🆕 10275 Elfen-Klubhaus
ist neu erhältlich!
LEGO Online Shop
Deutschland | Österreich | Schweiz

LEGO Masters bei RTL TV-Kritik: Alles goldig?

lego-masters-2020-erste-folge-endomol-rtl zusammengebaut.com

LEGO Masters: Alle Teilnehmer | © RTL / Endemol

Die zweite Staffel von LEGO Masters ist am gestrigen Abend bei RTL gestartet: Alles gut bis auf einen Baufehler? Meine TV-Kritik.

Am gestrigen Abend lief von 20:15 bis 22:15 Uhr die erste Ausgabe der zweiten Staffel LEGO Masters – wobei, um es ganz genau zu nehmen, der zweiten Season ein „s“ spendiert wurde. Endemol und RTL haben das Format aber auch über die Namensänderung hinaus im Vergleich zur ersten Staffel, die vor knapp zwei Jahren lief, umgekrempelt.

Steine in der Primetime

Zum einen dürfen die Bau-Teams nun im Hauptprogramm zeigen, was sie drauf haben – und vor allem wurde dem steinigen Spektakel, das erneut aus vier Episoden bestehen wird, mehr Raum und Zeit gegeben. Zwar gibt es auch diesmal zunächst einen „wüsten“ Zusammenschnitt und viele Einspiel-Filme, aber insgesamt war das gezeigte Szenario im Vergleich zur Premiere ausgewogener. Dank der längeren Sendezeit wurde vor allem das gezeigt, was uns LEGO-Fans am ehesten innerhalb einer solchen Show interessiert: Die Bauwerke!

rene-hoffmeister-zertifizierter-lego-baumeister-lego-house-billund-portrait-2017-christian-b zusammengebaut.com

René Hoffmeister: Ein LEGO-Dino! | © Chrstian

Zum anderen war es das besonnene und vor allem fachkundige Auftreten von René Hoffmeister, LEGO Certified Professional, das mich überzeugt hat, und der Reiner Calmund und Co. diesmal vor der Kamera als Juror ersetzt hat: Eine richtig gute Entscheidung.


Hoch hinaus

Die Bau-Challenge der ersten Folge war spannend und schlichtweg LEGO-City-typisch: Wer möchte sich nicht in einen Raum mit zwei Millionen LEGO-Steinen stürzen, und an seinem Bautisch daraufhin ein Hochhaus kreieren? An Renes Seite wuselte Moderator Daniel Hartwich durch die heiligen und steinigen Hallen. Da ich mit „Let’s Dance im Dschungel“ weniger zu tun habe und zuletzt vor Ewigkeiten ein Late-Night-Format mit ihm gesehen habe, fand ich sein Auftreten dem Szenario angemessen. Ob jetzt Oliver Geissen oder Daniel Hartwich moderiert, ist aber schlussendlich egal. Hauptsache Italien.


Rundum: So darf es gerne weiter gehen. Denn der Umstand, dass es nicht pro Sendung ein Sieger-Team gibt, sondern einen Gesamtsieger nach vier Ausgaben, begrüße ich sehr. Das hält die Spannung ähnlich hoch wie die Bauwerke der ersten Sendung.

LEGO UNO: Aussetzen (SPOILER)

Alles wäre also durchaus geglückt, wenn da nicht „der goldene Stein“ wäre: Das Siegerteam der ersten Sendung, zwei Baumeisterinnen, dürfen in der nächsten Sendung für eine halbe Stunde lang alleine bauen und alle anderen Baumeister des Feldes verweisen. Das können bei einer Bauzeit von vermutlich erneut rund 15 Stunden durchaus entscheidende Minuten sein. Diesen Spannungsmoment – der bewusst den Wettbewerb verzerren könnte – hätte es in meinen Augen nicht gebraucht. Denn eingeschaltet hätte ich nächste Woche so und so: Mich hat die Sendung gut unterhalten.

Eure Meinung!

Wie hat euch die erste Folge der zweiten Staffel von LEGO Masters gefallen? Wie findet ihr das angepasste Regelwerk? Findet ihr die Idee des „goldenen Steins“ gut? Und fandet ihr, den Bauwerken wurde genügend Raum eingeräumt? Diskutiert gerne in den Kommentaren.

9+

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

26 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Kurzes Feedback zuerst: zusamnengebaut rockt, gefällt mir immer besser. In diesem Artikel wär ein SpoilerAlert ganz nett gewesen. Hab die Sendung erst heute früh gesehen.
    Zur Sendung: ich kenne die britischen und die im Winter/Frühling gezeigte US-Version. Und da sind schon Welten dazwischen. Die Amis wie sie halt sind, inszenieren können sie wie kaum jemand. Dann war LegoBatman Will Arnett der MainHost, begleitet von zwei LegoDesignern plus VIPGäste aller Art und während 10 (kürzeren) Folgen. Für mich unerreicht und nach heute erst recht.
    In Bautalent stehen die hiesigen Kandidaten jenen aus Übersee in nichts nach – und darum gehts ja auch und das fand ich grandios. Wirklich eindrücklich was die hinkriegen.
    Aber als Sendung, wenn man das Ganze schon „anders“ gesehen hat, big Fail und recht emotionslos zusammengestellt. Und die Moderatoren, fachlich wohl auf der Höhe, aber da gehört einfach mehr Pepp hinein. Schade, die Kandidaten hätten weitaus mehr verdient.
    Doch, wir werden weiterschauen, ich konzentriere mich hier noch viel mehr auf die Bauwerke, dann kann ich den Rest einfacher ausblenden. Aber diese Show hätte viel mehr verdient als das. Schade drum.
    Weiter so, Zusammengebaut!!

    4+
  2. Psst…. Vorsicht…. aufpassen…, sie durften nicht so viel Lego sagen (erzählt Rene bei der Klemmbausteinlyrik) und einer der Teilnehmer designt non Lego Sets, da hätte ich mir hier schon einen Kontaminationshinweis gewünscht 😉

    Nein, im Ernst, gute Zusammenfassung Andres und ich wurde gut unterhalten.

    =============Achtung Spoiler==========
    Für mich war etwas zu früh was reingeschnitten, dass Frank & Luca gehen müssen, das war zwar nicht ganz eindeutig, aber der Samen des Zweifels war gesät.
    =============Achtung Spoiler==========

    Das Gespräch danach bei Henry kann ich empfehlen, fand ich interessant.

    1+
    • Einen Hinweis auf „Funktionsspielzeug“ (oder so ähnlich) gab es. 😉
      Henry habe ich nicht gesehen. Macht er jetzt auch Late Night? :))
      Schaut gerne rein!
      Streamen hat mir die letzten Wochen gefehlt, wir legen auch bald wieder los. Die liebe Zeit…

      2+
      • Kann es sein, dass du dich immer mehr von der restlichen deutschen LEGO Community distanzierst? Irgendwie schade..

        4+
        • Wie kommst du darauf? Wir haben ein alljährliches Event mit der Zusammengebaut in Borken (das in diesem Jahr leider ausfallen muss…) und haben ebenfalls großen Spaß an Streams. Da mich dieser Blog zeitlich sehr stark einspannt, muss ich leider YouTube vernachlässigen. Dieses Jahr stellt uns zudem alle vor besondere Herausforderungen.

          Und gerne noch ein Satz zu Henry, weil ich das immer wieder gefragt werde: Henry hat mich einmal vor Jahren gefragt, ob ich regelmäßig mit ihm und Michael einen Fan Talk machen möchte. Das ist mir zeitlich mit zwei jungen Kindern aber nicht möglich. Seit dem hat mich Henry nie mehr eingeladen. Und das ist sein gutes Recht, ich beklage mich da auch nicht (und zeitlich ist nach wie vor alles schwierig). Bei Zusammengebaut Late Night war er aber zu Gast (was mich sehr gefreut hat!) – und wir haben in Nürnberg Pizza gegessen und das filmisch für unseren Kanal festgehalten. 😉
          Es stimmt aber – und das habe ich auch schon oft erwähnt, dass ich bei YouTube fast ausschließlich Jang, Joshua und Jason (die drei J, und nicht die fünf A :D) schaue. Und: Die LEGO World verfolge ich mit großem Interesse, da ich ja selbst eine LEGO Stadt habe und faszinierend finde, was dort auf der Platte entsteht. Das ist der einzige deutschsprachige Channel, den ich regelmäßig schaue. Es gibt aber bestimmt noch viele weitere sehenswerte Channel, auf die wir gerne in den Leser News hinweisen! Ich hoffe, ich konnte damit deine Frage beantworten – ich vermute einfach Mal, es zielte wieder in die Richtung „warum bist du nie bei Henry dabei“. Und falls du etwas anderes meintest, hake gerne nach!

          5+
      • Ja, den Hinweis hatte ich gehört und dachte mir: „Ah der ist ja thematisch ziemlich nahe“ und nicht, „Ach der designed Klemmbaustein Sets“. War von dem Team ziemlich beeindruckt und verstehe dann auch warum.
        Henry hat danach ein follow up gemacht mit Rene & Frank. Der Typ von Promobricks hat für mich nicht wahrnehmbar teilgenommen.

        1+
  3. Leider kann ich nicht folgen, wie auch viele Tauben Menschen. Warum, es ist Hörende gedacht. Ohne Untertitel! Das ist Traurig für Taube Legofan.

    5+
  4. Es war aus meiner Sicht nur marginal besser als die erste Staffel. Die Idee mit dem goldenen Stein dürfte wohl praktisch keinen Wert haben und ist eh nur aus einer Back-Show geklaut. Dort macht es aber wegen kürzerer Zeitvorgaben vielleicht auch Sinn. Ich wüsste nicht, wie einem eine halbe Stunde bei einem 14-Stunden-Baumarathon irgendwas retten soll, wenn man sich möglicherweise schon komplett verrant hat. Ist eben keine Tortendeko. Mir gingen zudem diese furchtbaren Glitzereffekte irgendwie auf den Keks. Bezüglich der Moderatoren und deren Kommentaren macht es wohl kaum einen Unterschied, ob da ein Herr Calmund vor sich hinbrabbelt oder der „Brickmaster“ Schenkelklopfer wie „Denkt and die fünf A!“ raushaut. Man wundert sich nur, welches Niveau die Redaktion bei den Zuschauern vorauszusetzen scheint. Würden die sich mal echt auf den Kern der Sache konzentrieren, wäre es vielleicht ja gar nicht so schlecht, aber dieses ständige Aufquirlen von substanzlosen Inhalten mit flotten Sprüchen, um eine Zielgruppe anzusprechen, die vermutlich gar nicht existiert oder zumindest zu dieser Zeit nicht mehr vorm TV sitzt, nervt. Dann müsste man das Ganze auch nicht auf zwei Stunden strecken und mit gekünstelten Bewertungsorgien in die Länge ziehen…

    3+
  5. Hallo zusammen,

    Für mich ist das ganze eine schlechte Kopie der Us Version, den goldenen Stein haben sie dort auch gehabt und wenn ich mich richtig erinnere aber teilweise anders eingesetzt. Ich bin kein Fan von RTL – kann mit gut vorstellen dass es geeignetere TV Sender gibt. Mir geht es hauptsächlich um die Bauwerke, hätte da gerne mehr Details als Zuschauer gezeigt bekommen und dafür weniger Interviews zwischen drin eingeblendet.

    7+
    • Du sprichst hier einen spannenden Punkt an: Ich persönlich finde durchaus, dass für eine solche Mainstream-Show erstaunlich viele Details der Bauwerke gezeigt wurden. Das ist der Länge geschuldet. Insofern hatten RTL-Stammzuschauer (nicht abwertend gemeint!) ihre gewohnten Einspielfilme und Spannungsmomente, AFOLs in der zweiten Stunde aber durchaus viel zum Bestaunen. Da nehme ich dann die Längen der ersten Hälfte durchaus in Kauf – ohne LEGO-Bezug aber würde ich mir solch eine Show nicht anschauen.

