Aktuell doppelte VIP-Punkte und Sammelrahmen als Beigabe im LEGO Online Shop

LEGO Star Wars Yodas Hütte 75208 im Review

Lego Star Wars 75208 | © Jan Göbel

LEGO Star Wars Yodas Hütte 75208 im Review: Kaufen das Abenteuer du musst?

Star Wars ist nach wie vor eine sichere Bank für LEGO, auch wenn sich viele Sets mittlerweile wiederholen, wer von euch kann aus dem Kopf alle Millennium Falken runterrattern? Eine Ausnahme bildet da etwa Yodas Hütte in den Sümpfen von Dagobah. Yodas Hütte gab es zwar schon mal, aber das war im Jaher 2003 zusammen mit einem X-Wing, Set 4502. Die Hütte war damals noch eckiger, die Farben knalliger, Yodas Augen nicht bedruckt. Wir kommen immer mal wieder auf dieses Set zurück.

Yodas Hütte von hinten | © Jan Göbel

Zusammenbau und Umfang

229 Steine werden unter R2D2s strengen Sensoren zusammengebaut. Im Set sind zwei Minifigs, nämlich Luke Skywalker und Master Yoda, enthalten. R2D2 darf natürlich nicht fehlen. Damit sind auch alle im Film vorkommenden Lebewesen mit „Sprechrolle“ vorhanden, dass im Dschungel typische „Gekeuche und Gefleuche“ wird durch eine rote Schlange würdig vertreten. Hauptbestandteil ist jedoch die Hütte von Yoda.

Die Hütte sieht von Vorne wirklich schick aus, der Runde Eingang hat jedoch keine Tür, man kann also gut reinblicken. Linker Hand befindet sich eine Feuerstelle, über der ein Kessel hängt: Man kann die leckere Suppe schon riechen! Auf der rechten Seite ist Master Yodas Bett, es ist hochklappbar. Hinter dem Bett befinden sich die Vorräte des Jedi-Meisters. In der Mitte darf ein Tisch mit Pfanne nicht fehlen. Ein nettes Detail ist das Geheimfach unter dem Tisch. Umklappbar sind die beiden dunkelgrünen Grasflächen, die in der Bauanleitung an das Modell geklappt sind. Ich persönlich finde das unpassend und habe sie deswegen nach vorne geklappt. Die braune Sprungplatte hinter der Hütte ist mittels Technic Pins mit der Hütte verbunden, die kann man aber auch vor den Eingang stecken, so dass Luke mit etwas Schwung aus dem Haus fliegt. Auf dem Dach kommen weiße Rauchwolken aus Yodas Schornstein. An der Hütte und auf den dunkelgrünen Grasflächen befinden sich zwei Schling- und drei Wasserpflanzen, etwas dürftig um den Dschungel darzustellen, aber zu verschmerzen.

Die Suppe wird lecker schmecken. | © Jan Göbel

Die Seitenteile sind anklappbar | © Jan Göbel

Viele Details lassen Lukes Ausbildung nachspielen. Ich habe ja immer den Eindruck gehabt, dass die Ausbildung zum Jedi eher eine geistige und spirituelle Reise ist und nicht wie bei Yoda ein Navy Seals-Bootcamp. So gibt es die Möglichkeit, einarmig einen Handstand zu machen, sich von einem Baum an einem Seil wie Tarzan zu schwingen oder Gegenstände schweben zu lassen (was im Übrigen mit einer transparenten Antenne dargestellt ist). Nachdem Luke das alles hinter sich gebracht hat, kann er Yoda auf seinem Rücken tragen.

Willkommen im Zirkus Palpatine | © Jan Göbel

Tarzen? | © Jan Göbel

Nach Weihnachten muss Master Yoda auch mal Diät halten… | © Jan Göbel

Wie schon erwähnt, zwei Minifiguren, ein Roboter und eine Schlange sind in dem Set enthalten. Master Yoda hat sich im Vergleich zu 2013 stark verändert. Der Oberkörper ist etwas anders bedruckt, aber der Gürtel, und sein Amulett sind geblieben. Die größte Veränderung ist der bedruckte Kopf, ohne Druck wäre es auch nicht mehr zeitgemäß. Luke Skywalker trägt wie im Film ein dreckiges, verschwitztes Muskelshirt, eine Tan-farbene Hose und seine 70er Jahre Frisur. Neben angestrengt-offenen Mund gibt es noch das Alternativgesicht: zusammengepresste-Lippen-verkniffe Augen. Ein Gesicht zeugt von der körperlich harten Ausbildung, das andere unterstreicht die hohen geistigen Anforderungen. Da Luke Skywalker nicht Chuck Norris ist, braucht er eine Waffe, in diesem Fall ein blaues Lichtschwert. Zu guterletzt R2-D2. Der kleine knuffige Droide ist am Körper und Aufsatz schlammverspritzt. Leider sind die Beine einfach nur weiß, das macht das ganze etwas unglaubwürdig.

Master Yoda mit bedrucktem Gesicht | © Jan Göbel

R2-D2 müsste mal in die Waschstraße | © Jan Göbel

Luke Skywalker im Muskelshirt | © Jan Göbel

Luke träumt von den Chippendales | © Jan Göbel

Fazit

Für das Set Yodas Hütte 29,99 EUR du zahlen musst. Wenn kaufen das Set du wirst, die Macht wird stark in dir sein. Angemessen der Preis ist. Padawane von sieben bis zwölf Jahren Spaß haben werden. Ausgebildete Jedimaster als Teilespender es verwenden. Schlecht gelöst die Farbe der Beine des Droiden ist, dass, die einzige Kritik ich habe. Zum Spielzeughändler deines Vertrauens zu gehen dir nicht schaden wird.

Die Gang on tour auf Dagobah | © Jan Göbel

Jan Göbel

Familienvater, AFOL und Trekkie aus Leidenschaft

6 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Hatte es wo es rauskahm beim Kaufhof mit einigen Rabatten für unter 20 € geholt. Ich finde es ein hübsches kleines Set.

  2. Ich hab aus zwei rabattiert gekauften Hütten eine zum Aufklappen gebaut und den Dschungel drumherum ergänzt. Sieht sehr nett in meiner Vitrine aus.
    Dabei hab ich mich übrigens von der Version von DownUnder Bricks (youtube) inspirieren lassen, falls jemand auch sowas versuchen will.

  3. Ich habe bei Toys r Us für Luke’s und Yoda’s Hütten zusammen 40,40€ bezahlt.
    Super Set’s muss ich sagen.

  4. Ein wenig überstrapaziert dein Fazit ist. Man denn wirklich 7 Sätze auf diese Weise schreiben muß? Im Übrigen Yoda in Episode V eine viel bessere Grammatik hatte, als in den Prequels. Also mir das beim Lesen sehr auf die Nerven gegangen ist. Weniger manchmal mehr ist!

    Allen noch ein schönes, sonniges Wochenende. Lg

  5. Gute Review du geschrieben hast!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.