LEGO 10307 Eiffelturm 🛒
mit fünf Gratis-Beigaben
LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Monkie Kid 80036 Stadt der Laternen im Review

LEGO Monkie Kid 80036 Stadt der Laternen

LEGO Monkie Kid 80036 Stadt der Laternen | © Christina Mailänder

Ist bei dem LEGO Monkie Kid Moldularset alles nur Fassade!? Ein genauer Blick ins Innere und meine Einschätzung.

Heute wage ich mich in die Welt des Monkie Kid und folge ihm in die Stadt der Laternen. Von außen betrachtet ist das Set kunterbunt, von Schienen umgeben und scheint wie eine überdrehte Version meiner geliebten Gärten von Ninjago City 📝. Es sei vorab gesagt, dass ich weder die Geschichte, noch ihre Charaktere kenne. Susanne hat die Hintergründe in ihrem Artikel über die 80013 Monkie Kids geheime Teambasis 📝 seinerzeit ausführlich erläutert. Daher möchte ich mich völlig unvoreingenommen dem Set widmen und bin gespannt, was mich erwartet.

Umfang und Zusammenbau

  • Thema: LEGO Monkie Kid
  • 2187 Teile
  • 129,99 Euro UVP
  • 7 Minifiguren und 2 Citybots
  • Release am 4. Januar 2022
  • Zur Bauanleitung 🗺

Noch bevor wir den ersten Stein klemmen, fällt das umfangreiche Stickeralbum ins Auge. Insgesamt drei Bögen fallen zusammen mit den zwei Aufbauanleitungen aus dem Pappumschlag. Teilweise auf durchsichtiger Folie und zum Teil komplett gefärbte Sticker wollen im Laufe der 567 Bauschritte ihren Platz finden.

LEGO Monkie Kid 80036 Stadt der Laternen

Also heißt es: Nicht kleckern, sondern kleben. Monkie Kid bekommt eine beklebte Schriftrolle anbei gestellt. Aufgrund der Vermeidung von ständigen Wiederholungen versuchen ich nicht mehr explizit zu erwähnen, dass es sich bei den Grafiken um Sticker handelt und stattdessen hervorheben, wenn es ein Druck ist. Keinesfalls um diesen Fakt zu schmälern, sondern um mir nicht in jeden Abschnitt ein Synonym für Aufkleber überlegen zu müssen. Kleiner Spoiler vorab: Ich konnte mich zwischenzeitlich einfach nicht an diese Regelung halten. Zudem möchte ich mich an dieser Stelle für meine Klebe-Skills entschuldigen. Trotz sporadischer professioneller Unterstützung ist nicht jedes Klebebild optimal positioniert. Nun dürfte das erste Manko an diesem Set eingehend beschrieben sein und wir widmen uns den Steinen.

LEGO Monkie Kid 80036 Stadt der Laternen Minifiguren

Die Minifiguren

Neben Monkie Kid sind auch Pigsy, Huang, Mr. Tang, Mei, der Zugführer, Han und 2 Citybots, die sich nur aufgrund farblicher Roundplates unterscheiden, enthalten. Zudem bauen wir gleich zu Beginn Pigsys Fluggerät sowie ein Snack-Rucksack, der ein Hinstellen dieser Figur, ohne Befestigung auf einer Noppe, unmöglich macht.

Die Stadt

Die Aufbauanleitung ist, wie auch schon bei den LEGO Creator Modellen  40518 Hochgeschwindigkeitszug und 31129 Majestätischer Tiger, im Comic-Stil illustriert und wird mit einem Fortschrittsbalken, samt laufendem Monkie Kid, unterstützt. Zudem wird der bevorstehende Bauabschnitt und dessen Position im Modell gezeigt.

Die stabile Unterkonstruktion besteht aus verschiedenen LEGO Technic und System Steinen, welche ohne jegliche Anbauten 20 Zentimeter lang und 16 Zentimeter breit ist. Durch multiple Steckverbindungen entsteht ein stabiles Grundgerüst, das zu diesem Zeitpunkt bereits eine Höhe von 16 Zentimeter aufweisen kann. In der Mitte dieser Konstruktion liegt ein 4×4 Noppen Behältnis, in dem zwölf schwarze Technic Pins eingefüllt werden. Am Rande dieses Technic-Pools wird ein grüner Frosch platziert. Ein Blick in die Rückseite des Kartons und die Artikelbeschreibung sorgt für Klarheit. Die einzelnen Module lassen sich individuell anordnen. Dafür könnten weitere Pins von Nöten sein.

LEGO Monkie Kid 80036 Stadt der Laternen Aufbau Erster Schritt mit Monkie Kid und Pigsy

An dieser Stelle kommt bei mir der Ansatz des Baugefühls der LEGO Ninjago Gardens auf. Wir beginnen mit den einzelnen Modulen, die nun nach und nach ihren Platz um die Grundstruktur einnehmen.

Das Info-Terminal

Zunächst das Info-Terminal: Auf großen Scheiben findet sich eine Übersicht über das Streckennetz. Auch ein Fahrplan und eine direkte Verbindung zum Service-Personal ist aus diesem Raum möglich.

LEGO Monkie Kid 80036 Stadt der Laternen, Info-Station

 

Darüber entsteht der erste sehr schmale Haltebereich, den man nur aufgrund der Grills für den Bahnsteig und der Werbetafel als solchen identifizieren könnte.

LEGO Monkie Kid 80036 Stadt der Laternen

 

LEGO Monkie Kid 80036 Stadt der Laternen

Die Karaoke-Ecke

Der Schienenkreis schließt sich bereits mit der Vollendung des dritten Moduls. Hierbei handelt es sich um einen kleinen Raum mit einer Karaokemaschine. Bei den Gesangseinlagen wird man sich zwangsläufig näher kommen, da kaum genügend Platz für eine Minifigur vorhanden ist. Es wurde bisher weniger Wert auf die Innenausstattung als auf die äußere Fassade gelegt.

LEGO Monkie Kid 80036 Stadt der Laternen Aufbau Vierter Schritt, Karaoke-Ecke, E-Roller Ladestation

So ist hier das große Mikrofon und auch das Hinweisschild sehr ansprechend. Auf der Rückseite findet sich noch eine Ladestation inklusive Bedienungsanleitung für einen kleinen E-Roller.

LEGO Monkie Kid 80036 Stadt der Laternen

Die Bahn

Eine Besonderheit und das Detail, welches mir beim ersten visuellen Kontakt mit diesem Set auffiel, ist der Zug. Ein Gebäude mit Achterbahnschienen zu kombinieren ist nicht neu. Nichtsdestotrotz bringt diese Kombination immer ein Stück Finesse und Dynamik in ein Modell. Und bei diesem Set, bei dem es keine Regeln in puncto Design und Fantasie zu geben scheint, ist eine Bahn nicht abwegig.

LEGO Monkie Kid 80036 Stadt der Laternen

Und so geht es mit der Tüte sieben weiter, die viele rosa Steine enthält und somit den Ton für die Bahn angibt. Im Vergleich zu den sonstigen ausgeflippten Figuren kommt der Bahnfahrer klassisch daher und könnte auch einem LEGO City Set entsprungen sein. Auch bei den Wagen-Formteilen gibt es, bis auf die Farbe, keine großen Neuerungen. Nun ist jedoch der Zeitpunkt für die ersten bedruckten Steine, außerhalb einer Minifigur gekommen: An der Front der Wagen in Schweine-Optik schauen uns zwei Augen an. Sind die Wagen einmal verhakt und auf die Schiene gesetzt, kann er flüssig seine Runden drehen.

