Noch 10 Tage bis zur Zusammengebaut 2019

» Rentier Polybag Gratis-Beigabe im
LEGO Online Shop
Deutschland | Österreich | Schweiz

Verdammt! LEGO Star Wars 75252 UCS Imperialer Sternzerstörer Review ändert meine Meinung

lego-star-wars-75252-ucs-imperial-star-destroyer-2019-seite-schild zusammengebaut.com

LEGO Star Wars 75252 UCS Imperial Star Destroyer 2019 | © LEGO Group

Dieses Review-Video zum LEGO Star Wars 75252 UCS Imperialer Sternzerstörer bringt mich ins Grübeln.

Als ob sich die Ereignisse wiederholen würden: Ihr wisst es, ich persönlich bin kein riesen LEGO Star Wars Fan. Ich halte einige Modelle in Ehren, finde alle Filme klasse (bis auf Solo). Und dachte mir vor zwei Jahren: Den LEGO Star Wars UCS Millennium Falcon 75192 werde ich mir nicht kaufen. Anfänglich gab ich an: Das Set ist ja durchaus interessant, aber für 800 Euro kann ich mir fünf Modular Buildings kaufen.


» LEGO Star Wars Tantive IV Gewinnspiel zum UCS Imperialer Sternzerstörer Release


Matthias erhielt dann das Muster von LEGO, und er schickte mir täglich Bilder für das Review. Und als ich dann Bild für Bild all die Details wahrgenommen habe und sich die Größe abzeichnete, war ich baff. Ich stand in den folgenden Wochen etliche Male vor dem Set, und ich habe hin- und herüberlegt. Aber der Vernunft hat in diesem Fall gesiegt. Auch wenn ich mittlerweile in mein Büro umgezogen bin und endlich Platz habe für meine New Ukonio City: Ich wüsste bis zum heutigen Tage einfach nicht, wohin damit.


Den neuen UCS Imperial Star Destroyer 75252 wird euch Matthias diesmal ebenfalls vorstellen, er versucht das Set gleich am ersten Tag zu ergattern. LEGO hat sich diesmal gedacht, wir schicken der Zusammengebaut-Redaktion mal den LEGO Technic Liebherr R 9800 42100 zu. Ein weiteres Monstrum, und André ist bereits fleißig am bauen. Und ich wiederum dachte mir: Nun, auch wenn mir André viele, viele Bilder zukommen lassen wird: Bei Technic ist die Schwelle bei mir noch höher, so denn die löchrigen Elemente nicht Creator Expert Modelle veredeln.


» LEGO Star Wars 75252 UCS Imperial Star Destroyer 2019: Bilder, Preis und Umfrage-Auswertung

lego-star-wars-75252-ucs-imperial-star-destroyer-2019-box-front zusammengebaut.com



Und nun das: Ich bin auf der Couch sitzend eben schon fast weggenickt, die letzten Tage waren sehr arbeitsintensiv. Ich dachte mir, ach komm, schaust du noch mal in das neue Video von Solid Brix Studios rein. Die Kollegen haben den Star Destroyer diesmal als Muster erhalten und ich schätze die Videos: Immer offen und ehrlich und mit hoher Fachkompetenz. Und was soll ich sagen? Ich bin wieder putzmunter und habe die 25 Minuten verschlungen!

Die Kritikpunkte

Ja, es werden die Kritikpunkte benannt: Minifiguren, Preis und fehlendes Innenleben. Aber bis auf die Minifiguren – wenigstens zwei Stormtrooper und Darth Vader (ein Muss!) – wären klasse gewesen, wird klar: Ein Innenleben hätte der Stabilität nicht gut getan. Beim Falcon ist das angedeutete Innenleben zwar nett (wenn auch so manch Sticker aushelfen muss), im Endeffekt soll das Modell jedoch als Ganzes bestaunt werden. Es gibt beim Sternzerstörer aber einen versteckten Griff zum Tragen des Raumschiffes! Ich frage mich ernsthaft, warum es LEGO mit den offiziellen Produktbildern nicht geschafft hat, mich zu begeistern: Schaut euch bitte all die großartigen Details im Video an! Die Ansicht von unten ist grandios! Die Rückseite ist fantastisch und auf dem Schreibtisch stehend wird klar, wie groß der Sternzerstörer ist. Und vor allem: Wie sehr die Proportionen stimmen! Die Höhe, die Breite, da passt alles. Rogue One hat mich im Kino begeistert. Und dieser Nachbau des Raumschiffes von Darth Vader sieht genau so aus wie im Film! Netterweise wurden im Video Ausschnitte gezeigt. Schaurig gut! Und selbst die vielen Noppen (ich dachte erst, ein paar mehr Fliesen hätten sein können) stören mich nun nicht mehr, gibt es doch so viele Details, die die Schiffshülle perfektionieren. Und auch das „Original“ ist eben nicht glatt.

Zudem wird unterstrichen, dass das Set fast so viel wiegt wie der große UCS Millennium Falcon. Und es wird gezeigt, wie viele große Platten dabei sind. Ich bin ganz ehrlich: Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass ich in meinem Leben noch einmal einen Gedanken daran verschwenden werde, dieses Set zu erwerben. Aber es wird im Review klar betont, wie großartig das Bauerlebnis ist, bei einer Bauzeit von zehneinhalb Stunden! Im Vergleich dazu wurden für den Falcon 13 Stunden benötigt. Und auch das relativiert den Preis im Vergleich zum Falcon. Aber jetzt einmal den Preis kurz zur Seite geschoben, Rabatte werden folgen: Dieses Set sieht in diesem Video fantastisch aus und offenbart so viel mehr Details als die Produktbilder… meine Güte, hoffentlich bleibe ich standhaft. Ich möchte doch meine Stadt noch ausweiten… so, nun aber gehe ich ins Bett. An Bord der Enterprise D. 😉

Was sagt ihr nach Ansicht des Videos? Wie steht ihr zum Sternzerstörer wenige Tage vor dem Release? Äußert euch gerne in den Kommentaren. Mich hat das Video geplättet.


Die Eckdaten des Sets

» Thema: LEGO Star Wars
» 75252 UCS Imperial Star Destroyer
» Ultimate Collector Series
» Imperialer Sternzerstörer
» Altersempfehlung 16+
» 4.784 Teile
» 699,99 Euro UVP
» Designer: Henrik Andersen
» Exklusiver Bausatz
» LEGO Online Shop und LEGO Stores
» VIP-Vorverkauf ab 18. September
» Regulärer Verkauf ab 1. Oktober


lego-star-wars-75252-ucs-imperial-star-destroyer-2019-seite zusammengebaut.com

LEGO Star Wars 75252 UCS Imperial Star Destroyer

Umfrage zum neuen Star Destroyer

Werdet ihr euch den 75252 UCS Imperial Star Destroyer kaufen?

View Results

Loading ... Loading ...

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

31 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Das Ding ist schon geil, aber mir persönlich einfach zu fett. Beim Preis schaltet der Kopf eh irgendwann aus, wenn man den unbedingt haben will.
    Schlimmer ist da schon das Platzproblem und nur um ihn zu haben und dann in der Ecke, im Karton, rumstehen zu haben, macht auch keinen Spaß. Also verzichte ich darauf und warte auf das nächste Ideas Set : )

  2. Andres, brauchst nicht standhaft bleiben, ein richtiger LEGO Fan muss von Star Wars die UCS Reihe sein Eigen nennen… ?

    • Bei der Tower Bridge etwa habe ich nach Jahren zugeschlagen, es ging nicht anders, und sie veredelt mein Büro noch immer. Auch bei diesem Set war ich erst zögerlich, aufgrund der Größe und des Preises. 🙂
      Aber ich darf einfach nicht anfangen, UCS Sets zu sammeln. Und eines ist keins… oder wie war das? 😉

    • Die Erfüllung meiner Träume!
      Leider kann ich mir es bei so einem Preis nicht leisten. Utopisch.

      • MatzederBrickfetischist

        14. September 2019 um 9:26

        Leider zeigt Lego mal wieder, das sie mit dem Kunden nur eins tun wollen, ihn richtig melken.Das Set ist einfach nur masslos überteuert.Und mir braucht hier jetzt keiner mit Lizenz oder grossen Teilen kommen, das ist nur eine Ausrede.Lego ist einfach nur auf Kohle aus.

        • Ja, das sind sie! Es ist ein Konzern. 😉

        • „verfasst auf meinem iPhone“

          Nein, sind wir doch Mal ehrlich, welches Unternehmen möchte denn nicht seinen Profit maximieren? Egal ob Lego, Apple, VW. Man muss sich immer fragen ob der Preis zur Gegenleistung passt. Und wenn man diese Frage für sich mit Nein beantwortet, muss man das ja nicht kaufen.

          • Außerdem würde ich echt gern Mal wissen warum ausgerechnet große Teile teurer sein sollten?
            Und kommt mir nicht mit „Materialkosten“, das wäre echt lächerlich. Ernsthaft, ich verstehe das nicht.

          • @Oliver: Bin mir da auch nicht ganz sicher, das Material ist es sicher nicht. Aber was man ich mir dazu noch gedacht habe ist: Jede Maschine zur Herstellung der Plastikteile hat eine maximale Fläche auf der die Teile gespritzt werden, ich vermute Du kannst mit einer Maschine gleichzeitig mehr kleine als große Teile herstellen. Somit braucht man bei gleichem Durchsatz mehr Maschinen/Kapazitäten für die Herstellung großer Teile, ergo kostet es mehr.
            Allerdings zeigen viele andere Modelle, dass da nicht unbedingt ein so enger Zusammenhang vorhanden ist, und dass Lego sehr wohl auch große Teile günstig anbieten kann.

  3. Das Video hat meine Meinung nicht geändert. Ich finde ihn immer noch zu teuer.

  4. Jetzt hatten wir die Diskussion um Preis pro Stein vs. Preis pro Kilo – eine neue Dimension wäre jetzt noch Preis pro Stunde Bauzeit.
    ISD: 66€
    Falken: 61€
    Central Perk: 46€

    • Ich habe nie richtig verstanden, warum die UCS Sets trotz Lizenz so teuer sind. Auch Architecture ist oft hochpreisig, bei Creator Expert gab es zuletzt einige „Wellen“. Aber Central Perk ist ein so wundervolles Set zu einem wirklich schlanken Preis, trotz Lizenz. Aber es ist eben aufgrund der deutlich kürzeren Bauzeit im Vergleich zum ISD ein anderes Erlebnis: eine Nacht muss nicht durchgebaut werden. 😉
      Und: Central Perk passt auf jeden Schreibtisch. 😉

      • Naja, Warner ist nicht Disney. Netflix musste für ein weiteres Jahr Friends auf ihrem Dienst 100 Mio USD abdrücken (für ne 15 Jahr abgedrehte Serie wohlgemerkt). Da kann man sicher auf Seiten von Warner gut damit leben, wenn man nur geringe Lizenzgebühren bei einem Produkt bekommt, dass das 25-jährige Jubiläum der Serie ganz ohne eigenen Aufwand promoted.
        Disney hingegen muss die 4 Mrd USD, die man für Lucasfilm gezahlt hat, wieder reinkriegen und wenn die Filme floppen geht das nur über Merch. Aber ich sehe Disney derzeit eh als krassesten Player in der Unterhaltungsindustrie (siehe Avengers Re-Release, nur um Avatar zu überholen und dem mit Sony geplatzten Spiderman-Deal).
        Insofern kann man glaube ich eine Lizenz nicht mit einer anderen 1:1 gleichsetzen.

    • Klasse, Preis pro Stunde, da wird unserer viel günstiger, weil wir immer sehr langsam bauen. Da hat man die Preissenkung selbst „in der Hand“. Preis hin oder her, wir freuen uns schon auf Weihnachten ?

  5. Ich würde den gerne mal bauen. Wie so viele andere große UCS Sets auch. Aber rumstehen haben? Nein. Zu massiv. Klar, das ist irgendwie auch geil. Aber der Langzeit-Spaß-dran-versus-Kosten-Faktor passt bei den riesen Dingern einfach nicht für mich ?

  6. Der Lego Store hier in Köln wird am ersten VIP-Verkaufstag einen aufgebauten ausstellen, den ich mir nach der Arbeit ansehen gehen werde. Eindrucksvoll finde ich ihn schon. Leider sehe ich eine Anschaffung derzeit nicht, Platz, Legoetat, Muss Ich unbedingt haben-Liste, Steinkäufe für mein Langzeit-MOC. Andres, mit mir und meinem Falken hat es vor zwei Jahren so angefangen, sieh Dich vor!

    • Ein Glück lenkt mich erst einmal das Lebkuchenhaus ab! Noch ist das Set aber nicht da. 😉
      Tja, dieser Star Destroyer… im Video wird er von allen Winkeln gezeigt. Und es gibt nur gute Seiten! Alleine der kleine TIE Fighter unten – ganz versteckt. Ach herrje, ich muss den LEGO Store in Hamburg nächste Woche weiträumig umlaufen! Dir viel Spaß in Köln – nicht zu lange das Modell anschauen du darfst! 😀

      • Nein, Du solltest vorbeigehen, beim Lego Store Köln gab es gestern diese 1*2-Bricks mit Ziegelsteinmuster in Dark Red und Hellgrau. Als gierige Afoline habe ich je einen Becher mitgenommen. Mein Plan für die nächste Woche ist, mich entweder mit dem Central Perk oder dem Lebkuchenhaus zu belohnen.

  7. Hallo zusammen,
    Eins mal vorab ich finde des Set Mega geil. Genau wie 2017 der Millenium Falke. Ich bin seit 30 Jahren Star Wars Fan und auch Sammler.
    Und aus diesem Grund kann ich diese Preisdiskussion nicht verstehen. Klar sind 700€ richtig viel Geld, 3000€ für Alufelgen für ein Auto aber auch . Ich will damit einfach nur sagen jeder muss für sich selbst entscheiden ob er das Geld ausgeben möchte oder nicht. Als Sammler gebe ich viel Geld für Dinge aus die wenig Leute nachvollziehen können . Ist mir aber egal ? ich habe Freude daran. Und ich hoffe das Lego weiterhin solche genialen Sets rausbringt. Ich wünsche allen die sich das Set kaufen viel Spaß beim aufbauen . Das größte Problem für mich ist leider der Platz .
    Aber ich werde ein Platz finden .

    • Also würdest Du das Set auch für 1500,-€ kaufen?
      Nein? Und warum? Genau, weil jeder eine persönliche Grenze hat, was jemandem etwas wert ist. Mit anderen Worten, deine Schmerzgrenze ist vielleicht einfach noch nicht erreicht, für viele andere ab fast 15 Cent pro Teil aber schon.

  8. Ich kann die Kritik bezüglich des fehlenden Innenlebens nicht ganz nachvollziehen. Man sehe sich mal an, wie winzig die Tantive IV im Vergleich zum Sternzerstörer ist (der heisst ja nicht umsonst so 😉 )…und der Falke hat sich in, ich glaube, „Das Imperium schlägt zurück“ kurzerhand hinter der Kommandobrücke versteckt. Ein detailliertes Innenleben ist in dem Maßstab schlicht und ergreifend nicht darstellbar. Klar könnte man da ein paar Minifiguren reinsetzen, aber realistisch wäre das nicht. Selbst Microfiguren würden wie Riesen wirken.

  9. Guten Morgen zusammen
    @Marco ja vielleicht würde ich das Set kaufen vielleicht aber auch nicht. Wenn es mir aber zu teuer wäre ,würde ich mich nicht aufregen und meckern wie unverschämt Lego doch ist. Das gute ist an der Sache es wird keiner gezwungen das Set zu kaufen.
    In diesem Sinne allen einen schönen Sonntag

  10. Ich stimme Markusewitz voll zu! Ein Innenleben wäre einfach unrealistisch bei einem Set wie dem Sternenzerstörer. Gerne hätte ich jedoch ein paar mehr Figuren gehabt die absolut nur in diesem Set erhältlich gewesen wären. Da hätte sich Lego richtig austoben dürfen um dem Set die Exklusivität geben zu können die es verdient.

  11. Also mir fehlt irgendwie der Kaufanreiz. Mehr als ein „ganz nett“ kommt bei mir einfach nicht rüber. Ich bin allerdings auch kein hardcore Star Wars Fan, eher Trekkie, dennoch war der Falke für mich um längen interessanter und ein Pflichtkauf. Und subjektiv betrachtet macht der Falke auch mehr her.
    Ich werde den SD jedenfalls im Regal liegen lassen, und hoffe, dass eines Tages ein richtig fetter Borg Cube von Lego kommt.

  12. Bei der Klemmbausteinlyrik gibt es ein interessantes Video: https://youtu.be/QVJFqQm8e6U
    Hier wird niemand aus dem Lego Management befragt, der für Erwachsene zuständig ist. Henry spricht ihn auch auf die Preise an. Ungefähr meint der nette Herr aus Dänemark: Solange die Leute das zahlen, können wir die Preise ja auch aufrufen.
    Das bedeutet ja im Gegenzug: wenn weiterhin viele Leute die Lego Sets zu teuren Preisen kaufen, dann wird das Preisgefüge so hoch bleiben. Wenn ich das konsequent zu Ende denke, dann heißt es: es ist also nicht so, das es nur darum geht, ob mir persönlich das Set den Preis wert ist. Sondern indem ich ein teures Set kaufe trage ich auch dazu bei, dass die Preisspanne weiterhin sehr weit oben angesiedelt ist. Also schade ich allen. Wenn viele Kunden die Preise bezahlen, dann werden sie eben auch weiterhin aufgerufen.

    Das ist sicherlich eine sehr provokante These – aber denk doch mal darüber nach. Wenn ich das konsequent zu Ende denke, dann heißt es: es ist also nicht so, das ist nur darum geht, ob mir das sehr den preiswert ist. Sondern indem ich ein teures Set kaufe, sorge ich auch dafür, dass die Preise weiterhin sehr weit oben angesiedelt bleiben. Also schade ich allen. Wenn allerdings viele diese überteuerten Sitz nicht mehr kaufen, dann muss Lego sich ernsthaft hinterfragen, ob ihre Preispolitik die richtige ist.

    Das ist sicherlich eine sehr provokante These – aber denk doch mal darüber nach

Schreibe einen Kommentar zu MatzederBrickfetischist Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.