LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Indiana Jones: Comeback im Jahre 2022? [Gerücht]

LEGO Indiana Jones: Gehen die Abenteuer weiter? | © LEGO Group

Kehrt LEGO Indiana Jones als Thema im Jahre 2022 zurück? Die Gerüchte verdichten sich… meine Einschätzung!

In den letzten Tagen kamen „Neuigkeiten“ zum geplanten Indiana Jones Teil 5, der vorläufig noch keinen Titel hat, heraus. Scheinbar können Fans auf einen Release im Jahre 2022 hoffen (Das Datum ist mit dem 29. Juli 2022 angegeben und offiziell bestätigt). Ich bin ein riesiger Fan der Indiana Jones Filmreihe und es ist schön zu sehen, dass diese scheinbar noch nicht abgeschlossen ist.

Umso interessanter ist, dass sich mittlerweile Gerüchte verdichten, dass LEGO wohl auch an der Rückkehr der Indiana Jones Reihe interessiert sein könnte. Alles in diesem Artikel beschriebene basiert auf Gerüchten. Es gibt keine offiziellen Statements dazu und noch nicht einmal inoffizielle Leaks. Nichts ist in irgendeiner Form bestätigt und alles hier kann auch ein Gerücht bleiben. Auch wenn ich mir wünschen würde, es gäbe offizielle Infos. 🙂

Indiana Jones, zurück im Kino, zurück im Kinderzimmer?

Das Gerücht besagt: In Zusammenarbeit mit Disney würde LEGO gern die Indiana Jones Reihe mit dem Release des fünften Ablegers der Filmereihe zurückbringen – sprich im Sommer 2022. Die Designer hätten wohl auch bereits mit Konzepten für Sets begonnen. Der Plan soll sein, sowohl Sets zum neuen, als auch zu den älteren vier Ablegern der Saga herauszubringen. Der fünfte Film soll dabei aber im Fokus stehen.

Indiana Jones Sets von damals waren großartig.

LEGO Indiana Jones existierte bei LEGO schon in der Form von Videospielen und auch Sets. In 2008 und 2009 hat LEGO einige Bausätze zu allen vier Teilen herausgebracht, wobei der damals aktuelle Film „Im Königreich des Kristallschädels“ im Fokus lag. Einige wunderbare Sets sind zu diesem Thema erschienen und ich würde LEGO zutrauen, erneut einen starken Auftritt mit neuen Sets hinzulegen.

Sollte sich das Gerücht bewahrheiten, dann würde mich das sehr freuen und gerade, wenn auch Sets zu den älteren Filmen herauskommen würden, wäre das eine tolle Sache. Leider sprechen wir hier von „würden und könnten“, denn erneut, nichts ist bestätigt. Vielleicht kommt etwas, vielleicht kommt nichts, vielleicht nur etwas zum neuen Film, etc.

Ich muss auch persönlich sagen, dass ich noch nicht an einen Release im Juli nächsten Jahres für Indiana Jones 5 glaube, da die Dreharbeiten noch nicht einmal begonnen haben. Aber da lasse ich mich gern von Disney überraschen.

Soldaten des Dritten Reiches und KGB Agenten als Hindernis?

Indiana Jones hat einige Feinde in den Filmen. Für LEGO sind aber vermutlich die problematischsten die Wehrmachtssoldaten, die in gleich mehreren Filmen Auftritte hatten. Damals hat LEGO diese tatsächlich umgesetzt aber ich bin nicht sicher, ob das LEGO heute erneut so handhaben würde. Ähnlich sieht es mit dem KGB aus. Das möchte ich nur anmerken, da es möglicherweise intern für Probleme sorgen könnte bei so einer Reihe.

Während sich viele Baumeister nach LEGO Harry Potter vor allem weitere Sets zu The Lord of the Rings sehnen, könnte auf einmal Indiana Jones um die Ecke kommen. Auch hier dürfte es viele Fans geben. Wir behalten die Gerüchtelage im Blick!

Eure Meinung!

Haltet ihr diese Gerüchte für glaubwürdig? Würdet ihr euch freuen, wenn sie sich als wahr herausstellen sollten? Und vor allen: Was für Sets würdet ihr euch wünschen, wenn ihr an die bisherigen vier Teile der Filmreihe denkt? Freut ihr euch auf einen weiteren Indiana Jones Film? Packt eure Meinung gerne unten in die Kommentare!

Jonas Heyer

Geht mit Johnny Thunder auf die Suche nach den Schätzen der LEGO Geschichte. Von den Gewässern Redbeards geliebter Karibik, über die Helden des Westens, bis hin zu den tapferen Rittern von Richard Löwenherz!

11 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Ich würde mich riesig freuen, wenn der Reihe neues Leben eingehaucht werden würde. Leider fehlen mir von den alten Sets zwei Stück – der Friedhof von Chauchilla und der Tempel des Todes – und ich bin immer noch nicht von ab sie mir auf dem Zweitmarkt zu holen. Allerdings ist der Friedhof mit den paar Teilen absurd teuer… Nach diesem Gerücht hoffe ich natürlich zumindest bei dem Tempel des Todes auf eine Neuauflage.

  2. Es wäre schön wenn sie erneut Dr. Henry Jones Senior alias Sean Connery als Minifigur wieder anbieten. Habe den alten, aber wäre trotzdem schön, wenn es Sean Connery wieder als Minifigur schafft. 🙂

    • Sollte sich das Gerücht als wahr herausstellen und wenn wirklich Sets zu „allen Filmen“ kommen, dann denke ich, dass wir auch mit Sean Connery Glück haben, weil „Der Letzte Kreuzzug“ ja nicht ohne ihn funktioniert. 🙂

  3. Sollte wirklich ein fünfter Indiana-Jones-Film gedreht werden, so hoffe ich, dass er besser ist als der Vierte! Und je nachdem, um was für eine Story es sich handelt, wird ja vielleicht auch auf das Thema Drittes Reich und KGB verzichtet! Dann wäre es ggf. auch für LEGO kein Problem, neue Sets herauszubringen!

    • Ich finde „Im Königreich des Kristallschädels“ eigentlich auch unterhaltsam. Natürlich ist er nicht mein Favorit aber ich denke er war ein guter Film.

      Die Kritik, die man zu diesem Film immer wieder hört „Aliens, zu weit hergeholt, zu abgefahren“ finde ich irgendwie komisch, wenn man bedenkt, dass es vorher um die Bundeslade, den heiligen Gral und indische Steine mit mystischen Kräften ging. Wenn das alles existiert, warum dann nicht auch die interdimensionalen Wesen… 😀
      Auch die Sache mit der Atombombe und dem Kühlschrank… „Indiana Jones hätte tot sein müssen“… wenn wir danach gehen, hätte er schon ziemlich oft tot sein müssen 😀

      Was den KGB und die Wehrmacht angeht, es hat LEGO ja 2008 auch nicht davon abgehalten, also vielleicht stört es sie auch gar nicht. Natürlich würden sie auf bestimmte Symbole in diesem Zusammenhang an Figuren und Fahrzeugen verzichten aber das ist denke ich klar. 😀

  4. Indy war schon deswegen großartig, WEIL er mit Stereotypen gespielt hat (definitiv in den kanonischen drei Filmen – das Machwerk (Teil 4) hat das auch in Ansätzen)

    Bei KGB mach ich mir keine Sorgen – das sind halt „Agenten“ mit „Handlangern“ ;), Bei den Opponenten aus Teil 1+3 kann man sich ja auch auf „unverdächtige“ Figuren OHNE große Symbolik beschränken. In den USA sind diese aber auch nie das Problem gewesen – eher bei uns im deutschsprachigen Raum.

    Eher „problematisch“ sehe ich die „stereotypische“ Darstellung der Thuggees – oder auch anderer „indigener“ Personen …

    HF himself scheint ja die Rolle wieder zu übernehmen – ist er nicht langsam zu alt dafür.

    In den „Abenteuern des jungen Indiana Jones“ wird angedeutet, dass er eine Tochter hat – wäre nett wen diese eine größere Rolle spielen würde – es wäre nett, wenn Indy zu seinen mystischen Wurzeln zurückkehren würde (weniger SCI FI) …

    LEGO SETS — her damit… egal wie der Film wird…

    • Indiana Jones spielte immer mit Elementen der „Angst jener Zeit“ (vor allem Amerikanischer Ängste). Z.B. dass die Wehrmacht die Macht oder den Willen Gottes auf ihrer Seite hat, was durch die Bundeslade als auch den heiligen Gral symbolisiert wird. Indiana Jones Teil 4 spielt in einer anderen Zeit und im Kalten Krieg war die Angst vor dem Kommunismus in den USA aktuell und auch das Gewinnen des „Space-Race“ war in vollem Gange. Die Angst, dass die Soviets die Amerikanische Bevölkerung indoktrinieren könnte, ist das was durch die psychologische Macht des Kristallschädels symbolisiert wird. Im Film wird das auch recht treffend durch Dr. Irina Spalko erklärt. 😀 „Die mächtigste Waffe, die die Welt jemals gesehen hat, die Macht über das menschliche Gehirn. Wir machen eure Gedanken zu unseren.“ außerdem hat der Film viele Elemente von B-Movies die sich eben jener Zeit bedienen. Aus dieser Sicht finde ich Königreich des Kristallschädels sehr gelungen. (Ich kann allerdings auch nicht für die Szene mit den Lianen und Affen argumentieren… das kam aus dem Nichts und war irgendwie ziemlich… random…)

      Ich denke, wenn sie ein Kind von Indy einbringen wird das bestimmt Mutt Williams sein. An sich hätte ich auch nichts dagegen ihn wieder zu sehen. 🙂

      Was die stereotypische Dartsellung der Thugee angeht. Es handelt sich dabei ja um keine representative oder auch nur geduldete Gruppe innerhalb der indischen Bevölkerung, sondern einen Geheimkult, die mit schwarzer Magie die Macht an sich reissen wollen. Ich bin mir nicht sicher, wer diese Leute sieht und eine Representation Indiens darin erkennt.

      • Jonas, ich danke dir für deinen Amerikanische-Ängste-Gedanken, den ich wirklich richtig, richtig gut finde. Vor dem Hintergrund wären sogar die Aliens irgendwo legitim, da eine solche Bedrohung natürlich auch eine reale amerikanische Angst des Kalten Krieges war. Spot on! Eigentlich hatte ich nämlich vor einen Kommentar mit „du sprichst im Review immer von vier Filmen, ist das richtig?“ zu schreiben. (Trivia: Als ich mit einem Freund auf dem Weg ins Kino zum vierten Teil war, witzelten wir noch, dass da nichts schief gehen können – solange sie nicht plötzlich Alien auftauchen lassen…)

        Was deine Überlegung zu den Thugees angeht, bin ich nicht mehr ganz bei dir, denn selbst wenn sie keine konkrete Ethnie ansprechen, fördern sie dennoch in ihrer Randomness das westliche Bild von schwarz-magischen etc. etc. „Fremden“. Gerade dass es solche Gruppen gar nicht gibt, sondern bestimmte Bilder „fremder Völker“ aufgemacht werden, ist Teil des Problems. (Meine Tochter hat letztens eine Bibi Blocksberg-Folge geschaut in der random „Menschenfresser“ in einem Dschungel vorkamen. Das ist ganz, ganz schlecht, auch wenn es unkonkret blieb, wer da dargestellt wird. Dass diese Figuren überhaupt dargestellt wurden und damit ein bestimmtes Stereotyp verfestigt wird, ist das schwierige. Bei den Thugees sehe ich das ähnlich.)

        Back on Topic: Indy Lego Sets, Yay!

        • Die Thuggee gab es, sofern ich herausfinden konnte wohl tatsächlich und einer ihrer Mitglieder welches bloß als Behram angegeben wird hält wohl den Weltrekord im Serienmord mit 931 Morden an denen er beteiligt war und 125, welche er selbst begangen und zugegeben hat. Es ist historisch umstritten, wie viele Opfer die Thuggee tatsächlich zu verzeichnen haben und Schätzung reichen von 50000 bis hin zu einer Million. Den historisch Kontext möchte ich aber nicht bewerten.

          Fakt ist, Indiana Jones stellt keines der Völker welche es zeigt 100%ig akkurat dar und die Dörfler in „Tempel des Todes“ werden als äußerst großzügig dargestellt (sie geben den Gästen in ihrem Dorf mehr Essen als sie in einer Woche zu sich nehmen, das nenne ich Gastfreundschaft), wenn auch sehr gläubig, wobei ich mir gut vorstellen kann, dass damals (1930er Jahre) viele Menschen, gerade im ländlichen Bereich sehr gläubig waren. (nicht nur in Indien)

          Ist der Film vollkommen frei von Vorurteilen? Nein definitiv nicht, die Szene wo im Palast gespeist wird, ist ganz klar eine koloniale Karikatur der Lebensweise in Indien und würde heutzutage sicher nicht mehr in dieser Form umgesetzt werden. Aber die Thuggee selbst sind mMn eine interessante Idee gewesen, um den Film von christlichen Glaubensrelikten in eine andere Richtung zu lenken. Und ihr Kult fällt mit Mola Ram und die letzten Worte, die zu ihm gesagt werden „Du hast Shiva verraten“ sind in diesem Kontext ein recht klares Statement für die Abgrenzung zum hinduistischen Glauben.

          Okay, jetzt zurück zu Indiana Jones und LEGO 😀

  5. Laut WIKIPEDIA (EN) ist MUTT NICHT für den 4. Teil vorgesehen…

Schreibe einen Kommentar zu ChristianMH Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.