LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Super Mario 71411 Der mächtige Bowser im Review!

LEGO Super Mario 71411 Der mächtige Bowser | © Gerhard Eder

Das bisher größte LEGO Super Mario Set im Review – LEGO Super Mario 71411 Der mächtige Bowser!

Auch in diesem Jahr beschert uns die Kooperation zwischen LEGO und Nintendo ein großes LEGO 18+ Set und widmet sich dabei dem größten Rivalen von Super Mario, nämlich dem mächtigen Bowser. Ob der Bausatz dem König der Koopas gerecht wird, sehen wir uns in diesem Review ausführlich an.

Die Eckdaten

Hintergrund zum Set

Bowser ist seit dem Spiel Super Mario Bros. aus dem Jahr 1985 der Endgegner von Super Mario. Der König der Koopas war seit seinem Debut teil von fast jedem Super Mario Spiel und kam auch darüber hinaus in einigen Crossover Spielen vor. Er ist wohl auch einer der bekanntesten Videospiel-Charaktere überhaupt, weshalb ein großes LEGO 18+ Set auch absolut angebracht erscheint. 😉

Umfang und Zusammenbau

Die Box ist, wie auch schon bei den vorhergehenden Super Mario 18+ Sets, im schwarzen 18+ Design gestaltet.

Auf der Rückseite sind die Bewegungsmöglichkeiten der LEGO Figur dargestellt und auch die finalen Maße.

Die Ausgebreiteten LEGO Tüten versprechen doch einen recht ausgiebigen Bauspaß und entsprechen natürlich den charakteristischen Farben des Charakters. Bunte Farben im Inneren der Echse sind somit nicht zu erwarten.

Der gesamte Aufbau wird mit nur einem Anleitungsheft begleitet, ein Aufbau zu zweit ist somit nicht wirklich vorgesehen.

Eingestimmt werden wir auch bei diesem Bausatz mit ein paar Seiten zu den Designern…

… und natürlich den Hintergründen zum mächtigsten aller Koopas.

Auch die noch recht kurze LEGO Geschichte von Bowser wird dargestellt, sowie die beiden bisherigen LEGO Super Mario D2C Sets, das LEGO Super Mario 71374 Nintendo Entertainment System und der LEGO Super Mario 71395 Fragezeichen-Block.

Gestartet wird dann mit dem Aufbau der Plattform auf der Bowser schließlich aufgestellt werden kann. Hier versteckt sich am Ende auch ein Power Block, sowie ein Barcode für die Interaktion mit der LEGO Super Mario Figur.

Die beiden Türme sind nur mit wenigen Noppen befestigt, wodurch sich diese dann sehr leicht umwerfen lassen.

Der Aufbau von Bowser startet mit dem Körper der großen Schildkröte.

Es wird sehr früh schon ein wenig LEGO Technic integriert um beispielsweise den Drehbaren Kopf, sowie auch den Abschussmechanismus für den Feuerball umzusetzen.

Der doch recht groß wirkende Bauch lässt schon erahnen welche Ausmaße die Figur am Ende haben wird.

Der Schwanz der Echse ist beweglich am Körper montiert. Sehr interessant ist auch der Aufbau der Umrandung des Schildköten-Panzers mit röhrenförmigen Elementen.

Damit die Figur am Ende einen soliden Stand hat, sind die beiden Beine entsprechend massiv ausgeführt. Bewegliche Kniegelenke gibt es dafür leider nicht.

Halbfertig und auf Beinen sieht Bowser dann noch recht spaßig aus.

Der nächste Bauabschnitt beschäftigt sich dann mit den Details des markanten Gesichts.

Der Aufbau des Panzers ein wirklich interessantes aneinanderfügen von Elementen in unterschiedlichen Winkeln. insgesamt drei dieser Teilabschnitte ergeben letztendlich den kompletten Stachelpanzer.

Die einzelnen Reihen des Panzers werden auf die Figur jeweils mit zwei Technik-Achsen aufgesteckt.

Der letzte Abschnitt beschäftigt sich dann noch mit den beiden massiven Armen von Bowser. Diese haben am Ende auch bewegliche Ellbogen und Daumen.

Das fertige Modell

Am Ende wirkt der mächtige Bowser wirklich mächtig. Die charakteristischen Formen und Merkmale sind wirklich extrem gut getroffen.

Der Panzer mit den großen Hörnern war sehr kurzweilig im Aufbau und die Einzelteile fügen sich wunderbar zu einem Ganzen zusammen.

Obwohl es hier definitiv um dein Display-Modell geht, sind die Spielfunktionen wirklich schön umgesetzt. Vor allem der Abschussmechanismus des Feuerballs und die damit verbundene Bewegung des Mauls sieht klasse aus.

Leider ist nur ein Feuerball mit dabei. Da dieser durch den Shooter-Mechanismus doch recht weit fliegt, muss man aufpassen ihn nicht zu verlieren.

Durch die beweglichen Arme können verschiedene Posen eingenommen werden.

Die Plattform wirkt für den recht großen Bowser fast schon zierlich.

Fazit

Nachdem bekannt wurde, dass in diesem Jahr eine große Bowser LEGO Figur auf uns zukommt, war ich schon sehr gespannt auf die Umsetzung. Nach dem meiner Meinung nach sehr gelungenen LEGO Super Mario 71395 Fragezeichen-Block aus dem letzten Jahr, lag die Messlatte hier schon recht hoch.

Der Aufbau des großen Bowser hat wirklich Spaß gemacht. Die Plattform war noch recht unspektakulär, der Bau der Figur selbst war dann aber wirklich abwechslungsreich und auch voller kreativer Bautechniken. Die Formen des Charakters wurden sehr gut nachgebildet und durch den großen Maßstab des Modells sind alle wesentlichen Merkmale des Videospiel-Charakters sehr gut nachgebildet.

Das Endergebnis ist sicher das imposanteste Display-Modell aller bisherigen LEGO Super Mario D2C Sets. Der Fragezeichen-Block und auch der NES sind zwar ebenso gut umgesetzt, aber die Figur des König der Koopas macht für meinen Geschmack optisch einfach noch mehr her im Regal. Ein Wehrmutstropfen ist auch hier wieder die recht hohe UVP. Dadurch, dass der Bausatz jedoch nicht exklusiv bei LEGO erhältlich ist, gibt es im Handel aber immerhin bereits Rabatte. Unterm Strich hat mich der LEGO Super Mario 71411 Der mächtige Bowser absolut positiv überrascht und ist für Fans von Super Mario, mit genug freiem Platz zum Ausstellen, sicher empfehlenswert.

Bewertung

Positiv Negativ
  • Kurzweiliger Aufbau
  • Spannende Bautechniken
  • Sehr detailliert
  • Keine Aufkleber
  • Nette Spielfunktionen
  • Relativ hohe UVP

Vielen Dank an die LEGO Group, die uns dieses Set für unser Review zur Verfügung gestellt hat. Der Artikel gibt jedoch ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

Eure Meinung!

Wie gefällt euch der große LEGO Bowser? Seid ihr generell Fans der LEGO Super Mario Modelle oder konzentriert ihr euch eher auf die großen 18+ Sets? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen!

Gerhard Eder

Begeisterter LEGO Fan aus Oberösterreich, nebenbei interessiert an allem, was mit Technik und Informatik zu tun hat. Besondere Leidenschaft für sehr detailverliebte Sets mit und auch ohne Lizenz, sowohl Klassiker aus den 90er Jahren bis hin zu aktuellen Creator Expert, Ideas und 18+ Modellen.

2 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Ich habe den Kollegen auch gerade in der Mache. Dank Black Week aber für 100 weniger und dann passt das auch mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis. Auch ohne den Rabatt hätte ich ihn mir aber irgendwann geholt, dann eben später. Das Podest hätte gern noch etwas wuchtiger ausfallen können. Mir ist das alles etwas zu glatt. Und klar wäre es super, wenn da statt grauer Steine irgendwas mit transparenten Steinen als Lava wäre, die man mit ’ner billigen LED-Lichterkette befunzeln könnte. Wäre bestimmt cool, Bowser im Dunkeln so von unten angeleuchtet im Regal. 🙂 Die Spielfunktionen und bewegliche Gelenke bräuchte ich nicht, aber da sie gottseidank nicht zu lasten des Erscheinungsbildes gehen, ist das absolut okay.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert