Aktuell doppelte VIP-Punkte im
LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Minifiguren 71032 Serie 22 im Review: meine Highlights! [Update]

I choose you! | © Jonas Heyer

Die LEGO Minifiguren 71032 Sammelserie 22 im Review: Fünf tolle Figuren für eine schöne Zeit! [Update Waldelf]

Update 24. Januar: Ich habe mir noch eine weitere Figur gekauft, den Waldelfen. (Susanne, ich gebe dir dafür die Schuld! 😉 ) Einen detaillierten Blick und meine Gedanken zur Figur seht ihr unten im Artikel.

Die LEGO Minifigur begleitet uns nun schon seit dem Jahre 1978 und wurde seitdem in quasi unzählbar vielen Sets genutzt. Im Jahr 2010 erschien eine neue Themenwelt, wenn man es denn so nennen möchte, die „Collectable Minifigure Series“ oder CMF. Seitdem kommen jedes Jahr mehrere Wellen dieser Figuren und es wurde so gut wie jedes Themengebiet durch sie abgedeckt.

Was ich an ihnen liebe: Regelmäßig kommen Figuren aus meinem Interessensgebiet vor! In so gut wie jeder regulären Serie gibt es zumindest zwei Figuren, die ich mir zulege. Gelegentlich sogar mehr. Mir gefallen jedoch bei weitem nicht alle der Figuren und ich kaufe auch nur die, die mich interessieren. Deshalb gibt es jetzt von mir ein Review der Minifigurenserie 22 aus dem Jahr 2022 aber ich werde nur vier der zwölf Figuren vorstellen. Der Rest ist bestimmt für andere cool, für mich aber nicht interessant. Los geht’s!

Die Box

Alle 12 Figuren auf einen Blick! | © LEGO

… ist Azurblau. Mehr habe ich nicht dazu zu sagen, machen wir weiter.

Update: Das Eichelmännchen

LEGO nennt diese Figur den Waldelfen und er ist ebenfalls eine schön gemachte Figur. Zwar hat er keinen Druck auf den Armen, dafür einen recht nützlichen Torsoaufdruck und Beine mittlerer Länge in Dunkelgrün. Das Gesicht ist ebenfalls sehr niedlich und zeigt ihn entweder lächelnd oder lachend.

Neu für ihn sind das Eichelmützchen und der Umhang, welcher einem Eichenblatt nachempfunden ist und aus dem weichen Stoff besteht. Daher knittert das Teil auch unter heftigem Bespielen nicht.

Sein Accessoire ist ein Wanderstock, was nicht allzu spannend ist, allerdings ist da noch etwas anderes dabei:

Ein Fliegenpilz der freundlich daherlächelt. Wie goldig. Das gefällt mir sehr! Und damit nicht genug, ihr bekommt eine der bedruckten Pilzkappen als Ersatzteil dazu, weshalb ihr euch einen zweiten Pilz machen könnt, so wie ich das in den Fotos getan habe. (Der Stängel ist aber nur einmal dabei, da muss euer Kleinteilmagazin aushelfen.)

Ein Männlein steht im Walde, ganz still und stumm…

Insgesamt finde ich auch ihn eine rundum gelungene Figur!

Der Troubadour

I was a young troubadour, when I rode in on a song and I’ll be an ol‘ troubadour, when I’m gone!

Diese Figur ist mein persönlicher Favorit dieser Minfigurenserie. LEGO nennt ihn den Troubadour, Barde und Minnesänger sind andere Namen für ihn und er stellt ebenjene Sänger des 12. und 13. Jahrhunderts fantastisch dar. Aufwendig bedruckt, von vorn und hinten, sowie an den Seiten (Auf Armen und Beinen) und mit einem „singenden“ Gesichtausdruck gefällt mir die Figur wirklich wirklich gut.

Besonders zu erwähnen ist der Hut der Figur. Diese Kappe gibt es (in leicht veränderter Variante) seit 1987 und sie erschien mit den massiv beliebten Forestmen! Ganz wunderbar das Teil in einer neuen Farbe zu bekommen! Außerdem tritt zum ersten Mal die Laute als Musikinstrument auf. Das LEGO Teil ist der LEGO Guitarre relativ ähnlich aber deutlich als Laute zu erkennen. Weiterhin kommt er mit drei Goldmünzen daher (2+1 Ersatz).

Was mir noch auffällt, diese Figur ist farblich an die alten Ritter aus dem Jahre 1978 angelehnt, sein Torsodesign an den „Zivilistentorso“ der klassischen Castle-Zeit und das Symbol auf den Goldmünzen ist dem Wappen ebenjener Ritter nachempfunden. Ich freue mich immer über solche Referenzen und das Farbschema funktioniert nach wie vor sehr gut!

Oh Molly, oh Molly, it’s for your’s sake alone, that I leave my poor parents, my house and my home…

Her parents they don’t like me, they say I’m too poor, they say I’m unworthy to enter her door…

Der Winterkrieger

Wie ich bereits sagte, ist es so, dass die Minifigurenserien meist zwei Figuren bieten, die ich mir nicht entgehen lassen kann. Hier haben wir die Zweite. Was soll ich sagen: Dieser Herr ist perfekt von allen Seiten von denen man auf ihn schaut. Aufwendig bedruckt und ausgestattet mit Massen an Accessoires.

Seine Arme und Beine sind „dual-moulded“ und dazu bedruckt und sein Torso hat auch einen etwas metallisch glänzenden Aufdruck auf der Gürtelschnalle. Außerdem ist seine Fellmütze ein neues Teil und er bekommt noch einen Fellkragen. Er sieht richtig warm eingepackt aus. 🙂

Mit sich trägt er einen Schild mit Schneeflocke als Wappen und das neue fantastische Langschwert. Sein Gesichtsausdruck ist entweder grimmig oder freundlich und sein Gesicht hält er mit einem buschigen weißen Bart warm. Außerdem hat er einen treuen Begleiter bei sich: Seinen Husky. Dieser hat blaue Augen.

Ich mag den Gedanken an den einsamen Wanderer, der mit nichts als dem, was er am Leib trägt und seinem Hund durch die Lande zieht. Ich denke irgendwie sofort an die Buchreihe „Chroniken der dunklen Wälder“, welche ich als Kind gern gelesen habe.

Die Vogelbeobachterin

Die Tierwelt unseres Planeten ist so vielseitig und interessant. Genau das findet auch unsere nächste Minifigur: Diese ist nämlich bestens gerüstet, um die Könige des Himmels zu studieren, die Vögel.

Die Figur ist nett bedruckt, auch wenn ihr Torsoprint selbst eher auf „weniger ist mehr“ setzt. Dafür hat sie aber eine Armbanduhr an ihrem linken Arm und ich denke viele Leute werden sich darüber freuen. Ihre Arme sind zusätzlich genau wie ihre Beine „dual-moulded“. Der Aufdruck auf den Beinen gefällt mir auch sehr gut.

Als Accessoires bekommen wir ein Fernglas, eine pinke Umhängetasche (die ich ehrlich gesagt in pink nicht gebraucht hätte und eine andere Farbe bevorzugt hätte), sowie eine Pflanze. Das Wichtigste, was aber enthalten ist, ist ein Tukan. Der Vogel ist ein neues Formteil und sieht ganz wunderbar aus.

Tukane gehören zu meinen Lieblingsvögeln und es gibt 45 Arten von ihnen. Dieser hier ist aber dem wohl bekanntesten Tukan, dem Riesentukan, nachempfunden. Ich hätte mir kein besseres Tier für diese Figur wünschen können. So sieht Perfektion in einem LEGO-Teil aus.

Auf Safari mit Johnny Thunder…

Mädchen mit Fohlen

Ich gebe zu, dass ich diese Figur wegen dem Fohlen gekauft habe. Allerdings muss ich dann wohl auch zugeben, wie positiv überrascht ich von der Figur selbst bin. Generell ist das Mädchen nichts zu Extravagantes, eine ähnliche Figur könnte ebenfalls in einem City Set enthalten sein.

Aber sie hat Beine mittlerer Länge, welche noch recht neu und soweit ich höre auch recht begehrt sind. Außerdem hat sie ein fantastisches Haarteil, mit Zöpfen und roter Mütze. Ihr Torso ist ebenfalls aufwendig gemacht. Sie trägt einen karierten Pullover und das Muster ist auch auf ihren Armen fortgeführt, was toll aussieht.

Ihr Accessoire ist eine Karotte, natürlich für das Fohlen. Das ist nichts Besonderes, aber das macht das Fohlen selbst ohne Probleme wieder wett: Was für ein tolles neues Teil. Es sieht so niedlich aus! 🙂

Fazit: 71032 Minifiguren Serie 22

Okay, vielleicht ist er doch mein Favorit… immer diese schweren Entscheidungen…

Ich sammle nicht alle Figuren, daher nur diese Vier hier von mir. Vielleicht stellt euch jemand anderes noch die restlichen Figuren im Detail vor.

Hier nochmal ein Gruppenbild

Trotzdem möchte ich kurz die restliche Serie durchgehen. Ohne die Figuren im Detail zu betrachten, finde ich, dass die Serie eine gute Mischung aus Fantasy, History, Realität und Sci-Fi enthält. Hier ist für jeden was dabei. Der Rennrollstuhlfahrer ist eine Figur, die mir als recht einzigartig hervorsticht. Das Eichelmännchen finde ich goldig.

Irgendjemand musste es früher oder später tun 😉

Die Minifiguren kosten mittlerweile 3.99 Euro, haben sich aber seit dem Beginn der Reihe in 2010 auch stark weiterentwickelt.

Vergleich: Neues Fohlen und altes Fohlen von 1996

Ich finde die Meisten dieser Minifiguren enthalten genug an Accessoires und sind aufwendig bedruckt, um den Preis zu rechtfertigen. Mir waren alle vier der Figuren ihre 3.99€ wert. Meine Favoriten sind aber der Minnesänger und der Winterkrieger. Die beiden stehlen für mich komplett die Show!

Bewertung

Positiv Negativ
  • schöne abwechslungreiche Figuren
  • viele Accessoires
  • Tiere
  • mir fällt nichts ein…

Eure Meinung

Was haltet ihr von Serie 22? Welche Figuren sind eure Favoriten? Wer steht auf eurer Wunschliste oder wollt ihr sie alle haben? Äußert euch gerne in den Kommentaren.

Jonas Heyer

Geht mit Johnny Thunder auf die Suche nach den Schätzen der LEGO Geschichte. Von den Gewässern Redbeards geliebter Karibik, über die Helden des Westens, bis hin zu den tapferen Rittern von Richard Löwenherz!

32 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Hallo, Jonas, danke fürs Review, drei von vier getroffen😉! Ich fahre heute in Richtung Süden und da führt mich der Weg bei Smyth vorbei. Ich hoffe, dass ich dort meine 5 Favoriten ertasten kann/ darf. Bei mir käme der Sängerknabe weg, dafür Paprika ( Milchtüte🥰) und Dreiradfahrer dazu. Es sind übrigens nur 12, nicht 16 Figuren (azurblaue Foto Unterschrift). Drückt mir die Daumen! Vielleicht gelingt mir diesmal wirklich die Beschränkung auf 5😉. Und mein Tastsinn sollte auch funktionieren, das wird ein Problem😅

    • Oh ja, stimmt, da war ich wohl noch gedanklich bei den älteren Minifigurenserien. Fehler korrigiert, dankeschön 🙂

      Meine Daumen sind gedrückt, dass du die Figuren, die du gern haben möchtest findest. 🙂

      Positiv ist, dass die Figuren in den meisten Fällen hier relativ leicht zu ertasten sind, weil sie sehr viele und vor allem sehr unterschiedliche Accessoires haben. 😉

      • Für meine Verhältnisse ist es nicht so schlecht gegangen: ich habe nur eine Tüte mehr gekauft und vier von fünf gewünschten Figuren erwischt. Zusätzlich habe ich nun noch den Barden und die sehr schöne Figur von der Frau mit dem helltürkisfarbenen Gesicht. Die bekommt nen anderen Kopf und geht als Model durch die Stadt. Cooles Outfit. Bin sehr zufrieden 😁.

  2. Das habt ihr toll in Scene gesetzt.
    Da bekommt man gleich Lust auf die Figuren. 🙂

  3. Den Barden habe ich nur schon ertastet, da dieser auch definitiv mein Favorit ist. Bin ein riesen Mittelalter Fan und es gibt in der lego Welt einfach viel zu wenige Zivilisten.

    Der Winterkrieger schreibt aber auch wirklich spannend zu sein. Vllt ertaste ich mir den auch noch.

  4. Sehr schön, wie du die Figuren in Szene gesetzt hast.

  5. Es ist zu bezweifeln, dass der Minnesänger wirklich ins 12. oder 13. Jahrhundert passt. Für die blaue Farbe und eine gefärbte Hutfeder hätte es wohl finanziell gar nicht gereicht. 😉 Ansonsten bleibt’s für mich dabei – die Zubehörteile und Tiere reizen mich mehr, als die Figuren selbst. Der Tukan ist einfach zu süß…. 🙂

  6. Eine Klasse Serie und ich denke deine Favoriten sind auch meine Favoriten 😃 von mir aus hätte man das Alien weglassen können und dafür mal wieder nen Cowboy reinpacken das wäre cool gewesen 😁

    Ansonsten schöne Review zu genialen Figuren 😁

  7. Ästhetikbeauftragter

    13. Januar 2022 um 17:14

    Was ist das für ein grausliger Regenbogenhintergrund?

  8. Ästhetikbeauftragter

    13. Januar 2022 um 17:36

    Oh…wenn man hier schreibt, dass man etwas nicht schön findet, dann wird das nicht veröffentlicht….
    Ist das beabsichtigt? Nur positive Kommentare?
    Hmmmm…

  9. Deine Fotos sehen klasse aus, Jonas! Für den Troubadour, das Fohlen mit dem Mädchen und den Tukan mit der Ornithologin bin ich ganz bei Dir. Mir gefallen aber auch noch der Rennrollifahrer, die Frau im Waschbärkostüm und die Chilischote sowie dieser kleine Gnom mit der Eichelmütze. Für letzteren hätte ich erwartet, dass er auch bei Dir gesetzt wäre: Ein universell einsetzbares grünes Wams, Arme und Beine in Dunkelgrün und ein Fliegenpilz (ok, an dem stört mich das aufgedruckte Gesicht etwas, aber immerhin bekommst Du zwei Pilzhüte pro Figur). Das Cape im Eichenlaubdesign wäre sicher wertvoll für Camouflage eines Verstecks im Wald …

    • Dankeschön. 🙂

      Nagut, jetzt habt ihr mich soweit, da ich morgen sowieso noch in der Stadt bin schaue ich mal nach dem Eichelmännchen 😉 Tatsächlich liebäugele ich mit ihm bereits seit ich ihn im Fazit erwähnt habe 😀 Wird wohl nicht lange auf sich warten lassen 🙂

  10. Die Fotos sind grandios! Es hat mir sehr viel Spaß gemacht durch den Artikel zu scrollen und alles in Ruhe anzuschauen. Danke für die Mühe!

  11. ..Ich bin..war 🙄 ziemlich festgelegt auf Harry Potter (vor allem Minifiguren) und gucke mir gern vieles der anderen Themen so mit an.
    Hab mich heute zum Kauf von drei Figuren entschlossen.. voll angefixt durch Dein Review 😁 Und übrigens nicht zuletzt durch die für mich stimmige Einbettung mit Hintergrund und Begleittexten samt der tollen Fotos👍

    Hatte über die Serie schon gelesen.. Ornithologin/Tukan, Mädchen/Fohlen und Männlein im Walde waren im entfernten Fokus und heute …plopp.. 🎉

    • Dankeschön, ich hoffe, dass du den Kauf nicht bereut hast. Aber ich denke nicht, dass es da was zum Bereuen gibt. 😉

      Viel Spaß mit den Figuren 🙂

  12. ..herzlichen Dank, werde ich haben.
    Kein Grund zur Reue 😀
    Dir hoffentlich viel Freude mit dem Waldmännchen und seinem Zubehör: das kann ich warm empfehlen 🎯😉

  13. Welch wunderschönes Szenario beim Waldelfen: Du übertriffst dich ja selbst, Jonas! Und ja, die Figur ist auch großartig. ;D

  14. Danke für dieses wunderschöne Rewiev. Mir gefallen besonders die Hintergründe gut. Sind das Kalenderblätter oder gar ein Kamishibai (Erzähltheater)?

  15. Mea maxima culpa! Jonas, ich hoffe, Du bereust den Kauf des Männchens mit Eichelhut nicht! Die Inszenierung der Fotos ist großes Kino!

  16. The Storytelling Brick

    24. Januar 2022 um 21:51

    Die Fotosession mit dem Waldmännlein gefällt mir^^ Cool, dass Du die Hintergründe selbst erstellst.

Schreibe einen Kommentar zu Claudia W Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.