🆕 10275 Elfen-Klubhaus
ist neu erhältlich!
LEGO Online Shop
Deutschland | Österreich | Schweiz

LEGO Store Berlin: Lohnt der Besuch in diesen Zeiten?

LEGO Monkey- Bewacher der heiligen eigenen Pick a Brick Auswahl | © Felix Koch

Am letzten Samstag, zum Release vieler großartiger neuer Sets, war ich im Berliner LEGO Store: Dies meine Erfahrungen und Impressionen.

Erneut habe ich mich in steiniger Mission in den Wirrwarr der deutschen Großstädte begeben, um mir die neuen Sets genauer anzugucken und einige Sets und Steine zu kaufen. Ich begab mich also relativ früh zum LEGO Store Berlin und war um kurz nach 10 Uhr vor Ort.

Eine Schlange- einfach mal anstellen, könnt ja was tolles geben 😉

Klempner in Berlin

Richtig gesehen, ein Andrang wie er im Buche steht und vielleicht ist euch auch aufgefallen, der Mitarbeiter hatte eine Mario Mütze auf. Ja genau, so sind da alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter herumgelaufen, um den Verkaufsstart von den Mario Sets zu verdeutlichen – oder es sollte einfach nur lustig ausssehen. 😉

Also habe ich mich mit meinem netten Papa in die Warteschlange begeben, schöne Fachgespräche mit anderen Wartenden geführt und zwischendurch kam ein Store Mitarbeiter und fragte, was man plant zu kaufen. Kurz bevor wir in den Store gegangen sind, kam derselbe Store Mitarbeiter und verkündete: Das Set 75280 Clone Trooper der 501. Legion sei ausverkauft – und zwar vor dem 21323 Grand Piano und 71374 NES.


So gingen wir also nach etwa 40 Minuten Wartezeit in den Store, ein Mitarbeiter hat unsere Hände eingesprüht, ich nahm mir mein Set was ich haben wollte, und sah hinter mir einen schönen gebauten Stuhl mit Harry Potter Figuren drumherum, für mich ein sehr neuer Anblick der mich positiv überraschte. Neue Großmodelle sind immer cool, finde ich.



Die meisten großen, neuen Modelle wurden in Vitrinen ausgestellt und vorne im Schaufenster beworben, wie zum Beispiel das Grand Piano, das NES und ein Beispiel der neuen ART Reihe – und zwar der exklusive 31199 Iron Man. Insgesamt habe ich keines der neuen Sets vermisst und mir einige etwas genauer angeguckt- die 42113 Bell-Boeing V-22 Osprey war natürlich nicht da. Wir gingen also in die nächste Etage und guckten uns weitere Sets an. Dann ging es die nächsten paar Treppenstufen hoch und ich stellte mich in eine Schlange an, um mir von einer netten Mitarbeiterin meinen Becher befüllen zu lassen: Ihr kennt das neue Prinzip, wenn nicht einfach hier nachlesen. Etwa weitere 15 Minuten vergingen und dann ging es los. Meiner Meinung nach gab es wieder sehr coole Elemente. Etwa ein paar 1×2 Fliesen, Pflanzen-Teile und andere kleine Teile. Ein besonderes Augenmerk habe ich auf die Steine in Tan gelegt, auch waren die von einigen sehr begehrten 1×6 Bricks in Sand Green vorhanden.

Teile Auswahl Stand 01.08.2020 in Berlin

Aktuelle Einschränkungen

Ich blickte kurz nach oben und sah, dass die Minifigurenfabrik gesperrt war. Hier ist nun eine kleine Bauecke, die aber ebenfalls gesperrt war: Nun sind wir also bei den Einschränkungen. Wie auch im LEGO Store Leipzig kann man den Build a Minifigure Tower nicht benutzen. Man kann noch immer nicht die Minifiguren im Blindbag fühlen. Dies ist aber nicht so schlimm, da die Store Mitarbeiter dies schon getan haben, man sagt dann einfach was man haben möchte und bekommt diese Figur. Einziges noch immer bestehendes Problem: viele Figuren sind vergriffen, wie zum Beispiel am Samstag der Ritter und Wikinger. Auswählen konnte man aus Serie 20, der DC Serie und der neuen Mario Serie.

Doch hier im Berliner LEGO Store kann auch den Mosaic Maker nicht genutzt werden. Zudem pausiert der „Was bin ich für eine Minifigur“ Monitor – darauf weist ein gut gelaunter, sehr netter Astronaut hin, der gerne Raumschiffe baut.

Aber nun zum Schluss nochmal etwas, zumindest für mich, sehr erfreuliches: Hinter dem Build a Minifigure Tower waren quasi die Modelle der Fans versteckt. Ein älteres Haus im Modular Building Stil mit LEGO Store in der untersten Etage.

Modell von Stephan Kornmaier

Das zweite im Store ausgestellte Fan-Modell waren zwei Lokomotiven der Florida East Coast Rallway.

Modell von Dirk Delorme

Sehr schön finde ich, dass das Haus auch Steine benutzt, die es im Angebot an der Pick a Brick Wand gibt. So wird der Baumeister dazu angeregt, auch gleich los zu bauen, und zwar mit jenen Steinen, die es an der Wand gibt und es wird gleich gezeigt, wie man diese Steine unter anderem verwenden kann. Ich spreche hier zum Beispiel von dem 1×1 Brick modified with Scroll- sprich 1×1 Stein mit Schnörkel/ Schnecke.

Wartebild | ©Karsten Koch

Fazit

Abschließend möchte ich sagen, dass ich trotz der Einschränkungen und Fülle an wartenden Menschen – es war halt ein großer Release-Tag – den Store-Besuch in Berlin sehr genossen habe. Die Mitarbeiter waren nett, wenn auch sehr beschäftigt, so ziemlich alle Sets waren vorhanden und die Steine-Auswahl war sehr schön, zumindest meinem Empfinden nach. Jedem LEGO Fan kann ich den Besuch des Berliners Flagship Store auch in diesen besonderen Zeiten empfehlen. Plant aber bitte für den Besuch in Berlin etwas mehr Zeit ein, allen vor an für eventuelle Wartezeiten.

Aber wie sind eure bisherige Erfahrungen mit den Einschränkungen in den Stores? Standet ihr auch schon mal in der Wartschlange vor einem Store? Äußert euch gerne in den Kommentaren.

11+

Felix Koch

Junger, kreativer LEGO, Star Wars und Fantasy Fan!

27 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Christina Mailänder

    5. August 2020 um 14:02

    Vielen Dank für deinen Bericht, Felix. Ich mag den LEGO-Store in Berlin sehr gerne. Der Shop ist sehr nett gestaltet und gehört bei jedem Berlin-Trip zu unserem Pflichtprogramm. Die Angestellten sind immer sehr freundlich und hilfsbereit, wie eigentlichen in allen Stores, die ich bisher besucht habe. Man wird immer direkt angesprochen (vielleicht sehe ich auch immer etwas überfordert aus??? 🤔) In naher Zukunft wollten wir auch mal dem Store in Amsterdam einen Besuch abstatten.

    0
    • Auch mir ergeht es so, in jedem LEGO Store in dem ich war waren alle freundlich. Man wird möglichst schnell angesprochen, weil das ein „Grundsatz“ der LEGO Stores ist, liegt also nicht an dir. Ich glaube beim Store survey gibt es da sogar eine Kategorie dazu.

      1+
      • Christina Mailänder

        5. August 2020 um 18:03

        Das sind die Kleinigkeiten, die den Unterschied ausmachen und Kundenbindung erzeugen. Natürlich könnte man auch alles online kaufen. Aber wenn die Möglichkeit besteht einen Shop zu besuchen, würde ich diesen immer dem Onlineshop vorziehen. – Schon allein wegen des “Einkaufserlebnisses” .😁

        0
        • Lego hin oder her.
          Die Shops sind super und die Mitarbeiter immer freundlich.
          Allerdings ist Lego ansich, auf dem absteigenden Ast.
          Teilweise schlechte Qualität zu überteuerten Preisen.
          Das NES Set find ich super aber der Preis…
          Muss das denn sein.
          Die verdienen doch schon genug und dann noch die Leute ausnehmen.
          Lego war mal was für Kinder und jetzt muss man schon zur gutverdienenden Mitelschicht gehören um sich mal ein anständiges Set leisten zu können.
          Da is bei mir mittlerweile der Ofen aus.

          0
  2. Ich will auch einen, der nächste ist in Hamburg und das is mehr als zwei Stunden entfernt XD.

    2+
  3. Du fragst, ob jemand schon mal in so einer Schlage gestanden hat? Hättest Du die Gesichter auf dem Foto nicht unkenntlich gemacht, hättest Du mich in DIESER Schlange sehen können 🙂

    3+
    • Wollte auf Nummer sichergehen, wegen der Privatsphäre. Da standen wir also in der selben Schlange. Was hast du dir geholt?

      1+
      • Bin Brickheadz Sammler der ersten Stunde, und habe natürlich die beiden neuen Set geholt. Und dann sind da noch die 4 Sketches und der Iron Man Helm in die Einkaufstüte gewandert. Ich wohne um die Ecke, so dass ich einen schönen Samstagsspaziergang gemacht habe. Und das Lego Discovery Center ist nur 300 m von meinem Büro entfernt, so dass ich zu den Glücklichen gehöre, der zu Hause und bei der Arbeit immer einen Store zur Verfügung habe. Echter Luxus!!!

        2+
  4. Wie viele Leute werden in den Store in Berlin rein gelassen? In Hamburg werden schon fast lächerlich wenige rein gelassen.

    0
  5. In Berlin dürfen 36 Personen gleichzeitig in den Laden. Habe ich am Samstag im Store erfragt.

    2+
  6. Goldbarren in Tan! 1*1 mit dieser Ornamentschnecke für vorkragende Elemente in Tan! Über den kleinen Affenkönig denke ich auch nach … Vielen Dank für Deinen neuen Bericht, der Store in Berlin gefällt mir ebenfalls sehr gut, ich war aber erst für drei Besuche dort … Ich hatte überlegt, am Samstag in Köln den Flügel zu erwerben, habe mich dann aber für Warten bis Montag entschieden, es gab ihn noch (-: Eine Schlange gab es nicht, konnte also entspannt antizyklisch einkaufen und in Ruhe mit einer Mitarbeiterin plaudern. Du hast es geschafft, ich habe nun schon die dritte Woche in Reihe einen Radausflug zum Legostore unternommen – MERCI! Ich empfinde die Besuche dort als Urlaub, auch mit Abstand, Maske und Handdesinfektion.

    1+
    • Ja die Steine waren wirklich toll, jetzt überlege ich auch noch ein älteres Haus zu bauen- so viele Ideen und so wenig Zeit. Ein Radausflug zum LEGO Store ist doch super, nach etwas Anstrengung bekommt man gleich eine Belohnung und wenn man etwas kauft sogar nochmal eine zu Hause.

      1+
  7. Ach, ich hätte auch gern einen Store, war erst dreimal in einem, München, Frankfurt und Leipzig. Überall die tollsten Erlebnisse, was Nettigkeit und Kundenservice betrifft. Sonst bin ich halt ein Online Kunde. Natürlich spare ich, mangels einer greifbaren PAB Wand, einen Haufen Geld…ich bin immer mit einigen Bechern rausgegangen 😉😁, wenn ich da wohnen würde … Danke für den tollen Bericht. Ich denke, dass die Einschränkungen durch Corona nicht so gravierend sind, auf jeden Fall gut, dass alle versuchen offen zu halten und die Hygienevorschriften ernst nehmen.

    0
    • Die Versuchung besteht immer. Auch die Maßnahmen stören mich nicht so, vor allem im Sommer, sieht man mal das Sonnenlicht, wo man doch sonst nur zu Hause sitzt und baut ;-).

      0
  8. Kurzer Hinweis:
    Das „ältere Haus im Modular Building Stil mit LEGO Store in der untersten Etage“ von Stephan Kornmaier ist ein Ideas-Entwurf.

    Wer also irgendwann mal in seiner Stadt einen LEGO Shop haben möchte, sollte den Entwurf „LEGO Store Leicester Square“ unterstützen. Viel Zeit bleibt nicht mehr um den nächsten Meilenstein zu erreichen:
    https://ideas.lego.com/projects/e015f9c8-3faf-4308-b8ed-b5e09c6ebcef

    1+
  9. Ich war am 1.8 im Lego Store Hamburg. Um 9:30 Uhr standen schon 20 Leute in der Schlange, um 10 Uhr waren es schon weit über 50+.
    Habe mir das NES gegönnt, trotz des Andrangs waren die Store Mitarbeiter super freundlich.

    0
  10. Viel ist schon geschrieben worden, danke für Deinen Bericht. Die Erfahrungen decken sich mit meinen. Auch wenn der Einkauf ein wenig eingeschränkt ist, es ist immer sehr viel besser einen Store aufzusuchen, statt online zu kaufen (wenn man einen in der Nähe hat). Im Store kann man sich austauschen und trotz Corona einige nette Gespräche führen. Das Einkauferlebnis ist persönlicher als das einfache Eintippen am Rechner, wenn der Online-Store nicht wieder mal „zusammenbricht“. Ich besuche den Store in Berlin öfter, bin sehr zufrieden. Deshalb, auf die Frage, ob es sich in dieser Zeit lohnt, ein ganz klares JA.

    2+
  11. Ick als Berliner muss sagen trotz der nervigen Bedingungen hat der Store Besuch einen klaren Vorteil gegenüber normal endlich Platz (da deutlich weniger nervige Touris) und Zeit für nen Plausch mit dem Team

    1+
  12. Klasse Bericht Felix! Hättest Du nicht vorher bescheid sagen können? Brauche noch zwei DC-Figuren 😉
    Schreib weiter so, macht Freude zu lesen!

    0
  13. Lego hin oder her.
    Die Shops sind super und die Mitarbeiter immer freundlich.
    Allerdings ist Lego ansich, auf dem absteigenden Ast.
    Teilweise schlechte Qualität zu überteuerten Preisen.
    Das NES Set find ich super aber der Preis…
    Muss das denn sein.
    Die verdienen doch schon genug und dann noch die Leute ausnehmen.
    Lego war mal was für Kinder und jetzt muss man schon zur gutverdienenden Mitelschicht gehören um sich mal ein anständiges Set leisten zu können.
    Da is bei mir mittlerweile der Ofen aus.

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.