueren, schlammige Wege, holprige Straßen und Hindernisse überwinden, bevor sie das neue Set aus 2.336 Teilen bei rauen Wetterbedingungen bauen. Der eine ist eine wettkampferprobte Wüstentochter und regelmäßige LEGO Baumeisterin, der andere ist in seiner Heimat zu Hause und baut zum ersten Mal seit über 30 Jahren ein LEGO Set. Die Herausforderung des Abenteuers und des Spiels ist erst dann beendet, wenn der letzte Stein an seinem Platz einrastet!

Das Herzstück des Abenteuers ist das LEGO Icons Classic Land Rover Defender 90 Set mit der kultigen grünen Farbe des Land Rover (Name). Die originalgetreue Nachbildung des klassischen Defender bedeutet, dass sowohl Stein- als auch Autofans das alltagstaugliche Modell bauen und ausstellen können, bevor sie den Abenteuermodus aktivieren und das Modell mit Zubehör wie dem Dachgepäckträger, dem Motorschnorchel, der Offroad-Stoßstange und der funktionierenden Seilwinde, den Seitenleisten, dem Werkzeugkasten, einem Feuerlöscher, den Traktionsplatten für Schlamm und Sand und vielem mehr ausstatten. Der Defender kann auf 75 Jahre Erfahrung im Gelände zurückblicken. Er ist auf der ganzen Welt bekannt und steht für Abenteuer, Menschlichkeit und harte Arbeit.

Kurt Kristiansen, LEGO Design Master, kommentiert: “Es war keine leichte Aufgabe, den kultigen Classic Land Rover Defender zum Leben zu erwecken. Dieses prestigeträchtige Auto kann einen überall hinbringen, und so wollten wir während des Designprozesses das LEGO Set mit diesem Gefühl des Abenteuers füllen. Das Zwei-in-Eins-Format bedeutet, dass du alles Nötige einpacken kannst, egal ob du wie unsere Abenteurer Raha Moharrak und Aldo Kane durch die schottische Landschaft rasen, über Wasser fahren oder sogar Sanddünen durchqueren möchtest. Wir können es kaum erwarten, die Reaktionen der Fans zu sehen.”

Raha Moharrak erzählte von ihrem LEGO Abenteuer: “Ich war so aufgeregt, als die LEGO Gruppe mich bat, an dieser Kampagne teilzunehmen. Ich baue jeden Monat mindestens ein LEGO Set. Die Zusammenarbeit mit den beiden Marken war ein episches Abenteuer. Von der Fahrt durch die schottischen Highlands in einem klassischen Defender bis hin zum Versuch, als Erster den am schwersten zu erreichenden LEGO Store der Welt zu erreichen und als einer der Ersten mit dem neuen Set zu spielen – es war wirklich ein Traum, der wahr wurde.”

Aldo Kane kommentierte: “Es war das erste Mal seit Jahren, dass ich ein LEGO Set gebaut habe, aber ich war ziemlich zuversichtlich, dass ich die fahrerischen Aspekte der Herausforderung im Griff haben würde – schließlich bin ich in den Highlands aufgewachsen, das war also ein Vorteil für mich. Trotzdem war es aufgrund des unwegsamen Geländes und der eisigen Bedingungen ein ziemliches Abenteuer! Am besten gefallen hat mir an der ganzen Erfahrung, dass Raha und ich dadurch Freunde geworden sind. Das und das Spielen mit dem neuen LEGO Set – es ist einfach spektakulär!

Das LEGO Icons Classic Land Rover Defender 90 Set ist ab dem 1. April 2023 über LEGO Stores und www.lego.com/Defender zum empfohlenen Verkaufspreis von £209,99/ €239,99 / $239,99 erhältlich.


Umfrage und eure Meinung!

Wie gefällt euch der 10317 2023 Land Rover Defender 90?

View Results

Wird geladen ... Wird geladen ...

Wie gefällt euch der neue LEGO Icons 10317 2023 Land Rover Defender 90? Besitzt ihr schon die Technic-Variante? Werdet ihr euch das neue Modell kaufen? Äußert euch gerne unten in den Kommentaren!

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

38 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Mist. Eigentlich wollte ich kein weiteres 18+ Auto mehr, aber der sieht gut aus.

    Möge die Preisdiskussion in den Kommentaren beginnen.

    • Ich finde den auch äußerst attraktiv. Mit entsprechendem Rabatt bin ich gerne dabei.

    • der sieht wirklich schick aus, aber das ganze Geraffel hätte ich jetzt nicht gebraucht, dann wäre die UVP auch nicht so hoch. Aber holen werde ich ihn mir bestimmt mit entsprechenden Rabatten (siehe Ecto1). Kommt der denn ganz normal in den freien Handel?

  2. Der Preis ist nicht mehr zu rechtfertigen.
    Und dann auch wieder jede Menge Sticker.. Ich passe

    • Es ist mit hohen Rabatten zu rechnen. Das Modell „funktioniert“ auch hervorragend ohne die Sticker anzubringen.
      Aber wer einfach nicht will, der hat schon.

      Wer sich in 2023 immer noch über Sticker beschwert den muss man fragen warum er sich überhaupt noch in diesem Forum aufhält.

      • Bei stetig steigenden Setpreisen in den letzten Jahren müsste man sich immer mehr und mehr über den Stickerwahnsinn ärgern. Und wo sonst als in einem Blog, der von Lego (hoffentlich) entsprechend wahrgenommen wird!!

        • Sticker gab und gibt es bei Lego schon seit eh und je. Sie haben dazu ausführlich Stellung bezogen (Anzahl der Lagerplätze pro Stein). Nur weil ein deutscher Influencer etwas losgetreten hat muss Lego sein Produkt nicht ändern.

          • Das hat nichts mit “einem deutschen Influencer” zu tun! Ich sehe es doch an meinen eigenen Bausätzen, dass sich die Aufkleber teilweise selbst AUFLÖSEN, ZERBRÖSELN oder ablösen. Die Problematik wurde auch schon groß bei Brickset diskutiert – und ist/war durchaus weit verbreitet.
            Wenn man sich auf die Qualität verlassen könnte und sicher wäre, dass die Aufkleber auch in 30 Jahren noch einwandfrei sind (wie überwiegend bei Bausätzen meiner Kindheit – es hat also mal funktioniert), wäre das Thema WEIT weniger problematisch. Aber man kann sich halt LEIDER nicht 100%ig darauf verlassen. Wobei ich auch sagen muss, dass ich auch diverse 5-10-jährige Bausätze mit einwandfreien Aufklebern habe, die neben problematischen Sets stehen – man weiß halt erst nach Jahren, wie gut die Dinger sind. Und das nervt! Gerade bei “Premiumpreisen”! Und ja, ich habe deshalb auch schon auf Käufe verzichtet.

          • The Storytelling Brick

            17. März 2023 um 13:51

            Nur weil LEGO “seit eh und je” Sticker nutzt, heißt das nicht, dass man sich nicht verbessern sollte ò_ó Zumal solche Produkte, wie das obige, eine ganz andere Zielgruppe haben und als reine Ausstellungsstücke konzipiert werden, die auch länger in ihrer “Pracht” (relativ) bewundert werden sollten als nur bis zur nächsten Stickerzerbröselung.

            Und nur weil ein Billunder Unternehmen den Lagerplätze pro Stein-Quatsch losgetreten hat, darf es sein eigenes Produkt nicht auf eine andere qualitative Ebene heben? Würde LEGO sich nicht genötigt fühlen (selbst auferlegt) ständig (alle paar Tage) neue Teile zu entwickeln, gäbe es auch mehr Lagerplätze für Drucke;-) Zudem hat LEGO nicht nur ein Lager und wie es auschaut hat jedes Lager auch unterschiedliche Teile parat – oder warum die kürzlichen Änderungen im PaB-Bereich zur Verfügbarkeit bestimmter Steine zwischen Standard und Bestseller?

          • Würde Lego einfach eine zeitlich unbefristeten Nachbestellung von Stickern anbieten, auch noch nach 20 Jahren, wäre die Kritik wohl weit weniger laut.
            Möglich wäre es, Stickerbögen sind ja nun wahrlich kein komplexes Produkt und könnten On-Demand gedruckt und verschickt werden. Ähnliche Services gibt es ja reichlich im Internet, man bräuchte halt nur die Original-Daten, und die sollte Lego ja haben.

      • Dass wir uns im Jahr 2023 immer noch über Sticker unterhalten müssen liegt doch aber alleine an Lego, nicht wahr?

  3. Uiuiuiuiui, der ist ja knuffig! Und ein halbes Regalbrett ist bei den Autos noch frei! Sand Green geht zudem wirklich immer. Eventuell mit einer Nudel-Tomatensauce-Brot-Margarine-Diät??? Und ich bringe meinen altersschwachen Rucksack doch nochmal beim Schuster vorbei statt einen neuen zu erwerben. Das könnte der Weg sein ((-:

    • Knuffig war genau das Wort, das mir fehlte – hatte nicht die Queen so ein Gefährt? Ich finde die Farbe klasse und vor allem auch das ganze Zubehör. Bin noch nicht sicher, ob ich den wirklich erwerbe – aber schick ist er schon. Diese Diät erscheint mir auch sehr zielführend, funktioniert sicher auch bei anderen Sets – ich sag da nur Ninjago ;-))))…gerade eben wird alles von Bricklink geliefert…der Pleitegeier kreist recht tief :-)))).

  4. Hallo,
    eure Maßangabe scheint nicht zu stimmen. Laut Packung und Lego Homepage ist der Landy 32cm lang, nicht 43cm (kam mir auch was groß vor…).
    Zum Modell: Joa, gefällt mir schon gut. Gut umgesetzt und die Farbe ist top. Wird aber meine Sammlung nicht bereichern, weil Geländewagen einfach nicht so meins sind.

  5. Das Ding ist viel zu groß, hässlich und ohne Minifiguren.
    Ich freu´ mich weiterhin über den kleinen Bruder. Der 60267 Safari-Geländewagen gefällt mir besser.

  6. Sieht sehr gelungen aus. Bis auf den Preis. Absolut kein Verständnis für diese Preispolitik. Noch ein paar Teile mehr und schwubs 50€ drauf.

  7. Dss Modell gefällt mir prinzipiell gut. Aber der Preis ist wieder einmal sehr heftig. Den Technic-Defender habe ich um 99 Euro gekauft, mal schauen ob auch das Icons-Modell zumindest in die Gegend von 150 Euro kommt. Aber ich ahne schon, dass mir neue “Dark Ages” bevorstehen, die Preise ist mir das Hobby nicht mehr wert (und wie ich letzte Woche nachgerechnet habe, warten noch Sets mit einem Marktwert von fast 10.000 Euro im Keller darauf, von mir zusammengebaut zu werden – das reicht für die nächsten Jahrzehnte 😀 ).

  8. Ganz nett und so, aber LEGOs Preiseskapaden sind einfach nicht mehr nachvollziehbar. Gerade an einem Tag wie heute, wo ich mal wieder im LEGO Store war und das reale Volumen des Rivendell-Sets gesehen habe, kommt mir das wie der nächste Schlag ins Kontor vor. Für 150 Flocken wäre das Ding sicher okay, aber ich sehe da beim besten Willen keine 240.

    • Sicher gibts da unterschiedliche Meinungen und ich will hier auch nicht für hochpreisige Sets werben – aber gerade bei Rivendell kann ich Dir nicht zustimmen. Im Store hab ich es auch gesehen – bei mir zu Hause wirkt es deutlich größer und es ist ein ausgesprochen großer Bauspass. Klar, mit 20 oder 30 Prozent Rabatt ist es vielleicht noch lustiger – aber das Set ist für mich definitiv das Geld wert. Und diesmal wollte ich nicht warten. Drei GWP dazu, auch nicht schlecht und VIP Punkte. Bin sehr zufrieden und dankbar, mir das leisten zu können.

  9. Schönes Auto mit vielen Details, aber es schreckt bisschen ab, dass selbst auf den Produktbildern mittlerweile die Farbabweichungen akzeptiert werden.

    • The Storytelling Brick

      17. März 2023 um 14:05

      Ist für die Kunden doch schön, wenn Produktbilder das original aussehende Produkt zeigen! Frei nach WYSIWYG 😉 Finde ich sogar ausgesprochen gut! Alles andere wäre nicht versprochen wie gezeigt (Retusche in der Werbebranche ist mir durchaus bewusst, aber trotzdem empfinde ich sie als Unart).

  10. Auch wenn ich sonst immer über den Preis schimpfe, so sind wir hier im Bereich von 10 Cent pro Teil. Das Empfinde ich als fair. Für mich ist eher das Problem, dass ich in dem Model keine 2400 Teile sehe, wodurch es mir auch teuer vorkommt.
    Gruß,
    Ansgar

  11. Thors Hammer ist auch dran und der alleine kostet ja schon nen Hunderter. Von daher passt das mit der UVP schon.. 😉

  12. Das ist mir gerade erst auf den Bildern aufgefallen, dass da rote Federn hinter den Rädern hervor schauen: Sehe ich das richtig, dass Lego mit “funktionierender Aufhängung” nicht nur eine Lenkung, sondern auch eine funktionierende Federung meint? Das wäre ja mal ein Highlight! Ich weiß nicht, ob es den erhöhten Preis relativiert, aber es rundet das Ganze schon spürbar ab.

  13. Optisch gefällt mir die Umsetzung, auch mit der zusätzlichen Ausstattung fürs Gelände, damit man sich auch wieder rausziehen kann, mit Winde und Rampen. Werde es bei mir wohl weglassen. Muss ich dann abwägen, wenn er in echt vor mir steht. Sand Green ist natürlich unvorteilhaft, da Problembehaftet mit Farbunregelmäßigkeiten. Das sieht man ja schon sofort auf den Produktfotos. Sehr schade. Soweit hat der Defender erstmal keine weiteren Kritikpunkte für mich. Wenn der Ecto-1 für 140-150 Euro im Handel zu bekommen ist, dann dürfte auch der Landi für diesen Preis zu bekommen sein, oder um die 160 Euro…. Das ist ein Preis wo man zugreifen kann.

  14. Für meinen Geschmack zu groß. Im Arocs-Maßstab hätte er vielleicht um die tausend Teile und dann wären 110 € ein passender Preis. Auch die Farbe finde ich nicht so prickelnd, dunkelgrün, rot oder gelb hätten mir besser gefallen.

  15. Der Preis ist zwar absurd,aber man sieht die Karre geil aus!

  16. schön dass man die prä-Puma Motorhaube aussuchen kann, aber schade dass das amaturenbrett automatisch das der letzten beiden baugenerationen dieser ikone sind.
    die windschutzscheibe ist auch etwas “out of range”

    Aber kudos der detailverliebtheit inklusive hi-lift auf dem dach 😀
    garantiert wäre er im einkaufswagen gelandet, wenn das nummernschild HUE 166 gezeigt hätte. so aber warte ich auf eine reduktion des sets

  17. Sieht gut aus, aber im Gegensatz zu Mini und erst Recht dem Käfer, hab ich keinerlei Verbindung zu dem Auto. Von daher passe ich. Ich schlag dann mal bei ner Isetta zu 🙂

  18. Das Auto gefällt mir grundsätzlich sehr gut. Ich brauche jedoch weder 3 verschiedene Motorhauben noch verschiedene Motoren noch das ganze Zubehör. In der Schweiz kostet er 269.-, das gebe ich für so ein Auto definitiv nicht aus, welches dann auch noch in X verschiedenen Grüntönen daherkommt, wie schon auf den Produktebildern zu sehen ist.

  19. Sehr schick!! Da lohnt es sich ja endlich mal die ganzen VIP Punkte für Rabatte einzulösen 😀

  20. Hmm, eigentlich sieht der sehr gut aus, Aber 240€ und dann sind Details immer noch nicht mit Print gelöst?
    Wenn ich mir dann ansehe was Konkurrenz in dieser Hinsicht kann…
    Führen wir uns vor Auge das dies ein Vitrinenmodell ist.
    Puhh da muss ich passen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert