Drei Gratis-Beigaben
bei Star Wars Einkäufen ab 100 Euro
im LEGO Online Shop 🛒
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz
🇫🇷 Frankreich | 🇳🇱 Niederlande

LEGO Store Hamburg: Lohnt der Besuch in diesen Zeiten?

Kinder spielen gerne mit Steinen | © Felix Koch

Ich habe den LEGO Store in Hamburg besucht und schildere meine Erfahrungen an der „Pick a Brick“-Wand und vor den Regalen.

Nachdem ich in den letzten Wochen bereits die LEGO Stores in Leipzig und Berlin besucht habe, ging es für mich – aus einer kleinen Stadt im Harz kommend – erneut in eine Großstadt. Diesmal nach Hamburg.

Wasserschlangen in Hamburg

So stand ich also bei bestem Wetter in der vergangenen Woche in der Spitalerstraße und wartete auf den Einlass in die heiligen Hallen des Hamburger LEGO Store, von dem ich so tolle Kindheitserinnerungen hatte, und wartete und wartete, hörte dem Regen beim Regnen zu und freute mich über meine neue Regenjacke. Nach etwa 20 Minuten hat man uns dann rein gelassen. Eine Mitarbeiterin stand kurz hinter der Tür, wie auch schon im LEGO Store in Berlin, und besprühte unsere Hände. Diese Mitarbeiterin war eine von fünf, die im LEGO Store Hamburg die Besucher flankieren und natürlich all die Fragen beantworten. Es dürfen insgesamt 16 Menschen in den Store. Das heißt, es wird nicht eng und man muss, wenn alle Mitarbeiter gerade beschäftigt sind, nicht lange warten bis ein Store-Mitarbeiter Zeit hat, um einen zu beraten.

Warten im Regen…

Ich ging schnell an das Regal, in dem die LEGO Star Wars Sets aufgereiht stehen und wollte mir den Bausatz Brickheadz 75317 Mandalorian and the Child, danke Max, mitnehmen. Zu meiner Überraschung aber musste ich feststellen, das das Set ausverkauft war, genauso wie zum Beispiel die 75280 Clone Trooper der 501. Legion. Also kein BrickHeadz in diesem Laden. Doch wie ihr dem obigen Foto entnehmen könnten, ist das nicht schlimm, Hamburg ist groß. 😉


„Pick a Brick“-Auswahl in Hamburg: Stand 25.08.2020

Nun also der Gang an die „Pick a Brick“-Wand, klein aber fein mit einigen Highlights, zumindest für mich. Deshalb verweise ich mal auf die Pflanzen-Teile, Fliesen und 1×2/1×4 Steine. Auch die Anzahl der 2×4 Bricks war überraschend groß.


Ich glaube aber, dass man sich von den „sperrigen“ 1×4 Bricks momentan eher fernhalten sollte. Wer das momentane System der Becher Befüllung noch nicht kennt, kann das Prozedere gerne hier nachlesen. Eine Besonderheit ist, dass man hier „Schiffe versenken“ spielen kann. Quasi „B7 volle Schippe“ „versenkt (im Becher)“- ein Spaß für die ganze Familie.

Aktuelle Einschränkungen

Kurz bevor ich an die Kasse ging, fiel mir mal wieder auf, dass es auch in diesem Store keine Spielecke und auch kein „Build a Minifigure“-Tower gibt. Für diesen ist aber teilweise Ersatz geschaffen worden, man kann sich vorgefertigte Minifiguren in den 3er Packs kaufen. Ich war nun an der Kasse und fragte nach den Collectible Minifigures – ihr wisst vielleicht noch, man darf momentan nicht fühlen, dass machen die Store Mitarbeiter für einen. Bezüglich der Serie 20 sah es gut aus! Der Store hatte alle Figuren und ich kam an einen Wikinger ohne minutenlang zu fühlen. Keine Sorge, ich habe noch einen für die jüngeren Kinder gelassen. Bei der Mario-Charaktere-Serie sah es schon schlechter aus, etliche Charaktere waren vergriffen, wie zum Beispiel Stachi. Ganz mau war aber die Auswahl der DC Figuren, es waren nur noch extrem wenige Minifiguren da, unter anderem Aquaman.

Meine Auswahl

Fazit

Abschließend möchte ich betonen, dass mir der LEGO Store Hamburg sehr gut gefallen hat. Er war zwar kleiner als ich ihn in Erinnerung hatte, das liegt aber wahrscheinlich daran, das der letzte Besuch vor etwa fünf Jahren stattgefunden hat. Ich kann diesen Store also nur empfehlen, nehmt aber sicherheitshalber auf dem Weg zum Store einen Regenschirm und eine Regenjacke mit.

Nun seid ihr gefragt: Habt ihr in letzter Zeit im Hamburger LEGO Store oder in einem anderen Store vorbeigeschaut? Bereitet euch der Besuch unter den aktuellen Vorzeichen Spaß? Äußert euch gerne in den Kommentaren!

9+

Felix Koch

Junger, kreativer LEGO, Star Wars und Fantasy Fan!

7 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Ich war am Montag das letzte Mal im Hamburger Lego Store. Da durften aber weitaus weniger Besucher in den Store. Nur ca. 9.

    0
  2. Schön, dass es dir in „meinem“ Store gefallen hat, Felix! Und das vor der Ladentür nennt man in Hamburg „Wetter“. 😉

    3+
  3. Wir waren am 10.8. im Lego-Store.Dank des sehr freundlichen Personals hat es uns Spaß gemacht, per „Schaufel“ an der Pick-a-brick-Wand einzukaufen. An dem Tag durften 10 Leute zeitgleich in den Laden. Die Steineauswahl war gut, leider waren die olivfarbenen Pflanzen gerade nicht vorrätig. Insgesamt wurde sich unserer Meinung nach wirklich gut auf die coronabedingten Vorgaben eingestellt!

    0
  4. Morgen geht’s nach Billund, oder Dienstag. Da bin ich noch unschlüssig. Bester Store. Leider teilweise deutlich teuerer als in Deutschland…. Der einzige Wermutstropfen.

    0
  5. Spitalerstrasse 😉

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.