Neu erhältlich:
10293 Besuch des Weihnachtsmanns
Charles Dickens GWP ab 150 Euro

LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Marvel 76201 Captain Carter und der Hydra-Stampfer im Review

LEGO Marvel 76201 Captain Carter und der Hydra-Stampfer | © Gerhard Eder

Das erste Set der neuen Marvel Serie im Review. Überzeugt der nächste Mech im Marvel Universum?

Der nächste LEGO Mech aus dem Marvel Universum wartet hier auf uns. Was es damit auf sich hat und wie gut die Umsetzung gelungen ist, werden wir uns im Zuge dieses Reviews genauer ansehen.

Hintergrund zum Set

Die Marvel Serie „What If…?“ startet im August auf dem Streaming Dienst Disney+. Die animierte Serie behandelt in jeweils abgeschlossenen Episoden alternative Szenarien im Marvel Multiversum. Den bisher bekannten Trailern nach, wird in einer Episode das Szenario beleuchtet wie es laufen würde, wenn nicht Steve Rogers, sondern Peggy Carter das Super-Soldier-Serum bekommen würde. Steve Rogers bleibt in diesem Szenario ein „normaler“ Soldat und Peggy Carter wird so zu Captain Carter, bzw. Captain Britain. Genaueres zur Story ist bisher nicht bekannt, für mehr Hintergründe müssen wir uns somit mindestens bis August gedulden …

Umfang und Zusammenbau

Die Box kommt mit dem aktuellen Marvel Box-Design und gefällt mir persönlich extrem gut.



In der Box befinden sich drei nummerierte Tüten mit den Teilen, die Anleitung und ein Stickerbogen. Für die 343 Teile sind es leider relativ viele Sticker …

Bei diesem Set gibt es zum Bauen einzig und allein den Mech. Dieser wird in drei Abschnitten relativ zügig aufgebaut. Das Ergebnis kann sich aber durchaus sehen lassen.

Auf der Rückseite sind zwei große Raketen-Booster angedeutet. Der Mech dürfte damit wohl auch abheben können.

Highlights des Sets sind neben den Minifiguren sicher der bedruckte Kopf des Mechs und auch das fluoreszierende 1×2 Plate Element an der Front. Dieses leuchtet im Dunkeln, wenn man es vorher unter einer Lichtquelle „auflädt“.

Interessant wird es in der Serie zu erfahren was denn die Energiequelle des Hydra Stampfer ist. Den Arc-Reaktor finalisiert Tony Stark ja erst Jahrzehnte nach den Ereignissen dieser Serien-Episode und so ein Mech benötigt schließlich einiges an Energie. Ich würde jetzt einmal davon ausgehen dass es mit dem Tesserakt zu tun haben wird und Hydra-Technologie im Spiel ist 😉

Unter einer transparenten Fliese ist eine fluoreszierende 1×2 Plate angebracht

Natürlich kann Steve Rogers im Mech Platz nehmen. Dazu kann der Kopfteil entsprechend nach oben geklappt und der Brustteil geöffnet werden.

Der Mech im geöffneten Zustand

Steve Rogers an Board

Die Minifiguren

Zwei von drei Figuren sind bis jetzt exklusiv, was dieses Set auch für Marvel Minifiguren-Sammler interessant machen dürfte. Red Skull gab es schon, hier ist er mit bedruckten Beinen dabei. Neu sind Steve Rogers im Militär-Outfit und natürlich Captain Carter. Captain Carter hat auch einen schön bedruckten Schild mit dabei. Anders als bei Captain America hat der Vibranium-Schild hier den Union Jack aufgedruckt.

Red Skull, Steve Rogers und Captain Carter

Steve Rogers und Captain Carter haben ein Wendegesicht

Als Zubehör gibt es Munition für die Studshooter des Mechs und einen Tesserakt in Form eines transparenten Minecraft Kopfes.

Der Tesserakt und „Munition“

Die Eckdaten

Fazit

Der Hdyra-Stampfer ist ein durchaus solides Set. Der Mech ist robust gebaut, gut beweglich und bespielbar. Sehr schön finde ich auch, dass LEGO die im Dunkeln leuchtenden Elemente wieder für sich entdeckt hat. Mir haben als Kind schon die LEGO Geister, die es in den 90er Jahren gab sehr gut gefallen und ich denke, dass „Leuchtsteine“ auch heute noch gut ankommen.

Für AFOL sind vor allem die Minifiguren interessant. Captain Carter ist natürlich das Highlight in diesem Set.

Für ein Marvel Set finde ich auch den Preis durchaus angemessen. Was mich doch positiv überrascht ist, dass die UVP zehn Euro unter der UVP des zweiten neuen Mechs „LEGO Marvel 76190 Iron Man und das Chaos durch Iron Monger“ liegt. Diesen werde ich ebenfalls sehr bald hier vorstellen und auch mit diesem Set vergleichen.

Bewertung

Positiv Negativ
  • Mech ist robust und gut bespielbar
  • Leuchtstein dabei
  • sehr schöne Minifiguren
  • viele Aufkleber

Vielen Dank an die LEGO Group, die uns dieses Set für unser Review zur Verfügung gestellt hat. Der Artikel gibt jedoch ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

Eure Meinung!

Wie gefällt euch dieses neue Marvel Set? Wünscht ihr euch mehr Mechs im Marvel Universum, oder könnt ihr damit weniger anfangen? Was denkt ihr, welche neuen Sets könnten uns noch aus all den neuen Marvel Serien erwarten? Äußert euch gerne in den Kommentaren!

Gerhard Eder

Begeisterter LEGO Fan aus Oberösterreich, nebenbei interessiert an allem, was mit Technik und Informatik zu tun hat. Besondere Leidenschaft für sehr detailverliebte Sets mit und auch ohne Lizenz, sowohl Klassiker aus den 90er Jahren bis hin zu aktuellen Creator Expert, Ideas und 18+ Modellen.

5 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Ich kann die Serie gar nicht erwarten. Und hoffentlich kommen noch mehr Sets dazu als die beiden bisher angekündigten.

  2. Da wir ja – Gerüchten zufolge – Captain Britain (inkl. Sidekick Rogers) auch in der Minifiguren Serie zu erwarten haben, frage ich mich, ob diese beiden Figuren jetzt wirklich so die Verkäufe steigern ?

    Red Skull ist ja auch im (auslaufenden) Avengers Tower enthalten – bedruckte Beine oder nicht mancher wird da vielleicht nicht unbedingt 30 Euro (UVP) ausgeben wollen 😉 – Ob wohl innerhalb der Marvel Serie ist das Preis pro Teil nicht schlecht.

    Vielleicht bin ich so wenig begeistert, weil ich Mechs sowieso nicht mag 😉

  3. Danke für das schöne Review, Gerhard! Mir gefällt der Hydra Stomper ziemlich gut. Der wird definitiv den Weg in meine Sammlung finden. Meiner Meinung nach hat sich LEGO Marvel in diesem Jahr echt positiv gewandelt! 🙂

Schreibe einen Kommentar zu bausteinchen Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.