LEGO Monkie Kid 80036 Stadt der Laternen

Seitlich neben dem Info-Terminal wird ein kleiner Aufgang mit einer weiteren Übersichtstafel angeschlossen. Hier zeigen sich die Restaurants und der LEGO-Shop. Unter der Treppe gibt es einen kleine, aber feine bedruckte Fliese zu melden. Eine kleine Lunchbox mit Pigsys Konterfei.

Die Outdoor-Küche

Über dem Bahnsteig strecken sich zwei Hummerscheren in die Höhe. Diese gehören zu der Outdoor-Küche des Restaurants. Auch wenn anders angekündigt, muss ich nun doch meinen Unmut loswerden. Die Küche und die eindrucksvolle Out-of-Home Werbung gehören bisher zu meinen Favoriten. Das liegt vor allem an dem wirklich hübschen Schild in Hummer-Optik. Mitten auf diesem Schild prang ein ovaler Sticker auf einer weißen 2×6 Fliese. Das Runde soll aufs Eckige. Soweit kein Problem. Wäre da nicht die Einrahmung aus runden Fliesen, die jeden Millimeter Abweichung vom Optimum aufdeckt. Es sieht nun einfach nicht mehr schön aus und zerstört, von nahen betrachtet schlicht das Bild.

LEGO Monkie Kid 80036 Stadt der Laternen

 

Somit beenden wir das erste Kapitel unserer Reise in die Stadt der Laternen und es wird Zeit für ein Zwischenfazit. Bisher: Licht und Schatten. Es ist leider nicht ganz der Bauspaß eingetreten, den ich mir aufgrund der verschiedenen Module, vieler Details und natürlich der interessanten Konstruktion erhofft habe. Ein Blick auf die ersten Seiten des zweiten Heftes stimmt mich jedoch optimistisch. Wir gönnen und erstmal eine Bubble-Tea.

Bubble Tea-Stand

Denn genau zu diesem Stand bringt uns Tüte neun. Hier sorgt Mei für eine Erfrischung. Ihre Gesichtszüge reichen von kess bis entschlossen. Neben dem tollen Body-Print ist auch die Frisur beeindruckend. Nach schwachem Start bin ich wieder gefesselt, denn an dem Getränke-Stand gibt es nichts auszusetzen. Lila-transparente Fliesen steigen im einen 1x2x5 Brick als Bubbles auf. Eine wirklich schöne Idee. Die Zick-Zack Anordnung erforderte etwas Geduld. Die Theke ist schön gestaltet und das Vordach kennen wir aus dem Ninjago-Themengebiet. Auch die Werbetafeln lassen ein rundes Bild entstehen. Leider verschwindet dieses großartige Model erst mal im Innenraum des Modells.

LEGO Monkie Kid 80036 Stadt der Laternen

Der Laden

Voller Motivation starten wir zum nächsten Modul. Dieses Mal ein kleiner Laden, der neben bedruckten Fliesen auch noch eine kleine Apotheker-Ecke und eine Theke mit Dumplings anbietet. Frauke hat mich auf einen Fehler in der Aufbauanleitung hingewiesen: Die Beschriftungssticker der Boxen sind genau vertauscht. Da ich bei Stickern zumeist auf „Sicht arbeite“, ist dies verkraftbar. Auch die Frontansicht kann sich mit den abgerundeten Einbuchtungen um die Fenster sehen lassen. Dieses Geschäft erstreckt sich über zwei Etagen und somit öffne ich unmittelbar Tüte elf. Das unfertige Vordach wird vervollständigt.

LEGO Monkie Kid 80036 Stadt der Laternen

Das Restaurant

Über dem Laden entsteht ein Hot-Pot Restaurant mit kleiner Zutaten-Bar. Die Zaunelemente zum Fensterbau passen einfach wunderbar zum Asia-Thema. Neu in 2022 sind die gezeigten Chopsticks. Diese waren bisher nur in wenigen Sets enthalten und derzeit auch nur in dark-tan verfügbar. Jedoch ist dies nur eine logische Ergänzung zu der steigenden Zahler der asiatisch angelehnten Sets.

LEGO Monkie Kid 80036 Stadt der Laternen

Bei dem Restaurant geht es nun weiter mit der Fassade. Viele Verzierungen, Dächer und Nischen entstehen. Auch das zentrale Restaurantschild, das mir schon von der Verpackung entgegen sprang, wird gebaut und platziert. Überlebensgroße Schüsseln und zwei Essstäbchen zieren nun die Front der Stadt der Laternen. Und ganz unscheinbar fügt sich die Kulisse zusammen und sieht nun fast schon komplett aus. Der Bau des zweistöckigen Gebäudes und der Fassade erstreckte sich über drei Tüten und über fast 100 Bauschritte. Es entstand ein bemerkenswertes kleines Gebäude mit zahlreichen Details und interessanten Bautechniken im Inneren und Äußeren. Gut, liebe Stadt der Laternen. Vielleicht bist du ja doch ganz okay.

LEGO Monkie Kid 80036 Stadt der Laternen

Der LEGO Store

Es geht vielversprechend weiter. Denn jetzt geht es in den LEGO Shop. Nicht um dieses Set zurückzubringen, vielmehr bekommt die Stadt der Laternen einen eigenen LEGO Shop mitsamt glücklicher Kundschaft. Hier begegnet uns ein seltenes Haarteil, dass bisher nur in drei Sets gestylt wurde. Han konnte aus einer Vielzahl von Sets aus unterschiedlichen Jahrzehnten auswählen und auch die Pick-a-Brick Wand ist gut gefüllt. Jonas, unser Classic-Experte hat mit bei der Ermittlung der Sets ausgeholfen: Wir haben hier unter anderem 5988 Pharaos Forbidden Ruins📝, 6285 Black Sea Barracuda, 375 Yellow Castle, 6416 Poolside Paradise, 497 Galaxie Explorer und das 80107 Frühlingslaternenfest📝, das uns André bereits vorgestellt hat.

LEGO Monkie Kid 80036 Stadt der Laternen
Ein Foto für den PAB-Finder ist natürlich auch entstanden. Ansonsten ist auch dieser Laden bisher recht unscheinbar und beengt. Die Ladenfront zieren natürlich zwei weitere Laternen.

Im Folgenden entsteht der Aufbau des Shops mit einigen Schildern und natürlich dem bekannten Feuerdrachen-Maskottchen, der sich einmal um das Gebäude schlängelt. Hier bestätigt sich meine Vermutung, dass bei den kleinen Modulen ein größerer Fokus auf die Fassade gelegt wird.

Der Panda Store

Mit dem „Flinken Panda“ entsteht ein weiterer kleiner Laden mitsamt Theke, Erfrischungen und einem sehr putzigen Pandaschild. Etwas Grün zeigt sich auf dem Dach des Ladens. Ein sehr vereinfachter Baum wird auf dem Dach des Geschäftes platziert.

LEGO Monkie Kid 80036 Stadt der Laternen

Bevor wir zum letzten Modul dieses Gebäudes kommen, ist es erneut Zeit für etwas Werbung. Frauke stellte euch die 80032 Mondkuchenfabrik vor. Hier sollen nun dessen Erzeugnisse an den Kunden gebracht werden. Die Werbetafel ist eine einfache beklebte Platte und ist ob des Motives ein Blick wert. Ein weiterer Blick lohnt sich auch wegen des Strommastens, der wirklich eine wunderbare Idee für die eigenen Stadt-Projekte sein könnte.

LEGO Monkie Kid 80036 Stadt der Laternen

LEGO Monkie Kid 80036 Stadt der Laternen

Das Lotus Hotel

Abschließend errichten wir noch das zweistöckige Lotus Hotel. Im Erdgeschoss findet sich lediglich eine Abstellmöglichkeit für die Koffer und darüber ein Einzelzimmer mit Futonbett und Lampe. Die runden Fenster lockern die Fassade etwas auf. Der namensgebende Lotus nimmt auf dem Dach Platz.

