LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Star Wars 75347 TIE Bomber im Review

LEGO Star Wars 75347 TIE-Bomber | © Max Mohr

Die Januar-Neuheit LEGO Star Wars 75347 TIE Bomber im Review: Was taugt die langersehnte Neuauflage des imperialen Schiffs?

In der LEGO Star Wars Welt sind schon so einige imperiale TIE Schiffe erschienen. Allerdings liegt die Veröffentlichung diverser TIE Klassen teilweise schon einige Jahre zurück, sodass Fans auf Neuauflagen hoffen. Besonders der TIE Bomber wurde von Fans häufig gefordert, sodass wir nun nach genau 20 Jahren endlich eine Neuinterpretation des Schiffs geliefert bekommen. Was taugt das Set?

Eckdaten

Zusammenbau

Der Zusammenbau ist in vier simple Bauabschnitte gegliedert. Insgesamt benötigte ich etwas unter einer Stunde für den entspannten Aufbau. Lobenswert zu erwähnen ist direkt, dass keinerlei Sticker zum Einsatz kommen und nur auf Prints gesetzt wird.

Im ersten Bauabschnitt erfolgt die Grundkonstruktion des Mittelstücks samt Cockpit und Bombenschacht. Einige SNOT Elemente werden hier verwendet und auch die Pin-Konstruktion für die Flügel wird ins Modell integriert.

Bauabschnitt 2 widmet sich der Außenverkleidung. Hier kommen einige Slopes zum Einsatz, die die charakteristischen Rundungen der Grundlage gut einfangen.

Daraufhin werden die Flügel angebracht. Diese sind auf beiden Seiten baugleich und werden wie beim 75300 Imperial TIE Fighter einfach auf die Pins gesteckt. Diese Konstruktion ist äußerst stabil und macht das Set auch kinderzimmertauglich.

Abgeschlossen wird der Zusammenbau mit den angewinkelten Stücken der Flügel. Der Winkel wird durch Clips erzeugt, durch die man die Flügelteile auch leicht in ihrer Position verändern könnte. Zusätzlich wird ein kleiner Gleiter gebaut.

Minifiguren

Im Set sind vier Minifiguren enthalten, von denen allerdings nur eine im Schiff selbst Platz finden kann.

Neuer Kopf (links) und alter Kopf (rechts)

Darth Vader ist ein Klassiker in der LEGO Star Wars Welt und wurde in der Vergangenheit schon häufiger in TIE Sets veröffentlicht. Die Figur kommt zum Glück mit ihren bedruckten Armen daher. Außerdem hat Vader hier einen neuen Kopf. In meinen Augen passt dieser auch deutlich besser zur Vorlage als der alte.

Vice Admiral Sloane ist eine sehr interessante Ergänzung. Der Charakter kam bislang nur in Comics und Romanen vor und dürfte der breiten Masse damit gänzlich unbekannt sein. Die Minifigur an sich ist eher unspektakulär, aber dennoch freue ich mich sehr, mal wieder einen Charakter aus dem Expanded Universe in einem Set zu sehen.

Der TIE Bomber Pilot ist klassisch gehalten und keine wirkliche Besonderheit. Dennoch darf er bei einem solchen Set nicht fehlen.

Zu guter Letzt ist auch ein GONK Droide mit von der Partie. Diese Droiden sind immer wieder lustige Ergänzungen und können gerne noch in mehr Sets erscheinen. Auf die Seite ist sogar das imperiale Logo gedruckt.

Das Schiff

Die Front des TIE Bombers ist ziemlich gut umgesetzt. Die Rundungen kommen gut zur Geltung und gerade die Drucke gefallen mir ziemlich gut. Kleinere Teile wie zum Beispiel ein Rollschuh sorgen für zusätzliche Details. Zwischen Cockpit und Bombenkammer befinden sich zwei Stud Shooter, die für ein wenig Spielspaß sorgen.

Die Flügel sind aus einer Kombination von Plates und Tiles gebaut. Auch das finde ich äußerst passend, da so der glatte Look des Vorbilds miteingezogen und durch die einzelnen Noppen mit dem LEGO Charakteristikum kombiniert wird.

Das Heck ist recht simpel gehalten, doch hier gibt die Vorlage nicht mehr her. Der Antrieb wird durch rote Rundfliesen gebaut und Slopes und Tiles runden den Gesamteindruck gut ab.

Die Oberseite ist fast durchgehend mit Slopes und Tiles verkleidet. Aber auch hier geben einzelne Noppen nochmal eine nette Struktur.

Drückt man auf die Öffnung des Bombenschachts, können direkt alle vier Bomben abgeworfen werden. Der Mechanismus ist recht einfach, da die Bomben aus Raketenelementen gebaut werden, die mittels Schnippen abgeschossen werden können.

Die gelbe Farbe der Bomben sorgt für ein wenig Farbabwechslung. Eine Klappe für den Bombenschacht gibt es leider nicht. Ein etwas ausgefeilterer Mechanismus wäre schön gewesen, aber auch mit diesem können junge Fans sicherlich gut spielen.

Die Cockpitscheibe kann hochgeklappt werden um eine Minifigur ins Cockpit zu setzen. Im Inneren befinden sich zwei bedruckte Kontrollelemente. Eine zusätzliche Anzeige fehlt aber leider (wahrscheinlich aus Platzgründen).

Die Minifigur sitzt im Cockpit recht lose auf einer Fliese. Dennoch ist sie durch mangelnden Platz ziemlich eingeengt. Das stört mich jedoch nicht wirklich.

Der Gleiter

Als kleines Add-On ist wie auch beim Set 75312 Boba Fett’s Starship ein kleiner Gleiter enthalten. Dieser kann von einer Minifigur gefahren werden und transportiert die Bomben. Ein recht unspektakuläres Gebilde, das aber dennoch zusätzlichen Spielspaß erzeugen kann.

Bewertung

Positiv Negativ
  • Coole Minifiguren
  • Moderne Umsetzung
  • Sowohl Spiel-als auch Displaymodell
  • Keine Sticker
  • Zusätzlicher Gleiter
  • Bombenfunktion könnte ausgefeilter sein

Mein Fazit

Ich bin wirklich begeistert vom TIE Bomber. Das Modell ist eine super Umsetzung des Schiffs mit aktuellen Bautechniken und Designs. Die Größe ist auch wirklich passend und die Minifigurenauswahl solide. Der Preis könnte wie eigentlich immer auch 10 Euro günstiger sein, aber es gab schon deutlich schlimmer eingepreiste LEGO Star Wars Sets. Die Bombenfunktion könnte etwas komplexer ausgebaut sein, aber erfüllt auch ihren Fans. Generell würde ich das Set allen großen und kleinen Fans des Imperiums empfehlen. Sowohl als Spiel- als auch als Displaymodell eignet es sich nämlich wirklich gut.

Eure Meinung!

Was haltet ihr vom TIE Bomber? Freut ihr euch über die Neuauflage? Schreibt eure Gedanken gerne in die Kommentare!

Max Mohr

Zu meinen Lieblingsthemen zählen LEGO Star Wars, Harry Potter und Super Heroes. Seit einiger Zeit beschäftige ich mich auch vermehrt mit MOCs.

5 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Insgesamt ist der TIE Bomber meiner Meinung nach gut geworden, eignet sich aufgrund der Größe und des daraus resultierenden Detailgrades allerdings eher als Spielmodell. Vielleicht bin ich diesbezüglich aber auch zu sehr Star Wars Fan oder zu Detailverliebt 🙂

    Rae Sloane ist für die eingefleischten Fans keine Unbekannte und damit sicherlich auch ein Kaufgrund für dieses Set. Genauso wie der Kopf von Darth Vader hat auch der Torso des Piloten einen neuen Print und ist damit bis jetzt exklusiv.

    Für mich persönlich ist es kein „Muss ich sofort haben“ Set, aber wenn der Preis „passt“ werde ich es auf jeden Fall kaufen.

  2. Danke für die gute Vorstellung des Sets, mich triggert voll, dass die Cockpitscheibe quasi ein Blindfenster ist. Das nervt irgendwie sehr und ist für mich ein starker Grund, dass Set evtl. ganz auszulassen, obwohl ich mich riesig drauf gefreut habe… :/

  3. Danke für die Vorstellung des Sets. Ich habs zwar schon,. aber zum Aufbauen fehlte mir bislang (noch) die Motivation.

    Ich würde gern den Größenvergleich zum auslaufenden TIE Fighter sehen – passt das?

    Mir persönlich sind solche erschwinglicheren „Spiel“Sets lieber als riesige UCS Sets – für meine Displayzwecke reicht der Detailgrad 😉

  4. Würde ich gleich für meinen Sohn kaufen, der fährt voll drauf ab und ist total begeistert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert