Ideas Segelabenteuer
Gratis-Beigabe ab 200 Euro Einkauf

UCS Republic Gunship
VW T2 Campingbus

LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

Neues Design bei LEGO Steine und Teile: Was hat sich geändert?

Bei Steine & Teile bekommt man Steine, die man bei Pick-a-Brick online vermisst | Screenshot LEGO.com

Seit Juni 2020 gibt es ein neues Design bei LEGO Steine & Teile auf der hauseigenen Shop-Seite von LEGO: Ein Überblick der Änderungen.

Seit dieser Woche hat LEGO ein neues Design bei Steine & Teile 🛒, das nicht zu verwechseln ist mit Pick a Brick (den Unterschied erkläre ich am Ende des Artikels). Das alte Design ist schon etwas in die Jahre gekommen und sah auch nicht sonderlich ansprechend aus. Das neue Design passt nun zum restlichen Design der LEGO-Homepage.

Einzige inhaltliche Neuerung, die ich feststellen konnte: Die Altersfrage ist nun verschwunden. Denn auch als eingeloggter User wurde ich stets nach meinem Alter gefragt.

Außer dem neuen Design und dem Wegfall der Altersfrage bleibt leider nicht viel darüber zu berichten. LEGO hat es in meinen Augen damit auch verpasst einige grundlegende Probleme anzugehen:


  • Direkte Anzeige der Farbe – wie oft habe ich schon Hell- und Dunkelgrau verwechselt? Gerade das hätte man beim Redesign berücksichtigen können.
  • Zusammenführen von verschiedenen Teilenummern – um transparente 1×2-Fliesen zu erhalten, muss man beispielsweise „35386“ statt „3069“ eingeben.
  • Teilebegrenzung von je 200 Stück – Den Wert könnte LEGO gerne anheben. Besonders bei Bahnschwellen komme ich nach circa 12 Schienen (á 16 1×1 Fliesen und 8 1×4 Fliesen) schnell auf diesen Wert.

Teilenummer für transparente 1×2-Fliesen ist 35386

Was ist „Steine & Teile“?

Für alle, die von „Steine & Teile“ noch nichts gehört haben, erläutere ich kurz, was es damit auf sich hat: Generell bietet LEGO selbst zwei Möglichkeiten an, um einzelne LEGO-Steine zu bestellen. Die erste ist Pick a Brick, wo es eine mittelgroße Auswahl an Steinen gibt, die LEGO extra für Einzelteil-Bestellungen produziert. Diese Steine sind meistens auch etwas günstiger (beispielsweise kostet die dunkelgraue 2×2-Fliese [4211055] dort nur 0,07€; bei Steine & Teile 0,08€). Und zum Anderen gibt es Steine & Teile mit einer deutlich höheren Auswahl an Steinen, die man in aktuellen und zum teils auch eingestellten LEGO-Sets wiederfindet. Zudem gibt es auch in den LEGO Stores die bekannte Sektion mit Fächern, gefüllt mir einer Auswahl an Elementen. Möchte man etwa seinen Hogwarts-Express um einen Personen-Waggon verlängern, sucht man da lieber die Steine bei Steine & Teile zusammen.


Benutzt ihr „Steine & Teile“ oder „Pick a Brick“ online? Oder bevorzugt ihr andere Wege eure Steine-Sammlung zu erweitern?

Timon Freitag

LEGO-Enthusiast aus Köln, der sich für Städte, Züge und rockige Musik interessiert.

19 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Ich kann mich zwar den oben genannten Kritikpunkten anschließen, bin aber dennoch sehr froh, dass man es nur optisch verändert hat – im Gegensatz zu Pick a Brick, das durch die Änderungen letztes Jahr meiner Ansicht nach massiv verschlechtert wurde.

    Daneben möchte ich noch darauf hinweisen, dass man nicht darauf vertrauen sollte, dass die Preise bei Pick a Brick günstiger als bei Steine und Teile sind.

    So kosten 1×1 Steine (3005) bei Prick a Brick in jeder Farbe 0,07 € und bei Steine und Teile je nach Farbe 0,06-0,08 €.
    Bei 1×2 Steinen (3004) liegt der Preis bei Pick a Brick bei 0,11 €, bei Steine und Teile beträgt die Preisspanne sogar 0,10-0,17 €.
    2×6 Steine (44237) gibt es bei Pick a Brick bereits für 0,29 €, bei Steine und Teile muss man dafür 0,37-0,50 € zahlen.
    Bei der 16×16 Platte (91405) z.B. ist es umgekehrt: die kostet bei Pick a Brick (nur in dunkelgrau verfügbar) 3,05 €, bei Steine und Teile 1,94-2,45 € (die dunkelgraue kostet dabei 2,00 €).

    Somit kan es sich gerade bei größeren Mengen (sofern diese nicht ohnehin bereits das 200-Teil-Limit sprengen) durchaus lohnen, die Preise von Pick a Brick und Steine und Teile zu vergleichen und auch die Farbe zu berücksichtigen.

  2. Endlich ist dieser Service auch wieder in Österreich verfügbar.

  3. hab mich schon immer gefragt was die Altersfrage soll 🙂
    und finde da hätte Lego auch die beiden Shops (pick-a-brick und Steine & Teile) zusammenführen können, das blickt doch so wirklich auch niemand. Und dann kommt bald noch bricklink dazu?!

  4. Eher durch Zufall hatte ich für mein aktuelles Projekt die bei Steine & Teile verfügbaren Teile Anfang der Woche in Excel zusammengetragen. Gegenüber Pick a Brick fiel mir da direkt auf, dass die Preise in € netto ausgewiesen waren, im Warenkorb wurden darauf dann noch einmal 16% MwSt. (Ja, 16!) erhoben. Seit der Umstellung auf das neue Design ist die Angabe „netto“ weg und es fallen keine zusätzlichen Steuern an. Vielleicht ein Fehler, der noch behoben wird, aber für den Moment sind die Teile dadurch über Nacht um knapp 14% günstiger geworden.

    Einen Pferdefuß hat die Designumstellung aber mit sich gebracht: Man sieht bei den Teilen selbst nicht mehr, wie oft man sie bereits im Warenkorb hat. Bei der Auswahl erscheint immer nur ein +1 und man muss dann im Warenkorb kontrollieren, ob man 10x geklickt hat oder dort die gewünschte Stückzahl ändern. Das geht nicht mehr direkt am Teil.
    Die Kritik an der fehlenden Farbengabe kann ich nur bestätigen. Da auch noch die alten Grautöne gelistet werden, denkt man viel zu schnell, dass der Stein nicht in der Wunschfarbe verfügbar ist, da man teilweise noch auf „mehr“ klicken muss, um sich weitere Farben anzeigen zu lassen. Dass LEGO seine Farben anders bezeichnet als Bricklink oder Rebrickable stört dann nur noch am Rande (Red = Bright Red, Blue = Bright blue aber Green = Dark Green).

    • Also ich habe am 9.6 bestellt und bei meiner Bestellung wurde nix aufgeschlagen. Von den etwas über 90€ werden ca. 13€ als Umsatzsteuer ausgewiesen.

  5. For the trains fans: you can now again order track pieces, like in the past, 7898, 7996, 7895: some is available, and also if something is not in stock, the price is shown, in the old system this was not the case. The 7996 now according to Lego is euro 9,43 (we wish) but sold out. But: Curved track is on order 2,25 euro as is one side of the switches 11,43, straight track is sold out, but price is shown. Maybe Lego will make more parts available again? It looks like it.

  6. Das neue Design ist ok, aber die Bedienbarkeit ist eine Katastrophe! Gebt mal die Nummer eines Sets mit vielen verschiedenen Teilen ein – Baumhaus, Disney-Zug etc.
    Es werden im ersten Schritt nur 12(!) Teile angezeigt. Bei jedem Klick auf „Mehr anzeigen“ immer nur 12(!) weitere Teile. Man muss bei vielen Sets 20x auf „Mehr anzeigen“ klicken, bis man alle Teile sieht. Bei den größten Sets sogar mehr als 40x!!!

    • Das war vor der Seitenumstellung allerdings auch schon so bei großen Sets.

    • Die Bedienbarkeit war doch schon immer speziell (zumindest seit 2016, das war das Jahr meiner ersten Bestellung dort) … die bessere Hälfte erkennt inzwischen am konzentrierten Blick mit Falte über der Nasenwurzel, dass ich gerade Steine und Teile bestelle … vorher genau wissen und herausschreiben, aus welchen Sets Elemente bzw. welche Steine mit welcher Nummer geordert werden sollen, dann konzentriert zusammenstellen, dann in den Warenkorb legen, dann mit Paypal bezahlen … Gerade ist das Angebot super, habe am Montagabend bestellt, Teile aus Monkie Kid-Sets, Teile aus dem Hounted House (es gibt den Grabstein von Tiago!), Teile aus den neuen City-Sets zum Thema Meeresforschung (einen Hammerhai und einen Clownfisch extra), letzte Teile, die ich für meinen Rebrick des Green Grocer benötige, 1*1-Bricks in Hellgrau und einige Plates in Hellgrau und Schwarz. Keine Pannen, keine merkwürdigen Anzeigen zu Steuern.

  7. Da bekommt man glatt Lust, ein paar Steine zu kaufen. Ich bevorzuge Steine und Teile, weil ich mich mit Pick A Brick nie anfreunden konnte. Trotzdem kaufe ich Steine nur Online, wenn ich beim nächstgelegenen LEGO Händler, der auch gebrauchte Teile verkauft, nicht bekommen kann.

  8. Ich bestelle meistens parallel beim Teileservice und bei PaB.
    Ich sondiere meinen Bedarf bei TS und check dann preislich und auf Verfügbarkeit bei PaB gegen.
    Bei TS ist die maximale Stückzahl pro Teil bei 200, bei PaB bei 999 begrenzt.

    Mit der Design Umstellung bei Lego TS sieht nun das Set und Teile Archiv von Brickset aus wie ein Flickenteppich. Die Bildpfade wurden größtenteils verändert und Brickset nutzt die alten Pfade und greift nun bei vielen Teilebildern ins Leere. So Stand gestern zumindest.

  9. Hallo liebes Team von Zusammengebaut,
    Ihr seid mit Abstand meine Lieblingslego-Fansite, soviel erstmal vorweg.
    Ich bitte um Erfahrungen anderer Besteller mit der neuen S&T Seite im Lego-Online Shop.
    Ich habe einige Male versucht, auf der neuen S&T Seite verschiedene Artikel/Steinenummern auszuwählen (je erst einmal 1) und diese dann nachher im Warenkorb zu quantifizieren. Ich schaffe gerade maximal 4 verschiedene Artikelnummern, die ich mir vorher notiert habe, um nicht ständig zwischen Set-Nummern und Steinenummern hin- und her springen zu müssen, wie oben empfohlen, auszuwählen, dann… stürzt die Verbindung ab und der Server kann nicht mehr gefunden werden. Danach begrüßt mich der Lego Service erneut und der S&T Warenkorb ist weg. Woran könnte dies liegen? Was sagen die anderen? Ähnliche Erfahrungen? Ich nutze ein Tablet und W-LAN, hatte aber mit der vorherigen S&T Seite dieses Problem auf dem Tablet nicht. Bestellungen sind mir aus den o.g. Gründen schlechterdings nicht möglich, weil man ja nicht für jede Artikelart eine eigene Bestellung auslösen will mit eigenem Porto.

    Ich bin gespannt auf Eure Reaktionen, mit bestem Dank für die tolle Zusammengebaut-Community, aus Düsseldorf

    • Hallo Jan,
      ist mir auch schon passiert, dass ich bei Steine und Teile nochmal von vorn anfangen musste, allerdings nicht bei meiner Bestellung vom vergangenen Montag unter dem neuem Layout.
      Ich empfehle: Eine präzise Liste fertigen, aus welchen Sets Du welche Steine kaufen möchtest, Einzelsteine dazuschreiben (mit Nummer), von Zusammengebaut aus auf den Link zum Store klicken, einloggen, auf Steine und Teile gehen, schnell und konzentriert die Liste(n) abarbeiten – bei vielfältigen Wünschen im Zweifelsfall lieber in zwei Fuhren splitten -, in den Warenkorb legen, mit Paypal bezahlen, durchatmen (-:
      Mit dieser Strategie klappt es bei mir häufig bis immer.

  10. Ich kann verstehen, dass man in erster Linie die Legosets kaufen soll! Andererseits besteht ja durchaus auch ein großes Interesse daran, einzelne Steine zu erwerben, um seine Sammlung zu erweitern!

    Ich selber habe bisher nur Erfahrungen mit Pick a Brick gemacht! Irgendwie wie funktioniert das auch halbwegs! Aber hier liegt die Betonung auch auf „irgendwie“ und „halbwegs“!

    Insofern würde ich es begrüßen, wenn Lego bei ihrem Teilegeschäft eine kundenfreundliche Plattform entwickeln würde!

Schreibe einen Kommentar zu Paul Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.