      3+
    • Rene hat erwähnt, es ist eine 1 : 1 Kopie des Formats aus Australien, inkl. alle Aufgaben etc pp

      2+
  6. Mich haben die kleinen Vorfilmchen der einzelnen Kandidaten eher unterhalten, da man einfach mal sieht, was bei den anderen in den eigenen Räumen so los ist.

    Insgesamt eine unterhaltsame Show, allerdings in meinen Augen mit der falschen Abwahl zweiter Kandidaten. Gerade das völlige Chaos in dem Haus hat mir mehr gefallen als die Bayern, die noch mal neu angefangen haben. Zumal der Herr des Hauses wenig zu sagen hatte. Aber das mal subjektiv. Rene fand ich etwas nervös, konnte man in einigen Einspielern sehen, aber nun ja, gestört hat es mich nicht. Viele, viele tolle Infos und ja mal im Ernst, hab mal sofort ne Idee und bring da solche Bauwerke wie die lila Krake oben drauf. Excellent. Oder auch die Wurmgeschichte durch das Haus. Junge, die Ideen waren schon wirklich klasse. Hoffe nur, das RTL das Hobby nicht etwas zu kitschig ausschlachtet… (der Sender hat „Schwiegertochter gesucht“ gedreht, nur zur Erinnerung)

    3+
  7. ich fand’s ganz nett für ne RTL Sendung aber so vom Hocker gehauen hats mich nicht

    2+
  8. Für mich persönlich VerblödungsTV wo RTL Meister drin ist. Warum nicht ein Format im deutschen Fernsehen wo wöchentlich Baumeister vorgestellt werden die ihre MOCS präsentieren….nach 25min. gibt es für 15min. einen Blick nach Billund mit News und weitere 20min. meinetwegen Themen mit anderen Klemmbausteinen. Möglichkeiten hat es doch genug um alle Zielgruppen in einem Format zu erreichen, siehe z.B. die Autosendungen

    3+
    • Es ist halt ein anderes Format, ein als Unterhaltungsshow inszenierter Wettbewerb um nicht nur Hardcorefans anzusprechen, sondern die ganze Otto-Normal-Familie. Was du als Format vorschlägst klingt super, ist aber halt was ganz anderes und ein Nischenprogramm. 10.000 AFOLs sind keine wirtschaftliche Einschaltquote 😉 und muss auch erstmal richtige Mehrwerte zu den etlichen Youtube-Lego-Kanälen bieten.

      1+
  9. Also ich muss sagen dass ich gestern Abend wirklich positiv überrascht wurde.
    Nachdem ich die Sendung 2018 für nicht sonderlich gelungen empfand,
    was an der zu kurzen Laufzeit, dafür zu vielen und langen Einspielern, nicht sonderlich tollen Aufgaben und einen für das Format unpassenden Moderator lag,
    hat RTL das ganze dieses Jahr etwas auf Links gedreht und die Steine an den richtigen Stellen angezogen.
    Sehr angenehm fand ich die Laufzeit von ca zwei Stunden.
    Von denen natürlich nochmal eine knappe halbe Stunde für Werbung abgezogen werden muss.
    Was aber bei Sendern wie RTL, Pro 7 usw normal ist, und ich das natürlich vorher weiß.
    Wobei der erste Werbeblock überraschenderweise erst nach knapp einer Stunde kam.
    Also auch da gab es eigentlich nix zu meckern.
    Aber auch die ausgewogene Mischung aus typischen RTL-Spielshow Gedöns und Lego-Nerdkram war doch gut ausbalanciert.
    Auf der einen Seite hat man nette, kurze Einspieler zu den Kandidaten bekommen
    und natürlich auch für Reality-Shows bekannte Trademarks, um den „normalen“ nicht so fachkundigen Zuschauer nicht zu verschrecken oder ratlos zurück zu lassen,
    auf der anderen Seite gab es dann aber immer wieder kleine Nerd Highlights für die Lego Community.
    Die Kandidaten waren ebenso nett und abwechslungsreich ausgesucht,
    und Rene Hoffmeister war genau der richtige Mann um am Ende ein Fachurteil abzugeben.
    Ob man dieses schlußendlich nun befürwortet oder nicht, steht auf einem anderen Blatt.
    Dennoch weiß der Mann wovon er redet und es ist besser einen Lego Modellbauer als Jury zu haben, als irgendwelche Promis die ihre halbwegs bekannte Nase in die Kamera halten und keine Ahnung haben was sie da machen und in welcher Show sie denn heute überhaupt die Jury spielen…
    Jetzt findet man bei einer RTL Show natürlich immer etwas zu meckern oder etwas was man selber besser gemacht hätte etc.
    Aber man darf wirklich nicht vergessen dass es sich hier um eine Freitag Abend Show zur Prime Time handelt und nicht um einen Legobauwettbewerb auf einer Fanseite.
    Und ich denke dafür war das ganze für beide Seiten gut ausgewogen.
    Auch Daniel Hartwich, mit dem ich bisher nur mal beim rumzappen in Berührung gekommen bin, hat hier den nötigen Pepp reingebracht, das ganze angenehm aufgelockert und immer wieder ehrlich und sympathisch betont dass er im Grunde von Lego keine Ahnung hat.
    Ich hoffe das RTL mit dieser etwas neuen Ausrichtung den erwünschten Erfolg verbuchen kann, und die Sendung nächstes Jahr in die dritte Runde gehen wird.

    8+
    • Nach der Übersicht wird das Ergebnis deutlich klarer. Wäre schön gewesen wenn zumindest diese Kriterien deutlicher In der Sendung herausgestellt worden wären. Bei anderen Sendungsformaten bekommt man das ja auch hin.

      Eigentlich wollte ich nur kurz in die Sendung hereinschalten, aber habe tatsächlich nicht Born Ende umgeschaltet. Und das obwohl mich der Moderator echt genervt hat. Insgesamt fand ich die Sendung ganz ok.

      0
  10. Die Sendung hat mich unterhalten. Kritisch sehe ich allerdings die Alleinherrschaft einer Einzelpersonjury. Der war zwar ganz gut, abgesehen von den peinlichen 5 A’s, aber so gewisse unterschiedliche Blickpunkte bei der Bewertung wären gut gewesen. Ansonsten hätte ich gern mal jedes Bauwerk langsam und komplett gesehen (mit der Kamera mal drumherum), ohne Schnitt.

    1+
  11. Ganz so eine 1:1 Kopie der australischen Version ist die Sendung übrigens nicht. Alleine schon dass es nur vier Folgen gibt unterscheidet die beiden Versionen deutlich: in Australien hatte die erste Staffel 9 und die zweite Staffel 11 Folgen. Auch ist in der ersten Folge noch kein Team ausgeschieden. Das finde ich eigentlich besser, da hier jeder schon mal die Chance hatte, sich in einer ersten Folge an die Gegebenheiten zu gewöhnen, ohne dass man gleich rausfliegt.

    Die Aufgabe war aber schon identisch zu einer aus der australischen Version. Dort hat sich übrigens auch die US-Version gerne bedient: bei der in der Vorschau für Folge zwei angekündigte „Vernichtungs-Aufgabe“ (die Modelle werden auf verschiedene Weise zerstört, was in der Zeitlupe dann besonders schön aussehen soll) ging das sogar so weit, dass das Modell der Gewinner der Aufgabe der US-Version dem Gewinner-Modell aus der australischen Staffel 1 verdächtig ähnlich war. Ein Schelm der böses dabei denkt.

    Von allen Versionen, die ich bisher gesehen habe (zwei Staffeln UK, zwei Staffeln Australien, eine Staffel US und die deutsche Version(en)) hat mir die australische bisher am besten gefallen. Und zwar beide Staffeln!

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.