LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO und Ikea gehen Kooperation ein

Next stop: Ikea! | © Andres Lehmann

LEGO und Ikea gehen eine Kooperation für mehr Spiel und Kreativität ein: Kommt das Billy Regal aus LEGO-Steinen?

Die Pressemitteilung lässt noch recht viel „Spiel“, aber die Überschrift lautet, frei übersetzt: Ikea und die LEGO Gruppe gehen eine Zusammenarbeit ein, für mehr Spiel und Kreativität.

Finden sich fortan im Småland viele bunte Steine? Gibt es spezielle Möbel, die auf LEGO zugeschnitten sind? Lassen wir uns überraschen!

Folgend die offizielle Pressemitteilung auf Englisch.



We know that play is an important part of life and we believe in the power of play. Play lets us be creative, explore, experiment, dream and discover. IKEA and the LEGO Group, join forces to encourage more play.

Play is key to develop. And it is an essential part of a better everyday life. Play is so many different things, for so many different people. In the everyday life there are different barriers for play. Some of the barriers are more evident for grown-ups. One being that grown-ups think that playing can be messy. Other barriers are more evident to children – like grown-ups trying to create order in the play environment, where children in fact enjoy and often immerse themselves in the midst of it all.

“It started with an invitation from the LEGO Group “Do you want to play?”. Of course we said yes to this and together we now want to enable more play by triggering play in the functionality of the everyday life. At IKEA we first and foremost want to resolve this built in or maybe just perceived conflict that play is messy in a creative, humanistic and playful way. Because we believe more play makes the home and the world a better place”, says Fredrika Inger, Business Area Manager for Children’s IKEA, at IKEA of Sweden.

In the IKEA Play Report, IKEA asked children what they want and 47% of them said that they want more playtime with their parent1. At the same time 90% of the asked parents believe play is essential to wellbeing and happiness, building on to the belief that play is important. In an upcoming study on play made by the LEGO Group, 95% of parents responded that play is fundamental to their child’s development and that playing with LEGO bricks helps their children to be creative. Then why don’t we play more? The collaboration aims to increase the opportunity for playing more. First out is to try to make the whole home a better functioning and more fun place.


“In the LEGO Group our mission has always been to inspire and develop children through play, and there’s an exciting and fun challenge in finding a solution that can encourage more creative LEGO play while at the same time pleasing parent’s interest in household look and feel to enable children and their parents to play together. We know that creativity is a critical skill needed for the future, but we also know that tinkering, experimenting, being creative and trying out new things can be messy. In our collaboration with IKEA we therefore wish to deal with the challenge that some parents might have with the – wonderful – mess that play creates”, says Lena Dixen, Senior Vice President, Product Development at the LEGO Group.

“Bringing people together over play and enable more play are things that are key for both us and the LEGO Group based on our respective visions, missions and values. That is why we want to explore what can happen when we work together, trying to get more of the many people to say yes to play”, says Fredrika Inger, Business Area Manager for Children’s IKEA, at IKEA of Sweden.

In the next couple of years the first outcome of the collaboration will reach customers in IKEA stores.


Ikea Brogrund im sonnigen Glanze mit… LEGO-Steinen! | © Andres Lehmann

20+

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

19 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Dann schauen wir mal, diese Skandinavier!?

    4+
  2. ?

    Ich freu mich drauf!

    Ich vermute, das gibt irgendwas in Richtung Storage, Lego-kreative oder -kompatible Möbeloberflächen…

    4+
  3. Ein paar staubdichte Vitrinen oder Vitrinentüren für Besta/Billy Regale wären nicht schlecht. Ebenso dickere Ribba-Rahmen für die Minifigurensammlung. Aber das hat ja nichts mit Spielen zu tun.

    4+
    • Die Kallax sind echt super, benutze ich auch sehr gerne.

      2+
    • Mit n paar Euro bekommst du sogar die Billys samt Oxberg und Co. staubdicht… ?

      Kleiner Einkaufszettel:

      IKEA
      Billy-Regal 80x30x202 – 59,- €
      Oxberg-Türen 40×192 – je 35,- €

      Amazon
      EPDM Zellkautschuk 10×3 – 10m Rolle 3,70 €

      Anleitung:
      Billy nebst Oxberg zusammenbasteln und auf die Rückseite der Türen das Moosgummi. Dann zwischen die Beiden Türen auch noch eins reingeklebt (damit der Spalt nicht offen bleibt), Türen anschließend ausrichten und fertig.

      Ich spreche aus Erfahrung:
      Das ist und bleibt dicht.

      Die Idee mit dem Kallax ist zwar nicht verkehrt, aber auf Dauer zu teuer.
      Darüber hinaus sind mir da die Fächer nachher zu klein. Ferner kann man beim Billy auch wunderbar mit LEDs zur perfekten Inszenierung arbeiten.

      2+
      • Stimmt schon, auch mit Kallax kann man LED-mäßig gut was anstellen. Ich hab zwei 1x4er Würfel an der Wand hängen nebst Vitrineneinsatz und beleuchteten Glaseinsatz (keine Ahnung, welcher schwedische Männername hierfür herhalten musste).

        Die beiden Kallax (strenggenommen sogar noch Expedit mit breiterem Rahmen) beherbergen jedoch nur meine „Women of the DC Universe“ Büsten.

        Man kann aber nen ganzen Haufen „Unfug“ treiben, wenn man handwerklich keine zwei linken Hände hat. Ich hatte ebenfalls schon drüber nachgedacht, zwei einfache Lack-Regale übereinander an die Wand zu basteln, eine Plexiglashaube dazwischen und auf dem unteren Regal eine kleine Drehscheibe nebst Motor und dem Slave I. Nach einem bösen Blick der besseren Hälfte hab ich die Idee aber wieder verworfen. ?

        1+
  4. Das nächste modular building: ein Ikea 😀

    8+
  5. Die Regissör eignet sich bereit hervorragend

    1+
  6. Oh ja! Spieltische, die perfekte Masse fuer LEGO 32×32 Bauplatten haben. Mit Stauraum drunter.

    3+
  7. Vielleicht muss ich mich im Lego Online Shop auch erst durch alle Kategorien nacheinander durchklicken, bevor ich den Einkauf abschließen kann? Bei Ikea muss ich ja auch erst durch den ganzen Laden 😉

    15+
  8. Am Lego Checkout wird es hotdogs geben!

    7+
  9. Rechne eigentlich nur mit Lego-Steinen im Smaland, wie auch beschrieben.

    4+
  10. Solange ich weiterhin keinen Ikea-Inbus für meine Lego-Modelle brauche, bin ich für alles offen. 🙂

    5+
  11. …sie werden die Bauanleitungen vertauschen um zu sehen, ob es jemand merkt…

    11+
  12. Ich könnte mir vorstellen, dass sie in der Kinderabteilung Lego-Spieltische oder sowas verkaufen – für Kinder mit Tischbemalung (Straße oder Strand oder so) und vielleicht Boxen. Vielleicht gibts auch exklusive Lego-Ikea Sets, die nur dort verkauft werden!

    0
  13. also wird jetzt jedem Billy-Regal ein orangener Teiletrenner beigelegt?

    3+
  14. Falken-kompatibler Couchtisch bitte! 🙂

    0
  15. Billy-Regale die nicht 5 mm zu schmal für drei Modular-Gebäude nebeneinander sind!

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.