Noch 6 Tage bis zur Zusammengebaut 2019

» Rentier Polybag Gratis-Beigabe im
LEGO Online Shop
Deutschland | Österreich | Schweiz

LEGO Star Wars Magazin Nummer 37: AT-ST im Review

We are family! | Jan Göbel

Mit der 37. Ausgabe des LEGO Star Wars Magazins bekommt die Familie der AT-ST Kampfläufer einen weiteren Zuwachs.

Die 37. Ausgabe des LEGO Star Wars Magazins des Stuttgarter Blue Ocean Verlags kommt samt AT-ST Kampfläufer des Weges. Diesmal in Mini. Wir haben uns den kleinen Racker mal angeschaut. Außerdem blicken wir in das Heft.

LEGO Star Wars Magazin: Ausgabe 37 | © Jan Göbel

Mit 48 Bauteilen kann man eine Menge anstellen, unter anderem einen kleinen, feinen AT-ST bauen. Die Bauanleitung ist verständlich, der Zusammenbau geht flüssig von der Hand und nach wenigen Minuten hat der Baumeister sein Erfolgserlebnis. Was mich immer wieder freut ist, dass man doch das ein oder andere Teil bekommt, was man so nicht erwartet. Diesmal sind es zwei Light Blueish Grey Platten mit zwei Jumpern, ein klasse Brick auch für AFOLs. Durch seine Einfachheit hat der aktuelle AT-ST eine gute Bespielbarkeit, einzig der Kopf, der auf einem Drehstein sitzt, ist etwas lose geraten. Der AT-ST passt natürlich von der Größe her nicht zu den bereits auf dem Markt erhältlichen Versionen, aber mit ein wenig Hilfe kann das ja noch werden…

AT-ST aus dem LEGO Star Wars Magazin | © Jan Göbel

Ein Blick ins Heft lohnt sich durchaus. Zwei Comics und ein wenig Rätselspaß beschäftigen den Star Wars Fan der Zielgruppe. Ich als Fan der Poster in der Heftmitte habe mich über BB-8 sehr gefreut.


Das nächste Magazin erscheint am 14. Juli, samt Spionagedroiden aus „Das Imperium schlägt zurück“ und unter anderem mit einer durchsichtigen Antenne, auf die ich jetzt schon gespannt bin.


Fütterungszeit: Damit unser AT-ST wächst, gibt es Jar Jar Binks zu Mittag. | © Jan Göbel

Wir danken dem Blue Ocean Verlag für die kostenlose Zusendung des Magazins, der Artikel gibt jedoch ausschließlich meine persönliche Meinung wieder. Danke an Nils Ackerhans für die Hilfe bei den Fotos.

Jan Göbel

Familienvater, AFOL und Trekkie aus Leidenschaft

8 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Lieber Jan, danke für das Review. Aber was macht ihr da mit Jar Jar Binks? Er dachte damals, er sei bei der Sesamstraße, und hat zu spät mitbekommen, dass da ein Star Wars Film gedreht wurde…

  2. Der kleine AT-ST ist durchausgelungen, dass Jar Jar Binks Bild Weltklasse. Werde ich so wohl in meiner Sammlung kopieren müssen ;-P

  3. Sorry, wenn ich so saudumm frage, aber was sind denn „Platten mit zwei Jumpern“? Ich kenne die offiziellen Teile Bezeichnungen nicht so gut…

  4. Wahrscheinlich meint Jan den Legostein mit der Nummer 34103.
    Jan, wieder mal großartige Fotos!

Schreibe einen Kommentar zu Greshi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.