LEGO Online Shop
Deutschland | Österreich | Schweiz

LEGO Jurassic World Blue’s Hubschrauber-Verfolgungsjagd 75928 im Review

lego-jurassic-world-blues-hubschrauber-verfolgungsjagd-75928-2018-zusammengebaut-michael-kopp zusammengebaut.com

LEGO Jurassic World Blue's Hubschrauber-Verfolgungsjagd 75928 | © Michael Kopp

Das Set LEGO Jurassic World Blue’s Hubschrauber-Verfolgungsjagd 75928 im Review: Die Dinos sind los.

Im Sommer sind der mittlerweile fünfte Teil der Jurassic Park-Filmreihe und passend dazu auch neue LEGO-Sets erschienen. Passend zur Ankündigung neuer Dino-Sets für das Jahr 2019 stellen wir euch hier das Set LEGO Blue’s Hubschrauber-Verfolgungsjagd 75928 vor.

Zusammenbau und Umfang

Für die Sets zum Film „Jurassic World – Das gefallene Königreich“ hat sich LEGO ein eigenständiges und ansprechendes Verpackungsdesign einfallen lassen.


LEGO Jurassic World 2 Blue’s Helicopter Pursuit 75928 | © LEGO Group

Beim Auspacken fällt vor allem der gesondert eingeschweißte Dinosaurier auf. Dieser lässt sich schnell zusammenbauen, er besticht durch eine farbenfrohe Bemalung, einen flexiblen Schwanz und bewegbare Beine, Arme und Kiefer. Wirklich eine klasse Figur, die sich noch dazu mit Teilen anderer Saurier aus weiteren Sets zu einer neuen und größeren Echse zusammensetzen lässt. Hiermit spielen auch Erwachsene gern oder veredeln ihre eigenen MOCs.

Neben dem Raptor sind die Bauteile des Sets in drei Tüten verpackt, die Bauanleitung ist auf zwei Broschüren aufgeteilt. Wie bei LEGO üblich, beginnen wir mit dem Zusammenbau der Minifiguren, etwa Chris Pratt in seiner Rolle des Owen Grady. Bei Owen Grady hat man die Möglichkeit, zwischen zwei Gesichtern zu wählen, der Bösewicht hingegen kann nicht anders, als böse zu gucken. Eine Besonderheit besteht in den Waffen der beiden Figuren, lassen sich doch mit beiden runde LEGO-Steine abfeuern. Wir raten im Interesse der Steinesammlung und auch zum Schutze der Füße von dieser Funktion nicht allzu oft Gebrauch zu machen.

An die Minifiguren schließen sich der Bau von Owens Quad sowie des Dinosaurierkäfigs an. Beides geht unkompliziert und schnell von der Hand, beim Zusammenbauen des Quads kommt ein Sticker zum Einsatz.

Im zweiten Bauabschnitt (Tüten 2 und 3) wird der Hubschrauber realisiert. Überraschenderweise findet sich hier in der Tüte eine weitere Minifigur: Der Hubschrauberpilot. Der Bau des in dunkelblau gehaltenen Hubschraubers geht zügig voran, komplexe und neue Bautechniken sucht man jedoch vergeblich, schließlich handelt es sich um ein Bauset für Kinder.

Begonnen wird mit dem Rumpf und dem Cockpit, dessen Armaturen bedruckt sind. Stück für Stück wird der Rumpf zusammengesetzt, die Sitze für den Piloten sowie die Passagiere finden ebenfalls Platz. Komplettiert wird der Hubschrauber-Körper durch die Pilotenkanzel. Und hier war ich zunächst skeptisch, denn solch ein Bauteil in Monocoque-Bauweise erinnert mich zunächst stark an Playmobil. Doch siehe da, nur auf diese Weise lässt sich die Bespielbarkeit für die Zielgruppe der 7 bis 12-jährigen gewährleisten, lässt sich das Cockpit doch auf diese Weise unkompliziert abnehmen und wieder draufsetzen, um den Piloten einzusetzen.


Zu guter Letzt werden das Heckleitwerk und die Rotoren gefertigt und aufgesetzt. Besondere Liebe zum Detail wurde hier dem Motor geschenkt. Seine Bauteile schimmern metallisch und auch die Auspuffe wurden täuschend echt nachempfunden. Beim Zusammenbau des Hubschraubers kommen unter anderem für Abzeichen und Logos Aufkleber zum Einsatz. Diese sind jedoch leicht zu befestigen und im Gegensatz zu dem ein oder anderen Set besteht nicht die Gefahr, den harmonischen Gesamteindruck des Bauwerks zu ruinieren. Geschickt gelöst wurde die Möglichkeit, über ein Drehrad am Boden die Rotoren zu drehen. Mit den Rädern des Hubschraubers gleitet der Helikopter perfekt über jeden Kinderzimmer-Straßenteppich.

Eieiei

Komplettiert wird das Set durch einen Transportkoffer eines Dinosaurier-Eis im Heck des Hubschraubers. Für die Suche nach Dinosaurieren werden auf der rechten Seite zwei klappbare Scheinwerfer und auf der linken Seite eine Art „Blaster“ mit einer Trommel, die einem Revolver gleicht und mit der sich LEGO-Steine verschießen lassen, installiert.

Fazit

Das LEGO Set Blue’s Hubschrauber-Verfolgungsjagd 75928 bietet rund eineinhalb Stunden Aufbau-Spaß. Und der Zusammenbau lohnt sich insbesondere für die kleinen Dino-Fans. Das Modell ist voll bespielbar und äußerst robust gestaltet. Zahlreiche Gimmicks sind dem realen Vorbild nachempfunden und so lassen sich die Abenteuer des Owen Grady nachspielen. Die wenigen Aufkleber stören nicht und bringen etwas Abwechslung in den steinigen Aufbau. Ich persönlich finde die Farbauswahl der Steine überaus gelungen und auch so viele metallisch glänzende Steine sind selten zu haben. Derzeit lassen sich einige LEGO Jurassic Word Schäppchen im Einzelhandel finden und es kann guten Gewissens zugegriffen werden. Eine allzu pazifistische Gesinnung sollte der Käufer dabei jedoch nicht einnehmen, wie auch bei den LEGO Star Wars-Sets, stimmen abschussbereite LEGO-Steine nachdenklich. Dies entspricht jedoch den Handlungssträngen der jeweiligen Film-Vorbilder. Achtung, die Dinos kommen!

Vielen Dank an die LEGO Group, die uns dieses Set für unser Review zur Verfügung gestellt hat. Der Artikel gibt jedoch ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

Michael Kopp

Baut gerne LEGO Ideas und Architecture Sets und alles, was mit Hubschraubern zu tun hat – hebt dabei ab, dreht aber nicht durch.

3 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Ich liebe Dinosets. Und gerade dieses ist im Handel wirklich günstig zu bekommen.
    Den Helikopter in dunkelblau finde ich sehr gelungen.
    Ich freue mich schon sehr auf die neuen Sets 2019. Vielleicht wird ja der weisse Dino neu aufgelegt.

  2. Ein nettes Set, dass ich mir auch gekauft hätte, wenn es nicht so teuer wäre. 12 Cent pro Teil finde ich schon etwas teuer, aber vielleicht gibt’s Angebote.

    Kleiner Rechtschreibfehler im Text (zweite Zeile unter dem Bild „Eieiei“: es heißt Dinosaurier-Ei, nicht Dinosaurier-Eis. Kaltblüter habens nicht so mit kälteren Temperaturen. ?

  3. Habe das Set für meinen 5 Jährigen zu Weihnachten organisiert und ich muss sagen, ich bin positiv überrascht. Es gibt ja bei Lego Hubschrauber wie Sand am Meer, der sticht aus der Menge aber echt hervor. Anständig wuchtig, ordentlich bespielbar dank drehbarem Rotor und allerlei Krimskrams (Haken, Scheinwerfer, Box im Heck) und hat echt ne tolle Optik.

Schreibe einen Kommentar zu Daniel Herndl Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.