LEGO Monkie Kid 80036 Stadt der Laternen

Modularität

Da Modularität ein großer Bestandteil dieses Sets ist, habe ich für euch einige Kombinationsmöglichkeiten zusammentragen. MrBookieboo zeigt zudem auf seinem Instagram-Kanal, wie eine Einbindung in die LEGO-Stadt aussehen könnte.

LEGO Monkie Kid 80036 Stadt der Laternen

LEGO Monkie Kid 80036 Stadt der Laternen

LEGO Monkie Kid 80036 Stadt der Laternen

 

Mein Fazit

Für mich war dieses Set ein Auf und Ab. Es enthält recht interessante Module, wie das Restaurant und einfache Abschnitte, wie die Karaoke-Ecke. Als Einheit betrachtet, stimmt das Bild und das Set wirkt homogen. Das liegt vorrangig an der wunderschön gestalteten Fassade und dem umgebenden Schienenkreis. Zudem ist die Grundidee der weitgehend freien Gestaltung der einzelnen Module hervorzuheben.

LEGO Monkie Kid 80036 Stadt der Laternen

Das Sticker-Debakel habe ich bereits beschrieben. Beim ersten Blick auf den Karton war ich auf reichlich Klebearbeit vorbereitet. Jedoch hätte ich schlicht nicht mit dieser Masse gerechnet. Es finden sich kaum bedruckte Steine in diesem Set und die wenigen Drucke werden unter Treppen und Schienen versteckt.

LEGO Monkie Kid 80036 Stadt der Laternen

Würde ich mir dieses Set mit den heutigen Erkenntnissen erneut kaufen? Wahrscheinlich nicht. Zum Part-Out eignet sich dieses Set sicherlich, wer jedoch hier eine würdige Erweiterung für die LEGO Ninjago-Modulargebäude oder die Chinesischen Neujahrssets erwartet, könnte enttäuscht werden.

Bewertung

Positiv Negativ
  • Die Fassade wirkt stimmig
  • Tolle Minifiguren
  • Schöne Ausgestaltung einzelner Module
  • Hohe Flexibilität durch modulare Bauweise
  • Viel zu viele Sticker

Eure Meinung

Was denkt ihr über dieses Set? Habt ihr etwas gesehen, was euch gefällt oder reißt euch dieses Modell überhaupt nicht vom Hocker? Ich freue mich auf eure Kommentare.

Christina Mailänder

Neben dem Städtebau, interessiert an themenübergreifenden Raritäten und historischen Sets, sowie aktuellen Architecture-Modellen.

16 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Und ich dachte immer, meine Sticker sind nicht gut aufgeklebt 😂

  2. Sehr schön bebildert und beschrieben.Deinem letzten Satz stimme ich voll zu. Ich hatte überlegt es zur Ergänzung der Ninjago-City zu kaufen – aber es „kickt“ bei mir (noch) nicht so richtig. Vielleicht im Sale, falls es mal dort landen sollte…..

  3. Wir haben bei jedem Sticker diskutiert, ob er nötig ist oder nicht. In Summe haben wir dann nur ca. 50% der Sticker verwendet. Der Gesamteindruck hat darunter kaum gelitten, dafür ist aber auch deutlich weniger schief gegangen.

    • Christina Mailänder

      26. März 2022 um 9:12

      Tatsächlich habe ich auch überlegt, einige Sticker einfach weg zu lassen. Aber für das Review wollte ich natürlich alles geben und hatte das volle Erlebnis.😉

  4. Ich hatte es an dem Tag von meiner Wunschliste gestrichen, als die digitale Bauanleitung verfügbar war und klar wurde, dass all die schönen Beschriftungen nur Sticker sind, selbst auf den „Noppen“ Rundfliesen. Ich möchte mir den K(r)ampf gar nicht erst vorstellen und dann wäre es tatsächlich ärgerlich, wenn man bei einem wirklich nicht gerade preiswerten Modell irgendwas verkorkst. Da hätte der Herr LEGO wirklich mal noch etwas mehr Liebe investieren können, denn grundsätzlich sind die Grundidee des Sets und einzelne Module tatsächlich sehr gelungen.

  5. Hallo, Christina – das hat sein müssen, oder? Der Hinweis auf MrBookieboo? Ich habe ja versucht mich von weiteren Monkie Kid Sets fernzuhalten. Aber so cool, wie dieser Umbau aussieht…
    Also, sorry, danke für das schöne Review, so tolle Bilder, so viel Mühe. Die Sticker finde ich persönlich nicht so schlimm, da ich das Set in meine Stadt einbauen würde, kann man dann das Erscheinungsbild ein wenig abmildern. Insgesamt ein tolles Set, dass ich nun nach diesem Review auf die Legowunschliste packe. Wie schon gesagt, Zusammengebaut lesen ist klasse und teuer😍😅

    • Christina Mailänder

      26. März 2022 um 14:58

      Lieber Walli, aber natürlich musste das sein. 🙂 Er hat gerade während der Entstehungsphase dieses Artikels viele Fotos von seinem Umbau gepostet und so konnte ich nicht anders.
      Und vielen Dank für das Lob. Liebe Grüße

  6. The Storytelling Brick

    26. März 2022 um 11:16

    Vielen Dank für die Review! Das Set finde ich echt klasse – auch wenn ich es mir nicht holen werde. Die Sticker gehen in gewisser Weise in Ordnung, da das eh nur ein Spielset und kein Displaymodell ist. Über die Anzahl kann man sich natürlich streiten. Allerdings ist Monkie Kid ja eh quietschig verspielt und bunt. Der Charme der Serie und auch des Klischees über Asien wird in gewisser Weise gut wiedergegeben. Schade nur, dass LEGO sich nicht auch bei den klassischen Reihen (allen voran CITY) so viel Mühe mit den Details und/oder Verspieltem gibt.

    • Christina Mailänder

      26. März 2022 um 15:09

      Vielen Dank für deinen Kommentar. Natürlich macht gerade dieses überdreht Bunte Monkie Kid aus und der Comic-Stil ist hier einwandfrei getroffen. Es ist schon gut, dass jedes Themengebiet seinen eigenen und unverkennbaren Stil hat. Und gerade bei CITY-Sets, die ja zumeist zum Spielen gedacht sind, verzichtet man auf aufwendige Details und Verschönerungen. Dafür gibt es schon mal ein paar Fahrzeuge, viele Minifiguren oder eben Spielfunktionen dazu.

  7. Ich fand das Set sehr gut gelungen, der Bauspaß war such mega, sehr viele Erinnerungen an die Ninjago City kamen auf. 😊
    Was die Sticker anbelangt: Ja, es sind viele, aber ohne wirkt das Set einfach nicht, Sie gehören definitiv dazu.
    Als Tipp für die Sticker: Ich positioniere die meist vorab mit einer Pinzette oder dem Steinetrenner. Sollte etwas verrutschen, kann mans noch korrigieren 😎

  8. Tolles Review. Hab das Set schon seit ein paar Wochen hier liegen, aber bisser nur mal digital gebaut. Leider ist das Set doch sehr viel Fasade, da ich es aber als Modul für meine Ninjago City will, muß da doch einiges erweitert und umgebaut werden, doch dann sollte es eine schöne Erweiterung sein 😃

  9. es wird ja oft mit Ninjago (City) verglichen – bei mir springt der Funke (leider(?)) nicht über. Ich meine da ist viel nettes dabei – aber insgesamt wirkt es weniger stimmig und „unruhiger“ als die „N-City“ Sets.

    Der Blüten und Früchte Berg käme bei mir sicher eher in frage – Trotz weniger Teile + höherer Preis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert